» »

Anspannung beim Denken

M?edizxi hat die Diskussion gestartet


Hallo

ich studiere Biologie im bald 5. Semester. Ich bin allerdings bei jedem biologischen Gedanken so innerlich angspannt. Kann garnicht richtig denken. Habt ihr möglichkeiten, wie ich diese Anspannung loswerde und diese in Entspannung dauerhaft bei "biologischen Denken" verwandle?

Antworten
P`radha_Teuf;exl


Vielleicht könnte dir LTO3 zur besseren Konzentration helfen? Ist ein Mittel für / gegen ADS / ADHS, aber auch ganz allgemein um die Konzentration zu verbessern und Anspannung zu lösen. Gibt es rezeptfrei und mir hilft es super. Du kannst ja mal im Internet nachlesen, ob das evtl. für dich in Frage käme.

Ansonsten.. Machst du Sport? Ein Ausgleich ist wichtig... Ernährst du dich vitalstoffreich? Aber das sind alles Dinge, die einem Bio-Studenten sicher eh bekannt sind @:)

Entspannungsübungen könnten vielleicht noch hilfreich sein.

mQondf+stexrne


Ich könnte mir auch vorstellen (genau wie PradaTeufel), dass Psychopharmaka einen Beitrag zur Entspannung leisten könnten.

Von mir bekommst Du diese Antwort nur, weil Du danach gefragt hast. Ich persönlich bin der Meinung weder Drogen noch Psychopharmaka sind eine Lösung.

mVond+2s+terxne


Ich muss mich korrigieren: PradaTeufel hat Dir kein Psychopharmakon vorgeschlagen, sondern ein Nahrungsergänzungsmittel, das ich nicht kenne. Ob das hilft, weiß ich dementsprechend nicht.

Pzrada!Teufxel


mond+sterne, da bin ich absolut deiner Meinung. Psychopharmaka lehne ich auch eher ab, als das ich sie gut finden würde. Manchmal geht es vielleicht nicht anders, aber meiner Meinung nach wird in der heutigen Zeit viel zu schnell danach gegriffen. Ich hab lang nach einer wirksamen Alternative gesucht und kann für mich nur sagen, dass mir das Mittel gegen Anspannung und innere Unruhe sehr hilft und damit auch die Konzentration verbessert. Aber da ist natürlich jeder anders, das muss man testen, wenn man's möchte. @:)

M=edi)zi


Danke, aber ich habe es schon selbst herausgefunden: Es liegt an meinen hohen Ansprüchen alles perfekt zu machen.

EwvoLluzzxer


Es liegt an meinen hohen Ansprüchen alles perfekt zu machen.

Wenn du Zeit und Muse hast, würde ich an deiner Stelle darüber nachdenken, woher dieses Anspruchsdenken kommt, bzw. wer dir diesen Mist in den Kopf gesetzt hat.

Du kannst dir möglicherweise sehr viel zukünftige Anspannung bzw. Stress ersparen.

m9onndA+sterxne


Danke, aber ich habe es schon selbst herausgefunden: Es liegt an meinen hohen Ansprüchen alles perfekt zu machen.

ok. @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH