» »

Verliebt in fiktive Männer

JWessS9lytaherixn


Ich bin einfach z.T älter als ich bin, da kommen gleichaltrige nicht heran. Und ich hab Azubis, die nur wenig jünger sind als ich. Da hab ich 'Muttergefühle' im Sinn von soviel wie möglich beibringen, aufpassen, dass sie sich benehmen, bei Problemen helfen, und stolz sein, wenn sie flügge werden XD

X Man: Aussehen Storm ;-D , Charakter Wolverin, ich mag die grummeligen. Ok, und starke Arme. Der kämpft mit bloßen Händen um einen. |-o Aber ich kann auch ein Interesse an Magneto nicht leugnen. Macht, Skrupellosigkeit, Durchsetzungsvermögen. :=o

Ok, basiert nur auf dem ersten (2??) Film bei mir. Lang ists her.

Aber ansich ist es ja egal, ob 5 Jahre älter oder jünger. 'Lustige' Sprüche kommen immer, egal wie alt, welches Geschlecht, welche Nationalität, welcher Job, aus welcher Stadt. Jeder hat eine Meinung zu allem.

sceventxhree


mit 25 und noch völlig unberührt ist man auf dem besten Wege ne einsame alte Jungfer zu werden, mit jedem weiteren Jahr wird es schwerer jemanden kennen zu lernen.

wenn du so ein großer Fan von Comicfiguren oder Schauspielern bist dann nimm doch Kontakt zu Fanclubs etc. auf um zb. Männer kennen zu lernen. Unter Gleichgesinnten muss dir dein Hobby auch nicht peinlich sein und man hat immer Gesprächsstoff um einfach in Kontakt zu kommen.

JlessSl~ytherixn


mit 25 und noch völlig unberührt ist man auf dem besten Wege ne einsame alte Jungfer zu werden, mit jedem weiteren Jahr wird es schwerer jemanden kennen zu lernen.

Und wenn? In welches Gesetz steht, das man sich mindestens einmal gepaart haben muß, und man nur mit Partner alt werden darf?

sQevengtxhree


nirgends, ist aber trotzdem ne Tatsache

ich denke diesen Verdacht hat auch die TE selbst, sonst gäbe es Ihr Posting hier nicht

E~motjionalxe


Hi,

ich denke auch, irgendwelche Eigenschaften müssen die haben, die Figuren, die Dich anziehen. Vielleicht wäre es tatsächlich interessant, Leute zu finden, die sowas genauso fasziniert wie Dich (wenn Dich z.B. sowas wie Fanclubs interessiert).

Allgemein zu Schauspielern kann ich sagen, ich habe einige kennengelernt im Lauf der Zeit und - ich mag Schauspieler meistens wirklich ziemlich gerne! Das sind meistens Menschen, die sich (schon von Berufs wegen) dafür interessieren, was in der Empfindungswelt von anderen (d.h. auch der Figuren, die sie darstellen) los ist und warum, was viel mit Einfühlungsvermögen und Intuition zu tun hat - mir persönlich sehr sympathisch. Dazu kommt oft ein unverstellter Selbstausdruck plus Teamgeist... Also mir ist glaube ich noch kein Schauspieler vom Typ "egal was sonst, ich will den dicksten Wagen" o.ä. untergekommen (außer er probiert sich gerade darin aus, diesen Typ zu spielen :)z ), da sind andere Dinge für gewöhnlich wichtiger...

Im Übrigen "musst" Du gar nichts - auch wenn es sich empfiehlt, gelegentlich den eigenen Wunsch- und Bedürfnishorizont zu sichten, wie andere hier schon geschrieben haben.

LG

TOha.licn$a


@ seventree

Ehrlich gesagt finde ich es völlig daneben jemandem so etwas quasi vorzuwerfen, zumal es völlig lächerlich ist weil inhaltslos. Genauso gut könnte man jemandem vorwerfen dass er Schwarze Haare hat oder Bankkaufmann ist - oder noch nie auf Mallorca war.

Ich kann sagen dass sich sexuell bescheuertes Verhalten nicht daran festmacht ob eine schon mal Sex hatte. Das ist einfach nur ein blödes Klischee.

s_enQsimbelmxan


Versuche doch selbst schauspielerisch zu arbeiten, da hast du dann mehr Chancen, Schauspieler auch real kennenzulernen- vielleicht wäre dir das erfüllender als die Träume und Schwärmereien.

Als junger Mann empfand ich den Unterschied zwischen Traum von einer Frau und das Erleben einer realen Frau gewaltig- das merkte ich so richtig, nachdem ich es erfahren hatte- ich würde nie mehr freiwillig zu reinen Träumen an eine Frau zurückwollen.

Kglexio


vanitazz

Aber selbst da würde meine Schwärmerei nicht aufhören.

Musst Du ja auch nicht. Lies Dir den Faden durch:

[[http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/727260/]]

oder viele andere Fäden unter Sexualität. Viele Menschen brauchen geradezu ihre Träume an andere, gerade für eine funktionierende Partnerschaft. Was erzählt wird, ist unterschiedlich, aber offensichtlich haben viele überhaupt kein Problem damit, wenn es da virtuelle Traummänner oder Traumfrauen gibt. Viele behelfen sich mit virtuellen Bildern, um ihren Alltag aufregender zu gestalten. Ich wäre nur vorsichtig mit Details, aber das schreiben ja auch die meisten. ;-)

Guter Ansatz. Ich denke schon oft das meine Eltern denken könnten mit ihrem Kind stimmt was nicht. Also das mit den fiktiven Charakteren wissen sie nicht aberr das ich halt mit 25 noch so unberührt bin.

Siehst Du darin ein Problem? Ich meine, bei der durchschnittlichen Lebenserwartung hast Du ja theoretisch genug Zeit, auch mal Sex mit einem anderen zu haben.

Im Moment machts mit der Träumerei einfach zu viel Spaß..

Bist Du überlebensfähig? Ich meine, arbeitest Du, kannst Du für Dein Leben aufkommen?

Nur wie gesagt ich hab halt Angst davor es zu übertreiben, ohne damit aufhören zu wollen.

Das ist ja Deine Entscheidung, wie oft und lang Du in Deiner Traumwelt bist und wann Du Dich der Realität widmenst.

Jedenfalls denke ich das es nich normal is. Ich steh ja eigtl auch nich auf solche Küken aber der hats halt geschafft.

Ist irgendwie unlogisch für mich. Für Dich ist es doch normal, dass Du von bestimmten Männern träumst, oder?

Weil so dieses Bild als Frau einen jüngeren Mann attraktiv finden immer noch so verpöhnt ist

Ich habe da eine andere Erfahrung, aber darum geht es ja nicht. Wen interessiert, was andere sagen, so lange keine Gesetze verletzt werden?

v0anitxazz


Viele Menschen brauchen geradezu ihre Träume an andere, gerade für eine funktionierende Partnerschaft.

Ok das hätte ich nich gedacht, aber wie fühlt sich dann der Partner damit?

Siehst Du darin ein Problem? Ich meine, bei der durchschnittlichen Lebenserwartung hast Du ja theoretisch genug Zeit, auch mal Sex mit einem anderen zu haben.

Ich selbst nicht, aber meine Eltern kommen schon manchmal mit Sprüchen wie "wann kriegen wir mal einen Schwiegersohn" oder "Wir werden wohl nie Enkel kriegen.."

Bist Du überlebensfähig? Ich meine, arbeitest Du, kannst Du für Dein Leben aufkommen?

Hab gerade meine Ausbildung abgeschlossen und hoffe bald einen Job zu finden. Wohne momentan noch im Haus meiner Oma mit, ich wohne oben in ner separaten Wohnung.

Das ist ja Deine Entscheidung, wie oft und lang Du in Deiner Traumwelt bist und wann Du Dich der Realität widmenst.

Ja aber auch in dieser Traumwelt stelle ich mir Probleme vor ":/

Ist irgendwie unlogisch für mich. Für Dich ist es doch normal, dass Du von bestimmten Männern träumst, oder?

wieso unlogisch, ich hab nur bedenken das es komisch aussieht wenn ich nen jüngeren toll finde

KKleio


vanitazz

Ok das hätte ich nich gedacht, aber wie fühlt sich dann der Partner damit?

Du kannst ja nachlesen. So lange beide ungefähr auf der selben Welle sind, ist es kein Problem. Bedeutet also, dass Dein Beziehungspartner halt auch seine virtuelle/n Traumfrau/en hat. Wenn beide eine ähnliche Einstellung haben, kann ja der andere auch nicht wirklich etwas dagegen haben. Jemand, der das anders sieht, muss es immer noch nicht als Problem sehen, kann es aber. Dann wird keine Beziehung daraus.

Ich selbst nicht, aber meine Eltern kommen schon manchmal mit Sprüchen wie "wann kriegen wir mal einen Schwiegersohn" oder "Wir werden wohl nie Enkel kriegen.."

Naja, das dürfen sie ja so sehen. Du bist ja nicht da ihre Wünsche zu erfüllen, sondern Deine.

Hab gerade meine Ausbildung abgeschlossen und hoffe bald einen Job zu finden. Wohne momentan noch im Haus meiner Oma mit, ich wohne oben in ner separaten Wohnung.

Das heißt, Deine Träume haben Dich nicht unbedingt an Deiner Ausbildung gehindert und auch nicht daran, dass Du auf Jobsuche bist.

Ja aber auch in dieser Traumwelt stelle ich mir Probleme vor ":/

Auch das ist Deine Entscheidung. Noch einmal - so lange Du selbst keinen Leidensdruck hast und es Dir gut damit geht, dass Du bisher keine Beziehung hattest und Du von in fiktive Männer verliebt bist, sehe ich kein Problem. Wenn andere damit ein Problem haben, ist es doch deren Problem, mal abgesehen davon, dass es die meisten nichts angeht. Du musst es ihnen ja nicht erzählen, wenn sie nicht in der Lage sind, es nachzuvollziehen. Sie müssen es ja nicht gut heißen. Muss keiner, aber respektieren sollte nicht zu viel verlangt sein.

wieso unlogisch, ich hab nur bedenken das es komisch aussieht wenn ich nen jüngeren toll finde

Das heißt, Du findest es nicht normal, dass Dir ein 20jähriger gefällt?

EblafR'eUmichp081x5


Ich glaube du hast Angst vor Veränderungen.

Du hast Angst einem echten Menschen als Partner nicht zu genügen. Du weißt auch gar nicht wie das geht. Angst vor dem Unbekannten. Angst vor der damit verbundenen Verantwortung. Und vielleicht Angst mit diesem Schritt entgültig ins Erwachsenenalter hinüberzutreten, ohne Chance auf Rückkehr in die behütete und viel, viel einfachere Jugend.

(Damit meine ich nicht den Sex. Das du noch Jungfrau bist spielt an dieser Stelle keine Rolle. Das wäre etwas das du schnell, jederzeit und weitgehend problemfrei ändern könntest, sofern du eine halbwegs normale Erscheinung bist. Damit meine ich das rein äußerlich und oberflächlich nichts gegen ein unverfänglich verfängliches Kennenlernen spricht.)

Deine Träume sind deine Träume. Du gestaltest sie. Dort hast du alles im Griff. Es gibt keine Überraschungen. Es gibt keine unbekannten Faktoren. Dort kannst du in deiner rosaroten Happy-Hippo-Welt leben. Dort musst du keine Rücksicht nehmen. Dort wirst du bedingungslos geliebt. Dort musst du nicht ins kalte Wasser springen. Musst nichts an dir verändern. Musst dich nicht entwickeln.

Wenn du sagst du weißt nicht was du willst glaube ich ehr das du im Grunde meinst das du nicht weißt wie es gehen könnte. Statt mutig und voller Entdeckergeist dorthin zu gehen wo noch nie ein Mensch gewesen ist... lieber im Schneckenhaus bleiben. Das du auch gar keine Chance auf eine normale Beziehung siehst, weil du dich als etwas zu besonderes ansiehst. Du bist problembehaftet. Deshalb wäre eine Beziehung schwierig. Deshalb lieber gar nicht erst versuchen, um Enttäuschungen zu vermeiden.

Denn momentan hast du alles im Griff. Du weißt sogar um deine Probleme. Kannst sie klar erkennen und benennen. Du weißt also was mal auf dich zu kommt wenn du nichts änderst. Schockstarre... Wenn schon Scheiße dann Scheiße mit Schwung.

Niemand zwingt dich zu einer Beziehung. Niemand schreibt dir vor Sex mit anderen Menschen zu haben. Es ist nur so das du mit diesem Leben nicht gerade der Norm entsprichst und natürlich sehnen sich deine Eltern nach Enkelkindern. Das alleine ist aber natürlich kein Grund etwas an deinem Leben zu ändern.

Weißt du, so ein bisschen redest du wie ein Drogenabhängiger. Du kennst dein Laster. Aber du willst nicht davon ablassen. Selbst wenn sich vermeintlich bessere Alternativen auftun. Du brauchst diese Möglichkeit der Realität zu entfließen. Träume sind Schäume. Wache bitte nicht eines Tages auf in deiner geplatzten Seifenblase und stelle entsetzt und der Welt entfremdet fest das das Leben spurlos an dir vorüber gezogen ist. Das du es vergeudet hast.

Sei auch bitte ehrlich zu dir. Was war der Grund für deinen Beitrag hier? Wenn du rundum glücklich und zufrieden mit deinem Leben bist - so wie du ständig schilderst - hätte es wohl keinen Grund für diesen Beitrag gegeben. Finde den Mut Dinge zu ändern die du ändern kannst und finde die Gelassenheit Dinge die man nicht ändern muss so zu lassen wie sie sind. In welche Kategorie was hinein gehört musst du ganz elline entscheiden. Ganz erwachsen und eigenverantwortlich. Du darfst so lange nach Perfektion streben (und unerreichbare Superhelden anhimmeln) so lange du weißt das du sie nie erreichen wirst. Im wahren Leben hat jeder Mensch Mängel. Manche mehr, manche weniger. Und manche sind ganz, ganz super tolle Typen. Manche sind dumm. Manche sind totkrank aber zufrieden. Manche sind gutmütig und sanft und romantisch und spendabel. Manche sind allglatte Psychopaten die außen stets wohlgeformt und wohlgepflegt und hochwertig aussehen und innen faul und hohl sind. Und weißt du was? Fast alle haben liebeswerte Seiten an sich. Auch du!

vzani-taz)z


Das heißt, Du findest es nicht normal, dass Dir ein 20jähriger gefällt?

Ja...weil es wie gesagt eigtl gar nicht meine Art ist, jüngere gut zu finden.

Auch wenn ich mich in meinen Gedanken oft "jünger denke" als ich bin.

Irgendwie habe ich mit meinem Alter voll Probleme im Moment...

KMlei#o


vanitazz

Irgendwie habe ich mit meinem Alter voll Probleme im Moment...

Inwiefern hast Du ein Problem mit Deinem Alter?

sYev*enthxree


Ehrlich gesagt finde ich es völlig daneben jemandem so etwas quasi vorzuwerfen, zumal es völlig lächerlich ist weil inhaltslos. Genauso gut könnte man jemandem vorwerfen dass er Schwarze Haare hat oder Bankkaufmann ist - oder noch nie auf Mallorca war.

Ich kann sagen dass sich sexuell bescheuertes Verhalten nicht daran festmacht ob eine schon mal Sex hatte. Das ist einfach nur ein blödes Klischee.

Thalina

ich hab keine Ahnung was du aus meinem Posting herausliest

EelafR@emic}hj0815


@ vanitazz

Da du mir ja nun per PN mitgeteilt hast das ich so ziemlich richtig liege mit meiner "Analyse", was fängst du nun mit dieser Erkenntnis an? Wieder mal Vogel-Strauß-Taktik? Oder wie die drei Affen, nichts sehen, nichts hören, nichts sagen?

Festklammern an Bewährten? Wobei hat sich das wirklich alles bewährt? Oder wagst du doch mal einen Fuß aus dem Schneckenhaus?

Du bist 25. 25! Ein perfektes Alter. Ich wäre gerne ewig 25. Doch leider nagt an mir der Zahn der Zeit, genau wie an jedem und allem. Noch ist der Lack nicht ab. Du kannst natürlich auch so lange zögern bis es zu spät ist.

Niemand schreibt dir ein Leben vor! Wenn du aber selber siehst das irgendwas nicht stimmt, irgendwas nicht richtig ist, dann sollte man das auch angehen. Was soll passieren? Das du dich plötzlich, unerwartet und im Grunde ungewollt in einen realen Menschen verliebst? Das du die Freuden von Sinnlichkeit, Erotik und Lust lernst mit jemandem zu teilen?

Alt und grau wirst du von ganz alleine. Dazu musst du nichts weiter tun als "da zu sein". Wie du deine Anwesenheit gestaltest ist deine Sache. "Hätte ich doch nur" ist die schlimmste Folter die man sich selber aufbürden kann. Weit schlimmer als "hätte ich doch nur nicht".

Du bist so ein großer Star Wars Fan und erkennst nicht das dort so bewusst und direkt gezeigte Potential das frei gesetzt werden kann wenn man nur den Schritt hinaus in die Welt wagt, traut sich zu emanzipieren und sich den Herausforderungen stellt?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH