» »

Ist das noch eine Depersonalisation oder schon etwas anderes?

Nwerdtoprious hat die Diskussion gestartet


Hi allerseits,

ich habe alle paar Jahre mit psychischen Erkrankungen wie Depressionen und Ängsten zu tun. Teilweise auch so weit, dass meine Psychiaterin dies als "schizoaffektiv" bezeichnete. Durch Therapien und Citalopram ging bisher immer alles wieder weg.

Jetzt gerade erlebe ich zum dritten Mal ein psychisches Tief. Das ganze begann als Angststörung und hat sich jetzt zu etwas weiterentwickelt, dass ich als Depersonalistion bezeichnen würde, allerdings fühle ich unterschiede zu dem, was andere im Netz beschreiben.

Ich stelle meine eigene Existenz als Mensch in Frage. Es macht mir Angst, einen Körper zu haben und es wirkt fast so, als würde ich mein Sichtfeld bewusst wahrnehmen, so als wäre mein Kopf gar nicht da. Schwer zu erklären und sehr unangenehm. Manchmal macht mir auch die Tatsache, dass ich Bilder im Kopf erzeugen kann Angst – also quasi die Eigenschaft denken zu können. Das war schon einmal vor ca. 7-8 Jahren so und das erste mal vor 15 Jahren nach meinem ersten und letzten Drogenkonsum.

Ich weiß nicht, ob ich zu viel da hineininterpretiere und vielleicht einfach nur meine Wahrnehmung extrem auf mich selbst und meine Psyche richte, oder ob es eine Depersonalistion ist oder was ganz anderes ist. Ich habe auch, wie viele Angstkranke, das Gefühl und die Angst schizophren zu werden oder anderweitig verrückt.

Findet sich vielleicht jemand in dieser "Ich-Störung" wieder? Und hat jemand einen Tipp, wie ich da wieder weg komme? ich warte wiedermal auf einen Termin beim Psychotherapeuten und diesmal würde ich auch versuchen, die Chemie wegzulassen, weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass Sport mindestens genauso gut hilft, die Chemie im Kopf zu regulieren.

Würde mich freuen, wenn sich Gleichgesinnte finden oder jemand vom Fach, der etwas mit dieser Symptomatik anfangen kann.

Antworten
N=erdt-orixous


Noch ein kleiner Zusatz: Ich verspüre auch Angst vor meinen Gedanken oder Zwängen. Ich habe zum Beispiel Angst, dass ich im Schlaf meiner Freundin etwas antun könnte oder jemand anderen. Ich bin eigentlich ein absolut friedfertiger Mensch, der jede Form von Gewalt ablehnt und ich kann mir nicht vorstellen, dass ich zu so etwas in der Lage wäre. Allerdings ist die angst, die Kontrolle zu verlieren, sehr groß manchmal.

W6iqld"katexr


Hallo Nerdtorious *:)

Sich ablenken Spaß am Leben haben, Sport, Freizeit und weniger bei Med 1 suchen. :)z

Mein Psychologin will mich gar nicht sehen erst am 14.11. muss auch ohne gehen.

MfG

N4erdt!oriouxs


Das krankhafte Suchen auf Med1 und anderen Portalen habe ich zum Glück im Griff. Da sich meine symptome aber (meiner Meinung nach) von den Beschreibungen anderer Depersonalisierten unterscheidet, wollte ich rein Interessehalber mal nach Gleichgesinnten suchen, die was Ähnliches fühlen.

Wvildkaster


Hallo Nerdtorious

Es aber auch schwer bei den Ärzten was zu erreichen, im Gutachten für die Behinderung stehen sage und schreibe 12 Krankheiten die wenigstens 10 GdB haben und nun als 13. kommt der Augenkrebs dazu und die Sehfähigkeit wird wohl von 10 auf 30 GdB gehen.

50 + 50 +30 = ? der VdK sagt 100, vielleicht 80.

Was mich stört ist die Benommenheit, das schieben alle Fachärzte anderen Fachbereichen zu. Schmerzmittel bringen auch nichts, nach dem meine Eichel durch das Zeug feuerrot wurde, las ich die einfach weg.

Hoffe was über Depersonalisierten zu finden.

MfG alles Gute *:) @:) :)* :)^ :)^

T~uttvofr_u`tto


Ich denke schon, dass es Depersonalisation sein könnte, eben weil diese auch von Mensch zu Mensch unterschiedlich empfunden wird. Ich habe das Problem selbst und im Internet auch absolut niemanden gefunden, der das beschrieb, was ich fühlte Leute, die Angst haben schizophren zu werden, müssen sich erst mal keine Gedanken machen, da niemand der es wirklich hat glaubt, dass er eigentlich krank ist. Das Gefühl ist ätzend, geht aber vorbei, lenk' dich ab.

Alles Gute

W"il0dkaote#r


Hallo,

Das ist ein verdammt weites Feld, denke das bei mir die HWS Ärger macht, die Wirbel 3,4 und 5. Der Neurochirurg sagte nur "da traue ich mich nicht dran, weil die Brücken das nicht aushalten würden".

Trotz der vielen unterschiedlichen Äußerungsformen ist allen Entfremdungserlebnissen gemeinsam, dass sie von den Betroffenen als unangenehm und beunruhigend empfunden werden. Die Betroffenen haben das Gefühl, dass etwas anders ist, als es vor dem Auftreten der Depersonalisationserlebnisse war, und anders ist, als es eigentlich sein sollte. Sie leiden oft unter Ängsten, "verrückt zu werden", oder auch nur solchen, von anderen "für verrückt gehalten zu werden", wenn sie von ihren Erlebnissen erzählen.

Aber ablenken ist die beste Medizin und ich sollte mehr Sport treiben !!!

MfG

fHalcot pelepgrixnoides


Hallo,

es ist ein medizinisches Laienforum und es wird hier wenig Leute direkt vom Fach geben. Ich wollte dir das nur sagen, damit du nicht vergeblich wartest aber ab und zu kann sich auch hierher jedemand verirren.

Aber es gibt sicherlich einige die schon Depersonalisationen hatten und die können dir sagen, wie sie es fühlen.

Ich kenne es so, ein Gefühl, als ob Körperteile sich plötzlich auflösen würden und nicht mehr existieren würden. Ich habe sogar nur noch meine Augen gespürt und den Rest des Körpers nicht.

Wenn du beim Psychiater oder Psychologen bist erkläre es genau und die können dir eine richtige Antwort geben.

Gute Besserung.

N<erdto7rioxus


Hat denn jemand der Anwesenden es auch schon mal erlebt, dass man es als seltsam empfindet, wenn andere einen angucken? Ich finde das total ätzend. Es ist so als würde man einen Egoshooter spielen. Nur eben, dass es das eigene Leben ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH