» »

Mutter verwahrlost

K{athyLli8t8 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

wie der Titel schon sagt, verwahrlost meine Mutter zunehmend immer mehr. Sie ist 61 Jahre alt und das Ganze geht seit etwa 10 Jahren immer weiter voran.

Sie nimmt keinerlei Hilfe an, wird aggressiv und ausfallend dabei. Ich versuche seit etwa 10 Jahren mit engelszungen auf sie einzureden um die Situation zu verändern.

Ich weiß gar nicht so Recht wo ich anfangen soll.

Meine Mutter verlässt seit etwa 10 Jahren das Haus nicht mehr, außer um sich hin und wieder essen zu kaufen.

Sie hat keinerlei soziale Kontakte mehr, jeder den sie kannte brach den Kontakt zu ihr ab, weil sie alle mit Vorwürfen bei jedem Gespräch überhäuft.

Mein Vater hat ein Haus, er lebt mittlerweile im unteren Teil des Hauses, weil er es oben nicht aushält. Zum einen ist sie ein Messi, alle Räume sind voller Müll, so dass man nur noch die Türe öffnen kann (welche sie immer geschlossen hält) und in dem Raum stehen kann. Ein einzelner Stuhl befindet sich in jedem Raum, welchen sie zum sitzen benutzt, rundherum überall Müll und Dreck. Aufgeräumt und gestaubsaugt wurde seit Jahrzehnten nicht mehr (man kann auch gar nicht staubsaugen) In den Räumen stinkt es so bestialisch, dass man sie nicht betreten kann. Ich wohne etwa 300 km weit weg, wenn ich zu besuch bin erwartet sie immer dass ich in die räume zu ihr komme, denn sie kommt nicht runter aus diesem stockwerk. ich lehne dann ab, denn ich halte diesen gestank nicht aus. sie selbst stinkt auch, hat sich seit etwa 5 jahren überhaupt nicht mehr gewaschen.

spricht man sie darauf an, weshalb sie es nicht mache, wird sie aggressiv, schreit ob man sie entmündigen will, beleidigt einen als drecksau, sagt sie stinke nicht und dass wir ihr alle etwas böses wollen und sie in eine psychatrie einweisen lassen wollen damit sie weg ist. davon war niemals die rede, sie spinnt es sich zusammen. ich habe mir mit meinem mann einen kredit genommen und ein haus gekauft. sie ist eifersüchtig und sagt sie hätte nie etwas geschenkt bekommen oder die möglichkeit gehabt etwas zu erreichen, weil wir kinder gekommen sind. wir haben nichts geschenkt bekommen, ein kredit ist kein geschenk sondern eine belastung.

sie hat keine zähne mehr, ich versuchte sie des öfteren zum zahnarzt zu bringen, keine chance. zu allererst wäre ihre hygiene in ordnung, und der grund weshalb sie ihre zähne verloren hat sei erblich bedingt. nachdem sie nun keine zähne mehr hat, wollte ich die kosten für eine zahnprotese übernehmen. circa 1500 € pro zahn, also nicht gerade billig. auch mein vater versuchte dies und wollte natürlich die kosten dafür übernehmen. sie lehnt es ab, es würde zu schmerzen und sie will das nicht. sie erwidert dann, wer sie nicht anschauen möchte, der braucht sie nicht anschauen. es geht nicht nur um einen optischen aspekt, sondern auch darum dass sie sich schlecht ernähren kann. sie isst nur noch nutellagläser und rohe eier. als ich ihr babygläser mitgebracht hatte, damit sie wenigstens etwas besseres als nutella isst, hat sie mir dieses glas an den kopf geworfen (ich war zu dieser zeit im 7. monat schwanger) ich hatte eine platzwunde auf der stirn und musste genäht werden (ohne betäubung wegen dem baby) eine anzeige erstattete ich nicht. die narbe bleibt auf meiner stirn. sie klagt bei mir über rücken- und hüftschmerzen, ich wollte ihr die matratze austauschen (ihre ist durchgelegen wie 3 riesige wellen die in der matratze sind) zudem ist sie urinverseucht (und ich weiß nicht was noch alles) jedoch streitet sie dies ab. sie schwitze nur stark weil sie in den wechseljahren sei (in den wechseljahren ist sie schon lange nicht mehr) und schweiß ist es nicht.

sie trägt nur zerrissene kleider. wir leiden alle darunter, weil wir uns natürlich auch dafür schämen. mein bruder feierte vor kurzem seinen 30.geburtstag bei dem haus unserer eltern, sie kam auch hinzu. es war nicht leicht für uns. zur beschreibung, meine mutter wiegt circa 160 kg, was sie abstreitet und behauptet 70 kg zu wiegen. der ärmel ihres kleides war komplett heruntergerissen und hing nur noch an etwa 1 cm stück stoff. der andere ärmel war in ordnung.

sie hatte am bauch und im vaginalen bereich ein circa 20 cm großes rundes loch, welches sie notdürftig mit einer sicherheitsnadel verschloss. diese platze später wohl irgendwie auf und sie saß dort mit dem offenen loch, jeder sah ihre gelbliche unterhose (ursprünglich weiß) und ihren bauch. als ich sie darauf leise hinwies, weil ich dachte sie hätte es vielleicht nicht bemerkt, war ihr das selbst schon völlig klar, sie sagte daraufhin, dass sei doch egal. mein bruder und ich haben das versucht zu überspielen. mein bruder ist generalagenturleiter in einer versicherung und es waren einige seiner kollegen sowie vorgesetzten auf dieser feier, ebenso von seiner ehefrau, diese ist biologin und hatte vieler ihre kollegen auf dieser feier. sie unterhielt sich mit meinem ehemann mit offenem kleid, beim reden spuckt sie, da sie keine zähne mehr hat. dieser unterhielt sich aus höflichkeit mit ihr, bzw. wir lassen sie reden, denn sobald irgendjemand anderes versucht zu wort zu kommen, oder sogar dinge berichtigt die sie falsch behauptet, geht ein riesiger streit los, mit gekreische und geschreie und evtl auch handgreiflichkeiten. sie schläft tagsüber den ganzen tag, um niemandem zu begegnen, nachts schaut sie fern. sie ist davon überzeugt, dass ausländer in das haus einbrechen würden und ihre geliebten sachen klauen (ihren müll) es bricht aber niemand in das haus ein, bzw. es ist noch nie jemand eingebrochen. das ganze wurde noch schlimmer, weil vor etwa einem jahr im haus gegenüber tatsächlich eingebrochen wurde. seitdem fühlt sie sich bestärkt in ihrer annahme. sie ist ebenfalls davon überzeugt, dass die regierung ihr handy abhört (gut, im prinzip gibt es natürlich die vorratsdatenspeicherung, wovon jeder weiß, aber das werde ich ihr sicherlich nicht erzählen, sonst flippt sie noch viel mehr aus)

bei einem telefonat fängt sie also zwischendrin immer wieder an, die leute die ihr handy abhören zu beschimpfen und sagt dinge wie 'ja hört mich ruhig ab ihr drecksschweine, da hört ihr interessante sachen' wenn daraufhin noch ihr handy das signal verliert, fühlt sie sich nur noch mehr in ihren annahmen bestätigt. sie ist auch der überzeugung, dass unser vater sie mit kameras überwacht und mit tonbandgeräten die man nicht sehen würde und sie wisse nicht wo diese sind. wenn ich ihr versuche zu erklären, wie technische geräte funktionieren, blockt sie absolut ab. sie hätte es im fernsehen gesehen, dass detektive mit kleinen mini kameras leute überwachen können. (und das sollte dann mein vater, der selber mit der bedienung eines handys überfordert ist)

manches mal halte ich es einfach nicht mehr aus mir dieses ganze kranke zeug anzuhören, und entgegne etwas, sie beschimpft mich dann, sagt sie verfluche mich, wünsche mir den tod und leid und meinem kind. mein vater selbst hat es auch aufgegeben, er hält sich von ihr fern. sie ist auch oft der meinung, dass er sie eines tages umbringen würde. sie erzählt im fernsehen habe sie das schon oft gesehen sie wäre nicht die erste der das passiert. ich schlug ihr vor, mal eine komödie anzuschauen, etwas zum lachen. sie erwiderte darauf, dass solle ich schon ihr überlassen was sie anschauen will. ihre zehnägel hat sie seit einigen jahren nicht mehr geschnitten, sie sind ganz dick und gelb und lang, brechen wohl immer wieder ab. die ganzen versuche, sie zur fußpflege zu bringen, ins schwimmbad, theater, musical, feste...schöne dinge eben, haben alle nichts gebracht.

als ich vor einigen jahren versuchte bei einem besuch nur ganz grob müll für sie zu entsorgen (leere gläser, leere dosen, leere plastikverpackungen von wurst) schubste sie mich weg und entriss mir den müllbeutel. ich fiel fast die treppe herunter, was sie nicht einmal beachtete, verletzte mich dabei beim fall auf die stufe am knie, während sie nur damit beschäftigt war, ihre leeren wurstpackungen wieder aus der tüte zu holen und auf den restlichen müllberg zu werfen. meine kinder halte ich von ihr fern, selbst verlässt sie nicht das haus, und zu besuchen kommen sie nicht mit. ich möchte nicht, dass sie davon schaden nehmen könnten. meine mutter stört das auch nicht, für die sind sie im prinzip nicht existent. ich versuchte sie zu einem umzug zu mir zu bewegen, wir haben das gesamte haus renoviert (mein mann maurer- und stahlbetonbaumeister) ich eine elektrikerin. Ich habe ihr extra im unteren geschoss ein eigenes großes zimmer hergerichtet (dafür ist unser wohn- und esszimmer in einem kleineren raum) und ein großes badezimmer. neues bett, neue couch, neuer fernsehr, kleiderschrank, kommode, bücherregal, schreibtisch, im badezimmer ein waschbecken, fußbodenheizung, eckbadewanne mit einstiegshilfe, eine dusche, schränke, handtuchwärmer. Aber, unser haus sei ihr nicht gut genug, weil das baujahr so alt ist, und sie wolle nicht mehr mit anderen leuten in einem haus leben. sie wolle ein eigenes haus. ich sagte, dass ich ihr das nicht ermöglichen kann, denn wir zahlen noch etwa 40 jahre an diesen hauskredit ab. sie erwidert daraufhin dinge wie, ja sie hätte auch gerne ein haus geschenkt bekommen von der bank, wenn ich ihr erkläre, dass ein kredit kein geschenk ist, sagt sie dinge wie...'ja ja, das werde ich schon geschenkt bekommen haben'

ich habe in meinem leben noch gar nichts geschenkt bekommen, und auch nichts geerbt und erarbeite mir mit meinem mann alles selbst. meiner meinung nach, könnte dies eine form der demenz sein. aber ich weiß es nicht. sie geht nicht zu einem arzt. obwohl sie mittlerweile schon einen dicken fuß hat (wohl ein zuckerproblem) und einen grauen star welchen sie sich nicht behandeln lässt, taube hände, bluthochdruck usw.

ich kann sie auch nicht dazu zwingen zu einem arzt zu gehen, denn sie kommt nicht mit. was kann man in einem solchen fall machen?

Antworten
E%ineGUuteFraxge


Ehm. Also. Wow. Ich hab mir alles durchgelesen und ehrlich gesagt bin ich geschockt und sprachlos. Und vor allem eins ist mir ins Auge gesprungen:

ich versuchte sie zu einem umzug zu mir zu bewegen, wir haben das gesamte haus renoviert (mein mann maurer- und stahlbetonbaumeister) ich eine elektrikerin. Ich habe ihr extra im unteren geschoss ein eigenes großes zimmer hergerichtet (dafür ist unser wohn- und esszimmer in einem kleineren raum) und ein großes badezimmer. neues bett, neue couch, neuer fernsehr, kleiderschrank, kommode, bücherregal, schreibtisch, im badezimmer ein waschbecken, fußbodenheizung, eckbadewanne mit einstiegshilfe, eine dusche, schränke, handtuchwärmer.

Bitte, bitte tu das NIE NIE NIE NIE NIE !

Diese Frau ist krank, psychisch krank. Sie ist aggressiv, boshaft und (sorry) peinlich, tu es Dir und Deinen Kindern nicht an, sie bei euch aufzunehmen.

Ich kann nur von mir persönlich reden, ich würde alles in meiner Macht stehende tun, um sie zwangseinweisen zu lassen, wenn es meine Mutter wäre.

Ich hätte sie auch direkt dieser Fete verwiesen und entschuldige, wer seiner im 7-Monat schwangeren Tochter ein Babyglas an den Kopf wird ist nicht nur krank, sondern auch asozial.

Warum genau kümmerst Du Dich noch um diese Person? Hat sie das in irgendeiner Form verdient?

fvaltcoq p]e{legrxinoides


Hallo,

an deiner Stelle würde ich die Behörden informieren, damit der ganze Müll dort wegkommt und deine Mutter adequand behandelt wird. Hiermit meine ich von Fachkräften.

Liebe Grüße

bXellaxgia


Das liest sich wirklich krass. Deine Mutter benötigt dringend Hilfe von Fachleuten. Ich weiß nicht wo genau du ansetzen musst, würde mir aber die Informationen besorgen an deiner Stelle und rasch handeln. :)*

PRlüscLhbiepsxt


Klingt so, als wenn da noch ganz andere psychische Erkrankungen, als nur dieses Messietum vorliegen.

Wäre es nur das Messietum würde ich sagen, einfach ignorieren.

Aber Psychosen und andere Erkrankungen bedürfen einer Behandlung.

Gibt es einen Hausarzt, den man einweihen könnte?

Oder du wendest dich an den Sozialpsychiatrischen Dienst deiner Gemeinde.

f;alco pel:egri%noidexs


Sorry, sollte adäquat heißen.

C_ara.maalax 2


Ich schließe mich hier an.

Ansatzweise kenne ich das durchaus von manchen älteren Menschen, aber in wesentlich abgeschwächter Form. Nach Hilfe verlangen, Hilfe ablehnen, schuld verteilen, alle anderen haben es besser, nur ich habe Kinder bekommen und deshalb nie ein eigenes Leben gehabt, die Wohnung ist egal ect. Diese Art des Persönlichkeitsverlustes kann eine Art Demenz sein. Da gibt es alle möglichen Abstufungen.

Du hast alles getan, was man tun kann, sogar eine Wohnung angeboten im eigenen Haus. Ihr solltet jetzt handeln. Sie braucht tatsächlich fachliche Hilfe und sie braucht tatsächlich eine Betreuung, sonst habt ihr irgendwann Ungeziefer im Haus und Schäden, die nur schwer zu beheben sind und die auch teuer werden können. Die Grenzen, wo noch Toleranz und auch Selbstbestimmung möglich gewesen wären, sind einfach nicht mehr gegeben. Deine Mutter kann nicht mehr selbstbestimmt leben, weil ihr ihr eigenes Leben völlig egal ist und sie jede Verantwortung auf andere abwälzt. Die medizinische Seite ist ja auch nicht ohne. Sie wird eine Menge Mängel haben und deshalb auch einen entsprechend gestörten Stoffwechsel haben, was sich wiederum ungünstig auf die Gehirnfunktion ausübt.

R_io WGranxde


Zwangseinweisung und oder unter Betreuung vom Amtsgericht stellen wird nicht funktionieren – Solange sie keine Hilfe annimmt könnt ihr nur abwarten. Sie hat das Recht ihr Leben so zu gestalten, wie sie will, was auch den Umgang mit Krankheiten umfasst. Sie scheint keinerlei Verpflichtungen zu haben, und solange das die Statik vom Haus mitmacht – Gewähren lassen.

w7intersoCnne x01


also ehrlich, ganz glaube ich es nicht was du schreibst :|N , ist einfach zu extrem und unglaublich, dass ihr da jahrelang nicht unternehmt. :-o

wenn es doch stimmt und kein Troll bist, solltes ihr das:

und sie in eine psychatrie einweisen lassen wollen

schnellstens tun.

fdalcoC peltegrinxoides


Die Mutter ist erst 61 Jahre und hat das schon lange, deshalb glaube ich nicht, daß es eine Demenz ist.

M~onsxti


Das klingt einfach nur unglaublich! Kathyli, Eure Mutter ist psychisch schwer krank und benötigt dringend psychiatrische Hilfe! Dieser Zustand ist natürlich nicht neu, und es wundert mich, dass bisher nichts getan wurde. Warum hatte ihr Mann nie gehandelt ???

LGuc7i32


Man kann kein Mensch unfreiwillig in der Psychiatrie einweisen, wenn es kein akuten Gefähr besteht. Hier besteht kein akute Fremd- oder Eigengefahr. Ist gesetzlich so: Thema erledigt.

Ansprechspartner ist ein Sozialdienst. Ggf. Gesundheitsamt falls Ihre Müll weitere Folgen hat.

Es ist leicht zu sagen, dass man eingreifen sollte, aber realistisch gesehen, kann man quasi nichts tun. Ggf. Kontakt verringern und sich selbst schützen.

Depression bei ihr bekannt? Ist Alkohol im Spiel?

E/lafRe,mich081x5


Das die Mutter dringend Hilfe benötigt ist eindrucksvoll dargestellt. Auch das du, Kathyli88, alles dir mögliche unternommen hast.

Was geht:

Der Hausarzt oder ein Notarzt kann eine Einweisung in die Notaufnahme einer Psychatrie anordnen. Wenn die betreffende Person klar erkennbar entweder die öffentliche Sicherheit und Ordnung oder ihr eigenes Leben/ihre eigene Gesundheit gefährdet. Diese Einweisung kann auch gegen ihren Willen und zur Not sogar unter Polizeibegleitung geschehen.

Nun gibt es aber "Gefährdung der eigenen Gesundheit" und "Gefährdung der eigenen Gesundheit". Mann kann z.B. keinen Raucher zwangsweise von der Polizei in die Psychatrie überstellen nur weil Zigaretten schädlich sind.

Normalerweise muss für eine solche Zwangseinweisung ein richterlicher Beschluss her. Ist der nicht da, muss ein Richter spätestens 24 Stunden nach der Zwangseinweisung entscheiden ob der betreffende eingewiesen bleibt oder nach Hause darf.

Achtung, jetzt kommt das große aber: Sie kann jede Form der Behandlung dort, auch medizinische, ohne Angabe von Gründen ablehnen, auch in Fällen wo keinerlei Vernunft mehr vorzuliegen scheint.

Alzheimer oder Parkinson-Patienten leiden oft unter Realitätsverlust und entweder merken sie das selber nicht oder sie merken es, es ist ihnen aber egal.

Man kann schon versuchen diesen Weg zu gehen. Ich sehe da aber ein großes Problem. Da man so viel - und völlig richtigerweise - Wert auf den Willen des Patienten legt ist es sehr, sehr schwer überhaupt etwas über ihren Kopf zu entscheiden bzw. anzustoßen. Und wenn sie es schafft sich aus der Nummer wieder raus zu winden (was wahrscheinlicher ist als eine dauerhafte, stationäre Unterbringung inkl. Anordnung einer Betreuung) wird sie in genau den Punkten, die sie euch vorwirft, noch bestärkt. Dann hatte sie ja recht das ihr sie nur los werden wollt. Und dann wird es zukünftig, wenn es wirklich mal um Leib und Leben geh,t noch viel schwerer sie zu Einsicht und ihrem Glück zu zwingen.

Wenn deine Mutter sich aus diese Weise selber zugrunde richtet ist das ihr gutes Recht. Es ist aber auch dein gutes Recht das nicht gut zu finden.

fXalTco peWleg)rinoidxes


Sie hat doch schon Angst, daß man sie überwachen will. Am Telefon, ihr Mann will sie umbringen, etc.

Außerdem hat sie ihre Tochter angegriffen, die im siebten Monat ist. Das ist doch Fremdgefährdung.

Sie ist selbst krank. Die TE glaubt, daß sie an Diabetes leidet. Ernährung, nur Nutella?

Die Wohnung ist zugemüllt. Das gefährdet sie, ihren Mann, der unter ihr wohnt und je nach dem, die Nachbarschaft (kommt darauf an, wie weit die Häuser auseinander stehen). Zieht Ungeziefer und vielleicht sogar auch noch Ratten an.

Es hat hier jemand den Sozialpsychiatrischen Dienst vorgeschlagen. Dahin würde ich mich einfach mal wenden, es gibt sicher andere, ähnliche Fälle und sie können dich, Kathyli, beraten.

C]ar@amalxa 2


wird sie in genau den Punkten, die sie euch vorwirft, noch bestärkt.

Das ist eine selbsterfüllende Prophezeihung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH