» »

Angehörige nicht wiedererkennen

Alias 727991 hat die Diskussion gestartet


Da ich dieses Problem ziemlich seltsam finde und es bisher so auch noch niemandem erzählte, möchte ich die Sache lieber unter Alias besprechen und nicht mit meinem gewöhnlichen Nick in Verbindung bringen.

Zur Sache:

Es ist so, dass ich mich von meiner Familie und der Verwandtschaft aufgrund extrem schlechem Kontakt vor Jahren während einer schlimmen Krankheit meinerseits getrennt habe. Das Verhältnis war derart schlecht, dass nur das absolut Kontaktende noch möglich war.

Jetzt treffe ich vor einiger Zeit auf einmal meine Schwester auf der Straße. Sie rief mir hinterher und als sie vor mir stand, glotzte ich nur blöd, denn erkannte diese Person nicht als meine Schwester. Es war...sorry...irgendeine Tusse. Die hätte sich mit irgendeinem fremden Namen vorstellen können, hätte ich geglaubt. Ich glotzte weiter und meinte nur: "Hä, was? Wer bist du?" Die wurde dann so langsam aggressiv und brüllte mich fast an, sie sei meine Schwester. Vor Schreck log ich dann vor, dass ich sie jetzt doch erkennen würde. Was aber nicht der Fall war. Sie schrieb mir ihre neue Mailadresse auf. An der Schrift erkannte ich sie dann einwandfrei wieder. Es war meine Schwester. Aber körperlich und auch im Gesicht absolut null Wiedererkennung. Ich nahm die Mailadresse und haute schnell ab. Ich hatte richtige Panik, denn ich kannte diese Frau ja nicht, bzw. erkannte sie nicht wieder.

Ich zweifelte dann an meinem Verstand, ob ich vielleicht einen neurologischen Schaden habe.

Aber dann fiel mir ein, dass ich ja ansonsten jeden wiedererkenne. Ich habe auch in letzter Zeit manchmal Bekannte wiedergetroffen, die ich Jahre nicht gesehen habe, die sich verändert haben und fett wurden oder sonstwas...trotzdem...sofort wiedererkannt. Ich erkenne jeden wieder. Aber bei der Schwester...no way.

Ich glaube auch, ich würde meine Mutter nicht wiedererkennen. Irgendwie weiß ich das so schon. Allerdings weiß ich nichtmal, ob die noch lebt.

Meine Frage: was ist das? Selbst bei schlechtem Verhältnis erkennt man rein identiätsmäßig die Leute ja normalerweise wieder? ":/

Antworten
P+lüs5chbixest


Bist du Gesichtsblind?

[[http://www.praxisvita.de/selbsttest-leide-ich-prosopagnosie]]

mzari{posxa


Alias schreibt:

Aber dann fiel mir ein, dass ich ja ansonsten jeden wiedererkenne.

Wie kommst Du da zu Deiner (vor)schnellen Diagnose, Plüschbiest? :-/

P%lüschEbiesxt


Ich vermute, dass sie die anderen Personen an der Stimme den Bewegungen etc. wieder erkennt.

Die sieht sie ja ständig, Mutter und Schwester nicht.

mNu&sicusQ_65


Ich zweifelte dann an meinem Verstand, ob ich vielleicht einen neurologischen Schaden habe.

Glaube ich nicht. So eine "Fehlleistung" kann schon mal vorkommen. Vielleicht hat sich Deine Schwester gegenüber dem Bild, das Du von ihr in Erinnerung hattest, einfach ziemlich stark verändert...

Da Du nun schon ihre Mailadresse hast, wäre es vielleicht ganz passend, ihr ein paar Worte zu schreiben, ggfs. auch um Entschuldigung zu bitten für das "Malheur".

(Falls Du ganz vorsichtig sein willst, verwende nicht Deine hauptsächliche bzw. "offizielle" E-Mail-Adresse, sondern eine andere, die sich notfalls ohne große Umstände deaktivieren lässt.)

k9atlia>fox


Ich kenne das von meinem Vater. Meine Eltern sind seit Ewigkeiten geschieden und es besteht keinerlei Kontakt zwischen den beiden. Es kam zwei Mal vor, dass mein Vater meine Mutter nicht wieder erkannt hat, u.a. ein Mal als sie hintereinander beim Bäcker an der Schlange standen. Sie musste sich erst erklären... Ihm passiert es auch manchmal, dass er mich nicht auf den ersten Blick erkennt, sondern erst beim zweiten Hingucken (Kontakt ist nicht sooo häufig).

Allerdings muss ich dazu sagen, dass mein Vater psychisch schwer geschädigt und einfach merkwürdig ist. Ich weiß nicht so genau, was er heute alles noch hat, aber früher, bevor er mit Medikamenten behandelt wurde, war sein psychischer Zustand desaströs (schwer depressiv, tlw. psychotisch, Stimmen hören, realitätsfremd). Ob dir das jetzt weiterhilft weiß ich nicht.

Siehst du da bei dir einen Zusammenhang? Wohl eher nicht, oder? @:)

D!ieKr uemxi


liest du die Eingangsbeiträge?

Die sieht sie ja ständig, Mutter und Schwester nicht.

TE schrieb:

Ich habe auch in letzter Zeit manchmal Bekannte wiedergetroffen, die ich Jahre nicht gesehen habe, die sich verändert haben und fett wurden oder sonstwas...trotzdem...sofort wiedererkannt.

CmomrBaxn


Aber dann fiel mir ein, dass ich ja ansonsten jeden wiedererkenne.

Wie kommst Du da zu Deiner (vor)schnellen Diagnose, Plüschbiest? :-/

Mariposa, es gibt auch leichtere Formen der Prosopagnosie - wie bei mir z.B.. Mir würde es genauso ergehen. Ich erkenne kaum Menschen, wenn sie mir zufällig an einem Ort und Zeit begegnen, wo ich nicht damit rechne. Erst gestern bin ich mit meiner Frau durch einen Park zum Auto gegangen, wo wir uns fast nie aufhalten. Meine Frau hat meine Kollegin, die uns mit Hund entgegenkam, eher erkannt als ich.

Wenn Person/Raum/Zeitpunkt für mich plausibel sind, geht es gut. Aber ich nehme Gesichter nicht prominent wahr. Ich würde auch meine Cousins, die ich alle paar Jahre mal treffe, nicht erkennen. Mein Bruder lebt 500km entfernt, ich sehe ihn 1-2x im Jahr. Aber wenn er jetzt morgen im hiesigen Restaurant am Nebentisch sitzen würde, wäre es schon schwierig.

Alias 727991


Danke für Eure Antworten! @:)

Ja, wie schon gesagt, ich erkenne normalerweise auch Fremde, die ich nicht lange kannte, wieder, auch wenn sie sich zusätzlich im Äußeren noch verändert haben.

Das mit der Schwester war echt gespenstig.

Aber, ich muß schon sagen, ich bin meinem Hirn sozusagen dankbar, dass es so ist. Das Verhältnis war wirklich so traumatisch grottenschlecht, dass ich Leute wie family einfach nicht mehr sehen kann. :-(

M&ockturtulesoeoxp


Dein Hirn verweigert das "Erkennen", so etwas kann eine Schutzfunktion sein. Du hast ja auch ausreichende psychische Gründe dafür:

dass ich mich von meiner Familie und der Verwandtschaft aufgrund extrem schlechem Kontakt vor Jahren während einer schlimmen Krankheit meinerseits getrennt habe. Das Verhältnis war derart schlecht, dass nur das absolut Kontaktende noch möglich war.

So etwas gibt es, dass man also die Dinge nicht "sieht", für die man gerade keine "Rezeptoren" hat, mit anderen Worten, die einen plötzlich seelisch überfordern. Wenn sonst keine Ausfälle bestehen, muss man sich darüber noch keine ängstigenden Gedanken machen.

Falls es Dich zu sehr belastet, sprich mit einem Psychologen über vielleicht unverarbeitete Dinge, die mit Deiner Familie zusammenhängen. @:)

f7ussxel88


Wahrscheinlich hast du das einfach verdrängt. Dein Gehirn hat da geschaltet nach dem Motto "aus den Augen, aus dem Sinn" und dann eben auch anders herum.

Anscheinend hast du eine sehr gute Verdrängungsstrategie in dieser Hinsicht.

Ich find ja schon komisch, dass deine Schwester dich auf der Straße anbrüllt und aggro wird. Ist doch peinlich ":/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH