» »

Adhs Vom Feinsten Im Erwachsenen Alter !?....

P$roton[enpumpPenxhemmer hat die Diskussion gestartet


Hallo,...

ich bin 34.......M

Ich habe vom 6 bis 14 lebensjahr ritalin genommen.

Mein Sohn mit 6 bekommt es nun auch....

Meine Problematik.......

Seit 4 Monaten ist es extrem....

Vergesslich,den ganzen tag nervös,am bein wackeln,jeden morgen um 6 wach am zittern,.... 95 puls,kein schlafen mehr möglich,angststoerung,panickat tacken,permanenter schwank schwindel,nachm autofahren extrem,...seit 2 Monaten ameisenlaufen in den beinen bei ruhe,...permanenter Bewegungsdrang..... psychisch bereits am ende.....impulsiv,aufgebracht, vergesslich....24 stunden nur an xxxxx denken,....rede drang,besser wissen wollen,Kurzzeitgedächtnis,.... extreme Verspannung,ruecken Probleme,tinnitus,....hektisch ..

rausgehen,viele dinge wahrnehmen ist der horror endet mit kompletter Überforderung wie nervenueberreizung,vereirrthei t.. Reizüberflutung,...

Wie gross ist die chance das adhs mit 34 jahren zurueck ist? oder war es nie weg...

ich dreh echt am rad :/

zum abend hin wird es besser bis auf das RLS Syndrom.

hab schon lorazepam hier

alle kliniken sagen...psyche...psyche... nochmal psyche...soll in therapie.....wenn man auf adhs anspricht volles desinteresse

ich bin 1,74 wiege 65kg ich stopf mir abends und mittags immer viel rein...

es gibt auch tage da esse ich regelmäßig auch viel....ich nehme einfach nicht zu eher ab...das nervt auch.

wegen der symthomatik liege ich meistens von 6 bis 14 uhr nur aufm sofa...weil ich morgens garnicht klarkomme....

abends versuch ich dann runterzukommen.....

puls morgens 6 bis 14 zwischen 90 und 105

danach 14 bis 18 so 80 bis 85

ab 18 z.b. jetzt 20:44 60 puls...

es ist nur noch der reinste horror alles.....

jeden tag Ärzte letzte monat 8 mal krankenhaus in 5 verschiedenen wegen diverser symthome.....nun hab ich alle durch

Heute Morgen Wieder Extremes HErzrasen,...KRankenhaus Gefahren,...bla bla Sie waren 4 mal hier :/ :cursing:

Ich Sitz hier mitm puls von 98,am wackeln beine wippen,..es ist der horror,...musikhören wird nach einem lied zuviel,...laufen gehen schlägt so in den kopf ein,...

ich weiss nicht mehr weiter :/ 2x Neurologie und so ja alles toll super,...

Ich krieg ab und zu anfälle als wenn einer einen 400volt in nacken und auf den kopf legt,...es zieht im hirn,..danach 4 tage kopfschmerzen dabei extremer schwindel,...kurz vorm umkippen,...

JEtzt hab ich ne halbe tassee kaffee weg ich dreh am rad hier,....ich krieg schon muskelkater in den waden vom anspannen,..

Antworten
Shheiclagxh


Und wer hat das ADHS diagnostiziert? Du? ":/

alle kliniken sagen...psyche...psyche... nochmal psyche...soll in therapie.....wenn man auf adhs anspricht volles desinteresse

Wenn Du ärztliche Hilfe möchtest, musst Du sie auch zulassen.

Schon das Lesen Deines Textest legt nahe, dass eine Psychotherapie mit Sicherheit ein guter nächster Schritt ist.

P&rotonlenpumpJenhem6mer


aber wenns doch ADHS ist dann ist psyche erstmal 2t rangig,....ich war halt adhs kind und so,..

h;eute_-hiIer


Das ist eine sehr lange Liste von Symptomen.

Tatsächlich würde ich es erst einmal in kleinen Schritten versuchen. Um deinen Bewegungsdrang in den Griff zu bekommen, könnte Sport hilfreich sein. Wenn nicht laufen, dann eben radeln, schwimmen (kann sehr ruhig sein) oder indoor etwas machen.

Das hat auch den Vorteil, dass du für diese Sportzeit abgelenkt bist von all deinen Symptomen. Wenn du den Vormittag auf der Couch verbringst und jedes kleine Wehwechen wahrnimmst und beobachtest und den Puls ständig misst, dann kann aus einer kleinen Sache eine Große im Kopf werden. Auch powert dich die sportliche Aktivität aus, dass du endlich einmal so richtig erschöpft bist.

Ich weiss wovon ich rede. Bin sehr quirlig, brauche ständig Bewegung und die gebe ich dem Körper halt.

Das wäre mein erster Ansatz - dir gute Besserung @:)

P$lüsc]hbitesxt


Lass mal deine Schilddrüse checken.

TbheEPntropy


Guten morgen. :)

ADHS ist ja eine Erkrankung, die in schlimmeren wie auch leichteren Phasen auftreten und sehr wohl ins Erwachsenenalter fortbestehen kann. Ich glaube einfach, dass der eine Arzt dran glaubt, der andere nicht. Da Dein Kind ADHS geerbt hat, was ja zu 60-80% auftreten kann, könnte das evtl. Echt damit im Zusammenhang stehen.

Das mit der Reizüberflutung und Panick durch diese kenne ich selbst sehr, sehr gut. Was mir bei Dir Sorgen macht, sind diese heftigen neurologischen Symptome. Die Panik morgens um sechs, das Ziehen im Kopf. Mal kann sowas ja sein, aber so heftig und über die Dauer schmälert das ja deine Lebensqualität heftig.

Ich hätte dazu jetzt mal ein paar Fragen:

- Standest Du vor kurzem unter großem Druck oder ist Dir etwas schlimmes passiert?

- Bewegst Du Dich momentan viel weniger als sonst oder hast Angst etwas Dir sehr wichtiges zu verlieren?

- Ist dein TSH-Wert in Ordnung? (Schilddrüse)

Auf jeden Fall wünsche ich Dir, dass es Dir schnell wieder besser geht!

Liebe Grüße.

nAanpchexn


Schilddrüse abschecken lassen!

o%nodnise&p


Ich schließe mich der Meinung, dass dies von Deiner Schilddrüse kommen könnte an. Ein Check wäre dringlich.

Es ist mir nicht bekannt, dass ADHS im Erwachsenenalter auftritt, wohl aber ähnliche Phänomene, die dann anders heißen

Für Deinen schwankenden Puls bräuchtest Du eventuell einen selektiven Betablocker, der Deinen Puls einbremst, aber nicht zu sehr unter 60 (Null wäre eher schlecht :-D ). Dann hast Du Lorazepam "da liegen", wie Du schreibst - Du solltest es auch nach ärztlicher Anweisung einnehmen! Es gibt auch 2 neuartige, rezeptfreie Buruhigungsmittel aus der Fernsehwerbung - vielleicht wären die auch etwas tagsüber?

Gegen Deinen Hyperantrieb könnte Sport helfen.

Und überlege gerade Du bitte die Behandlung Deines Sohnes mit Ritalin ganz genau, ob das wirklich sein muss!

Ejvol!uzzer


Hormone überprüfen, würde ich ebenfalls vorschlagen. Neurologie ist nur die halbe Miete, Endokrinologie die andere Hälfte.

Z[achar_iasx M


Es ist mir nicht bekannt, dass ADHS im Erwachsenenalter auftritt, wohl aber ähnliche Phänomene, die dann anders heißen

":/ Was?

Er schreibt, er hatte als Kind ADHS und wurde deswegen sogar jahrelang medikamentös behandelt.

Die Auffassung, ADHS und ähnliches, löse sich schlagartig mit dem Eintreten des 18. Lebensjahres in Luft auf, gilt ja schon längstens als überholt.

ocnodibsexp


Hallo nochmals! Die Schilddrüsendiagnostik bleibt wichtig.

Weil Deine Fragestellung wirklich deutlich mehr als hektisch klingt, will ich hier noch im Einklang mit Evoluzzer meinen Lieblingssatz schreiben: Neben der Schilddrüse gibt es noch die Nebenniere, ein kleiner Anhang der Niere. Deren Rinde (NNR) produziert viel stärkere Hormone, als die Schilddrüse. Z.B. die ganzen Stresshormone und auch Adrenalin. Sehr viel seltener als die Schilddrüse in unserem Jodmangelland kann auch die Nebenniere erkranken. Bei einer Überfunktion hast Du zuviel Adrenalin u.a. im Blut und "drehst wirklich durch". Während die Schilddrüsenhormone meist vom Hausarzt - besser Internist - bestimmt und eingestellt werden können, ist für die Nebennierenhormone der Endokrinologe, notfalls als Fachbereich einer Klinik zuständig. So mit Tagesurin sammelm usw. Zur weiteren Lektüre: [[http://flexikon.doccheck.com/de/Ph%C3%A4ochromozytom]]

Zu Zacharias: ADHS kann zwar bis ins Erwachsenenalter reichen, aber kaum mit 34 Jahren wiederkehren, das wäre dann Hyperaktivität oder Hyperloquenz aber meines erachtens keine Konzentrationsstörung mehr. Einen Zusammenhang mit der früheren Einnahme von Ritalin will ich nicht abstreiten.

TpheDEn5txropy


Hatte er nicht auch formuliert, dass keine Klarheit über tatsächliche tempoäre Abwesenheit der Symptomatik besteht?

Um das jetzt beurteilen zu können, wäre es schon sinnvoll zu wissen, ob sich jetzt irgendwas bezüglich des Lebensstils verändert hat. Ein zu wenig an Bewegung durch eine andere Arbeit oder so. Der Kaffeekonsum... Blablabla. Ihr wisst schon.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH