» »

FLucht aus der Wohnung während einer Beziehung

gFaulzoise


Was heißt hier "erst 29"? Sie ist schon 29, da weiß man normalerweise, dass ein solches Verhalten nicht ganz normal ist.

Wenn eine 13jährige rumspinnt, kann man das noch gutmütig unter Teenagermarotte ablegen, aber mit 29 hat sich schon so einiges gefestigt. Verweigert sie denn jedes Gespräch zu ihren Eigenheiten?

p[apagweno2x000


wenn ich sie mal dráuf anspreche kommt: hör doch auf mit dem diskutieren...

ich muss sie immer fragen..ist das so oder so...von ihr kommt nix gar nix...

wneihnaczhtsGsterncxhen3


sie ist erst 29!!

Auch mit 29 kann man nen psychischen Knacks haben. Klingt zumindest stark danach...

pGapcage)no20K0x0


an was machst du das fest?

sie putzt mehrmal sie Wohnung in der woche, kann keine Schubladen offen sehen...Sachen die zuviel sind müssen weggeworfen werden...Zahncreme darf nicht offen sein...due muss verschlossen sein..

MUarXiZeCuxrie


Das klingt alles schon sehr anstregend.

Wie bereits erwähnt, dir wird nicht viel übrig bleiben.

Hinnehmen oder alles beenden.

YAaHbb


Ich kenne das von meiner Ex=Borderlinerin vom feinsten.

Sie hat bestimmt wann wir uns sehen und auch wann ich zu gehen habe. Getroffen hat sie mich am liebsten in Lokalen, damit sie auch mal recht schnell weg kann. Antworten auf Nachrichen kamen selten nach schon ein paar Stunden, meist erst nach Tagen. Wenn ich sie zu viel "gestresst" habe, also mal aus Versehen 3-4 Nachrichten hintereinander gesendet habe, hat sie mich auch schon mal blockiert, weil ich ihr die Luft zum Atmen nehme. Wohlgemerkt habe ich sie mitnichten gestresst.

Im Auslandsjahr hatten wir anfangs noch wöchentlichen Kontakt, wobei sich das auf 1 immerhin meist sehr gefühlvollen SMS ihrerseits beschränkte.

In den ersten Ferien wo ich für gerade mal eine Woche zu Hause war, und der Termin schon soooo lange Zeit feststand, hatte sie auch gerade mal Zeit für ein einziges Treffen. Ich habe trotzdem erfolgreich auf ein zweites gepocht, wo ich dan den ganzen Alptraum, trotz wahnsinnigen Herzschmerz, ein Ende setzte.

Btw ich war damals nicht 13 sondern 25 {:(

Im Endeffekt war ich total von ihr abhängig, und kann heute nicht mehr verstehen warum ich mir das gefallen lassen habe. Aber damals hatte ich wirklich Verständnis für Sie. Sie hatte halt ne schwere Kindheit und ansonsten war ihr Leben auch nicht gerade traumhaft, dazu noch Süchte, Therapien und Kliniken.... :=o Ich dachte wirklich das bekommen"wir" hin. Aber jetzt bin ich froh, dass ich die Beziehung ohne Schaden überlebt habe.

Zusammengefasst: nochmal einene Borderlinerin nein danke, dafür bin ich zu schwach. Also überlege dir gut ob du solch eine Beziehung am Leben erhalten willst.

w4eihna.chtsssternchexn3


an was machst du das fest?

Du sagst doch selbst, sie hat Ticks bzw. Zwänge. Und vielleicht auch ein (zu extremes?) Vertrauensproblem, wenn sie so vorsichtig ist.

Ich kann mir da gerade alles mögliche vorstellen - dass sie menschliche Nähe so lange am Stück einfach nicht erträgt, dass sie vielleicht einfach nicht bei Fremden auf Toilette gehen kann und das zuhause/allein muss, dass sie einen dermaßen extremen Ordnungs- oder Sauberkeitszwang hat dass sie es in "normalen" Haushalten einfach nicht lange aushält... to be continued.

Fest steht nur: du hast dir halt nicht gerade einen der einfachen Fälle für eine Beziehung ausgesucht...

PhythNonixst


Über sie ist ja nun viel geschrieben und spekuliert.

Interessanter ist doch: Wie wirkt sich ihr Verhalten auf dich aus? Und was kannst du selbst tun, damit es besser klappt mit eurer Kommunikation?

Ich denke, du solltest deine Wünsche an ihr Verhalten deutlicher äußern. Es lassen sich bestimmt Kompromisse finden, die ihr Freiheits- und Unabhängigkeitsdenken erhalten (und sich auf eine Beziehung einlassen braucht eben auch Zeit), aber für dich ihr Verhalten etwas planbarer machen. Z.B. dass sie sich statt fluchtartig deine Wohnung zu verlassen ihr euch dann auch ordentlich voneinander verabschiedet - soviel Zeit muss sein. Und vielleicht auch schon lose etwas ausmacht, wann man sich wiedersieht oder wieder anruft.

Oder dass du z.B. öfter mal sie bei sich zuhause besuchen möchtest und sie nicht fragst, ob es ihr passt, sondern eher: wann es ihr passt. Klar, wird sie damit unter Druck gesetzt, weil sie ihre Kontrolle vielleicht nicht so durchziehen kann, aber ich sehe es als Druck, der dann eurer Beziehung auch eine Chance gibt.

Oder dein Wunsch, dass sie länger bleibt und auch über Nacht. Oder dein Wunsch, dass sie mehr über ihr Verhalten spricht, anstatt so kommunikationsarm zu sein.

Eines passt in eurer Beziehung ganz sicher nicht zusammen: heute konfrontiert sie dich mit ihrem Verhalten und du scheinst dich anzupassen. Aber verleidest dir damit selbst die Beziehung und sammelst jetzt schon eine Anklageliste für eine potentielle Trennung. Werde stärker und selbstbewusster, Papageno! Deine Wünsche sind in einer Beziehung wichtig.

Und ein weiteres Mittel hast du ja: Lob. Lob für doch mal liederlich gelassene Sachen. Lob für Spontanität, selbst wenn sie selten ist, Lob für ein gutes Gespräch, das doch möglich geworden ist, Lob für mal kein fluchtartiges Verlassen. Lob für die kleinen Dinge, wo sie mal ihre Zwänge nicht spürt oder diesen nicht folgt.

peapagenboh200x0


sie braucht LOB und Aufmerksammkeit und Komplimente ohne ende von mir. was mir auffällt ist das sie seehr emotioal wird beim sex. beim sex ist sie eine absolut anderer frau....ohne Ängste und zwänge gelassen....wie kommt das?

p;apagenao200x0


freitag haben wir uns vereinbart das wir uns heute gegen 15.00 sehen.um 14.00 sagt sie ab...weil sie noch was vorbereiten muss für die schule.auf meinen vorschlag uns später zu sehen reagiert sie nicht...is das normal?

NUailouxga


sie putzt mehrmal sie Wohnung in der woche, kann keine Schubladen offen sehen...Sachen die zuviel sind müssen weggeworfen werden...Zahncreme darf nicht offen sein...due muss verschlossen sein..

papageno2000

Na das sind wirklich abartige Eigenschaften ":/

Normal ist im Leben erstmal gar nichts. Diese Person handelt eben so, wie sie handelt und du kannst dich darauf einlassen, ggf versuchen, mit ihr eine Lösung zu finden (und dich nicht mit "keine Diskussion" abspeisen lassen) oder eben nicht.

W_aterKli2


sie hat leider auch kleine zwänge und ist wie sie sagt ein sehr vorsichtiger mensch...sie geht kein Risiko ein

Naja entweder ist sie psychisch krank, dass sie sich anders als allein zuhause kaum wohfühlt bzw. das nur begrenzt erträgt oder sie hat wirklich zuhause was zu verheimlichen. Aber wenn sie auch sonst irgendwelche Zwänge hat, tippe ich mal auf psychisch krank.

p2apa|genox2000


zu verbergen ist da nix...ihre Wohnung ist nur SEHR sauber......

pLapag!eno2r000


über Probleme reden...nennt sie PSYSCHOGESPRÄCHE....

ejll2ax6


...allso ganz normal ist es nicht das die Dame auf die decke starrt %-| ...niemmt Sie irgendwelche Psycho medikamente? ....fragen würde ich sie warum sie fluchtartig die wohnung verläst vielleicht hat Sie irgendwelche termine .. frag mal dann weist du bescheid :-/ ":/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH