» »

Helft mir bitte! Starke Benommenheit und leere im Kopf

MwaliFka2100x0


@ Anka101

Hallo liebe Anka ich hab gestern eine kleine besserung gespürt ich war etwas fitter, aber heute wiederum geht es mir schlecht :�( bin total müde und erschöpft geht diese erschöpfung und müdigkeit bald auch weg?

Ich hab gestern auch mit meinem neurologen telefoniert er sagte ich soll es noch aushalten und ab nächste woche auf 30mg steigern und das es bald besser wird.

Ich mag langsam nicht mehr, ich bin echt zu nichts mehr fähig :�(

Gestern dachte ich wirklich so jetzt geht es mir wieder besser habe heute wieder enttäuscht

Abnka1x01


Liebe Malika,

die Besserung beim Einschleichen verläuft schwankend. So erlebe ich es jedenfalls. Mal geht es mir

besser und dann kommt wieder ein Rückschritt. Aber mit der Zeit überwiegen die guten Tage. Und so

wird es auch bei Dir sein. Du darfst nicht gleich den Mut verlieren, wenn Du einen Schritt zurück machst.

Die Müdigkeit und Erschöpfung verschwinden auch. Sollte dies nicht der Fall sein müsstest Du mal

untersuchen lassen ob Du diverse Mängel hast (Eisen, Vitamin D, Vitamin B12) .

Ich war bei einer schweren Depression so erschöpft, dass ich wochenlang fast nur im Bett lag.

Allein das morgendliche Duschen hat mich richtig fertig gemacht. Das hat sich dann nach und nach verloren.

Bleib am Ball !!!

Liebe Grüsse

Anka

MLalOika2z000


@ Anka101

Ab morgen soll ich 10mg mehr nehmen dann bin ich auf 30mg ich hab schon so angst vor der erhöhung :�(

Soll ich auf mein arzt hören und um 10 erhöhen? Ich hab echt angst vor den nebenwirkungen

Axu?roxra


Hallo liebe Anka ich hab gestern eine kleine besserung gespürt ich war etwas fitter, aber heute wiederum geht es mir schlecht :�( bin total müde und erschöpft geht diese erschöpfung und müdigkeit bald auch weg?

Hattest du diese Beschwerden auch früher schon, bevor du die Medikamente angefangen hast zu nehmen? Psychopharmaka sind nicht ganz ohne. Man bekommt teilweise dieselben Beschwerden als Nebenwirkung, gegen die du das Medikament jetzt höher dosieren sollst. Neurologen nehmen sich oft auch nicht die Zeit um zu ergründen, ob du nun unter Nebenwirkungen, Absetzerscheinungen oder einer neuen Depression leidest. Es könnte tatsächlich sein, dass deine Beschwerden durch das Medikament kommen.

Eine andere Möglichkeit sind Verspannungen im Nacken und Schulterbereich. Sowas kann auch Schwindel und Benommenheit auslösen. Ich hatte solche Beschwerden auch mal und es ohne Medikamente geschafft, bin froh mich nicht von sowas abhängig gemacht zu haben.

A+nkra10x1


Die Nebenwirkungen der SSRI sind oft solcher Art, wie die Beschwerden gegen die man sie nimmt.

Das erscheint absurd. Aber tatsächlich verschwinden diese Nebenwirkungen mit der Zeit und zugleich

stellt sich eine Besserung der eigentlichen Beschwerden ein.

Wenn ich z.B. das Fluvoxamin wegen meiner Angstzustände einschleiche, wird die Angst zunächst mal

schlimmer. Aber eben nur bis zu dem Zeitpunkt, bis das Fluvoxamin anfängt richtig zu wirken.

Dann verschwindet die Angst langsam aber sicher.

Übrigens, man wird von einem Antidepressivum niemals abhängig. Das ist ein Vorurteil, das sich leider

bei manchen Menschen, die keinerlei Ahnung davon haben, hartnäckig hält.

Bei schweren Depressionen hilft weder ein Psychologe noch Baldrian.

Und wenn jemand meint, er müsse einem Depressiven Angst vor diesen Medikamenten machen,

halte ich das für verantwortungslos. Antidepressiva haben schon vielen Menschen das Leben gerettet !

M/ali%ka20x00


@ Anka101

Ich hab in letzter zeit verwirrtheit und bin so vergeslich mit benommenheit dazu ist das auch nebenwirkung oder so?

Ich werd echt langsam irre :�(

Alnka&101


Liebe Malika,

es ist oft recht schwierig zu erkennen, was nun Nebenwirkungen sind und was von der eigentlichen

Erkrankung kommt. Klar ist, dass Du einen tiefen "Durchhänger" hast, salopp ausgedrückt.

Und es wäre für Dich sehr wichtig, wenn Du öfter, mindestens 1 mal in der Woche, Kontakt zu

Deinem Neurologen hättest. Bei meinen schweren Depressionen hatte ich parallel zur

medikamentösen Therapie, 2 mal die Woche Kontakt zu meinem Arzt. Solange, bis ich wieder

einigermassen normal leben konnte. Es gibt auch ganz offiziell die Empfehlung, dass die

Behandlung mit einem Antidepressivum anfangs immer mit einer kleinen Gesprächstherapie,

die der Neurologe durchführt, begleitet werden sollte.

Bitte Deinen Neurlogen darum !!! Sage ihm, dass Du derzeit nicht alleine klar kommst.

Er kann Dir Deine Fragen viel besser beantworten. Und ich weiss aus eigener Erfahrung, dass

es durchaus wichtig ist, wenn der Arzt immer und immer wieder sagt, dass es auf jeden Fall besser wird.

Denn ein Depressiver hat ja normalerweise alle Hoffnung auf eine Besserung verloren.

Also, spreche mit Deinem Arzt. Sage ihm, dass Du verzweifelt bist.

Glaube mir, es wird Dir wieder besser gehen !!!!! Selbst wenn Dir das Citalopram nicht mehr

helfen sollte, gibt es eine Reihe anderer guter SSRI. Und es gibt immer Menschen, die Dir helfen wollen.

Hast Du vielleicht einen netten Hausarzt, der Dich zusätzlich etwas unterstützen könnte ?

Der Hausarzt könnte auch mal eine Laboruntersuchung machen um zu sehen, ob Du irgendwelche

Mangelerscheinungen hast, die zusätzlich eine Rolle spielen könnten. Wie sieht es denn mit Deiner

Schilddrüse aus ? Die kann nämlich auch an Depressionen beteiligt sein.

Isst Du denn genügend ? Ich kenne ja Dein Umfeld nicht.

Ich würde Dir gerne mehr helfen. Aber ich bin kein Arzt.

Liebe Grüsse

Anka

Mjaliika2x000


Ihr lieben, ich drehe echt noch durch ich habe vor 4 tagen auf 30mg citalopram erhöht das sollte ich laut meinem neurologen tun.

Ich spüre immer noch keine beserung ich bin immr noch kraftlos, erschöpft und benommen.

Ich hab es schon so oft meinem neurologen gesagt, er sagt ich soll es noch aushalten :�(

Ich bin verzweifelt und am boden zerstört ich gebe langsam die hoffnung auf es ist so hart :�(

Ist das denn normal das es noch nicht wirkt?

Ich wäre euch um jeden rat dankbar

ABurorxa


Wenn du die Dosis erhöhst ist es ziemlich normal, dass wieder Nebenwirkungen auftauchen können. Der Körper muss sich ja auf das Meidkament einstellen. Hattest du die Beschwerden schon vorher, bevor du mit den Medikamenten angefangen hast?

M~alik)a200x0


@ Aurora

Die beschwerden hatte ich vorher auch aber nicht so extrem schlimm wie jetzt!

Mir ist extrem schwindelig, müde, benommenheit und schwäche.

Ich mag wirklich nicht mehr :�(

Andauernd sagt mir der neurologe aushalten, morgen wird es zwei wochen sein das ich auf 30mg gesteigert habe.

Das kanndoch alles nicht sein ich weine mir die augen aus weil ich so verzweifelt bin :�(

ASnka`10x1


Lass mal Deinen Blutzuckerspiegel messen. Das machen vielleicht auch Apotheken. Vielleicht hast Du

ständig eine Unterzuckerung, da Du nicht genügend oder das Falsche isst.

Bei Unterzuckerung kann man auch extrem müde und erschöpft sein und Schwindel und Benommenheit sowie Schwäche treten ebenfalls auf.

Aou rorxa


Hm das tut mir leid, sowas hatte ich auch schonmal, das ist wirklich zum verzweifeln. Ich halte von AD eigentlich nichts und denke die wirken nicht richtig, es kann ja nicht sein, dass sowas Wochen dauert.

Müdigkeit, Schwäche, Benommenheit und auch Schwindel können ganz natürliche, körperliche Ursachen haben. Durch die angeschlagene Psyche kommt die Müdigkeit und man verspannt total und dadurch kommt dann die Benommenheit und der Schwindel. Da helfen dann natürlich auch keine AD's. Mir haben Yoga und Dehnübungen für die Nackenmuskulatur ganz gut geholfen. Natürlich muss man das ein paar Tage regelmäßig machen. Wenn du dich innerlich entspannst, dann wird es dir auch besser gehen :)*

M+alvika62c000


Ich hab ja ein zucker messgerät da ich messe immer wieder nach und der wert ist auch ok :�(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH