» »

Einstellung auf cipralex

p aulQinchDen2u2 hat die Diskussion gestartet


hallo. ich benötige dringend euren rat. Mein Freund bekommt cipralex seit Samstag wegen seiner angst Erkrankung ubd depris u Anspannung. Nun hat er natürlich panik. auch Unruhe. ubd ist mega müde und matsche im kopf. ich hab igm gesagt das es besser wird. Was kanb ich tun um ihn aufzubauen u ermutigen? er nimmt 5 mg. der arzt sagte er soll direkzmit 10 anfangen aber ich hab ihm gesagt 5.

nehm das Zeug ja selbst seit 5 Jahre als tropfen.

oder verträgt er es nicht? Gestern hatte er ne mega panik mit kribbeln u Taubheit der Hände

Antworten
M3aja2x7


Wenn er es erst so kurz nimmt , kann man noch nicht beurteilen, ob er es verträgt. Ich hatte beim Einschleichen auch immer extreme Übelkeit und so heftige Panikattacken, dass ich kurz davor war den Krankenwagen zu rufen.

Ich hab immer eine Woche 5 mg und bin dann hoch auf 10mg. Meist setzte die Wirkung nach ca. 3 Wochen ein.

Die Zeit bis zum Eintritt der Wirkung muss man leider durchhalten.

p0auli)n=chen2x2


er sagt er fühlt sich matsche und müde

S:pringochxild


Völlig normal, schaut mal in die Packungsbeilage! Das Medikament wird ihm wahrscheinlich helfen, ist das nicht schon aufbauend genug? Durch diese schwierige erste Zeit muss man leider durch, aber ein Ende ist ja absehbar.

pqaulXinchleTn2x2


warum aber is er denn so matsche im kopf wenn ich ihm das erklären kann.... er brau ht das als wissen. denn er will aufgeben u seine angst.... es wirkt doch eigentlich aufhellend

S6pring2child


Nochmal: Schaut in die Packungsbeilage bei den Nebenwirkungen, da steht all das drin! Das geht aber wie gesagt vorbei und dann wird das Medikament hoffentlich helfen. Es dauert halt seine Zeit.

M(ajax27


Diese extreme Müdigkeit und ein gewisses Krankheitsgefühl sind am Anfang völlig normale Nebenwirkungen. Das gibt sich aber nach ein paar Wochen. Auch verstärken sich Angst und Panik zu beginn häufig.

Dafür gibt's keine wirkliche Erklärung. Das sind halt normale Nebenwirkungen am Anfang. Die lassen dann bald nach und dann setzt die Wirkung ein. Er muss einfach nur die erste Zeit durchhalten.

dCanaex87


Diese extreme Müdigkeit und ein gewisses Krankheitsgefühl sind am Anfang völlig normale Nebenwirkungen. Das gibt sich aber nach ein paar Wochen. Auch verstärken sich Angst und Panik zu beginn häufig.

Dafür gibt's keine wirkliche Erklärung. Das sind halt normale Nebenwirkungen am Anfang. Die lassen dann bald nach und dann setzt die Wirkung ein. Er muss einfach nur die erste Zeit durchhalten.

Ich könnte mir vorstellen das es daran liegt, dass der Körper an die Überdosis SSRIS gewöhnt ist und sich erstmal an die neue Dosis gewöhnen muss, quasi eine Art Entzug mitmacht. Da wird ja schon verdammt grundlegend geschraubt, in der Hirnchemie. Das würde dann auch erklären weshalb die Nebenwirkungen geringer ausfallen wenn man einschleicht. Ist aber nur eine Vermutung von mir.

SXpringc^hxild


Was für eine Überdosis? ???

d-anaex87


Na, also man kriegt die SSRIs ja, so hat mein Arzt mir erläutert, damit weniger Botenstoffe durchkommen. Also, bei einer Panikattake bekommt das Hirn massiv die Botenstoffe für ANGST auf die Neurotransmitter geschmettert und deshalb dreht man, flapsig ausgedrückt, bei Nichtigkeiten am Zeiger. Die SSRIs setzen sich auf die Neurotransmitter und regulieren das auf ein normales Maß runter, wenn man gut eingestellt ist. Normalerweise kann das Gehirn das selbst, schüttet selbst diese Hemmer in passender Dosis aus, aber das funktioniert aus verschiedenen Gründen nicht bei jedem reibungslos.

Nun machen diese Botenstoffe wie Adrenalin ja in gewisser Weise süchtig. Und ich könnte mir vorstellen, das ein Gehirn sich einfach nach einer Weile an diese Überdosierung gewöhnt hat und wenn man dann von aussen Hemmer hinzufügt, dann kommt es quasi auf Adrenalinentzug und in der Folge fühlt man sich müde und matschig.

S>prinwgchi_ld


Also ich bewege mich da jetzt völlig im Bereich medizinischen Laientums, aber so wie ich das verstanden habe sind es doch Wiederaufnahme-Hemmer für Serotonin und sollen die Serotonin-Konzentration im Gehirn erhöhen, wodurch sich dann im Idealfall die Gemütslage bessert. Die setzen sich nicht auf irgendwelche anderen Botenstoffe, sondern hemmen irgendwelche Proteine/Zellen/wasauchimmer an der Wiederaufnahme und damit der Beendigung der Wirkung von Serotonin. Daher ja der Name SSRI = Selective Serotonin Reuptake Inhibitor.

Inwiefern sich das indirekt auf Adrenalin auswirkt weiß ich nicht, aber Serotonin hat ja ziemlich viele Funktionen, und dass es einem da bei einer Konzentrationsänderung in einem so empfindlichen System wie dem Gehirn oder dem Zentralen Nervensystem erstmal etwas blümerant wird finde ich schlüssig.

d(a&n9ae8x7


Mh, zwei Ärzte, zwei Erklärungen. ;-D ;-D ;-D Egal, am Ende ändert sich die Hirnchemie recht gründlich, wenn das Zeug wirkt, und ich finde es logisch das man da erstmal neben sich steht. Soweit sind wir uns also total einig und im Grunde ist es ja auch wurscht. Es ist normal, es zeigt im Grunde, dass das Gehirn darauf reagiert, also alles gut. ;-D ;-D

S;prinqg)chilxd


:)^ ;-D

psauli}nchexn22


ja ich versuche es ihm immer zu erköären..heute erzählte er mir: er sei soo müde...er hat richtige hitzgefühle im kopf und kopfweh und übelkeit....und sensilbiltätsstörungen und angst vor den pillen. ich sage ihm immer er muss durchhalten. das es normal ist das das gehirn nun umgekrempelt und gradegerückt wird....usw....aber woher weiss ich wann es zeit ist zum arzt zu gehen von den NW von denen er erzählt

S7prinHgchi3ld


Wenn er Angst vor dem Medikament hat kann es sein, dass er sich einfach reinsteigert, es kann aber auch sein, dass er es tatsächlich nicht verträgt. Sein Arzt kennt ihn und wird das besser einschätzen können als wir.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH