» »

Ich fühle mich wie ein Monster

AIra@dixna


@ mittelgrobröhrig

Die Haare gehen nicht weg durch Medikamente. Es haben sich durch das vermehrte Testosteron Haarwurzeln gebildet , einmal gebildet gehen die von alleine auch nicht mehr weg . Es werden dort immer wieder Haare raus wachsen , und solange die Haarwurzeln nicht abgetötet werden, werde ich, egal was ich tue , immer diesen hässlichen Blauschatten , im Gesicht haben , denn gegen den ist nichts zu machen , solange bis die Haarwurzeln abgetötet sind.

Das man schwer schwanger werden kann bei PCO , ja, DAS kann man therapieren mit Medikamenten und Hormonen, so dass man trotz dieser Krankheit schwanger werden kann .

Ansonsten kann man nur versuchen die Symptome zu bekämpfen, denn PCO ist nicht heilbar . Gegen die Pickel auf Rücken und Schulter sollte die Pille helfen , gegen das Übergewicht Sport und gegen den Haarwuchs , ja in gewissem Maße auch die Pille aber die verlangsamt das Wachstum dann eher . Wie gesgat , bereits gebildetet Haarwurzeln gehen nicht mehr von alleine weg und um den Blaustick Effekt im Gesicht wirklich wegzubekommen , kommt man nicht um eine dauerhafte Haarentfernung drum herum. Leider. :-( Wenn dem so wäre, würde ich doch auf meine KKK scheißen . ;-D

ASn)ka10P1


Ich denke, dass die GKV in Deinem Fall die Kosten für eine dauerhafte Haarentfernung im Gesicht bezahlen muss. Du hast die Diagnose PCO und bist sehr depressiv und das zusammen sind schwerwiegende Gründe

für eine Kostenübernahme. Du brauchst einen Arzt, der Dich darin unterstützt und idealerweise einen

Rechtsanwalt.

Was ich allerdings nicht so gut verstehen kann ist , dass Du unter Liebe nur die Liebe zwischen Mann und Frau gelten lässt. Ich bin der Ansicht, dass das Gefühl der Einsamkeit nicht durch eine fehlende sexuelle Beziehung zu einem Mann entsteht, sondern durch das Fehlen von tiefer Freundschaft.

Zudem ist es eine Tatsache, dass man sich auf menschliche Gefühle häufig nicht verlassen kann.

Denn sie sind immer einem Wandel unterzogen. Wenn Du einen wirklich treuen Freund suchst,

dann hole Dir z.B. einen Hund aus dem Tierheim. Er könnte für Dich eine grosse Bereicherung sein.

Ich weiss, jetzt hagelt es gleich bissige Kommentare. Aber ich habe mich schon oft unter Menschen

einsam gefühlt, aber noch nie unter Tieren.

Aaradxina


@ Anka101

Ich bin aufgrund meines Zwanges absoklut nicht fähig mich um ein Tier zu kümmern.

Und was das einsam fühlen angeht . Gut, auf dich mag das ja alles zutreffen , dass du dich unter Tieren nicht einsam fühlst . Und das möchte ich dir auch überhaupt nicht absprechen, ich finde es schön für dich wenn dir das zusammensein mit Tieren Errfüllung gibt, und dich glücklich macht . Aber für mich ersetzt ein Tier nicht einen Menschen. Und eine reine Freundschaft ersetzt auch nicht das, wonach ich mich sehne. Natürlich sehne ich mich nach körperlicher (sexueller) Nähe , Liebe . Damit ist mir bei platonischen Freundschaften nicht gedient und eine Umarmung von einer Freundin hilft da nun wirklich herzlich wenig ;-D Die Liebe zwischen Mann und Frau , Mann und Mann , Frau und Frau .. das ist es wonach der Großteil der Menschen strebt, ich würde sagen es ist der wichtigste Punkt unseres Lebens, zumindest bei den meisten Menschen. Die Suche nach einem Partner, mit dem wir unser Leben teilen können.

Es mag ganz klar auch Ausnahmen geben, aber die Mehrzahl der Menschen ist eben so gepolt :-)

Kcl-eiXo


schnecke1985

:)^

Klleiwo


Aradina

Wozu soll dieser Faden hier dienen? Möchtest Du etwas ändern, Dir alles von der Seele schreiben, ...?

A#radinxa


@Kleio Das schieb ich doch bereits im Eingangspost . Das ich es selbst nicht genau weiß was ich mir erhoffe, dass ich vermutlich mir nur meine Gefühle mal von der Seele schreiben wollte , weil immer alles nur schlucken und allein mit meinen Gefühlen zu sein mich wahnsinnig macht.

Jetzt habe ich allerdings ein akutes Problem. Der Termin morgen beim Psychiater verschiebt sich , wie ich vorhin erfahren habe, und der nächste ist erst in ein paar Monaten . Und alle anderen Psychiater in der Umgebung sind gerade auch belegt , da dauert es genauso lange bis zu einem Termin.

Was soll ich jetzt tun ? Ich wusste von vorneherein, auf eine Verhaltenstherapie muss ich noch eine Weile warten aber ich wollte doch wenigstens bis es soweit ist schonmal ein SSRI verschrieben bekommen . Die wirken ja auch keine starke Zwangsgedanken und Handlungen und können die Symptome abschwächen. Und da es auch einige Zeit dauert bis die wirken , brauch ich die so schnell wie möglich , da ich mit den Zwängen kaum noch umgehen kann. Jetzt wieder in paar Monate gar nichts zu haben, das halt ich nicht durch.

Kann mein Hausarzt mir so etwas auch verschreiben ? Ich hab alles versucht, bei den Psychiatern ist überall kein zeitnaher Termin mehr zu bekommen . :-(

MVonedsee


Ich denke du solltest vielleicht die Pille und ander Medikamente komplett weglassen. So wie ich das verstehe, hat die Pille doch erst all das ausgelöst. Manchmal braucht der Körper nach der Pille ein paar Jahre, bis sich alles erholt und reguliert hat. Wenn du jetzt mit anderen Medikamenten gegensteuerst oder sogar wieder die Pille nimmst, wird sich das vielleicht nie ganz einpendeln.

Pvlüsechbiexst


Kann mir mal jemand erklären, warum so viele Frauen die das PCO Syndrom haben

innerhalb kürzester Zeit viel zunehmen?

Woran liegt das?

P]l"ü schCbiexst


Mondsee

ich habe in meinem Leben NIE die Pille genommen und auch das PCO Syndrom.

Man kann nicht immer alles auf die Pille schieben.

PvlüsNchhbixest


Besprich das mit dem Hausarzt, ob er dir SSRI verschreibt.

Meiner würde es machen.

A/ra1dixna


@ Mondsee

Die Pille ist nicht dafür verantwortlich. Es ging erst alles richtig los als ich sie abgesetzt hatte, nicht als ich sie genommen habe . Zur Zeit nehme ich sie gar nicht wegen Thrombose Gefahr. Tja, gegen das zu viele Testosteron, und die daher bedingte Akne kann ich etwas tun, indem ich wieder die Pille nehme, sobald die Thrombose Gefahr nicht mehr so akut ist. Aber gegen die dämlichen Haarwurzeln die sich gebildet haben hilft die mir nun auch die nicht mehr. Verlangsamt den Haarwuchs höchstens.

Ich hab ja noch Glück gegabt dass mir wenigstens nicht auch noch die Kopfhaare ausfallen .Das ist auch ein PCO Symptom, was auftreten kann.

@ Plüschbiest

Das weiß ich auch nicht so wirklich. Sebst die Ärzte wissen ja nicht genau woher das kommt und was der Auslöser dafür ist . Das ist bis heute nicht genau erforscht. Es heißt wohl dass zb Töchter von Vätern die früh eine Glatze bekommen hätten eine Veranlagung für dieses Syndrom hätten. Das würde schonmal bei mir passen, mein Vater hatte schon mit Mitte 30 eine Glatze.

Das starke zunehmen kann ich mir auch nicht so recht erklären. ??? Aber Hormone sind ja so dermaßen komplex ... wenn die durcheinander geraten , spielt eben der ganze Körper verrückt. Es ist schon echt frustrierend , da hat man eine Erkrankung die selbst Ärzte nach wie vor vor ein Rätsel stellt. Man weiß nicht genau woher es kommt, man weiß nicht genau ob man dem vorbeugen kann , das einzige was man weiß ist , dass es nicht heilbar ist, und man höchstens die Symptome behandeln kann. Nur zum Glück gibt es Dank der heutigen Medizin wenigstens die Chance für PCO Frauen , trotz des Syndroms schwanger werden zu können. :)z Ich hab schon einen Sohn. Er ist jetzt 15 Jahre alt. Nur hätte ich später mal gerne noch ein zweites Kind. Die erste Frauenärztin bei der ich wegen der Symptome war , sagte mir eiskalt " Seien sie froh dass sie schon einen Sohn haben. Schwanger werden können sie wohl nicht mehr ". Eiskalt ohne jegliche Gefühlsregung. Ich bin heulend aus der Praxis raus . Danach hab ich mich selbst Tage und Stundenlang informiert über die Erkrankung und gesehen dass es sehr wohl möglich ist und die Chancen gar nicht mal so schlecht stehen mit richtger Medikation. Manche Ärzte sind einfach unmöglich :(v

srchnegcQke1y985


Selbst bezahlen ? Lustig, ich bin aufgrund der ganzen Probleme nicht arbeitsfähig, ich bin froh wenn ich meine Miete und Nebenkosten bezahlen und dann noch Lebensmittel für den Rest des Monats kaufen kann. Da ist nichts drin mit OP bezahlen.

Ja, genau deswegen wäre eine psychische Stabilisierung wichtig, damit du irgendwann arbeiten kannst und Geld für deine Träume hast ;-) schließlich ist es - physisch wie psychisch - ja nicht damit getan, dass du einigermaßen überlebst, sondern, dass du Optionen bekommst, wie du dein Leben wieder in den Griff bekommst. Nicht mehr von den psychischen sowie physischen Beeinträchtigungen ferngesteuert bist, sondern du das Ruder in die Hand bekommst.


Die Informationen, die du dann (angepisst) nachgereicht hast, wären im Eingangsbeitrag schon angebracht gewesen.

Für mich spricht diese passive Aggressivität für einem psychologisch komplexeren Phänomen, als reiner Waschzwang und sonst ist psychisch alles tutti. Immerhin regt es dich ja auf, wenn dir jemand Hoffnung geben will. Warum? Fühlst du dich nicht ernst genommen, wenn man hier über Lösungen sprechen will?

F3reßVsack


Wegen der Behaarung: kann man da wirklich hormonell nichts machen? Die männlichen Hormone senken oder irgendwas in der Art? ":/

B2ate`r SW.


Wegen des PCOS könntest Du mal einen Termin bei einem Endokrinologen machen und Dich gründlich durchchecken lassen. Vielleicht findet man dann auch die Ursache für Dein Übergewicht.

Nimmst Du ein Medikament, welches Übergewicht fördert? Ein Antidepressivum?

P'lüs8chbQieJsxt


Es heißt wohl, dass zb Töchter von Vätern die früh eine Glatze bekommen hätten eine Veranlagung für dieses Syndrom hätten.

Mein Vater hatte mit 60 noch volle Haare und ich habe das PCO Syndrom.

Ich kann die Aussage der Frauenärztin nachvollziehen, sie wird sicher schon des öfteren mit völlig verzweifelten Frauen zu tun gehabt haben, denen ein Kind verwehrt geblieben ist.

Sie hätte es allerdings etwas feinfühliger rüberbringen können.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH