» »

Irgendetwas stimmt mit mir nicht

C.iscxoR hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

Ich weiß, dass hier niemand eine Diagnose stellen kann. Trotzdem kennt vielleicht einer Folgende Symptome bzw. und kann diese einer Krankheit zuordnen.

Vor ca. 3 Jahren bin ich nach der Realschule auf das Gymnasium gekommen. Ich war höchst motiviert, jedoch habe ich schon gemerkt, dass irgendetwas nicht mit mir stimmt. Mir viel auf einmal alles sehr schwer. Dies lag nicht an den steigenden Anforderungen sondern an mir. Ich war auf einmal nicht mehr belastbar und das lernen bzw. konzentrieren viel mir sehr schwer. Trotzdem habe ich weitergemacht und das Abi erfolgreich abgeschlossen. Ich weiß noch, wie ich in den Prüfungen saß und in meinem Kopf nur ein Nebel war. Demzufolge war mein Abi auch nicht das beste. Danach habe ich mich auf ein Studium beworben, welches ich nach 1/2 Jahr abgebrochen habe. Ich habe es nicht mehr in die Uni geschafft, war komplett überfordert. Anschließend habe ich ein FSJ angefangen, in dem ich noch heute tätig bin. Dieses ist jedoch bald zu ende und ich weiß nicht wie es weiter gehen soll. Ich bekomme einfach nichts mehr hin. Ich fühle mich dumm, weil ich mich nicht mehr konzentrieren kann. Ich habe das Gefühl ein anderer Mensch zu sein als früher. Mein Kopf ist als würde er nicht mehr funktionieren. Was das ganze zusätzlich erschwert ist, dass ich kurzzeitig Motivation für Ding finden kann. Diese hält aber nicht lange an.

ich bin für jeden Tipp, was es sein könnte dankbar

Mfg

Antworten
m'usicxus_65


Zunächst sollte eine gründliche ärztliche (körperliche) Untersuchung stattfinden, etwa beim Hausarzt/Allgemeinmediziner. Natürlich solltest Du dem Arzt zu Beginn die Probleme schildern.

Diverse mögliche Ursachen einer Konzentrationsschwäche sind z.B. hier beschrieben:

[[www.netdoktor.de/symptome/konzentrationsschwaeche]]

(Neben den im Text genannten B-Vitaminen, vor allem B12, ist auch das Vitamin D zu erwähnen, von dem viele - auch junge - Menschen zu wenig im Körper haben. Forschungsergebnisse deuten darauf hin, daß Vitamin-D-Mangel die Funktionen des Gehirns beeinträchtigen kann. - Dies aber jetzt bitte nicht als Aufforderung verstehen, irgendwelche Vitaminpillen zu schlucken. Erst sollte durch Labortests geprüft werden, ob bei Dir überhaupt Mängel bestehen.)

CEis cnoxR


Ich war schon beim meinem Hausarzt. Dieser hat ein Blutbild gemacht (ohne Befunde).

Zusätzlich war ich beim Neurologen, der ein EKG ebenfalls ohne Befund gemacht hat.

Das seltsame ist, dass ich meine Ernährung nicht umgestellt habe und früher keine Konzentrationsprobleme hatte. Dies würde einen Mangel an Vitaminen ausschließen.

Pplane*tenmwinxd


Als Ergänzung zu dem was musicus schreibt: Schilddrüse checken lassen! Meine Unterfunktion hätte mir fast mein Studium versaut. Kopf wie im Nebel/man fühlt sich dumm trifft es gut bei mir. Poste danach die Werte aber hier (bzw. im Schilddrüsen-Unterforum), viele Ärzte deklarieren auffällige Werte als gesund.

Pjlan%etSenwinxd


Ich war schon beim meinem Hausarzt. Dieser hat ein Blutbild gemacht (ohne Befunde).

Besorg dir eine Kopie der Werte und stelle sie hier rein. Vitamin B12 und D sind aber im Blutbild nicht dabei. Möglich dass sie dazu bestimmt wurden, aber würde nicht drauf wetten.

Das seltsame ist, dass ich meine Ernährung nicht umgestellt habe und früher keine Konzentrationsprobleme hatte. Dies würde einen Mangel an Vitaminen ausschließen.

Nein das ist nicht zwingend so. Zum einen können Mängel aufgrund anderer Ursachen entstehen ohne dass die Ernährung geändert wird. Zum anderen kann es auch sein, dass schon länger bestehende Mängel erst nach und nach Probleme machen.

C.isxcoR


Besorg dir eine Kopie der Werte und stelle sie hier rein. Vitamin B12 und D sind aber im Blutbild nicht dabei. Möglich dass sie dazu bestimmt wurden, aber würde nicht drauf wetten.

Schilddrüse ist in Ordnung, da ich ein Großes Blutbild habe machen lassen um genau diesen Fall auszuschließen

PQla{neten`winxd


Schilddrüse ist in Ordnung, da ich ein Großes Blutbild habe machen lassen um genau diesen Fall auszuschließen

Hast du die Werte zur Hand? Wie genau sind sie? Welche wurden bestimmt?

C2iscodR


Hast du die Werte zur Hand? Wie genau sind sie? Welche wurden bestimmt?

Nein leider nicht. Ist schon eine Weile her. Aber wie gesagt ich habe den Test extra ein großes Blutbild machen lassen, um sicherzugehen, dass die Schilddrüse in Ordnung ist :)^

PYaul_ReYvexre


Wie hier schon von anderen Nutzern geschrieben wurde:

Werte am besten einfach mal online stellen. Wenn du sie nicht zuhause hast, dann einfach in den nächsten Tagen beim Hausarzt vorbeischauen und dir die Werte ausdrucken lassen.

"Ein großes Blutbild" und "war alles okay" sind einfach zu vage. Manche Ärzte deuten beispielsweise die Schilddrüsenparameter etwas anders, um es mal nett zu formulieren, wodurch Funktionsstörungen der Schilddrüse gerne mal übersehen werden.

Wenn tatsächlich alle wichtigen Werte im Blutbild drinne und i.O. sind, dann würde ich auf die Psyche tippen.

Ansonsten: Schläfst du gut? Irgendwelche anderen Beschwerden?

CcisMcoxR


Schläfst du gut?

Beim Schlafen habe ich keine Beschwerden. Sei es das Einschlafen oder das Durchschlafen.

Irgendwelche anderen Beschwerden?

Es ist schwer zu beschreiben, wie ich mich in letzter Zeit fühle. Es ist eine Mischung aus Unzufriedenheit, gegen die ich nichts machen kann und einer Art Unruhe.

Peaul_Rhemverxe


Beim Schlafen habe ich keine Beschwerden. Sei es das Einschlafen oder das Durchschlafen.

Und beim Aufwachen? Ausgeschlafen wie immer?

Beschwert sich wer darüber, dass du schnarchst?

Es ist schwer zu beschreiben, wie ich mich in letzter Zeit fühle. Es ist eine Mischung aus Unzufriedenheit, gegen die ich nichts machen kann und einer Art Unruhe.

All die erwähnten Beschwerden sind zu unspezifisch, als dass man sie einer bestimmten Krankheit zuordnen könnte.

Deswegen ist es auch so wichtig sicher zu sein, was bereits ausgeschlossen wurde.

Sonst läufst du monatelang zum Psychiater und Psychotherapeuten und merkst am Ende, dass es doch die Schilddrüse war.

Dennoch: Wenn naheliegende körperliche Ursachen ausgeschlossen sind, dann sollte man sich definitiv der Psyche zuwenden.

Pulane t+enwixnd


Ganz ehrlich, besorge dir die Werte die bestimmt wurden. Hier tummeln sich sehr viele Leute mit Schilddrüsen-Problemen, die von ihren Ärzten gesagt bekommen haben es sei alles in Ordnung. Es gibt bei einem der Schilddrüsen-Werte (TSH) einen Grenzwertstreit. Das führt dazu, dass sehr viele Menschen mit einem TSH als gesund nachhause geschickt werden, bei dem andere bei anderen Ärzten schon längst Tabletten bekommen. Dann ist es oft so, dass beim Hausarzt auch nur das TSH bestimmt wird. Es gibt aber weitere wichtige Werte, die zusammen mit dem TSH betrachtet werden müssen: ft3 und ft4. Außerdem sollte bei bestehenden Symptomen mal ein Ultraschall der Schilddrüse gemacht werden und ggf. auch die Autoantikörper bestimmt werden. Es schadet nicht wenn du die Werte mal hier einstellst.

Pylane,tenwixnd


Deswegen ist es auch so wichtig sicher zu sein, was bereits ausgeschlossen wurde.

:)z

L2ien


Alle genannten Werte sind nicht bei einem großen Blutbild dabei!!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH