» »

Extreme Angst vorm Frühaufstehen durch schweren Trauma ?

kIleiner_dnrachbensxtern


@ TE:

Warum suchst du dir dann nicht einfach einen Job in der Nacht?

Da gibt es ja einiges und sonderlich beliebt ist das auch nicht. :=o

Da kannst du die ganze Nacht wach sein und den ganzen Tag schlafen und musst trotzdem nicht lebenslang "krank" sein.

tKestam)ent


weil mein Schlafrhythmus sich permament in Zyklus dreht. Eine Erdumdrehung müsste 25,5 Stunden haben damit mein Schlafrhythmus angepasst wäre. Ich war schon 2 mal in der Psychiatrie und 3 mal in der Psychosomatik. Hat alles nicht geholfen.

Ich weiss nicht, aber ich habe mir zum Beispiel die schrecklichen Videos aus Syrien gesehen, wie Menschen abgeschlachtet werden. Da denke ich immer, wenn ich die Wahl hätte zwischen: 1 Woche in Syrien erleben oder 3 Jahre Schlafentzug, dann würde ich Syrien vorziehen. Vielleicht liegt es daran dass ich das nicht kenne, obwohl ich weiss was dort abläuft. Aber es soll ja Leute geben die nur durch diese Videoclips schon traumatisiert sind. Ich habe die Videos auch gesehen, was dort abgeht ist natürlich sehr schlimm, aber warum bin ich dann nicht dadurch traumatisiert? Da werd ich eher wütend auf die Politik und auf die schlafende Gesellschaft, als dass ich traumatisiert werde. Ich hinterfrage mehr, als dass ich wegschaue und wer definiert wer wann ein Trauma bekommt? Und wer definiert "schlimmer als..." ? Ich empfinde Schlafentzug und Schulpflicht mit Polizeidrohung und Familientrennung als schlimm. Schlafentzug gehört normalerweise zum psychologischen Folter (weisse Folter) Ich war damals 17, also MUSSTE ich in die Ausbildung. Ich wollte nicht wechseln weil wie ich schon geschrieben habe: ich hatte Angst vor andere Ausbildungen, weil ich gesehen habe, dass die Leute dort noch aggressiver oder strenger waren. Auszubildenden waren Schlägertypen oder Mobbingfähige, eiskalte schreiende Meister, etc... deswegen bin ich nicht woanders gegangen.

Zuhause wollte ich unbedingt meine eigene Welt, mein eigenes System verfestigen im ständigen Glauben dass ich mit irgendetwas erfolgreich werde. Ich habe nicht nur gezockt, sondern habe auch programmiert, war Leveldesigner, Webseitenbastler, 3D-Designen, chatten (meine einzigen sozialen Kontakte aus dem Internet). Die ganze Internetwelt in 90er war so verführerisch, weshalb ich so spät ins Bett gegangen bin. Das verstärkt dadurch weil in der Ausbildung extreme Langeweile und Kommunikationslosigkeit herrscht. Webseiten durfte ich in Mediengestalter auch nicht machen, weil das für Printmedien war.

Danke für das Schlüsselwort "Boreout" werde mich mit der Thematik mal näher beschäftigen.

P>lanet(enwind


weil mein Schlafrhythmus sich permament in Zyklus dreht. Eine Erdumdrehung müsste 25,5 Stunden haben damit mein Schlafrhythmus angepasst wäre. Ich war schon 2 mal in der Psychiatrie und 3 mal in der Psychosomatik. Hat alles nicht geholfen.

Wow dass ich mal einen Menschen finde, dem es ähnlich geht. :-o Mein Rythmus dreht sich auch ständig. ;-D Aber mein Tag müsste eher 27 Stunden haben. :=o Zur Ergänzung: ich bin NOCH wach. Seit 19Uhr gestern Abend. ]:D Aber anders als bei dir kriege ich auch einen normalen Rythmus auf die Reihe, wen auch schwer und mit Schlafmangel verbunden. Irgendwann hat sichd er Mangel so aufsummiert, dass ich durchaus auch mal deutlich früher wieder sclafen kann und muss. Aber danach gehts von vorne los. ]:D

Ich weiss nicht, aber ich habe mir zum Beispiel die schrecklichen Videos aus Syrien gesehen, wie Menschen abgeschlachtet werden. Da denke ich immer, wenn ich die Wahl hätte zwischen: 1 Woche in Syrien erleben oder 3 Jahre Schlafentzug, dann würde ich Syrien vorziehen. Vielleicht liegt es daran dass ich das nicht kenne, obwohl ich weiss was dort abläuft.

Also ich tippe darauf, dass du dir das gaaanz schnell anders überlegen würdest. :-o

L\iank-Ji$ll


Also ich tippe darauf, dass du dir das gaaanz schnell anders überlegen würdest. :-o

Zumindest ist diese Einstellung typisch für jemanden, der immer mehr Action braucht, weil er durch seinen exzessiven einschlägigen jahrzehntelangen Internetkonsum schon völlig abgestumpft ist. Mal an einem echten Krieg teilnehmen, das wäre doch was gegen die Langeweile. Manche holt da die Realität ganz schnell wieder ein, andere sind aber auch ganz schnell tot. Aber wohl scheinbar alles besser als diese selbstgemachte gähnende Langeweile.

CFaloriSenchen


Da hat wohl jemand schlecht geträumt , eine Beleidigung für all die , die jeden Morgen früh raus müssen. ...

tWest>amexnt


nein nicht weil ich action brauche, sondern weil ich politisch mitdenke und nicht wegschaue

s=chnu>pfen0x8


Sorry aber ich glaube du stellst dein Wohlergehen über alles andere...Und keiner ist so schlecht dran wie du.

Warum hast du es in 3 Jahren nicht geschafft die Ausbildung zu wechseln?

t_estDamexnt


weil man die 3 Jahre von vorne beginnen muss und ist der Alptraum größer wäre.

F^reßisacxk


@ TE

Ich kenne das ebenfalls. Da bei mir Schlafmangel, sagen wir mal ab 5 Stunden abwärts, zu einem wirklich ekelhaften psychischen Zustand führt, versuche ich ebenfalls, Schlafmangel zu meiden wie der Teufel das Weihwasser. Allerdings gibt es bei mir eine Reihe an körperlicher und psychischer Beschwerden, die den Schlaf oft verkürzen, selten auch mal ganz verhindern. Das ist dann die absolute Hölle.

Ich kann Dein Leiden also absolut nachvollziehen. Ich mache auch so gut wie nie Termine. Ich muß erst wissen, ob ich geschlafen habe, sonst kann ich den Tag nicht starten. Und ob ich geschlafen haben werde, kann ich ja einen Tag vorher noch nicht wissen.

Ich bin ebenfalls für immer berentet.

Allerdings jetzt nicht wegen dieser Sache. Die hat sich aber mit den Jahren mit eingereiht. *:)

y/ex-ye


Wenn du so computeraffin bist und die viel selbst beigebracht hast, warum machst du dich dann nicht selbstständig als z. B. Website Entwickler? Dann kannst du arbeiten wie es dir passt und mit deinen Kunden per Mail oder zu fest vereinbarten Zeiten kommunizieren.

Hast du schon mal versucht, mit dem natürlichen hell dunkel Rhythmus zu leben, tatsächlich Sonnenlicht abzubekommen tagsüber (auch gut zwecks depression) und abends nicht das Licht anzumachen, sondern mit der Dunkelheit zu leben?

HOoleiWxood


Ich weiss nicht, aber ich habe mir zum Beispiel die schrecklichen Videos aus Syrien gesehen, wie Menschen abgeschlachtet werden.

Sowas schreibt aber auch nur jemand, der kein Trauma erlebt hat. Ernsthaft. An deiner Denkweise solltest du mal ansetzten und nicht an deinem Schlafverhalten. In der Nacht kann man auch arbeiten. Ehrlich, geht sogar ganz gut.

Deine Aussagen machen wütend, als jemand der tatsächlich ein Trauma erlebt hat. Das ist nichts, was erstrebenswert ist. Ich kämpfe darum, die Normalität zu erleben und wünsche mir nichts sehnlicher. In deinen Posts versteckst du dich hinter einem vermeintlichen Trauma, als allgemeine Ausrede dafür, wie du dein Leben führst und wie die Gesellschaft das tragen soll.

y>e-yxe


Wohnst du noch zuhause ? Wie sieht so ein tagesablauf (in deiner Zeitspanne) bei dir aus? Was machst du?

EeheGmalige!r Nutzer@ (#502_71x1)


@ testament:

Ich finde deine Geschichte einfach nur absurd.

Und deine komischen Vergleiche direkt noch mehr. So kann nur jemand reden, der entweder provozieren möchte oder dermaßen abgestumpft ist, dass es ihn nicht interessiert.

Ich glaube dein Schlafproblem ist hausgemacht. Du hast dir das an trainiert und dich damit abgefunden. Oder du hast ein körperliches Problem. Dabei gibt es medizinisch bestimmt Möglichkeiten.

Wurden den körperliche Ursachen ausgeschlossen? Schilddrüse? Mangel an bestimmten Vitaminen? Zu wenig Melatonin? Weißt du was das Wort Schlafhygiene bedeutet? Spielst du immer noch so viel am PC? Wusstet du dass Licht eines PC-Bildschirms deinem Körper austrickst und dir vorgekauelt es ist Tag?

Dass ist nämlich eine der großen Tücken unserer modernen Technik.

HCone;yV91_mivtI_Minxi13


Nochmal die Frage:

Was tust du den ganzen Tag um Abend müde zu sein? Machst du mal Sport? Wie sieht deine Ernährung aus?

Ich bin auch eine Nachteule und komm nicht vor 23/0 Uhr zum schlafen bzw sehr selten, trotzdem stehe ich jeden Morgen um 5 / halb 6 auf, weil ich es MUSS. Zusätzlich bin ich nachts noch häufiger wach, da Kind. Ich bin auch manchmal arsch müde, so wie heute, aber da muss man sich eben mal zusammen reißen...

Ich plane heute zB ein Stündchen Mittagsschlaf ein, wenn ich meine Termine rum gebracht habe, weil ich sonst miese Laune habe, aber gleich den ganzen Tag deswegen streichen geht nicht. Und da du ja zuhause bist, so wie ich aktuell, kannst du ja auch mal ne Stunde Mittagsschlaf (Wecker stellen und dran halten!) einplanen.

Jiulxey


Sowas schreibt aber auch nur jemand, der kein Trauma erlebt hat.

Richtig. Ich empfand meine Jahre mit Schlafmangel (aufgrund von Schichtdienst wie ich schon schrieb) bei weitem nicht so schlimm wie meine Traumata. Lieber TE, bitte denk mal nach bevor du sowas schreibst!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH