» »

Was kann ich gegen Pessimismus tun???

hiaven('t_w]aitexd


dass ich für nichts lange einen Biss hab...

Glaubst du echt, dass sich das so trennen lässt - nur in der Freizeit und nicht bei der Arbeit. "Null-Bock auf so ziemlich alles" lässt sich wirklich oft schon von weiterem wittern. Vor allem potentiellen Chefs haben für so was eine Art "Empfangsgerät".

Für mich liegt es auf der Hand, dass du hier ansetzen könntest und deine Chancen optimieren.

WEildk;ater


Hallo Juliwuli ,

So ganz einfach ist die Sache nicht. Wie war deine Kindheit, Selbstbewusstsein tankt man in den ersten Lebensjahren für das ganze Leben. Das sagt man jedenfalls.

Mit meiner Enkelin gebe ich mir richtig Mühe und ich denke sie mag ihren alten Kautz.

Versuche immer die negativen Gedanken zu verdrängen, bringt doch sowieso nichts.

Unter Menschen gehen, wichtig ist es sich auch mal wen anzuvertrauen.

MfG *:) @:) :)* :)^ :)^

hraven't$_w.aitxed


Selbstbewusstsein tankt man in den ersten Lebensjahren für das ganze Leben.

Das stimmt zwar, idealerweise. Es lässt sich aber auch bis zu einem gewissen Grad nachholen bzw. aufbauen.

NrikeE Zx


Hallo Juliwuli, ich wollte mich gerne bei Dir melden, weil es mir ganz genauso geht. Lösungen habe ich leider keine.

Bei mir hängt es eigentlich damit zusammen, dass mir im Leben fast ausnahmslos schlechtes passiert ist. Vater früh sehr krank, lange keinen Partner, dann einen gefunden, aber unfruchtbar bzw. mittlerweile 4 Fehlgeburten, ohne die Hoffnung noch ein Kind zu bekommen, was seit Teenagertagen mein größter Wunsch war. Beruflich absolut erfolglos, trotz gutem Abschluss. Furchtbarer Job, trotz inzwischen fast 200 Bewerbungen nichts anderes gefunden. Alles, was ich anfange, geht immer schief. Woher soll man da auch Optimismus nehmen? Auf meiner Arbeit gibt es eine Frau, die ist immer gut drauf, was mich aber auch nicht wundert: sie ist genau das Gegenteil von mir, ihr glückt alles, was sie anfasst, der Chef zuckert sie rund um die Uhr (während er mich ausnehmend schlecht behandelt). Ich bin inzwischen leider zu der Ansicht gelangt, dass man entweder Glück hat im Leben (wie meine Kollegin) oder Pech (wie ich), vielleicht gibt es für andere Leute auch was dazwischen, für mich persönlich nicht. Und ich habe wirklich viel unternommen, um etwas zu schaffen, aber es klappt einfach nicht, ist wie ein Fluch.

Wüsste ich einen Ausweg aus der Misere, ich würde ihn Dir nennen. Jedenfalls bist Du nicht allein.

Im übrigen habe ich eine Zeitlang auch schon versucht, mir jedes noch so kleine positive Ereignis aufzuschreiben, aber a) gab es nicht viel, und b) war mir das, was es gab, einfach zu wenig, um positiv denken zu können.

J.ul\iwuxli


Nike Zoe: wow das hört sich sehr frustrierend an. Hatte auch in meiner Kindheit einige Probleme die mich geprägt haben.. Mobbing ect... aber ich glaub wenn es mir so wie dir gehen würde, würde ich vermutlich nicht mehr Leben 😯 ich kenn auch jemand dem es wie dir geht.. also ich hab schon noch Lichtfunken in meinem Leben.. aber da ich so negativ eingestellt bin bringt das oft nicht viel.. das ist echt schwer 😳 :(v

Jtul[iwuxli


Durch dieses Mobbing bin ich jetzt halt sehr sensibel und hab eine niedere frustgrenze. Auch wenn wer was falsches zu mir sagt schmerzt das mehr als eine körperliche Verletzung. Mit 12, 13, 14 war ich nur mehr schwarz (kleidung, Haare, schminken) wollte nicht mehr leben und es gab kein Licht mehr... das ist jetzt nicht mehr so arg.. Auch schon Jahre her.

hOaveXn't_<waZitexd


Schade, auf meine Beiträge gehst du nicht ein ...

J(uliw\ulxi


Also tut mir leid wenn ich auf wen vergesse mich direkt zu bedanken. Bin immer mit dem Handy herinnen, da ist das schwer.schreibt mir sonst einfach eine PN :)^

CLlondZyke


Vlt. hat es auch was mit Dankbarkeit zu tun (denken und danken ist ja ein Wortstamm). Mal anfangen, auch für Kleinigkeiten zu danken bzw sie überhaupt wahrzunehmen:

Das Dach über dem Kopf, genug zu essen und trinken, Kleidung, momentan schmerzfrei sein usw, ein nettes Gespräch, ein Lachen usw.

Man weiß ja heute, dass sich bestimmte Synapsen im Gehirn verändern, wenn ich nicht mehr grimmig schaue, sondern nur positiver bzw den Mund zu einem Lächeln forme. In Japan gibt's ja diese Lachkurse (finde ich persönlich "lächerlich"- aber es ist tatsächlich effizient)- man kann bildgebend nachweisen (MRT), dass das Gehirn sich positiv - ja sogar kranke Körperzellen verändern.

Also lässt sich das wohl auch einüben...

J&ulbiwulxi


Ja jeden Tag lachen kann helfen :)

C2ytexx


Meiner Erfahrung nach hilft Verdrängen und sich auf das Positive konzentrieren nicht nachhaltig. Damit setzt man sich unter Druck. Es braucht dazu permanente Anstrengung. Wie ein schlechter Schwimmer bleibt man so über Wasser, aber sobald man nachlässt, droht man zu sinken.

Es ist besser, diese Teile in sich wirklich wahrzunehmen, sie zu fühlen und zu akzeptieren - ohne sich von ihnen verschlucken zu lassen. Solange man sich diesen Teilen nicht zuwendet, sondern sie hasst und weghaben will, setzt man nur den Missbrauch fort, dem man früher ausgesetzt war.

JMuli.wuli


Ja Irgendwann geht das Fass über und dann kommt alles aufeinmal. Aber was bringt es, zu akzeptieren?

C+y?tex


Aber was bringt es, zu akzeptieren?

Dann gibt es keinen Druck mehr, sich zu verändern. Also auch keinen Grund zum Pessimismus. Es ist, wie es ist.

CIyt,ex


Ich finde es hier gut beschrieben:

[[http://www.mike-hellwig.de/index.php?option=com_content&view=article&id=190:radikale-erlaubnis-und-traumaheilung&catid=13&Itemid=114]]

JquliwZulxi


Danke Cytex, ich schau gleich den Link an. Nur akzeptieren kann man nicht einfach.. das geht nicht so leicht... manchmal geht's mir lang gut und plötzlich denk ich wieder einen tag total negativ... so wie jetzt..

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH