» »

Borderline und Arbeit

EAswirdei4nschönxertag hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich arbeite mit Menschen die eine Borderline Erkrankung haben. Ich bin noch ziemlich am Anfang und arbeite erst seit einem Jahr mit Betroffenen.

Ich stelle nun fest, dass manche Betroffene gerne arbeiten würden, aber immer wieder an den rigiden Normen der Arbeitsagentur scheitern. Und sie sich gezwungen sehen sich berenten zu lassen, da schon fast 50 Jahre.

Kennt jemand Möglichkeiten noch eine sinnvolle Beschäftigung zu finden, die finanziert wird und der oder die Betroffene möglichst unkonventionell in Arbeit gelangen kann?

Ich hoffe, ich habe das verständlich erklärt. :-/

Oder gibt es Kliniken, die sich auf Wiedereingliederung ins Berufsleben spezialisiert haben?

Für Anregungen bin ich sehr dankbar, ebenfalls für Tipps hinsichtlich der Motivation in einer Krise wieder Mut zu fassen.

LG :-)

Antworten
HyoneTy91_mi6t_Minji1x3


Also ich bin borderlinerin, hab auch "behindertenprozente" dafür bekommen und wenn meine Schwangerschaft rum ist und ich das Elternjahr durch habe darf ich über das Arbeitsamt eine rehamaßnahme zur Wiedereingliederung machen falls ich bis dahin keine Arbeit gefunden habe.

Die Maßnahme findet speziell für Leute mit ähnlichen "Behinderungen" statt und wird in Form einer Umschulung durchgeführt.

Aktuell arbeite ich im sozialen Bereich weil meine Erkrankung da am besten unterdrückt wird (klingt komisch aber mir tut der Umgang mit positiven Menschen, in meinem Fall Kindern, sehr gut)

Ich hab aber auch nur eine sehr leichte borderline Erkrankung die ich in 90% der Fälle gut unter Kontrolle habe und die nur "ausbricht" bzw. wo ich nur schlechte Phasen habe, wenn in meinem Leben etwas schlimmes passiert. Grundlos hab ich die Symptome selten/ nie.

HHoney9a1_mitM_Mini1x3


Ach und falls wichtig: ich hab einen gdb von 20 :-)

Eeswi%rdei-nsc%höne=rtxag


Danke für die Antwort. Ja der Betroffene ist nun schon fast 50 Jahre und könnte sich auch gut vorstellen mit anderen Menschen zu arbeiten.

Allerdings habe ich nichts gefunden, inwieweit es solche "Umschulungen" gibt.

Das hört sich gut an bei dir, dass Du einen Beruf gefunden hast der dir Spaß bereitet.

H>on9ey91_mito_Minxi13


Hmh also normale Jobs gibt es auch an jeder Ecke. Während meiner Ausbildung hab ich im Verkauf gearbeitet, das war aber aufgrund der vielen Menschen und der Hektik nichts für mich.

Hab dann im Hotel beim roomkeeping gearbeitet um das Schulgeld zu finanzieren und was in der Tasche zu haben, das war super. Zwar anstrengend weil man viel auf den Beinen ist, aber man hat keinen Kontakt zu den Menschen und arbeitet für sich.

Man macht die Zimmer, die essensräume, deckt Tische oder - der einzige kundenkontakt - bringt essen auf die Zimmer.

Für schüchterne Leute das richtige.

Ansonsten wäre die Möglichkeit der Selbstständigkeit.

Bücher schreiben, Dinge basteln, ...

ERswirdein1schön*ertxag


Ja, da liegt der Hase im Pfeffer für mich. Eine Selbständigkeit ist schon gar nicht so ohne. Krankenversicherung selbst zahlen, etc. Da muss immer genügend Geld reinkommen, um den Lebensstandard finanzieren zu können.

Allerdings für den Betroffenen auch die angenehmste Option.

E9swirdeins?chönNertag


Hat noch jemand Ideen?

J'ulexy


Wie wäre es mit ehrenamtlicher Arbeit zum Einstieg?

Habe ich auch wieder vor zu machen.

Bin 32, hab u.a. die Diagnose Borderline, bin seit 7 Jahren berentet (unbefristet) und hab nen GdB von 60.

S+hmxi


Hallo,

ich finde das Thema gerade sehr interessant, weil auch ich mit Borderlinern arbeite, die aber noch Jugendlich sind. Wäre ein guter Input für mich etwas mit zu lesen. Aber dazu habe ich eine Frage: Was bedeutet GdB?'(Grad der Behinderung?)

Danke schon Mal!

HMoney91w_mfit_Myinxi13


Genau, grad der Behinderung :-)

J>uolxey


Jugendliche Borderliner?

Soweit ich weiß darf man die gesicherte Diagnose frühestens mit 18 stellen... (Bei mir sagten die damals mit 23 dass es eigentlich noch etwas zu früh ist) ":/

Hzon.ey91;_miBt__Mi;nix13


Ich hab die Diagnose bzw den Verdacht auch seit ich 14 war.

Gesichert war sie dann ab ca 21/22, durch einen 3. Psychologen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH