» »

Traumdeutung - was meint ihr?

e#rvroredia hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe heute einen Traum gehabt, den ich auch letzte Woche einmal hatte. Es ist eigentlich kein einzelner Traum. Denn auch wenn ich nachts aufwache und denke: "Hoffentlich träume ich jetzt etwas anderes", und wieder einschlafe, träume ich weiter.

Es geht immer darum, dass ich in einer Riesenmenge Menschen stehe, draußen oder drinnen, egal wo, die Umgebung ändert sich, und diese Menschen bringen sich gegenseitig um. Heute Nacht waren es Pistolen und Gewehre, letztes Mal glaube ich lange Messer und Spieße,... ich versuche mich zu verstecken, um nicht getroffen zu werden und renne umher. Und immer bin ich im Traum ganz verwirrt, warum sich diese Menschen denn umbringen wollen und nicht einfach aufhören, versuche mich aber anzupassen, indem ich ihre Mimik nachahme und ihnen damit vermittle, zugehörig zu sein. Ich glaube, umgebracht hab ich noch keinen, höchstens wild um mich geworfen.

Was meint ihr dazu? Was könnte das bedeuten?

Antworten
C+oZmWran


Dass dein Unterbewusstsein irgendeine (unter Umständen ganz winzige) Information verarbeiten möchte, die sich in diesen verrückten Bildern auflöst. Träume sind viel Spinnerei, in die kleine Aspekte von Eindrücken eingebaut werden. Die können manchmal auch sehr unkonkret sein, manchmal Dinge, die einen stark beschäftigen, manchmal auch völlig übersehene Kleinigkeiten wie ein kaum wahrgenommenes Bild, eine Schlagzeile, usw..

Von Traum"deutung" halte ich nicht viel.

NRoUrdin84


Wie soll man sowas denn deuten ? Vielleicht schaust du zuviele Actionfilme, Krimis oder Nachrichten und dein Unterbewusstsein verarbeitet die Bilder dort einfach so. Mehr als das Verarbeiten von Eindrücken sind Träume am Ende nunmal nicht.

ak.fixsh


Wenn man Träume "deuten" möchte, kann man das mMn nur ganz persönlich für sich tun. Ich habe es immer als hilfreich empfunden, von den Bildern wegzugehen(die sind eh nur Hirnmurks) und mich auf die vorherrschende Stimmung und meine Gefühle dabei zu konzentrieren und darüber nachzudenken, ob es eine Entsprechung in realen Situationen/bei realen Themen finde, wo ich ähnlich fühle.

eerr{o$rdxia


Danke für eure Antworten @:)

Also solche brutalen Dinge schaue ich mir im realen Leben nicht an. Ok, Tatort vielleicht mal oder sowas. Außerdem ist es gerade so, dass ich genau so einen Traum nicht einmal träume, um eine Kleinigkeit zu verarbeiten, sondern öfter, vor allem wenn ich in einem inneren Konflikt stehe. Deshalb finde ich das auch interessant.

Mir ist gerade eingefallen, dass ich auch ansonsten einen Traum habe, den ich immer wieder habe.

Ich träume oft, dass meine Schwester stirbt. Mal wird sie vom Zug überfahren, mal fällt sie vom Fahrrad und haut sich den Kopf an. Es ist immer eine bestimmte Schwester (Zwillingsschwester), ich habe aber noch andere Geschwister, die sterben nie.

NCourddi84


Also solche brutalen Dinge schaue ich mir im realen Leben nicht an.

Deswegen ja, vielleicht hast du irgendwo im Fernsehn, im Internet oder in der Zeitung unbewusst ein Bild oder eine Überschrift gesehen die dich beschäftigt ohne das du was davon mitbekommst. Ist aber alles nur Spekulation, nicht mehr und nicht weniger.

FEantixK3


Hallo errordia,

Heute Nacht waren es Pistolen und Gewehre, letztes Mal glaube ich lange Messer und Spieße,...

ich glaube, nach Freud gedeutet handelt es sich um Sexualsymbole.

F=an-tiKx3


Mir ist gerade eingefallen, dass ich auch ansonsten einen Traum habe, den ich immer wieder habe.

Ich träume oft, dass meine Schwester stirbt. Mal wird sie vom Zug überfahren, mal fällt sie vom Fahrrad und haut sich den Kopf an. Es ist immer eine bestimmte Schwester (Zwillingsschwester), ich habe aber noch andere Geschwister, die sterben nie.

Zwillinge stehen sich meist sehr nahe.

"Eisenbahn" und "Fahrrad" sind Fortbewegungsmittel, die sich aber sehr unterscheiden. Erstere bewegt sich in Gleisen, sprich in geordneten Bahnen und zweites bewegt sich nur mit Hilfe der oder des Fahrenden individuell fort. Übertragen auf den persönlichen "Lebensweg": könnten da Hinweise auf Vergleiche bzw. Unterschiede mit Deiner Schwester (Zwilling) bestehen?

Träume vom "Tod" ist vielleicht der Abschied von einer "Lebenseinstellung". Der könnte auch Trauer beinhalten. ":/

Vielleicht steht eine persönliche Weiterentwicklung an - oder noch aus? Oder ein (noch bestehendes) Festhalten an überkommenen Überzeugungen?

L<ew_iaxn


errordia

Glaubst du, dass es in der Welt (bzw, deinem Umfeld) grausam zugeht, dass jeder nur auf den eigenen Vorteil bedacht ist und notfalls im uebertragenen Sinne "ueber Leichen gehen" wuerde fuer den eigenen Vorteil? Ist dir dieses zuwider, obwohl du gleichzeitig auch glaubst, dich daran anpassen zu muessen bzw, dieses tust? Also z.B.: Kann es sein, dass du nach aussen hin z.B. im Beruf keine Schwaechen zeigst, weil du glaubst, dass das gegen dich verwendet werden wuerde? Oder dass du versuchst, dir mehr "Ellenbogen"und "Haerte" anzugewoehnen, auch wenn das eigentlich gar nichtd ein Ding waere, weil du den Eindruck hast, die Gesellschaft (Beruf, Umfeld) erfordert dies?

Das fiel mir bei deinem Traum ein. Inwiefern da was Passendes dabei ist, kannst du nur selber entscheiden.

Deine Zwillingsschwester... frage dich, inwiefern sie fuer dich besonders/kostbar/einzigartig ist. Machst du dir aus irgendwelchen Gruenden besondere Sorgen um sie?

S hmxi


Hallo,

Ich habe mich eine zeitlang sehen intensiv mit Traumdeutung auseinander gesetzt. Wichtig ist, was die Träume für ein Gefühl in dir auslösen. Dieses Gefühl ist wohl eines, was auch in dein reales Leben passt. Die Situation in deinem Traum lässt sich meist gar nicht auf dein Leben beziehen aber das Gefühl eben schon. Meist ist es auch eing Gefühl was du unterdrückst, dir nicht eingestehst oder es noch nicht wahrnimmst, es sich aber anbahnt. Wie würdest du das Gefühl denn benennen was du während dem Traum hast ?

Bdla6ckM1on3day


Nach Freud sind Angstträume eine Wunscherfüllung des unbewussten Seelenlebens (Es), damit der Mensch durch die Befriedigung im Traum A ungestört schlafen und B keine psychopathischen Züge annimmt.

Waffen, bzw Gegenstände die in etwas eindringen symbolisieren dabei das männliche Genital, kann aber auch einfach als Symbol der Machtdemonstration gesehen werden.

Generell sind Gewaltträume aber nichts schlimmes und Teil des menschlichen Lebens, ebenso wie es Gewaltfantasien sind.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH