» »

Ginkgo - natürliches Studentenbraindoping

D~2x3 hat die Diskussion gestartet


Hallo neues Design, ich meine: hallo med1.

Das nächste Semester steht in den Startlöchern und ich wollte, da ich im vergangenem Semester Konzentrationsprobleme beim Lernen hatte, Nahrungsergänzungsmittel mit Ginkgo und/oder Ginseng probieren.

Ich habe hart gebüffelt und noch gute Noten kassiert, dennoch hat mich der Stress innerlich unruhig gemacht. Ich habe mich auf alles gleichzeitig stürzen wollen, Kommilitonen erging es ähnlich.

Da hab ich mich mal erkundigt, was es so alles gibt, um seine Gehirnleistung zu steigern.

Im Selbstversuch werde ich nun mal die nächsten Wochen berichten, ob ich eine Veränderung mit den natürlichen Substanzen erzielen konnte.

Wenn jemand schon Erfahrungen mit ähnlichen Mitteln hat, kann er sich gerne mitteilen.

Antworten
TzokVoxn


Hallo, dass man Lernen mit Doping abkürzen kann, fällt mir schwer zu glauben.

Einen hohen IQ müsste man haben. Mit Gehirnjogging soll man den ja angeblich fördern können. Vielleicht magst du dich mal in diese Richtung informieren.

Aber Vorsicht! Manche Methoden die als Gehirnjogging angepriesen werden, sollen erwiesenermaßen kaum bis gar nicht helfen.

Helfen kann ich leider nicht, ich habe es selber nie gemacht.

Naja, gespannt auf deine Berichte bin ich allemal. :)D

B(eni|taBx.


Von Gingko kriege ich Dünnpfiff und von Gingseng bin ich aufgedreht und finde keine Ruhe.

Wenn es Dich ebenso trifft, viel Spaß....

B{lacEkMond<ay


Gingko scheint den Blutfluss im Gehirn anzuregen und kann dadurch eventuell einen nootropischen Effekt haben. Stress sollte aber nicht durch zusätzlichen Input kompensiert werden, ansonsten kann es schnell dazu kommen dass du vom eventuellen subtilen Effekt enttäuscht bist und weiter in Stress verfällt.

Des weiteren ist eh nicht so ganz klar inwieweit viele Nootropika wirklich die Leistung und die Denkfähigkeit steigern.

D723


Bisher habe ich nur eine Ginkgo-Tablette gestern Morgen eingenommen und ja, sie sind eigentlich für die Vorlesungen gedacht. Ich fühlte mich entspannt und fitter, konnte beim Einkaufen alle Produkte bis auf den Cent genau addieren, so etwas gehört zu meinem Gehirnjogging. Selbst wenn es Einbildung war, war es ein netter Effekt.

Ich freue mich auf das kommende Semester.

D?23


Ein Monat ist nun vergangen und meine Lernbereitschaft hat sich deutlich verbessert, oft kann ich gar nicht mehr aufhören. Ich hänge nicht mehr so oft durch wie vorher.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH