» »

Meine Familie

E4laE19x68 hat die Diskussion gestartet


Das ist mein 2. Beitrag für heute...meine Mama hat Krebs, bekommt gerade Chemos ambulant und es nimmt mich wirklich mit.Ich selber bin psychisch krank, was bei meiner nicht zählt....versuche aber schon zu helfen soweit ich kann. bis letzte Woche sonntag war auch alles ok,mein papa war hier...bin nicht mobil.... und ich habe ihm Sachen für meine Mutter mitgegeben.Sie hatte sich auch sehr gefreut.Dann, einen Tag später hat mich meine Schwester angerufen und sie war so gar nicht nett, hat sich beschwert, dass sie alles ausbaden muss und ich könnte doch auch mit dem Bus fahren, aber versteht nicht, dass ich mich nicht soviel kümmern kann wie sie(sie ist mobil und wohnt sehr nah bei meinen Eltern).Seit diesem Gespräch sind meine Eltern auf einmal ganz anders zu mir und mein Vater macht mir auch Vorwürfe(ich würde doch den ganzen Tag in der Weltgeschichte rumfahren usw.was gar nicht stimmt).

Es sind noch viele andere Wörter gefallen und ich kann daraus erkennen, dass meine Schwester da was erzählt hat.Und ehrlich, trotz meines Zustands war ich auch schon mit meiner mama bei der Chemo und rufe jeden Tag an usw.

Ich habe auch noch einen Bruder...aber da traut sie sich nichts zu sagen.Es hat mich sehr mitgenommen und ich kann manchmal gar nicht einschlafen und bin den ganzen Tag traurig.

Meine Familie ist einfach so, dass hinter dem Rücken gelästert wird. Sollte man nicht viel besser zusammenhalten? Gerade in so einer Situation?Ich habe meine Eltern nichts erzählt wegen der Sache mit meiner Schwester, da ich sie noch mehr belasten will.Oder Sollte ich das tun?wie sollte ich mich überhaupt verhalten?Jedes Mal wenn ich anrufe, ist mein Vater grantig zu mir und meine Mutter bekomme ich fast nie ans Telefon.

Ich bitte um euren Rat, lieben Dank

Antworten
PFlüsc0hbixest


Wünsche dir, dass deine Mutter bald wieder gesund wird. Nimm dir diese Worte nicht so zu Herzen.

Du bist krank und nicht mobil, da musst du kein schlechtes Gewissen haben wenn du Mutti nicht so oft besuchst.

Sag deiner Schwester, dass der Besuch der Mutter freiwillig und von Herzen kommen muss.

Vermutlich ist deine Schwester leicht überfordert mit der ganzen Situation und den ständigen Besuchen

und wünscht sich etwas weniger Stress und mehr Entlastung.

Sag deiner Familie, wie sehr du darunter leidest, dass sie dir solche Vorwürfe machen.

Trefft euch alle am Krankenbett und macht gemeinsam aus, wer wann zu Mutti ins Krankenhaus geht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH