» »

Familie hat nie Zeit

k=athaIrina-d2ie-gdroße


Wahrscheinlich meint die TE damit, wenn die Mutter zu Festen einlädt...

Aber selbst da... Dann geht man eben hin, wenn man das möchte, und bleibt unter sich. Scheint ja eh so zu sein. Oder man lässt eben die Familienfeste sausen und trifft sich so mit der Mutter.

Meine Mutter und ihre Schwester können sich nicht ab. Entsprechend ist halt auch der Kontakt minimal. Auf Familienfesten fragt man halt mal, wie es so geht, aber mehr reden die meistens nicht miteinander. Da musste auch nichts groß geklärt werden, es herrscht einfach Funkstille. Ich habe ein gutes Verhältnis zu meiner Tante, damit kommen alle Beteiligten zurecht, es muss sich also auch nicht zwingend auf die Kinder auswirken.

aDn_rxe


He, du hast einen lieben Mann und zwei Kinder. Ihr seit eine Familie. Was willst du denn noch? Und sonst lade doch deine Nachbarn ein und lass dir deinen 50 nicht vermiesen. Wann ist denn dein Geburi?

m#iKchab1301


Thalina,das was Du schreibst stimmt. Für mich ist es wichtig,meine Familie an besonderen Tagen um mich zu haben. Aber ich laufe da wohl ein Wunschdenken nach. Jedes mal bin ich tieftraurig und verletzt. Es geht jetzt schon seit ein paar Jahren so.

Richtige "Freunde"habe ich nicht. Ich wohne nicht mehr in dem Ort wo ich aufgewachsen bin.

Da müssen wir auch einige Kilometer hin fahren.

Anfangs hatte ich noch Kontakt zu meinem früheren Bekanntenkreis. Haben uns ab und an mal zum essen getroffen.Aber nach und nach ist der Kontakt abgebrochen. Ich habe immer wieder versucht ein Treffen zu organisieren,aber es kam nichts und weiter hinterherlaufen wollte ich nicht.

Als die Kinder noch im Kindergarten waren,hatte ich hier viele Kontakte. Aber als sie in die Schule gekommen sind,hat sich das auch nach und nach verlaufen. Die meisten fingen wieder an zu arbeiten und hatten daher keine Zeit mehr. Ist ja auch verständlich.

katharina-die-große, ja stimmt, ich weiß eigentlich nichts mehr von meinen Brüdern. Wenn meine Mutter ab und an nichts erzählen würde, wüsste ich gar nichts und bekäme auch nichts mit.

Jeder hat sein eigenes Leben und wir gehören einfach nicht in ihres rein. Das müsste mir endlich einmal klar werden.

Die Seite von meinem Mann ist auch nicht besser. Meine Schwiegermutter war die letzten paar Jahre vor ihrem Tod im Altenheim. Die Brüder meines Mannes wollte,das ich mich um sie kümmere und pflege,da ich nur ein paar Stunden in der Woche arbeite, damit sie nicht ins Altenheim gehen musste (wegen kosten usw.). Ich wollte es aber nicht, die ganze Verantwortung und weil meine Schwiegermutter keine einfache Frau war. Also gab es da auch streit und der Kontakt ist auch,außer bei einem ganz abgebrochen.

Ich finde es so schlimm,wie unsere Familie ist.

muicOha1W301


Silbermondauge

Ich sehe meine Mutter auch zwischendurch. Entweder kommt sie mit meinem Vater,sie hat keinen Führerschein, zu uns. Das ist aber ehr selten. Ich fahre ab und an mal mit den Kids zu meinen Eltern.

Wir Telefonieren ein oder zwei mal in der Woche.

Meine Mutter möchte uns gerne an bestimmten Tagen um sich haben. Sie sind ja auch schon älter und irgendwann sind sie nicht mehr da. Deshalb fahren wir auch immer zu Familienfeiern.

Wenn meine Mutter nicht mehr da ist,werde ich eh keinen Kontakt mehr zu meinen Brüdern haben.

Meine Nichten haben mal zu meiner Mutter gesagt,das sie lieber zur anderen Oma gehen würden,da sie da ein PC, eigenes Zimmer usw. hätten. Das hat meine Mutter auch sehr getroffen.

Ich kann es einfach nicht übers Herz bringen, meine Mutter nicht mehr zu sehen und zu sprechen.

__ParFvatxi_


Also wenn du so sehr an deiner Mutter hängst, dann gehe zumindest zu ihrem Geburtstag und nehme auch ihre Einladung zu Weihnachten und Ostern wahr. Dann musst du aber damit leben, dass du von den anderen Familienmitgliedern ignoriert wirst. Aber auf die Feiern bei deinen Geschwistern und den Rest der Verwandtschaft verzichte lieber.

Kommen denn wenigstens deine Eltern zu deinem Geburtstag?

Die Seite von meinem Mann ist auch nicht besser. Meine Schwiegermutter war die letzten paar Jahre vor ihrem Tod im Altenheim. Die Brüder meines Mannes wollte,das ich mich um sie kümmere und pflege,da ich nur ein paar Stunden in der Woche arbeite, damit sie nicht ins Altenheim gehen musste (wegen kosten usw.). Ich wollte es aber nicht, die ganze Verantwortung und weil meine Schwiegermutter keine einfache Frau war. Also gab es da auch streit und der Kontakt ist auch,außer bei einem ganz abgebrochen.

Das ist schon ein starkes Stück von dir zu verlangen deine SCHWIEGERmutter zu pflegen!

m@iccha{130x1


Parvati_

Ja, das werde ich dann wohl in kauf nehmen müssen, obwohl mein Mann das nicht möchte. Er würde lieber zu meinen Eltern,wenn die anderen nicht da sind.

Ich weiß auch nicht was ich falsch gemacht habe.

Man könnte darüber ein Buch schreiben.

Meine Eltern können auch nicht kommen, da mein Vater an beide Augen hintereinander operiert wird.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH