» »

An alle Ängstlichen

M1achdzirrkeine2sorgxen hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

Sinn und Zweck dieses Threads sollte eigentlich nur ein Austausch untereinander sein. Alle die grad irgendwelche Ängste mit sich schleppen, lasst es hier raus.

Mir ist einfach aufgefallen dass immer wieder die gleichen Leute versuche zu helfen. Vielen bringen leider Floskeln wie "Du bist negativ" oder "Dein Test ist sicher" nichts.

Darum ein anderer Lösungsweg, tauschen wir uns miteinander aus, um schwere Phasen gemeinsam zu durchstehen.

Was beschäftigt euch?

Liebe Grüße

Antworten
E$h)emalIigVer Nu7tzer (#5!4542x1)


Hast Du denn inzwischen Dein HIV-negativ akzeptiert ?? Oder möchtest Du hier nur Futter für Deine eigene Phobie ? Sich gegenseitig in der Angst zu pushen ist wenig hilfreich für alle Beteiligten.

bTla,ckheartAedqueexn


Mit Krankheitsängsten musste ich mich bislang zum Glück nicht herumschlagen, dafür aber mit einer mittelgroßen Portion Prüfungs- und Versagensangst.

Ängste sind generell erst mal normal, jeder Mensch hat die ein oder anderen Ängste. Problematisch wird es dann, wenn die Ängste einem längerfristig Lebensqualität nehmen. Ich habe deshalb Gegenmaßnahmen eingeleitet und mir Strategien überlegt wie ich damit umgehen kann. Komplett frei bin ich nicht geworden, aber die Ängste sind nur noch alle paar Monate mal ein kleines Thema. Ich habe mir Maßnahmen überlegt was ich tun kann damit meine Ängste gar nich erst so groß werden. In akuten Angstsituationen weiß ich inzwischen wie ich mich auffangen kann.

Wenn die Ängste schwerwiegender sind als in meinem Fall, dann würde ich wohl einen Therapeuten zu Rate ziehen. Echte Angststörungen, Phobien oder was auch immer mit Krankheitswert sind ziemlich unschön und nehmen viel Lebensqualität. Aber es gibt gute therapeutische Ansätze.

Mir hat es geholfen eine Liste zu erstellen mit Dingen, die im schlimmsten Fall passieren könnten. Und, Überraschung, bei keinem Horrorszenario geht die Welt wirklich unter ;-D Ansonsten sind bei mir Entspannungsübungen, Atemtechniken und eine Auseinandersetzung mit dem Angstthema auf Faktenebene bei mir hilfreich. Und dann einfach machen und Erfahrungen sammeln. Das bestätigt, dass die Welt wirklich nicht untergeht sondern sich immer weiter dreht :-)

Sinn und Zweck dieses Threads sollte eigentlich nur ein Austausch untereinander sein. Alle die grad irgendwelche Ängste mit sich schleppen, lasst es hier raus.

Dann bist du aber hier im falschen Unterforum, oder? Gehört dann eher ins Psychologie-Forum. Ich mach mal ne Meldung an die Moderation, damit sie das eventuell verschieben können :)*

tbsunaRmfi_xxe


Faden verschoben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH