» »

Prüfungsangst -> Blackout?

A\pp_ias hat die Diskussion gestartet


Ich habe nächste Woche an der Uni wirklich sehr wichtige mündliche Prüfungen. Klausuren finde ich halb so wild, aber mündliche Prüfungen sind einfach nur grausam!!!

Ich habe damals im Abi meine mündl. Prüfung in meinem absoluten Lieblingsfach gemacht, wo ich immer nur die wirklichen Hammer-Zensuren hatte. Und in der Prüfung stand ich dann an der Tafel, wurde was gefragt: Blackout! Ich hab sogar peinlicherweise losgeheult und wollte nur noch raus (habe dann ein paar Gnadenpunkte bekommen), oh mein Gott... das war vielleicht demütigend!!!

Nun hab ich diese Prüfungen nächste Woche und bekomme jetzt schon das Flattern, wenn ich daran denke. Die Vorbereitungen sind ganz okay (könnte mehr sein, aber ist noch okay), aber ich habe wirklich Schiss wieder einen Blackout zu bekommen.

Ich habe schon über Beruhigungsmittel nachgedacht, die sollen aber ja auch teilweise die Hirnaktivitäten einschränken, wär nicht wirklich ratsam in der Situation.

Ich hab Angst irgendwie mich nicht richtig verkaufen zu können (was im alltäglichen Leben allerdings ganz gut klappt). Und Unsicherheit ist da ja nun wirklich nicht hilfreich, will ja schon ein selbstbewusstes Auftreten in dieser Ausnahmesituation haben (was ja sonst auch immer absolut der Fall ist, bin eigentlich voll der souveräne, sachliche, bedachte Mensch wenn es im Alltag um die Wurst geht ;-)!!!)

Wäre über eure Ratschläge und Erfahrungsberichte wirklich sehr dankbar!!!

(Übrigens: schöne Feiertage ;-))

Antworten
Iesme*ne2x2


Ich habe schon über Beruhigungsmittel nachgedacht, die sollen aber ja auch teilweise die Hirnaktivitäten einschränken, wär nicht wirklich ratsam in der Situation.

Ich habe positive Erfahrungen mit Beruhigungsmitteln gemacht, bei extremer Prüfungsangst. Diese hab' ich eigentlich nicht, aber das war eine sehr schwere und wichtige Prüfung, wo man einen klaren Kopf brauchte und keinen hysterischen! Ich habe in den Wochen/Monaten zuvor schon die ideale Dosis "herausexperimentiert", damit ich trotzdem geistig fit bleibe. (Also nicht einfach so genommen, sondern bei kleineren, weniger wichtigen Prüfungen).

Ich bin sonst kein Fan von so Hammer-Chemie, aber es hat mir auch psychischen Halt gegeben, da ich einfach wusste, wenn ich einen Blackout bekomme, kann ich auf's Klo (es war eine praktische Prüfung, bei einer mündlichen müsstest Du's halt schon vorher nehmen) gehen und mich davon befreien. So auch geschehen :-o

LG und alles Gute

kPnufsfelmonsdterxline


Hi,

ich hab damals "Bachblüten" genommen... :-) und ich war sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Leider weiß ich nicht wirklich wo man sie herbekommt, ich habe sie damals von meiner Lehrerin bekommen... Vielleicht kennt sich ja hier jemand aus dem Forum damit aus...

ZQauberlfraxu


Globuli!!

Die haben bei meinem Bruder super geholfen!

Man muss nur etwas mehr Details wissen, um das richtige Mittel zuordnen zu können. Wenn du interesse hast, dann kannst du mir gern schreiben. Mein Freund ist Heilpraktiker und der weiß da bestens Bescheid!

LG

Zauberfrau

e\latpeufelcxhen


hatte seminar in rhetorik

der gute mann sagte uns wortwörtlich, worauf wir ihn alle ungläubig angeschaut haben, dass wir doch vorher nen glas alk trinken sollten.

nicht betrinken! nicht das man mich falsch versteht, sondern grad soviel, dass du ein biserl enthämmter bist...

hab es aber selbst noch nicht ausprobiert...

bin aber auch so ein mensch mit prüfungsangst...

-Pp]hoexbe


ich war auch immer mörderisch aufgeregt und hatte

plötzlich ein vakuum im kopf wenn ein examen anstand...

1. die bachblüten rescue tropfen helfen wirklich!!!

2. Dextro Energeen täfelchen lutschen das gibt Energie und

macht dich zeitgleich ruhig

3. An die Wunder eines Steines glauben..ein Amethyst zum Beispiel

an die Kette oder in der Hand getragen wirkt Wunder bei

Prüfungsstress.

Auch dir ein schönes Fest!

Afppia(s


Oh danke für die Antworten :-) :-) :-)!!!

@-phoebe:

Dextrose geht leider nicht, da ich gerade eine fiese Darmpilz-Therapie mache und nichts Süßes (kein Zucker, keine Süßstoffe, kein Traubenzucker, kein Honig etc.) darf.

Das mit den Bachblüten hört sich interessant an, werde gleich Dienstag morgen in die Apotheke flitzen!!!

Kann mir sonst noch jemand seine Erfahrungen mit Prüfungsängsten schildern?

s>iaxn


ich glaube es ist vielleicht zu spät, jetzt noch das richtige Mittel zu finden?

Hatte in etwas das gleiche Erlebnis wie du in der abi prüfung. In der Uni hatte ich dann soviele mündliche Prüfungen,das ich mich daran gewöhnt habe. We nn man allerdings ein paar Monate keine hatte, ist man schnell entwöhnt. Mein Glük war, dass die Professoren in den ersten beiden prüfungen sehr nett waren und deshalb meine angst abgenohmen hat. Mein tips sind:

gut vorbereiten, dann muß man nicht um die Lücken die man hat rumschleichen

eine Stichpunktliste zu jedem Thema zusammenstellen. Wenn also die Frage kommt: was wissen sie über xy, dann hast du im Kopf 3 oder mehr Schlagworte, so kriegst du den Einstieg und kannst dann ausführlicher werden und dann kommen ja auch weitere Fragen

die Situation als Gespräch sehen. Wenn du Prüfer wärst, was würdest du fragen und worauf wert legen, schließlich würdest du dir ja ein Bild machen wollen über den wissensstand

da du beim schriftlichen besser klar kommst, kannst du denn Sachen aufzeichnen? Aslo wenn ne Frage kommt, gleich den Stift nehmen, erstmal zeichnen und daran erklären?

Ich habe auch eine Prüfung am Mittwoch, eine sehr wichtige, und riesenschiss, allerdings weil ich nicht gut vorbereitet bin (ich hatte keine Zeit). Jetzt weiß ich nicht ob ich hinsoll, wenn ich das bißchen was ich weiß auch noch vergesse, was dann?

A|ppiaxs


ich glaube es ist vielleicht zu spät, jetzt noch das richtige Mittel zu finden?

Oh das denke ich ja jetzt leider auch, hab einfach zu spät daran gedacht :-(.

Langsam zweifel ich auch an meinen Vorbereitungen, habe auch noch einen unangenehmen Prüfer zugeteilt bekommen. Ich hab wirklich nicht wenig gelernt, aber wenn ich jetzt in mich gehe, fällt mir auf, daß da doch noch einige Lücken sind (und das Gelernte ist irgendwie auch nicht parat... obwohl ich es mir teiweise richtig erarbeiten musste). Tja, langsam geht die Panik los.

Hab auch noch ein paar mündl. Prüfungen vor mir, ob ich mich an die Situation gewöhnen werde? Wenn die Prüfungen nächste Woche gut laufen sicherlich, ansonsten ??? ??? ???

da du beim schriftlichen besser klar kommst, kannst du denn Sachen aufzeichnen? Aslo wenn ne Frage kommt, gleich den Stift nehmen, erstmal zeichnen und daran erklären?

Da komm ich ja dann auch nur so gut klar, weil mir niemand über die Schulter schaut und meine evtl. Unsicherheit bei einem Thema nicht merkt.

Tja... Augen zu und durch... muß eben ;-)...

A)shan1ti8x4


wie sind deine prüfungen denn eigentlich verlaufen. klär uns doch mal bitte auf!!! :-)

Pmgxroß


Hallo,

ich habe auch in einigen Fächern in der Schule mit extremer Prüfungsangst zu kämpfen. Muss teilweise nachts vorher kotzen, habe generell immer einen Blackout.

Mir haben immer so 2,5-5mg Lorazepam geholfen, am Vorabend eingenommen kommt es mit der Halbwertszeit so hin, dass man noch halbwegs klar kommt (lieber bin ich verballert als gar nix zu wissen).

Das beste wäre natürlich Midazolam, das kann man auch nasal applizieren und so wenn man nur 3-4 Minuten auf die Wirkung warten kann, dann kann man eben schnell aufs klo gehen. 7,5mg sollten da schon reichen , 15mg sind das absolute Maximum.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH