» »

große schuld

d,anaex87


Nein, wenn du Absagen hast und begründen kannst weshalb du mit der Dame da nicht mehr arbeiten kannst, dann kann man eine Kostenübernahme beantragen. Dabei bezahlt die Kasse dann einen Therapeuten ohne Schein von der Kasse für die Therapie. Da musst du nichts vorstrecken, es ist nur Papierkram und sie nerven meist ein wenig rum, aber da kennen die meisten Therapeuten sich gut aus. Mein Mann hat seinen Platz auch so bekommen. ;-)

h$el0lo Tdark{ness


ok, absagen habe ich viele. eine menge therapeuten nehmen sogar erst wieder in ein paar monaten neue leute auf ihre warteliste. irgendwie ist es noch schwieriger wenn man lieber zu einem therapeuten als zu einer therapeutin will... aber das ist ein guter tipp von dir danae, ich versuche das mal.

d~anaex87


Ja, Absagen sind immer einfach zu kriegen. ;-D ;-D

kjolt:rast


DAS ist übergriffig und inkompetent! Du bist doch nicht ihr Kind, du bist eine erwachsene Person und der hat sie mit entsprechendem Respekt zu begegnen. Das Gegenüber kleinmachende und verniedlichende Kosenamen gehören ganz sicher nicht zu dem Umgang der zwischen Therapeuten und Patienten üblich sein sollte!

Ich bin froh, ist danae meiner Meinung. Manchmal denke ich "andere Länder, andere Sitten" und weiss auch nicht, wie Therapien in D gehandhabt werden.

kJolt=rjaxst


Ich wollte bloss fragen, wie es Dir aktuell geht, ob Dein gebrochener Fuss am Heilen ist und ob Du auf der Suche nach einem neuen Therapieplatz schon weitergekommen bist.

*:)

hgelLlo dar%knesxs


hallo koltrast, lieb dass du fragst.

ich konnte einen termin (schon morgen!) für ein erstgespräch bei einem therapeuten bekommen. leider nicht hier, sondern am anderen ende der nachbarstadt, aber das macht mir nichts aus, wenn es denn mit ihm klappt und er mich nimmt. nachdem ich letzte woche so viel telefoniert habe und die meisten leider keinen einzigen neuen patienten mehr aufnehmen können, habe ich mich riesig gefreut, als ich das vorgespräch bekommen habe. jetzt bin ich aber wieder ziemlich aufgeregt und habe ein bisschen angst vor dem termin. ich habe ein bisschen geübt, damit ich nicht wieder dasitze und einfach kein wort mehr rausbekomme. das ist so jämmerlich und ich hoffe so sehr, dass es nicht passiert.

danke, mein fuß tut überhaupt nicht mehr weh, aber der gips bleibt noch mindestens zwei wochen dran und ich finde es sehr schwierig mir nicht die decke auf den kopf fallen zu lassen. ich kann nicht gut zuhause sein, ich bin viel lieber draußen und jetzt geht es nicht anders. aber es gibt viel schlimmeres und bald ist das auch geschafft. es ist schon ok.

wie geht es dir? @:)

hQello 0darknesxs


puh, der termin heute war so TOTAL anders als die stunden bei der therapeutin. es waren so viele eindrücke und ich bin ziemlich kaputt und durcheinander, aber es war definitiv positiv anders.

dXan)ae8x7


SEHR gut. freut mich das du da offenbar einen viel besseren Start hattest. :)^ :)^

kxo9lt?rxast


Wie bin ich erleichtert! Viele Eindrücke wirst Du hoffentlich jedes mal bekommen, um darüber nachzudenken, und weiterzukommen. Auch das "Kaputtsein" ist kein schlechtes Zeichen, das "Durcheinandersein" auch nicht - ging MIR zum Beispiel auch so. Sehr geholfen hat mir das Aufschreiben der vielen Eindrücke; es half mir sehr beim Sortieren.

ich habe ein bisschen geübt, damit ich nicht wieder dasitze und einfach kein wort mehr rausbekomme. das ist so jämmerlich und ich hoffe so sehr, dass es nicht passiert.

Das war gut! Ich vermute jedoch auch, dass beim neuen Therapeuten Dir das Sprechen leichter gefallen ist - er scheint eine andere Ausstrahlung zu haben und Dir Vertrauen zu vermitteln.

Wie es mir geht... soso lala! Einen Tag besser und einen schlechter. Im Moment oft Migräne und "normale" Kopfschmerzen, was auch eine der vielen ekligen Nebenwirkungen der Krebstabletten ist. Morgen habe ich Termin beim Onkologen und höre, was er dazu meint.

hcellSo Xdarknxess


ihr seid immer so lieb!

es war wirklich ein gutes erstes gespräch und ich bin sehr froh darüber. der therapeut hat eine sehr angenehme, sanfte art, aber trotzdem irgendwie so ein bisschen wie ein lehrer, der weiß was zu tun ist. ich konnte ihm sagen, dass es mir schwer fällt zu reden und dass ich angst habe. er hat gesagt, dass es nicht schlimm ist und ich mir deswegen keine sorgen machen muss, er hilft mir damit, wenn ich möchte. ich hätte fast geheult weil ich mir doch immer sorgen mache, schon mein ganzes leben lang und es war irgendwie ein komisches und gutes gefühl, als er das so gesagt hat. vor allem dass er damit helfen kann. ich hatte das gefühl, dass er zuhört und dass es ihn interessiert. ich habe mich nicht so wie ein kleines dummes mädchen gefühlt wie bei der therapeutin. er hat mich zwei mal versehentlich geduzt, aber es war für mich überhaupt nicht negativ behaftet. die therapeutin hat es einfach die ganze zeit gemacht und es hat sich so unangenehm und herablassend angefühlt.

mensch koltrast, ich hoffe es kommen bald wieder mehr bessere tage als schlechte. ich drücke dich!

dRaLnaee8x7


So sollte es sein. Das klingt viel viel besser. Du ahnst nicht wie sehr mich das für dich freut. :-D

koltrast

Gute Besserung. @:)

kVoltXrast


Ich bin erleichtert und freue mich - wie danae - von Herzen mit.

er hat gesagt, dass es nicht schlimm ist und ich mir deswegen keine sorgen machen muss, er hilft mir damit, wenn ich möchte.

SO soll es sich in einer Therapie anfühlen.

ich hätte fast geheult weil ich mir doch immer sorgen mache, schon mein ganzes leben lang

Auch heulen darf man in der Therapie und es wird nicht als Schwäche ausgelegt. Bei meinem Therapeuten liegen ganz viele Papiertaschentücher in einem hübschen Körbchen. Mehrmals habe ich schon reingegriffen...

ich hatte das gefühl, dass er zuhört und dass es ihn interessiert. ich habe mich nicht so wie ein kleines dummes mädchen gefühlt wie bei der therapeutin.

Er begegnet Dir auf Augenhöhe. SO soll es sein.

Es scheint mir, dass Du ein grosses Glück gehabt hast, auf diesen Therapeuten zu stossen. Du darfst auch mal Glück haben, gell :)_

Ich habe mit den neuen Krebstabletten angefangen und merke erst EINE Nebenwirkung: Übelkeit. Wie beim anderen Fabrikat auch. Hoffentlich kommt nicht noch Weiteres dazu... Danke für Eure Nachfrage.

hde}llo qdarknxess


danke ihr zwei! @:)

Er begegnet Dir auf Augenhöhe.

ja koltrast, du hast es perfekt beschrieben. so hat es sich angefühlt. jetzt hoffe ich bloß dass es sich nicht ändert wenn er mich besser kennenlernt oder ich ihm irgendwelche schlechten dinge über mich erzähle. davor habe ich jetzt noch mehr angst als bei der therapeutin.

ich habe auch an deinen rat gedacht und hinterher alles aufgeschrieben. einerseits was er gesagt hat, so gut ich es erinnern konnte und andererseits verschiedene gedanken und gefühle die mir während der stunde kamen. eigentlich ein ziemliches durcheinander aus allen eindrücken aber es ist mir jetzt eine wahnsinnig große hilfe, weil ich vor allem über das was er so gesagt hat, noch genau nachdenken kann und das nicht verloren geht.

heulen werde ich aber nicht, ich will das nicht wenn jemand dabei ist.

hoffentlich geht es mit deinen tabletten gut weiter koltrast! ich denke an dich!

kAolTtraSst


jetzt hoffe ich bloß dass es sich nicht ändert wenn er mich besser kennenlernt oder ich ihm irgendwelche schlechten dinge über mich erzähle.

ganz bestimmt nicht. Er WERTET Dich nicht, sondern will Dir helfen. Und es könnte sein, dass er das Schlimme, was Du ihm erzählen wirst, ganz anders gewichtet als Du. Er wird den Hintergrund vom Ganzen ausloten und Deinen Anteil dran heraus"puhlen". Dann geht es an die Bewältigung,

davor habe ich jetzt noch mehr angst als bei der therapeutin.

Brauchst Du nicht haben. Bei IHM hast Du Angst, weil Sympathie da ist und bei IHR hattest Du Angst, weil keine da war.

alles aufgeschrieben. einerseits was er gesagt hat, so gut ich es erinnern konnte und andererseits verschiedene gedanken und gefühle die mir während der stunde kamen. eigentlich ein ziemliches durcheinander aus allen eindrücken aber es ist mir jetzt eine wahnsinnig große hilfe, weil ich vor allem über das was er so gesagt hat, noch genau nachdenken kann und das nicht verloren geht.

BRAVO! Wenn Du Deine Aufzeichnungen dem Therapeuten schickst, sieht er, wie Du weiterkommst - oder wo etwas falsch verstanden/interpretiert wurde. (Mein Psychiater war froh um dieses "Feedback", weil er seine Fragen danach richten konnte. Manchmal schrieb ich auch schon zum voraus, worüber ich genau sprechen möchte.

UND: jetzt, nach 10 Jahren Therapie, lese ich manchmal meine Aufzeichnungen der ersten Jahre durch und kann mir oft anerkennend auf die Schulter klopfen, angesichts dessen, was ich alles schon erreicht hatte. Einiges ist dabei, wovon ich NIE zu träumen wagte. (Ich habe unter anderem in der Therapie gelernt NEIN zu sagen - und mich auch durchzusetzen. Und das alles ohne schlechtes Gewissen und Knoten im Magen.)

heulen werde ich aber nicht, ich will das nicht wenn jemand dabei ist.

DAS nahm ich mir auch vor... und einzwei mal "weinte es" einfach so aus mir heraus. Eine Ewigkeit lang, wie mir schien. Der Psychiater sass daneben und konnte das ertragen und mir nur durch sein Da-sein Trost spenden.

Als ich mich gefasst hatte, sagte er: -Lassen Sie mich meine Hand auf Ihr kaputtes Herz legen, dort vermuten wir ja auch den Sitz der Seele. Er setzte sich neben mich, das Gesicht mir zugewandt, und legte kaum fühlbar seine Hand auf mein Herz. Plötzlich konnte ich tief durchatmen. Er setzte sich wieder auf seinen Platz und sagte: -Jetzt sind sie wieder ganz bei sich.

Seltsam: nach dieser Stunde ging es mir um Welten besser. Einen Monat später, anlässlich der nächsten Stunde, erzählte ich ihm das und er sagte: -Dieses Weinen war die Katharsis. Wir Menschen haben das Weinen verlernt; schon den kleinen Kindern gewöhnt man es in unserer Kultur ab.

Über meine ç%&%ç*-Tabletten kann ich noch nichts Rühmliches sagen! Vielleicht später einmal... Ich gebe die Hoffnung nicht auf.

hlel?lo d,ar7knesxs


hallo koltrast. ach mann, ich hatte so gehofft dass es besser klappt bei dir. :-( wie gut dass du weiter positiv bleibst. ich höre nicht auf die daumen zu drücken und an dich zu denken, ganz fest!

ganz bestimmt nicht. Er WERTET Dich nicht

puh ich weiß nicht... hoffentlich hast du recht damit.

schon komisch, nach der ersten stunde war ich ziemlich geschafft, aber insgesamt vor allem sehr happy und positiv. jetzt bin ich wieder nervös und unruhig, je mehr tage seither vergangen sind, umso schlimmer wird es. morgen ist der zweite termin und ich kriege schon wieder angstbauchweh und aufregung, kann nicht schlafen und mache mir sorgen OBWOHL der therapeut doch so total okay und eigentlich richtig gut war beim ersten mal. ich wünschte in meinem kopf wäre es nicht immer so kompliziert mit diesen blöden angst gefühlen.

BRAVO! Wenn Du Deine Aufzeichnungen dem Therapeuten schickst, sieht er, wie Du weiterkommst - oder wo etwas falsch verstanden/interpretiert wurde. (Mein Psychiater war froh um dieses "Feedback", weil er seine Fragen danach richten konnte. Manchmal schrieb ich auch schon zum voraus, worüber ich genau sprechen möchte.

ich frage ihn morgen mal, ob ich ihm mailen darf. nicht, dass der seine emails auch nicht liest.

Als ich mich gefasst hatte, sagte er: -Lassen Sie mich meine Hand auf Ihr kaputtes Herz legen, dort vermuten wir ja auch den Sitz der Seele. Er setzte sich neben mich, das Gesicht mir zugewandt, und legte kaum fühlbar seine Hand auf mein Herz. Plötzlich konnte ich tief durchatmen. Er setzte sich wieder auf seinen Platz und sagte: -Jetzt sind sie wieder ganz bei sich.

wow koltrast, wie furchbar tapfer von dir, dass DU das weinen aushalten konntest. das meine ich ganz im ernst.

mir ging es in den letzten jahren auch ein paar mal so, dass das weinen einfach anfing und ich nichts dagegen machen konnte. aber ich wollte das so unbedingt nicht zulassen (vor jemand anderen) und habe dann, ohne es richitg zu merken, die luft so sehr angehalten bis ich mich übergeben musste. das war am ende fast noch schlimmer als weinen... deswegen hoffe ich sehr, sehr sehr dass es gar nicht erst losgeht damit.

dein therapeut hat es für dich genau richtig gemacht, oder? hat es dir nichts ausgemacht dass er dich angefasst hat? oder war das in dem moment gut für dich? ja, oder? denn du schreibst dass es dir danach viel besser ging.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH