» »

große schuld

h$ellqo d(arkkness


Du hasst dich weiterhin, in deiner Vorstellung bleibt deine die schrecklichste aller Taten, und nicht nur meinem wiederholten Eindruck nach willst nichts anderes glauben.

ja mallaig: weiterhin. leider kann ich es nicht auf kommando ändern, es ist das gefühl in mir drinnen. "die schrecklichste tat" das habe ich nie gesagt aber ICH emfinde sie als sehr sehr sehr schlimm und kann es mri nicht verzeihen.

das andere ist: ich weiß dass ich wahrscheinlich zum hundertsten mal das gleiche gesagt habe obwohl hier schon mehrmals gegenteiliges geantwortet wurde. ich kann gut verstehen dass es nervt und das gefühl entsteht dass eure mühe "umsonst" ist weil ich es nicht umsetze und nicht fühlen kann dass ich mich nicht mehr hasse. ich weiß ich drehe mich immer wieder im kreis.

für MICH ist eure mühe abernicht umsonst weil ich viele gute anstöße bekommen habe. aber nach außen hin habe ich nichts dazu beigetragen und konnte nichts an meinem gefühl ändern. so wirkt es sicher.

Mir fällt nichts mehr ein, was hier nicht schon anklang, und nichts konnte den Blick auf deine Tat auch nur in geringsten verändern.

ja du hast recht. ich habe hier schon mehr als genug hilfe und ideen bekommen und trotzdem nichts verändert. für mich ist es schwer (ja ich weiß das habe ich auch schon oft gesagt) und ich kann vieles nicht. ihr findet ja dass ich nicht will. ich weiß auch nicht mehr was nun stimmt weil das was ich fühle irgendwie so gar nicht richtig sein soll.

ich denke dass ich das ganze thema mit gefühlen besser außen vor lasse weil ich eure mühe nicht umsonst ausnützen möchte. dafür möchte ich mich entschuldigen wenn es so bei irgendjemanden ankommt. ich würde es gerne besser machen aber irgendwie komme ich nicht nur an einen sondern an vielen punkten an meine grenzen. und ich möchte auch niemanden etwas vormachen und so tun als ob es anders wäre. wozu? ja ich hasse mich. und du kannst mir glauben mallaig das ist kein gefühl das man haben will sondern ein sehr sehr schlechtes. ich mache das nicht absichtlich

d~anaxe87


Ich finde das alles ganz normal. Ist einfach halt so, dass sowas dauert. Jahre würde ich schätzen. ;-)

h0ello d\ar:k]nesxs


meinst du?

es ist wirklich nicht so dass ich absichtlich so fühlen will. ehrlich

MiallNaig


Ach Darkness, du musst dich doch nicht entschuldigen. Eher müsste ich das, weil ich wohl genervt und ungeduldig rüberkam. Aber ich meinte es nicht so, sondern dass ich es wirklich akzeptiere, dass du so fühlst, ohne jede Ironie. Die wäre hier nicht am Platz. Du machst dir ja Gedanken genug und gehst auch zur Therapie. :)^

Ich selbst habe nicht Jahre, sondern mehr als 2 Jahrzehnte gebraucht, um meine Welt einmal um- und umzudrehen und meine Sicht so umzuwälzen, dass ich mit mir und meinen (dicken, glaubs mir) Fehlern leben kann. Es gibt also für mich kein bisschen Grund, ungeduldig zu werden.

Es IST normal, dass etwas so Gravierendes Zeit zur Veränderung braucht und harte Arbeit. Du bist auf dem Weg, und das ist gut so. Das meine ich: Es ist okay.

Ich merkte nur gestern, nachdem mein Beitrag verschwunden war, dass er eigentlich nur wieder dasselbe in anderer Form ausgesagt hätte, das hier schon mehrfach zur Sprache gekommen war. -

Mich erschütterte einfach dein unentwegt wiederkommender Satz: "Ich hasse mich".

Schwierig, das so auszudrücken, wie ich es meine, irgendwie scheint sich das, was ich schreibe, gerade zu widersprechen. Natürlich macht es ungeduldig, deine Selbstquälerei mit anzubekommen, aber nur in dem Sinn, dass man dich gern schütteln möchte, damit du sehen kannst, was andere so offensichtlich sehen: dass du keineswegs außerordentlich schlecht bist, sondern ein Mensch wie jeder andere auch.

Aber ja, schreib auf jeden Fall weiter, so lange wie du es brauchst - ist doch klar!

hMello< darknxess


nein, musst du auch nicht mallaig. ich hatte es anders verstanden als du es gemeint hast, schwamm drüber.

Natürlich macht es ungeduldig, deine Selbstquälerei mit anzubekommen, aber nur in dem Sinn, dass man dich gern schütteln möchte, damit du sehen kannst, was andere so offensichtlich sehen: dass du keineswegs außerordentlich schlecht bist, sondern ein Mensch wie jeder andere auch.

ja und weißt du: ich kann mir einfach nicht vorstellen dass andere mich so sehen können (also: nicht böse) und das auch noch total offensichtlich sein soll. ich weiß auch nicht, ich kann doch nicht so vollkommen falsch liegen mit meinem eigenen gefühl oder doch? manchmal weiß ich einfach überhaupt nichts mehr...

dvanaxe87


Wei0t du, mit den Fragen beschäftigst du dich während der Therapie, in der restlichen Zeit solltest du versuchen was nettes zu machen. Das führt so eh zu nichts. Man dreht sich nur im Kreis.

M\all axig


Ja, das meinte ich mit "lebensunfähig": Lass nicht dein gesamtes Denken und Wünschen um dieses Thema kreisen. Lieber bewusst "Denkzeiten" einlegen und ansonsten: lebe.

k/oltKrast


Was hast Du für einen Zweitjob?

Irgendwo las ich auch eine Bemerkung, dass Du Geld für Deine Oma brauchst, die zu wenig hat. Das war ganz am Anfang vom Faden auch mal das Thema - ich habe keine Zeit, es herauszusuchen. Wenn ich mich nicht irre, hat man Dir geraten, Dich an Stellen zu wenden, die Unterstützung bieten können.

Ich sehe das mich meinen CH-Augen... Bei uns müssen die "Kinder" für die Eltern aufkommen und nicht die Enkel. Es ist in CH so, dass die "Kinder" nur dann für die Eltern aufkommen müssen, wenn sie das auch können und dadurch ihr eigener finanzieller Haushalt nicht aus den Fugen gerät.

So besehen, wären Deine Eltern in der Pflicht und deren Geschwister.

Du arbeitest im Wald, hast Du mal geschrieben und ich glaube nicht, dass die Arbeit einen Lohn zahlt, der für Dich und für Deine Oma ausreicht.

Wahrscheinlich macht Dich die Waldarbeit auch sehr müde und Du wirst nicht viel Energie übrig haben für einen Zweitjob mit "Schicht", wie Du geschrieben hast.

Hat Deine Oma keine Rente - oder ist sie noch zu jung, um pensioniert zu sein?

h%ellGo da{rkne&ss


@mallaig

Lass nicht dein gesamtes Denken und Wünschen um dieses Thema kreisen. Lieber bewusst "Denkzeiten" einlegen und ansonsten: lebe.

nein so ist es auch nicht. während der woche bin ich immer gut beschäftigt und abgelenkt. nur an den wochenenden ist es oft schwierig nicht zu viel daran zu denken

@koltrast

Was hast Du für einen Zweitjob?

mit dem fahrrad essen ausliefern. das kann ich gut am wochenende machen weil da viele leute gebraucht werden oder manchmal auch nach der arbeit. :)^

Hat Deine Oma keine Rente - oder ist sie noch zu jung, um pensioniert zu sein?

mit meiner oma ist es nicht so einfach. sie hat eine ganz kleine rente, aber sie ist im pflegeheim und dafür reicht ihre rente lange nicht obwohl sie auch noch extra geld für ihre pflegestufe bekommt. meine mutter lebt nicht mehr deswegen bezahlt das amt das pflegeheim. bloß ist meine oma schwer krank und braucht therapien, zum beispiel physiotherapie oder logopädische therapie. das amt bezahlt das nicht, nur 10x im jahr physiotherapie aber sie braucht das mindestens einmal jede woche damit es nicht noch schlechter wird mit ihrer krankheit. das bezahle ich und wenn irgendetwas anfällt bezahle ich das auch. sie braucht zum beispiel ein spezial kissen für den rollstuhl weil sie sonst überhaupt nicht sitzen kann. das ging leider kaputt und sie musste ein neues bekommen. das kostet mehr als 100€ und das war auch schon alles was ich im letzten jahr sparen konnte. aber mir ist es wichtig dass es meiner oma gut geht und das sie noch ganz lange lebt deswegen bezahle ich alles was sie braucht.

MJa@lHlxaig


Und du hältst dich für schlecht ... ? Ich versteh es nicht.

h4ellyo d`a1rknesxs


meinst du weil ich das für meine oma bezahle bin ich weniger schlecht? hm eigentlich ist es selbstverständlich dass ich das mache weil meine oma sich oft um uns gekümmert hat als wir klein waren und sie war auch immer lieb zu uns.

k5oltRr{asMt


Danke für Deine Ausführungen betreffend Deiner Oma - da wird einem richtig warm ums Herz. Bei uns gibt es etwas, was sich "Ergänzungsleistungen" nennt und das darf man beantragen, wenn die Rente nicht ausreicht. Auch "Hilflosenentschädigung" gibt es für Menschen, die sich nicht mehr selber helfen können. Frage mal im Heim nach, ob sie so etwas für Deine Oma beantragen können - dann wärst Du finanziell etwas entlastet.

Morgen wirst Du wieder Therapie haben, denke ich, und ich wünsche Dir, dass es eine gute Stunde wird.

M!allaxig


Ich will das nicht bewerten, Darkness, Ich glaube jedenfalls nicht, dass eine Enkelin, die sich so um ihre Oma kümmert, ein hassenswertes Wesen ist.

hhello .darknxess


@koltrast

Morgen wirst Du wieder Therapie haben, denke ich, und ich wünsche Dir, dass es eine gute Stunde wird.

ja und ich bin wie immer ziemlich aufgeregt aber weil die letzte stunde ganz okay war denke ich dass es heute vielleicht auch ganz gut klappt. hoffentlich!

@mallaig

Ich will das nicht bewerten, Darkness, Ich glaube jedenfalls nicht, dass eine Enkelin, die sich so um ihre Oma kümmert, ein hassenswertes Wesen ist.

das ist sehr lieb von dir mallaig, danke @:)

ich versuche einfach meiner oma ein bisschen zurückzugeben weil sie eine gute oma für uns war als wir klein waren. richtig kümmern mit besuchen und so weiter geht leider nicht weil sie mich seit meiner tat nicht mehr sehen will und sie auch sehr entäuscht von mir ist. aber zumindest mit geld kann ich ihr ein bisschen helfen und darüber bin ich sehr froh

M"alla5ig


zumindest mit geld kann ich ihr ein bisschen helfen und darüber bin ich sehr froh

Das berührt mich und ich finde es großartig, gerade wenn es so ist:

weil sie mich seit meiner tat nicht mehr sehen will und sie auch sehr enttäuscht von mir ist

Du bist ein lieber Mensch, Darkness, sonst könntest du dich nicht so verhalten. Auch Schuldbewusstsein allein würde dafür nicht ausreichen.

Weiß es die Oma überhaupt, dass du sie finanziell unterstützt und nimmt sie es von dir an? Falls es so ist - dann ist sie vielleicht weniger von dir enttäuscht als du denkst und es mag sein, dass du deine eigene Enttäuschung über dich selbst ein Stück weit auf sie projizierst.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH