» »

große schuld

hNelllo d%arknexss


@mallaig und koltrast

Sie könnte sogar ihr Denken inzwischen geändert haben, und du wirst es vielleicht nie wissen, wenn du es nicht von ihr hörst.

Was wäre, wenn sie wider deinem Erwarten ja sagt und ihr von eurer gemeinsamen letzten Chance nie etwas wissen würdet?// Ich fände den Gedanken glaube ich noch quälender als all das andere.

ja das stimmt.

puh vielleicht hat es sich inzwischen wirklich ein bisschen geändert. das wäre SO SCHÖN. ich kann mir das nie richtig vorstellen und auch nicht so recht daran glauben aber ihr habt natürlich recht: ich kann nicht wissen ob sich etwas verändert hat.

die geschichte von dem verlorenen sohn kenne ich nicht aber ich werde gleich googeln und nachlesen.

Ja, Mallaig hat recht: nicht nur DU hast eine Chance, sondern auch die Oma.

okay, ich werde es tun. danke dass ihr mir so lieb mut macht!!! @:) @:) @:)

und ihr findet wirklich ich soll einfach anrufen? ich weiß überhaupt nicht was ich sagen soll...

Mtal1laixg


"Hallo Oma, hier ist Darkness. Wie geht es dir denn? Darf ich dich einmal besuchen kommen?" :)z

M/a llayig


Auch wenns Herzchen noch so laut klopft - es lohnt sich. Und mehr als eine Ablehnung kann nicht passieren! (Klar, das wäre schlimm für dich, aber wenn sie ja sagt, wäre es doch um so schöner, oder?)

kFoltraKst


Am Anfang des Fadens schrieb ich von meinem Erlebnis - Du erinnerst Dich: eine Person hat mich verleumdet und gedemütigt; ist an mir schuldig geworden und ich hatte nie die Gelegenheit, mich dazu zu äussern.

Wie Du auch weisst, ist inzwischen alles wieder gut zwischen uns.

Jetzt, wo Du Dich mit dem Gedanken trägst, der Oma anzurufen und nicht weisst, wie vorgehen, schreibe ich Dir schnell auf, wie das abgelaufen ist, als die Person damals mich anrief. Vielleicht wäre das auch ein Einstieg für Dich.

Ich melde mich mit dem Familiennamen und höre: -Hallo Koltrast, ich bin's... -Nach all den Jahren??!!, sage ich und bin völlig überrumpelt, habe einen riesigen Kloss im Hals. -Ja. Ich bin's. (Leises Weinen) Magst Du mir zuhören? Einfach zuhören, ohne etwas zu sagen? Höre mir bloss 5 Minuten zu; schenke mir diese Minuten - obwohl ich Dir keine einzige geschenkt hatte, damals... Ich bitte Dich von Herzen drum und wenn Du nein sagst, akzeptiere ich das und melde mich nie wieder.

-Ich höre Dir zu, solange Du willst, es hat keine Eile. Schon jetzt aber will ich Dir danken, dass Du mich anrufst.

Ja, und dann war plötzlich alles sehr einfach!

Ich wünsche es Dir so sehr, dass ein Gespräch mit Deiner Oma etwa ähnlich verläuft.

kho]ltpr7axst


Du Darkness, ich will Dir bloss mitteilen, dass ich in den nächsten Tagen für etwa 6 Wochen in die Ferien fahre und dort keinen Internetzugang haben werde. Nachher werde ich hier wieder reinschauen und kann vielleicht Wunderbares lesen... Bleib' dran und gebe nicht auf, auch im Falle von Rückschlägen nicht. Beharrlichkeit führt zum Ziel.

Myallfaig


Gute Fahrt und 6 schöne Wochen, Koltrast. @:) *:) Komm gesund wieder.

Wie unterschiedlich wir beide den möglichen Zugang für Darkness zur Oma geschildert haben, fällt mir auf ... und vielleicht kommts noch ganz anders und viel besser, wer weiß?

M:allpaig


Aber Darkness, fühl dich hier nicht irgendwie unter Druck und dass du jetzt "liefern" musst ... Du ganz allein entscheidest, in jedem Fall.

h)elloL dar+kness


koltrast, ich wünsche dir auch eine schöne zeit! @:) achte auf dich aber vor allem: lass es dir richtig richtig gut gehen!

h7ello cdarknexss


Aber Darkness, fühl dich hier nicht irgendwie unter Druck und dass du jetzt "liefern" musst ... Du ganz allein entscheidest, in jedem Fall.

keine sorge mallaig, fühle ich mich nicht bzw. geht "liefern" auch nicht so einfach. ich habe den plan bei oma anzurufen jetzt ein paar tage im kopf, gewagt habe ich es noch nicht und das ganze macht mich die ganze zeit über auch ziemlich traurig.

ich weiß nicht wie ich es erklären soll. das was ich damals gemacht habe, hat meine ganze familie total ruiniert und alle wurden auseinander gerissen. manche haben sehr klar ausgedrückt dass sie nichts mehr mit mir zutun haben wollen und auch meine oma hat gesagt, sie will kein kontakt mehr. ich bin dann weggezogen und es hat für mich sehr lange gedauert bis ich (innerlich) damit klarkommen konnte. ich glaube meine schuld hat es sogar ein bisschen "leichter" gemacht weil ich wenigstens die gründe verstehen konnte aber eigentlich ist es davon vielleicht auch überhaupt nicht abhängig. die situation war einfach dass ich keine familie mehr hatte und trotz der schuld hat es mir sehr weh getan und war anfnags sehr schwierig.

inzwischen habe ich mich irgendwie daran gewöhnt und es akzeptiert auhc wenn es immer noch sehr traurig für mich ist. jetzt das neue gefühl dass mit meiner oma vielleicht noch eine chance besteht ist ganz komisch für mich. es sollte ein gutes gefühl sein weil es hoffnung gibt (und das habe ich bisher nie gewagt zu denkne), aber im moment macht es mich vor allem einfach traurig. ich kann nicht richtig erklären warum. ich sollte es einfach tun, anrufen und sehen was sie sagt weil es realistisch gesehen auch nichts zu verlieren gibt. aber ich glaube das ich einfach noch ein bisschen zeit brauche bis ich genügend mut dafür habe.

Mkalla9ig


Ja, nimm dir die Zeit, die du brauchst, Darkness,

hkel%lo diarknexss


bisher habe ich mich nicht bei meiner oma gemeldet. ich bringe es einfach nicht fertig. es ist so eigenartig. für mich war die situation so entgültig, irgendwie. ich kann grade nicht damit umgehen das es vielleicht gar nicht so ist und es sogar eine kleine chance gibt. obwohl das doch etwas gutes ist.

abgesehen davon ist es zurzeit auch insgesamt ein bisschen komisch. ich habe viel zu tun was eigentlich gut ist, aber zwischendurch oder abends bin ich meistens etwas traurig (ohne besonderen grund) und einsam. nicht richtig einsam aber ein bisschen schon. zugleich komme ich gedanklich nicht richtig weiter, therapie war letzte woche nicht aber ich glaube mir fehlt es, da zu sehen dass ich ein bisschen voran komme und es auch einen fortschritt gibt.

d>anaxe87


Ich lass dir einfach mal eine Blume da. Geduld du haben musst, junger Padawan und so.

Mzallaxig


Wenn man weiß, wo der Weg langgeht - handeln muss man selbst.

h"ellXo darkCness


- handeln muss man selbst.

das weiß ich. in dem punkt bin ich offenbar unfähig.

d0anaxe87


Sowas reift wie guter käse. 8-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH