» »

Kann mich nicht abgrenzen - was kann mir helfen?

S]uVnny#36


Ich habe schon oft was gesagt.

Vielleicht stimmt meine Körpersprache echt nicht.

Wäre beschweren zu hart? Es könnte auch sein, dass es zu blöd ist es zu kapieren.

Ich glaube ich bin zu angepasst...fleißig. Eigentlich tut jeder den ganzen Tag was er Bock hat. Laut privat telefonieren, Leute bequatschen, lästern...Sollte man sich dem sch... benehmen anpassen? Ach und jammern ist noch beliebt. Überall vorbei und sein Elend los werden...

HKancxa


Ich frage mich was für eine Lücke habe ich, dass man sich immer wieder traut mich zu belästigen.

Sunny, das Problem an der Psychoanalyse ist genau das: Man lernt immer mehr, seinen eigenen Anteil zu erkennen und das war es dann. Ich kenne niemanden, der mit Psychoanalyse seine Probleme gelöst hätte.

Ich will die Therapieform nicht schlecht machen, sie trägt auch zur Selbsterkenntnis bei.

Aber ganz entscheidend für eine Veränderung ist dein eigenes Handeln.

Ich würde dir empfehlen, dir nicht so viele Gedanken darüber zu machen, was dir fehlt, sondern Dinge zu tun, die dich stärken.

Machst du irgend etwas mit dem Körper?

Sport, Singen, Tanzen, Kampfsport usw. geben dir ein ganz neues Körpergefühl und ein Selbstwertgefühl.

Wenn man z. B. Kampfsport macht, kann man sich nicht klein und hilflos fühlen, das geht einfach nicht.

Der Selbstwert wächst automatisch mit dem Training.

Und dann musst du unbedingt anfangen, Grenzen zu setzen.

Du fängst im Kleinen an, bei Dingen, die dir nicht so schwer fallen.

Erst nach und nach wirst du dich auch an größere Dinge herantrauen.

Das ist nicht von heute auf morgen da, man muss es trainieren, so wie man einen Muskel trainieren muss.

Genauso muss man das Selbstwertgefühl aufbauen. Von nichts kommt nichts.

Sag deinem Kollegen einfach, dass du keine Zeit zum Quatschen hast.

Sag es ihm auch ein zweites Mal, wenn nötig. Wenn das nichts hilft, geh zu einem Vorgesetzten und beschwer dich. Das ist dein gutes Recht.

SwunnyN36


Ja echt interessant;)

Seit gestern schau ich schon wegen Kampfsport. Ich mach viel Sport, aber das füllt meine Einsamkeit nicht. Die Einsamkeit oder besch... Kontakte die mir nur Energie nehmen schwächen mein Selbstwertgefühl. Jeglicher Kontakt macht mich leer.

Und ich gebe auch in der Arbeit zu viel. Ich muss mir ja den Kollegendummtratsch nicht anhören, aber mal durchschnaufen und einen Tee kochen sollte drin sein. Vielleicht wird das besser, wenn ich ausgelastet bin mit Dingen die mich stärken.

Ich habe nichts anderes gelernt als stark zu sein für die Probleme anderer.

Eigentlich ging meine gesammte Energie dafür drauf. Und für Leistungen. Ich habe so viel Zeit und Energie über.

Mit dem sch.. Kollegen gebe ich mir 1 letzten Versuch. Dann ab zum Cheffe. Dann habe ich halt mal was nicht geschafft- nämlich eine penetrant aufdringliche Person loszuwerden.

Hast Du eine Idee für einen Kampfsport?

HMancxa


Hast Du eine Idee für einen Kampfsport?

Ich bin ja Kampfsport-Fan und habe über Jahrzehnte verschiedene Arten gemacht.

Karate, Kung Fu, Tai Chi, Stockkampf usw.

Ich würde mir einfach mal Videos im Internet anschauen und dann auswählen, was dir gefällt.

Man kann natürlich auch Probestunden machen. Aber der Anfang ist immer schwer. Es dauert etwas, bis man die positive Wirkung spürt. Das ist beim Sport ja nicht anders. Es macht auch erst Spaß, wenn man fitter wird.

Beim Kampfsport und auch beim Gesang oder Tanz lernt man eine aufrechte Körperhaltung.

Man sucht seine Mitte um aus dieser Mitte heraus zu agieren. Das wirkt sich immer auch auf die seelische Mitte aus. Man zentriert sich auch innerlich und richtet sich innerlich auf.

S2unn%yx36


Ich möchte was mit möglichst wenig Körperkontakt und schreien fänd ich gut. Karate versuch ich glaube ich.

Was verrückt ist: Bis letzte Woche war ich stabiler. Da hat mich keiner belästigen können. Und genau an den 2 Tagen wo ich wieder psychisch am Ende war wie lange nicht hatte ich den Widerling am Hals.

Umso schlechter es mir geht umso einfacher misbrauchbar/manipulier o.ä. werde ich wieder.

H2asnca


Bis letzte Woche war ich stabiler. Da hat mich keiner belästigen können.

Das hängt tatsächlich zusammen.

Darum ist es gut, dass du etwas machen willst, was dich stärker macht.

Viel Erfolg. :)^

Viel Körperkontakt ist eigentlich nur beim Judo.

lguomparxen


Ich hatte unterschätzt, dass dein Problem genereller Natur ist. Dann macht Kampfsport schon Sinn.

Mir persönlich hat Körperkontakt relativ viel gebracht. Mich wehren habe ich über Deckungsarbeit fürs Taichi-Boxen gelernt. Am Ende war das der Grund, warum ich mit Kickboxen angefangen habe. Nachdem ich ein paar Mal etwas auf die Rippen bekommen habe, ist allerdings der Respekt zu groß geworden. ;-D

SWun6nuyx36


Ich habe mit Singen angefangen.

Wegschicken kann Menschen nun.

Nun müsste noch lernen, dass mein gsmzes Auftreten ausladend wird für all die lästigen Energiekiller.

Das passiert nämlich auch nicht zufällig, dass die immer wieder bei mir andoggen.

Aber ich darf auch nicht zu streng zu mir sein. Bin schwerkrank...und langer Missbrauch..

LRichtAm,Horizxont


Ich habe auch solche Kollegen. Ganz besonders eine bestimmte Person. Mit freundlich komme ich da nicht weit. Da muss ich schon schnauzen "Siehst du nicht, dass ich arbeite und gern meine Ruhe hätte?!" oder einfach davon laufen und stehen lassen "ich muss los, tschüs", egal ob der/die gerade mitten im Satz ist.

Grundsätzlich ist das Problem wohl, dass man selbst sich Dinge nicht ganz selbstverständlich zugesteht, somit tut es auch kein anderer. Wenn man ausstrahlt, dass man der Sich-um-alles-Kümmerer ist, riechen andere das und nutzen es aus.

Srunnly36


An Tagen wo es mir schlecht geht und ich wehrloser bin kommt der Ekelkollege noch immer regelmäßig belästigen.

Es scheint eine Genugtuung für ihn zu sein . Was könnte den der Grund sein? Er glotzt auch immer. Mkr würde es helfen sein krankes Hirn zu durchschauen. Es ist als würde er sich nicht abweisen lassen.

LeichtAmXHoyriz)ont


Siehe mein Beitrag darüber. Er "riecht", dass er es mit Dir machen kann, also macht er es.

Stu]nny3x6


Ja ist verückt, weil die Belästigungen nur noch stattfinden, wenn ich sehr schwach bin. Würdest Du Dich bei seinem oder meinem Chef beschwerde?

Ich fühle mich wie vergewaltigt. Wie ohnmächtig...das ist schlimm. Ich bin ja eine erwachsene Frau. Das Gefühl ab und an so wehrlos zu sein macht mir Angst!

L`ichxtAmHor0izonxt


Wie belästigt er Dich denn? Nur gucken/zutexten, oder noch mehr?

S_unnOy3x6


Er platzt oft in mein Zimmer und belabert mich. Er reisst mich damit aus der Arbeit und kippt seine ganze Unruhe auf mich. Ich finde ihn nervig und widerlich und fühle mich wie vergewaltigt weil er so aufdringlich ist.Früher kam er 5x am Tag und noch ein anderer Horst oft vorbei...Wie soll ich da arbeiten. Bei beiden weiß ich dass sie mich toll finden. Ich find sie leider sch.. und will mich nicht von jedem belästigen lassen.

L6ichtQAPmHoxrizont


Wie reagierst Du darauf?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH