» »

Mein Weg ins Leben

PElüs{chbixest


Du bist schlicht und ergreifend einfach krank.

Und wenn es dir richtig schlecht geht, sollte jemand für dich da sein.

Da solltest du auch keine Bedenken haben jemanden in der Nacht anzurufen.

Gute Freunde haben dafür Verständnis.

Gehst du noch vor die Türe? Gerade im Winter ist das wichtig.

Der Körper muss ja Vitamin D tanken.

R^ainEbowv123x4


Also die letzte woche war ich eigentlich nur zum Einkaufen draussen.

Heute war ich 4 Stunden draussen, weil ich als Ordnerin beim Fussballspiel gearbeitet habe. Tat ganz gut mal abgelenkt zu sein.

So und jetzt trudeln die bösen Gedanken so langsam wieder ein. Gut dass ich mich noch verabredet habe. Nur ist das auch keine Dauerlösung. Schließlich muss ich auch mal alleine sein können. Geht zur Zeit aber nur sehr bedingt.

Ich frage mich ob alle recht hatten, dass ich eine Ausbildung diesen Sommer nicht packen werde.

Aber wenn ich das nicht packe, hab ich wirklich keinen Grund mehr daran zu glauben, dass ich je irgendeine sinnvolle Arbeit verrichten kann. Es war schon schlimm genug für mich, dass ich mein Abi abbrechen musste- aufgrund der krankheit. Ich glaube momentan nicht daran dass es irgendwann besser wird mit meiner psychischen Stabilität. Solange ich Urlaub mit menschen mache, ist alles gut, aber sobald ich auf mich alleine gestellt bin wird es schwierig.. und ich breche zusammen.

Ich glaube was mich zur Zeit so fertig macht, sind die Ängste keine geeignete Ausbildung zu finden und so niemals ein normales Leben zu führen.

Sorry das ganze musste mal alles raus. Danke fürs Lesen :-D

l8uomaxren


Das ist so eine Sache, wenn du Depressionen hast. Alles, was du machst, braucht einfach mehr Energie und damit fehlt die, um sich zum Beispiel aufs Lernen zu konzentrieren. Insofern ist es dann nicht verwunderlich, wenn die Leistungen nicht stimmen. Und die deutsche Gesellschaft definiert sich halt größtenteils über die Leistungen. Ich geh jetzt mal nicht davon aus, dass du zu doof für das Abitur warst.

Mit 19 Jahren hast du auf der anderen Seite noch viele Möglichkeit und noch viel Zeit. In deiner Situation macht es eher, die Psyche zu stabilisieren, bevor du eine Ausbildung anfängst. Vor allem, wenn das psychische Zeugs über Versagensängste läuft. Du hast eine Therapie gemacht. Kennst du noch ein paar Skills, mit denen du dich selbst stabilisieren kannst? Dann wende sie an.

Z8waZckx44


Hast Du schon einmal getestet, ob Du auf Antidepressiva ansprichst? Sie könnten Dich so weit stabilisieren, dass Dir nicht jede Kleinigkeit wie ein unüberwindliches Hindernis erscheint. Zuständiger Fachmann wäre ein Psychiater. Der könnte Dich ja vorerst einmal ambulant behandeln. Und besorg Dir bitte eine Versicherungskarte!

R/ainbOow1234


So habe jetzt meine Versichertenkarte geholt. Damit wäre das Problem schon mal gelöst.

Antidepressiva habe ich die letzten 2 Jahre genommen. Erst fluoxetin 20mg und dann Venlaflaxin 150 mg, hat leider nichts bis wenig gebracht.

Ja mein größtes Problem ist dass ich einfach keine Energie habe. Bin immer so müde und abgeschlagen.

Das wurde mit dem Antidepressiva leider auch nicht besser.

Hab jetzt ab nächste woche ein Praktikum um zu testen wie arbeitsfähig ich denn so bin. Hoffe das läuft gut. Hab ein bisschen Schiss ;-)

Heute geht es mir wenigstens ganz gut. Zwar müde aber Stimmung ist ok.

Das Abi würde ich vom reinen denkerischen Teil auf jeden Fall schaffen. Hatte auch nie schlechte Noten.. Nur habe ich die Stundenleistung nicht geschafft. Hab leider schlimme Migräne bei zu viel Stress. Und dann war es eben so, dass ich 3 mal die woche mit Migräne flach lag. Da ist an Schule nicht mehr zu denken und die gute Stimmung ist dahin.

RBainbo0w12x34


Oh man meine Familie regt mich auf. Meine Mutter hat jetzt meinem Vater das Jugenamt auf den Hals gehetzt, da sie der Meinung ist, er lasse mich verwahrlosen. Ja Es ist Schimmel in der Wohnung. Aber erstens werde ich davon nicht innerhalb von ein paar tagen krepieren und 2. soll sie mal nicht so tun als wäre sie die große Heldin..

Klar geht es mir in dieser merkwürdigen Wohngemeinschaft in der Wohnung meines Vaters nicht gut. Aber muss man da unbedingt das Jugendamt einschalten?

Ich bin gerade froh wenn ich meinen Vater nicht sehen muss, da er so manisch ist, dass ich ihm lieber aus dem weg gehe.

Und jetzt wird mein vater bestimmt noch mwhr ausflippen, wenn er dass mit dem Jugendamt mitkriegt.

Naja also muss ich mich jetzt beim Jugendamt melden und das regeln.

Z(waXckg4x4


Hallo Rainbow1234, vielleicht hast Du bei den ADs zu schnell das Handtuch geworfen. Die Eigenart der Psychopharmaka besteht darin, dass sie auf jeden Patienten unterschiedlich wirken. Deshalb kann man eigene Erfahrungen nicht 1:1 auf Dritte übertragen. Bei Deinen Medikamenten fällt mir auf, dass die Dosis jeweils weit unter der empfohlenen Höchstdosis lag. Damit ist also nicht ganz ausgeschlossen, dass sie in höherer Dosis nicht doch gewirkt hätten. Mit Venlafaxin konnte ich meine Depressionen übrigens auch nicht zuverlässig in den Griff bekommen, aber es gibt ja meistens Alternativen (Ich habe über 20 ADs ausprobiert und habe damit immer eine für mich geeignete Lösung gefunden). Wichtig ist in solchen Fällen immer der enge Kontakt zum behandelnden Arzt. Gerade zu Behandlungsbeginn sollte dem Arzt das Befinden realitätsnah beschrieben werden (Was hat das AD gebracht, was nicht?). Nur aufgrund dieser Info wird der Arzt in die Lage versetzt, seine Erfahrung für Dich einzusetzen und Dir ein geeignetes AD zu verschreiben. Auch ist es heute nicht unüblich, AD-Kombis zu verschreiben. Man hofft auf diese Weise, gewünschte positive Wirkungen bei gleichzeitiger Umgehung von unerwünschten NW zu addieren. Ich weiß leider aus eigener Erfahrung, wie enttäuschend es sein kann, wenn eine erhoffte AD-Wirkung nicht eintritt und man mit einem anderen AD wieder von vorne beginnen muß - aber irgendwann klappt es dann in den meisten Fällen.

Auch Migräneanfälle sind wahrscheinlich von Patient zu Patient unterschiedlich. Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht, beim ersten Anzeichen von Schmerz zwei Aspirin-Kautabletten zu nehmen. In etwa der Hälfte der Fälle war das für die Bekämpfung der Schmerzen ausreichend. Wenn dies nicht innerhalb von 20 Minuten absehbar war, habe ich ein Maxalt nachgeschoben. Damit war die Migräne dann innerhalb einer Stunde zuverlässig gestoppt.

Ich wünsche Dir alles Gute.

R?ain<bow1x234


Hallo danke zwack für deinen beitrag. Ich möchte mir ein neues ad holen. Nur ist das nicht so leicht wie gedacht. Ich war bei meiner hausärztin, sie gab mir eine Überweisung für die Institutsambulanz. Aber die Institutsambulanz nimmt mich nicht an, da ich ja einen Psychiater habe, nur bekomme ich da wahrscheinlich erst nach Wochen einen Termin. Das macht mich echt fertig. Die Frau in der Ambulanz hat mich gar nicht verstanden und meinte sie wüsste nicht was sie für mich tun könnte. Toll.. Ich bin wirklich am Ende. Total am Ende

RQain^b;ow1x234


Meine Gedanken drehen sich nur noch um das Thema, wie scheide ich am besten aus diesem Leben aus. Das einzige was mich abhält, ist die Tatsache dass ich damit vielen lieben Menschen wehtun werde. Vorallem meinem Bruder kann ich das nicht antun, er hat ja noch das ganze Leben vor sich und da will ich ihn nicht mit meinem Tod das Leben versauen. Okay irgendwann käme er wohl drüber hinweg, aber trotzdem. Ich bin trotzdem so verzweifelt und müde. Ich halte das nicht mehr aus. Ich merke wie ich doch jeden Tag ein wenig mehr zebreche. Ich weiß auch gar nicht, wieso ich hier so viel schreibe. Vielleicht der Wunsch nach Aufmerksamkeit? Das alles wieder gut wird?

Zur Zeit habe ich das Bedürfnis mich mit Medis total zuzuknallen damit ich diese Qualen nicht mehr Spüre. Nur hab ich keine und so schnell bekomme ich wohl dank des tollen systems in Deutschland auch keine. Ich meine klasse dass ich einen Psychiater habe, bringt mir nur nichts wenn ich da keinen Termin kriege. Ich habe mir jetzt eine Deadline gesetzt in der irgendetwas passieren muss. Sonst lass ich mich als Notfall einweisen.

M1aPnon4x3


Du musst Dir Hilfe holen....

Geh doch in die Notfallambulanz und erkläre den wie nah Du am Schlussmachen bist. Dann dürfen die Dich nicht abweisen!

Rjain&bow1x234


Ich hab da angerufen und die meinten ja sie wüssten nicht was sie für mich tun sollen.. ich will doch nur Hilfe :�(

Montag ruft meine Tante mit mir zusammen bei der Psychiaterin an. Hoffe sie hilft mir in irgendeiner weise.. wenn sie mich abweist, dann bin ich am ende, aber so richtig. Deswegen ist es wohl gut, dass meine Tante für mich da ist

M}anonG43


Nimm die Hilfe Deiner Tante an!

Und gehe auch zu ihr wenn es Dir gut tut! Suche ihre Nähe.

Wie alt ist denn Dein Bruder?

Er braucht Dich sicher.....

Wenn Du in die Ambulanz gehst und Dich direkt dort zeigst, dürfen Sie Dich nicht abweisen....

Nicht am Telefon fragen, gleich hingehen....

Gib nicht auf, es kommen auch wieder bessere Zeiten!

RYaRinbow1x234


Ja ich versuche mir jetzt morgen einen möglichst schönen Tag zu machen- wir gehen schwimmen- und dann sehe ich weiter..

mein Bruder ist 17.

R?ainbosw1x234


Hab morgen einen Termin in der Institutsambulanz. Bin aufgeregt. Ich bin noch immer ambivalent ob ich eigentlich eingewiesen werden will oder nicht.. das Problem ist, wenn ich mich nicht einweisen lasse, bin ich vermutlich früher oder später tot.

Hab immer noch Angst, dass sie mich abweisen.

Ich möchte aber auch ungern auf die geschlossene Station, da dort schon ziemliche hardcore Fälle sind und ich die eine Krankenschwester privat kenne und mir das peinlich ist. Ich habe das Gefühl sie dann zu enttäuschen. Ich weiß mir sollte das egal sein, aber ist es nun mal nicht.

Grüße Rainbow

RIai6nbow12x34


Hey

Ich wurde heute auf die offene Station aufgenommen. Hoffe das tut mir gut. Bin jetzt erstmal etwas erleichtert. Wäre schön wenn wir hier trotzdem etwas weiter schreiben können

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH