» »

Ich hasse meinen Job!

Fmr2anxzi97 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich denke, um die Situation genau darzustellen beginne ich mal von ganz vorne:

Ich bin 20 Jahre alt und habe 2015 meine Ausbildung in der Apotheke in Österreich mit Auszeichnung abgeschlossen. Kurz nach der Ausbildung bin ich für 1 Jahr ins Ausland gezogen und habe dort, berufsfremd, in einer Deutschen Firma, gearbeitet. Dieser Auslandsaufenthalt, der für länger geplant war, wurde aus privaten Gründen schon eher "abgebrochen" und ich bin nach Deutschland gezogen (also von Österreich ins Ausland und von da nach Deutschland). Naja aufjedenfall arbeite ich seit dem ich in Deutschland lebe im Telefonmarketing und ich HASSE diesen Job! Ich kann mich nicht mehr aufs Wochenende freuen weil ich weiß, dass ich Montag wieder dahin muss. Wenn ich dann da bin könnte ich anfangen zu heulen, ich kann einfach nicht mehr! Ich kann leider in Deutschland nicht in der Apo arbeiten, da diese Ausbildung erst anerkannt werden muss und der Antrag dafür 6 Monate lang dauert (hab den schon eingereicht). Einen anderen Job kann ich mir nich suchen, da ich voraussichtlich in 3-4 Monaten nach Österreich zurück ziehe und natürlich auch einen anständigen Lebenslauf haben will. Kündigen ist auch keine Option, da ich meine Miete bezahlen muss. Ich weiß nicht wie ich die 4 Monate noch aushalten soll, es macht mich wirklich krank dahin zu gehen! Ich kann das alles nicht mehr!!!

Antworten
Goro,tt~ixg


Wenn du dich krank fühlst, dann lass dich doch einfach krank schreiben.

E&leobnora


So wie es sich anhört bist du gerade schlichtweg überlastet und weißt ganz offensichtlich nicht wo dir der Kopf steht.

Erstmal: Versuch durch zu atmen!

Und, da gebe ich Grottig Recht: Wenn du dich krank fühlst, dann lasse dich krank schreiben. Damit meine ich nicht dich ewig krank schreiben zu lassen, sondern dir eine kurze Auszeit zu nehmen. Das ist auch kein Beschiss am AG, denn es geht dir einfach nicht gut und das es dir besser geht sollte in seinem Sinne sein.

Hast du jemanden zum Reden vor Ort oder bist du derzeit alleine?

P#fifOferlixng


Ich bin mir ziemlich sicher, dass du kündigen kannst und dass dir niemand übel nimmst, wenn du einen Job im Call Center hinschmeißt. Das versaut einem auch nicht den Lebenslauf.

Das Leben ist zu kurz für nen blöden Job, also such dir was Neues.

Lrien


Du hast den Antrag für die Anerkennung eingereicht, obwohl du sowieo nach Ö zurück ziehst.

Es gibt immer andere Jobs für kurze Zeit und wenns Aushilfsjobs sind.

NoordiK8x4


Ich frage mich auch wieso du den Antrag überhaupt eingereicht hast wenn du eh wieder zurück ziehen willst.

Ich sehe das aber auch so, entweder jetzt nochmal zeitweise nen anderen Aushilfsjob suchen, alternativ den Umzug früher in Angriff nehmen und jetzt schon zurück ziehen.

FVrZaKnzi97


Erstmal danke für die schnellen Antworten! Dass ich nach Ö zurückziehe steht noch nicht lange fest, deswegen wurde der Antrag eingereicht :-)

Ich hab mir auch schon überlegt, mich krank schreiben zu lassen, immerhin wäre es ja nicht gelogen. Zu der Frage ob ich jemanden zu reden habe: Ja, mein Freund lebt mit mir in Deutschland, leider hab ich sonst niemanden wirklich (Mama, Papa und die engsten Freund leben in Ö). Wäre wahrscheinlich am besten nach nem Aushilfsjob erstmal zu suchen.. Danke für die lieben worte!!!

M*innaxly


Mag ketzerisch klingen: Aber üblicherweise nimmt man erst mal Urlaub, wenn man zu viel vom Job hat, anstatt sich krank schreiben zu lassen.

Wenn es in absehbarer Zeit zurück nach Ö geht, macht es ja auch nicht mal Sinn, den Jahresurlaub aufzusparen.

Ljixen


Es gibt Berufe in denen man nicht einfach Urlaub nehmen kann.

Ich zB muss immer im Oktober fürs komplette nächste Jahr planen.

F/ra$nzix97


Bei mir leider genau so, musste den gesamten Jahreurlaub eintragen. Umschreiben vom Urlaub wird leider auch nicht gerne gesehen, außerdem muss der ja dann auch aliquot angerechnet sein oder?

FNranzxi97


Hab nochmal ein bisschen geguckt: ich könnte einen Minijob annehemen und nebenbei in der Firma meines Stievaters arbeiten. Denkt ihr also das würde meinen Lebenslauf nicht "versauen"? Immerhin arbeite ich in dem Call-Center erst seit November.. ich mach mir da echt sorgen um meine berufliche Zukunft :-/

Laien


Solange du nicht ständig Jobs wechselst.

Du überbrückst ja jetzt nur einen überschaubaren Zeitraum und machst dir das Jobwechseln nicht zum Hobby.

T%igerbasend9igerin


Es ist übrigens nicht unüblich das man nur kurze Zeit im Callcenter ist....

Kann man immer super begründen mit "hab ich probiert, aber ist nichts für mich per Telefon zu verkaufen/etc"

N7ordin84


Ich glaub so gut wie kein Arbeitgeber nimmt nen Job in nem Callcenter ernst, das ist halt was das man aus Verzweiflung macht weil man nix anderes bekommt. Wenn man da nach nem knappen halben Jahr wieder aussteigt ist das absolut kein Problem, jeder zukünftige Chef wird verstehen wieso du da so schnell wieder raus bist. Oder gibt es echt Menschen bei denen "Callcenter-Mitarbeiter" der Traumjob ist ? ;-D

T4ige~rbaen4di@gerin


Traumjob nicht, aber aber ich hab kein Problem damit ;-) Bin selbst in einem tätig (aber kein VERKAUF!!). Kann aber jeden verstehen, für den es nichts ist...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH