» »

Leidiges Thema Mitbewohner

Die&randxa hat die Diskussion gestartet


Ich nutze dieses Forum einfach mal um Dampf abzulassen.

Ich wohne jetzt seit einem Jahr in meiner neuen WG, nachdem ich es in meiner Alten nicht mehr ausgehalten habe. Dazu muss ich einmal kurz ausholen. Die alte WG war derart unordentlich und dreckig, dass ich es nicht mehr ausgehalten habe. Es gab Treffen an denen sowas thematisiert wurde, die aber kaum was gebracht haben. Letzten Endes musste ich mich um alles kümmern. 3/5 Leute dort waren komplett unfähig Verantwortung zu übernehmen. Wenn ich mal die Küche aufgeräumt haben, kamen so Sprüche wir "Oh die Mainzelmännchen waren da und haben aufgeräumt *grins*" oder "hör mal auf aufzuräumen ich bekomme ein schlechtes Gewissen". Sowas durfte ich mir anhören. Naja das endete schließlich bei mir mit Depressionen und einer Panikstörung, was ich mittlerweile aber sehr gut im Griff habe.

Das zum Background. Denke, dass das nicht ganz unwichtig ist zu erwähnen...

Jetzt bin ich in der neuen WG und mein einer Mitbewohner, nennen wir ihn Jan, ist auch recht chaotisch. Er lässt seine Sachen stehen und macht einen Putzjob oft nur nach Aufforderung. Und auch sonst halte ich ihn für sehr rücksichtslos. Er denkt primär an sich, dass das was er grad für wichtig hält gemacht wird und wenn das fertig ist wird alles stehen und liegen gelassen. Naja ich bin einfach extrem genervt, weil er auch oft wenn ich meine Ruhe will beim Kochen oder so ankommt und mich mit derben Müll zulabert. Oder so ankommt als wäre alles super und als wären wir beste Freunde. Total nervig....

Nun gut der Anreiz für diesen Beitrag, ist dass er gerade das Bad putzt, dass direkt vor meinem Zimmer ist. Ja ok er putzt es, aber nur weil er gesehen hat, dass unsere neue Mitbewohnerin, die am Wochenende weg war, gerade ihre Aufgabe nachgeholt hat. Er war da und hat es mal wieder nicht auf die Kette gekriegt. Stattdessen macht er es jetzt um 11 Uhr Abends, obwohl er weiß, dass ich morgen um halb 6 raus muss. Gerade leise verhält er sich auch nicht.

Ich glaube, dass ich so stark reagiere kommt zum Einen daher, dass ich extrem schlechte Erfahrung in meiner alten WG gesammelt habe und zum Anderen daher, dass er es sich mit meiner positiven Erwartung hart verspielt hat. Er nennt mich bei WG-Castings rücksichtslos, wenn ich meinen 3D Drucker (der seit 3 Monaten nicht mehr an war) läuft.

Oh man mich regt sowas so auf und wenn ich jetzt im Bett liege und schlafen will und ihn die ganze Zeit da rumlaufen höre denke ich mir sowas wie "ey was soll das jetzt. Sowas kann man auch machen wenn es niemanden stört. Ich sauge ja auch nicht morgens um 6 vor seinem Zimmer bevor ich zur arbeit gehe...."

So des wars mit der Wutrede. Ich bin für mich nach am gucken, wie ich mit der Situation in meinem Kopf umgehen kann, da ich ihn selbst ja nicht ändern kann... (wir haben schon zig mal angesprochen, dass er seine Sachen wegräumen soll usw, aber er lernt es nicht).

Hoffe er ist bald mal fertig.

Gute Nacht euch allen!

Grüße

Antworten
P]MschbLiexst


Du solltest dir eine Bleibe ganz für dich alleine suchen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH