» »

Paroxetin und Nebenwirkungen. Bitte um Ratschläge,Erfahrungen

P,sykaxl


@Melisse1 Hab die Schilddrüsenwerte überprüfen lassen...bluttest und alle Werte waren in Ordnung Ultraschall alles in Ordnung! Habe ne frage kann ich zu den paroxetin zusätzlich das Vitamin B-komplex-ratiopharm nehmen? Ne 3 Wochenkur.hab genau 32 Tabletten da! Ist es möglich?

Täglich eine Kapsel enthält:

B1/15mg

B2/15mg

B6/10mg

B12/10ug

Biotin/150ug

Folsäure/450ug

Niacin/15mg NE*

Pantothensäure/25mg

Müsste doch eigentlich zur Unterstützung zu stimmungsufhellung beitragen?

Erfahrungsberichte sind gern gewünscht

PYsyhkaxl


So wollte mal berichten! Heute ist der 12 Tag und ich habe nicht mehr so starke Übelkeit allerdings Appetitlosigkeit immernoch da! Leider ist die die Angst noch vorhanden bin jetzt jetzt bei 15 mg heute 4. Tag! Ab morgen 20 mg 4 Wochen lang! Leider Spüre ich immernoch nichts positives! Das einzige ist das ich kein Gedankenkrwislauf, aber die Angst im Bauch ist immernoch da und ein kloßgefühl im Hals! 12 Tage sind um und ich hoffe das es irgendwann anfängt zu wirken! Übrigens Hab ich leicht zittrige Hände Abern ist nicht unangenehm! Hoffe das es mal anfängt zu wirken!! Werde weiterhin berichtigen ;-) ;-D

P(sykaxl


Berichten meine ich

T ra*u*mst<r9axnd


Heute ist auch mein 12 ter Tag mit 5 mg.

Am Samstag nehme ich dann 10 mg.

Nun zu den Nebenwirkungen:

- Die schlimme Unruhe ist weg.

- Durchfall gelegentlich.

- Die Übelkeit ist nicht mehr so stark, als sie am Anfang war.

- Appetitlosigkeit vorhanden, seit Einnahme 1-2 Kg verloren(bin jetzt zu weit im Untergewicht), ich hoffe endlich auf die Gewichtszunahme

Die Ängste sind noch da, am Anfang der Einnahme eine kleine Panikattacke gehabt, sonst gehts aber soweit.

Leider dauert es relativ lange, bis eine Wirkung der Tabletten einsetzt.

In der Regel 4-6 Wochen.

Also muss man sich etwas gedulden.

Sobald die Wirkung einsetzt, sollten auch die Nebenwirkungen verschwunden sein.

Wenn nicht, sollte man dies nochmal mit dem Arzt besprechen.

NMad;e(nixa


Wenn ich etwas anmerken darf. Nicht falsch verstehen, dass ist nur meine persönliche Erfahrung mit Angst und mag bei euch anders sein!

Aber:

Wenn ich arg an Angst leide ist das schlimmste psychosomatische Symptom absolute Appetitlosigkeit und Übelkeit - unabhängig davon ob ich gerade Medikamente nehme oder nicht.

Ich habe zwar großen Hunger, kann aber nicht essen weil ich nen regelrechten Klos im Hals habe. Immer wenn ich schlucken möchte muss ich würgen.

Ich halte euch die Daumen, dass es bald besser wird. Auch wenns euch jetzt so vorkommt - ewig dauert das nicht, es wird auch wieder besser werden!

Pcsykaxl


Ja das stimmt wenns psychosomatisch ist, ist es sehr schwer ja! Die Übelkeit ist auch leicht zurück gegangen und ich bin auch extrem unruhig! Hab den ganzen Tag die budde geschrubbt wie ein verrückter! 😂😂die Angst ist auch net Weck bei mir mal schauen was die nächsten Tage bringen!;-) apetitlos bin ich aber noch! Ich zwing mir das einfach rein was passt!;-) habe auch ein leichten Klos im Hals! Naja hoffentlich wird es uns besser gehen! 🙏🏻

P&syUkWal


Hallo zusammen! Wollte Berichten, heute geht es absolut nicht mehr der Magen brennt extrem... total beschissen absolute Appetitlosigkeit... total mies hoffentlich wirkt das Mal endlich... wie schaut es bei dir aus??

S2chm2unzVe_lhxuhn


Ich kann mal von mir berichten, da ich Paroxetin schon 2,5 Jahre nehme. Anfangs wegen einer Angst-panik Störung und anschließend wegen einer PTBS.

Die ersten Tage war ich einfach nur komplett müde und könnte 23 Stunden am Tag schlafen. Das war auch mein einziges Problem. Nach einer Woche sollte ich von 5mg auf 10mg erhöhen.

Dabei habe ich keinerlei Probleme gehabt.

Nach da 1 Jahr habe ich gemerkt, dass ich unter Konzentrations und Merkschwierigkeiten leide. Ich könnte mich nur sehr schwer auf Dinge konzentrieren, beispielsweise habe ich in dieser Zeit keine Filme schauen können sondern nur Serien. Auch wenn mir jemand etwas erzählt hat, dann wusste ich nach dem dritten Satz nicht mehr was der erste Satz war.

Das ist so schlimm für mich, dass ich mich, in Rücksprache mit meinem Arzt dazu entschlossen habe, das Medikament auszuschleichen.

Dies klappt in 2mg Schritten sehr gut und ich habe kaum Nebenwirkungen durch die niedrigere Dosierung.

Größte Nebenwirkung die ich hatte war, dass ich nur noch sehr schwer zum Orgasmus gekommen bin. Das ist fast unmöglich gewesen. Ist bisher auch noch nicht wirklich besser geworden.

T\rau^msmtraxnd


Ich habe Sie nun 15 Tage genommen, gestern auf 1 ganze Tablette erhört, also statt 2 Wochen 5 mg, seit gestern 10 mg.

Übelkeit habe ich keine, mir ist aber wieder so komisch, so leicht unruhig, wenn ich schlafen möchte, seitdem ich erhört habe.

Es wird wohl wieder in paar Tagen weg gehen.

Sonst habe ich nur noch ab und zu durchfall, Müdigkeit.

Libido ect. Probleme kann ich auch bestätigen, auch von meiner damaligen Einnahme.

T[raumsitrand


Achja, habe noch etwas vergessen.

Gewichtszunahme hatte ich damals auch.

Jetzt ist es ja noch am Anfang, aber zu Beginn hatte ich Appetitlosigkeit und nun hab ich eher das Gegenteil.

Das finde ich jedenfalls positiv, da ich zunehmen möchte.

PXs>ykasl


Hört sich doch gut an! Bei mir ist es leider extrem schlimm geworden mit dem Magen! Apetitlos Unruhe und vorallem brennt es im Magen extrem, seitdem ich diese Tabletten nehme! Echt schlimm

PSs<yxkal


Hab am

Mittwoch ein Termin beim Neurologen, mal schauen! Meint ihr ich soll wieder runter dosieren! Bin ja in 4 tagesschritte hoch gegangen je 5mg! Meint ihr net das war Zuviel des guten! Sollte ich wieder runter gehen auf 10mg?

P&sykxal


Nochwas! seit der Einnahme ist mein p.... tot! Vorher war ich sehr lustfreudig!! Im Moment nervt es meine Frau nicht aber das ist sooo mies! Tote Hose!!

PEsy0kaxl


Man 😂 Ich hab auch das Problem das mich nichtsmehr interessiert! Also das mit der konzentration kann man total vergessen! Ich habe so eine Art denkblockade! Habe vorher entsapnnungshypnose gemacht! Das kann ich jetzt total vergessen! Und diese Unruhe Abend ist echt schlimm! Nachts vorallem! Und Zuckungen sind auch da! Das ist ja der reinste Gift!

ToraumtsHtr?and


Ich finde, dass zu schnell hochdosiert wurde.

Normal schleicht man langsamer ein, warum dein Arzt in 4 Tagesschritten das verordnet hat, weiß ich nicht.

Das einzige ist, du kannst die jetzige Dosis nochmal halbieren und damit 2 Wochen erstmal schauen, wie es wird und dann um 5 mg wieder erhöhen.

Oder einfach das beim nächsten Termin beim Arzt ansprechen.

Ich soll ja in 2 Wöchigen Abständen um 5 mg hochdosieren, dass finde ich noch akzeptabel, aber 4 Tägige Abstände, finde ich echt heftig, denn so kann der Körper sich nicht annähernd gewöhnen und bekommt immer mehr und immer mehr.

Erst wenn die Enddosis erreicht ist, wird es sich bei dir wohl normalisieren.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH