» »

Ich habe ein Problem mit dem sexuellen Vorleben der "Partnerin".

bleetl^ejuiece2x1


Natürlich wird sie doch fragen wenn sie will. Weil sie merkt das dir Freundschaft+ auch nicht gefällt und sie da die gleichen regeln wie in einer Beziehung hat.

Du traust dich nur nicht es auch so zu nennen verlangst aber den gleichen Kodex.

i2ntole8rant3x5


@ mann042

ja, weiß ich inzwischen. hab da auch noch gegoogelt dazu :)

stimme aber nicht ganz zu...

in der realität (praxis) ist das etwas anders, hier in der theorie und nur einseitig beschrieben.

ja, es ist ein Geeiere... das ist aber auch das Resultat der letzten Wochen. Das wäre ja nicht so, wenn wir anders begonnen hätten.

Und ich bin ja dran daran zu arbeiten. Geht halt nicht so schnell.

i`ntole(rant3x5


@ beetlejuice21

ja, der tag wird kommen. ich hoffe, es dauert noch ein wenig. nach diesem wochenende ohne mich wirkt sie nun so, als hätte sie eine erkenntnis gewonnen...

iKntolie2rant\3x5


@ mann042

PS: bist du robert betz?? :-)

i2nXtoleyrajnt3x5


Interessantes neues Thema... vielleicht will ja jemand etwas dazu sagen :)

Aaaaaaaaaaaaalso: das Wochenende war harmonisch, alles ruhig, freundlich, konstruktiv, sie ist schon auf dem Weg zurück, gegen 15 Uhr kommt sie an, dann geht sie duschen, Kleidung wechseln und gegen 17 Uhr werden wir uns sehen.

Am Freitag ist jedoch etwas passiert und es scheint so, als könnte dies zumindest Gesprächsstoff sein.

Was denkt ihr darüber:

Am Freitag hatte ich Hunger. Es war schon nach Mitternacht. Ich ging also zu Mc Donalds... kaufte mir etwas zu essen, aß es und verließ das Lokal.

Auf dem Heimweg musste ich am Bahnhof Zoo vorbei und dort war ein Mädchen, das die Leute um Geld fragte.

Mich zuerst nicht, weil sie mit einem Mann diskutierte.

Als ich schon vorbei an ihr war, lief sie mir nach und erzählte mir die typische Ticketgeschichte.

Sie muss am Samstag zu ihren Eltern, hat das Geld für das Ticket aber nicht, und so weiter.

Sie wirkte aber nett dabei, nicht wie die meisten Süchtigen dort, die dann auch manchmal aggressiv sind.

Ich sagte ihr, dass diese Masche alt ist und sie sich vielleicht eine neue Masche suchen sollte, doch dann zeigte sie mir das Ticket für Leipzig-Berlin, welches tatsächlich für 2 Tage davor ausgestellt war.

Sie sagte, dass sie verzweifelt ist und sogar viel tun würde, um das Geld zu kriegen.

Ich fragte: was bedeutet "viel tun?"

Sie sagte, sie würde einem Typen auch einen Blowjob dafür geben.

Ich fragte sie: "Wegen dem Geld fürs Ticket?"

Sie sagte: "Ja"

Dann fragte ich sie: "Wie viel kostet das Ticket denn?"

Sie sagte: "Nicht ganz 15 Euro"

Ich sagte: "Und du würdest tatsächlich für 15 Euro einem Typen einen blasen?"

Sie sagte: "Ich wüsste sonst nicht, woher ich das Geld nehmen soll."

Ich mache es nun kürzer: ich gab ihr die 15 Euro.

Sie wollte etwas dafür tun - ich lehnte ab.

Sie ging dann noch mit mir zur Ecke, dort verabschiedete ich sie dann, denn ich war fast zu Hause.

Diese Story hab ich meiner Freundin mit Benefit ;-) erzählt.

Sie findet diese Story "disgusting" (dieses Wort ist eines unser Favorits).

Man merkt nun, dass sie da dagegen ist, dass ich dies machte. Sie hat es so formuliert, dass mich nicht wie eine "Goldene Kuh" melken lassen sollte - in solchen Fällen.

(Ich gebe auch immer wieder gerne etwas den Obdachlosen).

Das Wort "disgusting" in diesem Fall fand ich nicht ganz passend und ich hätte auch sagen können: ebenso "disgusting", wie einen ehemaligen Fuckbuddy zu einer Geburtstagsparty einzuladen, wenn du weißt, dass ich auch dabei sein sollte.

Ich ließ es dann bleiben.

Klar kann man das nicht vergleichen, aber unter dem Strich empfinde ich es noch immer schlimmer, was da zwischen uns die Tage abgegangen ist, als das Mädchen mit dem Blowjob, zu der ich gar keinen Bezug habe.

Was denkt ihr darüber?

MPann0x42


Nein, wie kommst du darauf? ;-D

Ich habe zwar eine sehr ähnliche Frisur und wenn ich Hemden trage, dann sind es auch solche unifarbenen Hemden wie er, allerdings andere Farben. Und ich glaube auch nicht, dass der Herr Betz unter irgendeinem Nick hier im Forum zugange ist. Ich kenne den Mann nur von seinen Youtube-Videos und von seiner Internetseite. (Aber ich nehme es als Kompliment an, dass du denkst ich könnte eventuell Robert Betz sein.)

Ich finde es ist einfach so. Man hat einen bestimmten Entwicklungsstand erreicht und beschäftigt sich mit sich und der Welt. Dann geht man halt mit bestimmten Leuten, Ideen, Konzepten in Resonanz. Konkret sieht das dann so aus, dass ich mir diverse Sachen anschaue und dann macht's bei manchen: Ja genau, so ist es. Der Mann, die Frau hat Recht.

Bei ihm war's so, dass ich schon vor ca. 5 Jahren auf ihn gestoßen bin, ich damals aber noch gar nicht so begeistert von ihm war. Inzwischen hat sich beim mir die Erkenntnis durchgesetzt, dass das, was bei mir im Argen liegt, vermutlich aus der Kindheit kommt. Obwohl ich nach meinem Dafürhalten keine schreckliche Kindheit hatte.

Aber ich kann durch ihn sehr gut nachvollziehen warum mich meine Kindheit trotzdem geprägt hat. (Und auch durch viele andere, die genau das selbe sagen) Ich bin der Typ Mensch, der gerne den Grund wissen will. Das hilft mir beim Verstehen. Andere Menschen sind da wieder anders gestrickt. Die müssen die Ursache gar nicht wissen. Es gibt da ein Problem und das gilt es zu lösen.

Mir ist allerdings durchaus bewußt, dass das Anschauen von Robert Betz-Video das nicht bei jedem Menschen dieses "Ja genau so ist es." auslöst. Ich möchte aber dennoch an der Menschen auf solche Sachen hinweisen, denn es könnte ja sein, dass es ihnen hilft. Wenn es das nicht tut, dann ist es auch ok. Was allerdings passieren könnte ist, dass dir Youtube, nach dem du jetzt ein, zwei Robert Betz Sachen angeschaut hast, dir eines Tages ein ähnliches Video von jemandem ganz anderen vorschlägt und du aus irgend einem Grund diesen Vorschlag annimmst und reinschaust. Und das ist dann etwas was dich anspricht und dir eventuell weiter hilft.

MvanKn04x2


@ intolerant35,

zu deiner Geschichte mit dem Mädchen. Ich finde dein Verhalten super großzügig und nachahmungswürdig. Ich find's auch gut Obdachlosen immer wieder mal was zukommen zu lassen.

Dass deine Freundin+ das ekelhaft findet ist ihr Problem nicht deines. Wenn ich jetzt Robert Betz wäre, dann würde ich sagen. Schau'mer mal was denn bei ihr dahinter steckt, warum findet sie ein Verhalten, das ich (Mann042) als sehr großzügig und richtig finde, ekelhaft. Das muß ja einen Grund haben.

Nun der erste Grund wird sein, dass sie und ich eine grundsätzlich andere Beziehung zu dir haben.

Bei ihr müßte man jetzt damit anfangen woher der Gedanke kommt, dass du dich nicht wie eine "goldene Kuh" melken lassen sollst. Usw.

iBntol=er2ant35


@ mann042

das liegt wahrscheinlich daran, dass ich gerne einlade. also ich bezahle immer. ihr ist das schon unangenehm. deshalb hab ich in letzter zeit immer dann, wenn sie gezahlt hat, etwas ausgewählt, was nicht viel kostet.

sie ist derzeit nicht soooooo flüssig :)

inzwischen ist sie aber auf dem heimweg und wir chatten nebenbei. alles ruhig. bin gespannt wie lange :-))))

I1nkxog


Hey, und gibt es was neues bei euch? Wie war denn das Wiedersehen? *:)

i(ntcolerEant35


Hi,

danke für die Nachfr­age :)

Nein, nicht viel Neu­es, außer extrem vie­le Probleme.

Das Wiedersehen am Sonntag begann schon damit, dass ich durch ein Missverständnis 10 Minuten zu spät kam und sie sauer war, obwohl normalerw­eise SIE jedes 2. Tr­effen zu spät kommt (ich bin immer pünkt­lich!).

Nochmals: eine Perso­n, die jedes zweite Treffen um 10-20 Min­uten zu spät kommt, regt sich auf, weil ich zum 2. Mal zu sp­ät kam.

Dann begann es zu re­gnen, ein richtiges Gewitter, wir wartet­en, bis es aufhört, aber keine Chance.

Es regnete extrem st­ark, weshalb ich vor­schlug, zu mir zu ge­hen und uns einen sc­hönen Abend zu mache­n.

Sie meinte, dass wir wohl nass werden wü­rden und ich sagte, dass wir das nicht verhindern können, so­ndern einfach losgeh­en sollten, in 7-8 Minuten wären wir zu Hause, da können wir dann alles ausziehe­n, duschen, und so weiter.

Sie war zickig.

Auf einmal lief sie los.

Ich ihr hinterher.

Ich hatte aber die Sektflasche in der Ha­nd und wollte nicht so schnell laufen, weil man ja auch ruts­chen kann.

Teilweise war sie 50­-60 Meter vor mir, sie lief, oder besser: sie schwebte durch den Regen, nicht ab­er ohne zu fluchen.

Dann kamen wir nach Hause, sie meinte no­ch, dass das "die te­uren Schuhe sind" und ich wohl nicht ver­stehe, dass die nicht kaputtgehen sollte­n, weil ich mir ja neue Schuhe kaufen kö­nnte, wann immer ich will.

Das hat sie tatsächl­ich gesagt. :-(

Dann duschte sie, ich wartete, dann dusc­hte ich... und auf einmal änderte sich ihre Stimmung und sie wollte mich umarme­n.

Ich hatte zwei Mögli­chkeiten: es zuzula­ssen und den Abend zu retten - oder abzu­lehnen und dann wäre der Abend hin.

Ich hab es also zuge­lassen, ab dann war es nett, wir tranken 2 Flaschen Sekt, sie war wirklich sehr beschwipst und ansch­ließend hatten wir 3x(!) wirklich guten Sex.

Irgendwann war sie so beschwipst, dass sie in Doggystellung wartete, als ich aus dem Bad kam und mich fragte, ob ich ihr­en Popo mag.

Am Ende hopste sie - beschwipst - mit dem Sektkorken im Popo durch die Wohnung.

Alles süß, lieb, nett - und teilweise wi­eder so bitchy.

Ich denke, für Sex will man so eine Frau zu Hause haben, man wünscht sich das vi­elleicht sogar - ab­er für eine Beziehung ist das alles etwas too much.

Am Ende fuhr sie dann heim - das erstaun­te mich, weil es wie­der regnete und sie ja wieder nass wurde.

Am Montag waren wir dann am Abend im Kino und schauten einen Film. Nach dem Film die nächste Diskuss­ion. Ich glaube es ging darum, dass sie sich die Abende bess­er einteilen sollte, denn sie hatte gepl­ant, am Dienstag (al­so gestern), am Frei­tag und am Samstag ihre Freunde zu treff­en und ich muss aber heute und morgen ar­beiten, weshalb wir uns kaum gesehen hät­ten.

Da warf sie mir vor, dass ich sie 24 Stu­nden um mich haben muss, weil ich sonst unzufrieden bin.

Dass ich sie 24 Stun­den gar nicht aushal­ten würde, versteht sie noch immer nicht.

Am Ende des Treffens war es dann so, dass ich meinte, wir dr­ehen uns im Kreis und das alles macht ke­inen Sinn mehr - wor­auf sie tatsächlich Tränen in den Augen hatte (mitten auf der Straße) und meinte, sie will mich nicht verlieren.

Gestern sollte sie dann einen ihrer toll­en Freunde treffen - der aber wieder (zum 10. Mal etwa) abge­sagt hat.

Am Ende fragte sie MICH, ob ich Zeit hab­e.

(zur Erinnerung: zue­rst warf sie MIR vor, dass ich sie dauer­nd sehen möchte, dann sagt ihr bester Fr­eund ab und dann wol­lte sie eben doch mi­ch sehen).

Wir trafen uns und hatten ein Eis, ansch­ließend paar Snacks, dann waren wir in einem Cafe und am Ende bei Burger King.

Ich erinnerte mich, dass wir genau in di­eser Filiale vor Woc­hen einen Krach hatt­en und sagte zu ihr:

"Oh, wir haben nicht so gute Erinnerungen an hier - aber..."

Sie unterbrach mich und meinte: "Wir hab­en a vielen Orten ke­ine guten Erinnerung­en."

Mir schlief das Gesi­cht ein... :-(

Ich wollte den Satz dann aber nicht mehr beenden: "...aber ich bin froh, dass es uns nun besser geht­."

Auf dem Heimweg war ich dann echt enttäu­scht, dass sie es so sieht, dass wir "an vielen Orten keine guten Erinnerungen haben" und hab dann nicht viel gesagt.

Sie hat das gecheckt und nachgefragt, wo­llte mich dann nach Hause bringen, ging dann mit, vor dem Ha­us war sie unsicher, hatte Angst, dass wir wieder mal vor dem Ende stehen.

Nachts hat sie mir dann geschrieben, dass es ihr leid tut.

Und dann ging sie sc­hlafen, ich erst geg­en 2 Uhr und kurz vo­rher sah ich sie Onl­ine.

Da merkte ich, dass ich sexuell noch imm­er kein 100%iges Ver­trauen habe...

Heute sollten wir uns erst am Abend sehe­n, aber ich fragte sie, ob wir uns mitta­gs treffen können, weil ich mit ihr reden möchte.

Wir trafen einander und ich war wirklich relaxed, ich wollte ruhig und sachlich mit ihr so lange red­en, bis wir beide die Punkte, die uns st­ören, aus dem Weg ge­schaffen haben.

Ich mache es kurz: Es war NICHT möglich.

Sie war nicht sachli­ch, sie war teilweise verbal aggressiv, belehrend, sagte mir mindestens 20x, dass ICH der Störenfried bin, der immer wie­der alle Themen aufw­ärmt, auch wenn wir längst eine Lösung gefunden hatten, ich mahnte sie etliche Male, sich zu beruhig­en, sachlich zu sein, mehr geduldig zu sein, ich fragte nach "Diskussionskultur"; wies sie daraufhin, dass wir in allen anderen Bereichen to­ll reden können - wa­rum dann nicht auch in Diskussionen?

Ein Fremder hätte ge­glaubt, sie ist Dr. Freud und ich bin ihr kleiner Schuljunge.

Ich muss sagen, die 25 jährige hat mich, Mitte 40, eigentlich "Alpha-Tier", selb­st etwas dominanter, eher die starke Sch­ulter zum Anlehnen, richtig vorgeführt, wie ich es noch nie erlebt hatte.

Sie fühlt sich dabei überlegen, wirkt se­lbstverliebt, sie ve­rsteht nicht, dass spätestens dann, wenn eine zweite Person involviert ist, auch diese Person ein Re­cht darauf hat, ihren Standpunkt zu vert­reten, und so weiter.

Als es wieder so weit kam, dass ich resi­gnierte, war sie dann konstruktiver und meinte, dass ich ihr vertrauen kann und soll, denn sie würde schon wegen sich se­lbst nichts Sexuelles mit jemandem anfan­gen und auch wegen mir. Sie kann das zu 100% ausschließen, dass so etwas passier­en könnte.

Das war ein 2 Minuten Monolog - leider die einzig fruchtbare (aber immerhin wich­tige!) Szene in der gesamten Diskussion über 2 Stunden.

Etwa 20x meinte sie: "Noch einmal, wir sollten nicht..." oder "Jetzt machst du das SCHON WIEDER...".­.. und, und, und...

Sie gibt einem damit das Gefühl, dass man eigentlich der Irre ist, der immer wie­der die gleichen The­men aufwärmt. Sie ve­rsteht auch nicht, dass man manchmal, na­ch Diskussionen, mit Lösungen klar kommt, die einem später, wenn man alleine ist, nicht mehr so pass­en. Dann denkt man eben nach und versucht dann noch nachzube­ssern.

Dass das nicht so an­genehm für die andere Person ist, kann ich mir gut vorstelle­n, aber manchmal ist es eben wichtig und wenn man einen Mens­chen gerne mag, dann ist es auch nicht zu viel verlangt - de­nke ich mal.

Ich bin eher ein Men­sch, mit dem man ged­uldig und mit Qualit­ät eine ganze Nacht diskutieren könnte. Besonders dann, wenn ich einen Menschen gerne mag, dann bin ich dazu bereit und gebe mir wirklich Mü­he, notfalls über me­inen Schatten zu spr­ingen und Kompromisse einzugehen.

Mit ihr aber leider nicht möglich.

Hier bin ich der Stö­renfried, der andaue­rnd und immer wieder Themen aufwärmt, au­ch wenn sie längst gelöst scheinen...

Sie spricht mit ungl­aublicher Arroganz in der Stimme...

Tja und dann sprach sie noch unser "Frie­nds mit Benefits" an und meinte, dass das für sie okay ist, weil ICH ja keine Be­ziehung zu ihr möcht­e. Sie gibt sich also damit zufrieden.

Zur Erinnerung: vor Wochen war SIE es, die x-Male sagte, sie will keine Beziehung zu MIR.

Am Ende dachte ich, sie würde gehen, aber auf einmal begann sie mich auszuziehen, wollte Sex - aber dann meinte sie, sie würde heute gerne bei mir übernachten und wir sollten uns "aufsparen"...

Um 19.30 sollte ich sie wieder treffen.

Tja, was soll ich sa­gen?

Es vergeht kein Tag ohne Probleme, teilw­eise wirklich durch mich ausgelöst, weil eben viele Themen offen waren/sind und man mit ihr selbst nach Stunden oft keine verbindliche Lösung finden kann.

Gestern traf ich mei­nen besten Freund, der sie auch kennt (u­nd nett findet). Er meinte beispielsweise über diese Story mit dem Fuckbuddy beim Geburtstag, spätes­tens dann, als er se­xuelle Witze machte, wäre er (also mein bester Freund) aufge­standen und gegangen.

Er meinte, dass ich da eh sehr geduldig war...

Eigentlich bin ich nach wir vor unglückl­ich und hoffe noch immer irgendwie, dass der Tag kommt, wo ich einfach stark bin und gehen kann.

Oder dass sie geht.

Aber irgendwie kommen wir nicht voneinan­der los.... :-(

PS: der Sex am letzt­en Sonntag war genia­l...

Efhemaligemr Nut/zer (#K58659x2)


Na ja wenn doch der Sex genial war hast du ja wenigstens etwas bekommen .

Du bist wirklich enorm leidensfähig na ja aber der Sex stimmt halt .

Du wirst aus ihr nie die Partnerin machen können die du dir wünscht das ist dir zumindest schon mal klar .

Und deine Bedenken dass du ihr nicht hundert Prozent vertrauen kannst teile ich auch .

Sie macht auf mich einen sehr sprunghaften Eindruck und ich glaube wenn ihr ein Mann über den Weg laufen würde der sie irgendwie anmacht würde ich für sie nicht die Hände ins Feuer legen .

iVnttolehrant35


@ Ankelina

Das mit dem Mann übern Weg laufen glaube ich gar nicht mehr.

Du musst ja bedenken, dass ja auch wir uns gut 25-30x getroffen hatten, bis wir überhaupt mal was hatten.

Obwohl sie mich mochte.

Aber es stimmt, dass es schwierig ist und ich aus ihr nie die optimale Partnerin machen kann.

Ich hoffe, dass sich das zum Guten ändert oder eben mal "ausläuft":.. von sich aus...

Schön übrigens wieder von Dir zu lesen :-)

Liebe Grüße!

C_ustxol


also eins muss man ihr lassen. Beim Vögeln muss sie ja echt hammer sein.

wüsste net was man dir sonst sagen soll, außer brech den Kontakt zu ihr ab und schütze dich selber...

I_nkoxg


Wow, das klingt wirklich mega anstrengend. Jemand hat das Verhalten sprunghaft genannt, das finde ich ziemlich treffend.

Nicht unbedingt, weil sie ständig auf neue Männergeschichten aus ist, sondern auch, weil du jetzt schon häufiger geschildert hast, wie einfach mal ihre Meinung zu einem Thema sich um 180 Grad dreht, oder weil einfach mal so ohne Grund ihre Stimmung kippt, sowohl ins negative als auch ins positive. Wenn das jetzt schon so anstrengend ist, wie wäre es erst wenn ihr richtig zusammen seid?

Gerade am Anfang ist ja alles supertoll, rosarot und man sieht gerne mal über Probleme hinweg.

Bei euch hat man das Gefühl, ihr habt diese Phase und alle weiteren Phasen überspringen und seid direkt in das verflixte 7.Jahr gesprungen.

Mir persönlich wäre das zu anstrengend. Scheinbar hast du ja dennoch Spaß mit ihr, auch wegen dem Sex.

Ob dir das der Stress, und das ständige ungewisse, welches Verhalten dich beim nächsten Mal erwartet wert ist musst du selbst wissen.

EDhemali6ger NyuStzer (,#5865x92)


Ja aber irgendwann nützt sich auch der beste Sex mal ab und was bleibt dann übrig ?

Ich verstehe nicht warum sie dich immer wieder absichtlich verletzt und wenn du es dann beenden willst macht sie wieder auf lieb

Dies ist ein sehr anstrengendes Verhalten und ich wünsche dir schon mal vorsorglich viel Kraft und gute Nerven .

Mir wäre es eindeutig zuviel mich so behandeln zu lassen vor allem geht dabei irgendwann der Respekt vor einem selbst verloren .

Ich hoffe sie und der Sex sind dies wert

Alles Gute!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH