» »

Ich habe ein Problem mit dem sexuellen Vorleben der "Partnerin".

i3nto7lerxant35


@ Ankelina

genau das ist der punkt.

zum beispiel: ich kenne meine freunde alle seit vielen, vielen jahren und weiß, wie die ticken.

würde ich denen von ihr erzählen, so würde alle sagen: "na klar verstehe ich dich, das ist nicht gut... "

und so weiter...

am ende hätte ich wohl bei 10 freunden 10 bestätigungen, dass unter dem strich eh alles total scheiße ist.

weil meine freunde in solchen fällen wohl eher wie ich ticken.

deshalb versuche ich eben viele meinungen einzuholen, lese alles genau und bilde mir dann eben ein bild. das ist wie ein puzzle... immer ein kleines stück... am ende sollte es ein bild sein.

und nur mit einem klaren blick kommt man weiter.

und was ich außerdem denke: bei ihr geht es ja um ehemalige sexkontakte. und ich denke, dass man neues nur dann starten kann, wenn man altes abgeschlossen hat.

es hat keinen sinn, nach einem beben ein zerstörtes haus wieder aufzubauen, bevor man noch schutt und asche weggeräumt hat.

->viHetnVamesi$nx-


Sowas als Partnerin..undenkbar..

:|N

EvhemaliZger NuYtzer (#58x6592)


Wie meinst du das vietnamesin?

Warum soll die Freundin von intolerant keine Partnerin sein ?

iZntotlejraEnt3x5


@ Ankelina

Aussagen wie die von Vietnamesin habe ich viele gehört. Auch in meinem Umfeld. Aber am Ende bin ich selbst für alles verantwortlich und werde so reagieren, wie ich es für richtig halte.

Wenn man öffentlich postet, muss man auch akzeptieren, dass man Kritik kriegt.

Das ist durchaus okay für mich.

Wie geschrieben ist es ja auch für mich sehr schwierig.

Es hat sich jetzt einiges geändert: sie war heute so extrem traurig, dass niemand kommt, dass nun tatsächlich ICH Leute eingeladen habe.

Ich denke, ich werde vorher mir etwas den Frust wegtrinken und dann für 2-3 Stunden gute Miene zum bösen Spiel machen.

Wohl fühle ich mich nicht, aber ich versuche auch an mir zu arbeiten.

E<hemanliYger Nuftzer (#'58a6592x)


Das ist ja wirklich eine nette Geste mit dem einladen von Gästen aber ich finde nicht die richtige Vorgehensweise.

Vielleicht wäre ein darüber nachdenken warum denn fast alle Gäste abgesagt haben besser gewesen .

Du machst sehr viel für sie würde sie es umgedreht auch für dich machen ?

Wenn du es wirklich nur aus dem Grund gemacht hast um ihre Traurigkeit zu vertreiben ist es ja gut .

Doch manchmal "erwartet "man vielleicht unbewusst auf sein Tun dass der Andere mit irgendeiner Reaktion darauf reagiert .

Und wenn diese dann nicht erfolgt ist man enttäuscht .

Je mehr ich von dir lese um so mehr kommt bei mir der Verdacht auf dass es eine etwas einseitige Sache zwischen euch ist .

Dich erlebe ich als aufmerksam ihr gegenüber du wirkst auf mich auch selbstreflektiert und offen für Ratschläge aber bei ihr bin ich mir nicht so sicher wo sie steht .

Nun ja das kann aber auch damit zusammen hängen weil ich ja nur deine Sicht mitbekomme .

Welchen Platz nimmst du bei ihr ein und genügt dir dieser?

Aber das kannst nur du dir beantworten da du sie kennst

Du schreibst dass du vorher was trinken musst um die ganze Aktion zu überstehen dies zeigt mir halt dass du wieder mal was machst hinter dem du nicht hundertprozentig stehst damit sie mal wie meistens ihren Willen bekommt .

So langsam kann ich vietnamesins Post besser verstehen .

Wo bleibst du in dieser Beziehung ?

Wenn ich immer wieder Dinge tun muss die eigentlich gegen meine Prinzipien sind " verbiege " ich mich immer weiter.

Hast du das Gefühl dies alles tun zu müssen aus der Angst heraus dass es sonst zwischen euch überhaupt nicht funktioniert ?

Sind etwas viele Kompromisse.

Ich hoffe diese Liebe ist es wert .

BgenVit`axB.


Wenn man sich Dinge schöntrinken muß, dann sollte man das ganz realistisch sehen.

Ich denke auch, das ist eine einseitige Sache mit einem Helfersyndrom, jemanden auf den richtigen Pfad bringen zu müssen. Man kann sich aber ver- lieben von im Sinne von völlig daneben. Das passiert im Leben, dagegen ist man nicht gefeit. Irrtum eben.

Wie schon jemand schrieb, sie war promisk, ihr war es piepegal, ob da Gefahr bestand oder nicht, solche Menschen müßten schon ein Therapie machen, um sich solchen Risiken nicht mehr auszusetzen, aber es scheint eine Art Sexsucht zu bestehen. Ob Du da letztendlich bis um Nimmerleinstag Genüge tun kannst, wage ich zu bezweifeln.

Die immerwährende Suche nach neuen Kicks, nach Abwechslung wird bleiben.

BBe]nit*axB.


Und die Diskussion um Einladungen - das sind Nebenkriegsschauplätze. Wen interessiert das im Rückblick in 4 Wochen oder 2 Jahre später noch?

i=ntol<er/ant3x5


@ Ankelina

Ei, Ei, Ei, Ankelina, Du hast meinen wunden Punkt getroffen.

Ich wollte das nicht wirklich hören - aber Du hast recht.

Und ich weiß es.

JA, es ist definitiv so, dass von mir mehr kommt.

In allen Bereichen.

Das beginnt schon mit Kleinigkeiten.

Grundsätzlich stört mich das nicht so, weil ich lieber gebe, als nehme. Auch bin ich ein Mensch, der Überraschungen mag, und so weiter. Deshalb schenke ich auch sehr gern.

Auf Grund der wirklich extremen Diskussionen der letzten 2 Tage hat sich aber eindeutig einiges verändert. Sie sagte mir sehr viel, was sie alles stört und da war auch viel Kritik dabei, die eindeutig unberechtigt ist.

Sie meinte beispielsweise, dass ich nur zufrieden bin, wenn ICH mich durchgesetzt habe.

Das stimmt aber definitiv nicht. Im Gegenteil, ich hab da wirklich sooooooooo viel geschluckt oder in Diskussionen nachgegeben - des Friedens Willen.

Manchmal hätte ich mich selbst nicht mehr erkannt.

Ich könnte eine Liste mit 10000 Dingen machen, was ich alles tun würde - was sie nicht tun würde. Oder nur, wenn ich danach frage. Und fragen tue ich nicht. Das macht dann keinen Sinn mehr.

Mich wundert, dass sie tatsächlich von sich aus diesen Typen ausgeladen hat. Aber das WIE war so extrem, dass ich danach total traurig war. Ich hatte zwar mein Ziel erreicht - aber ich lege keinen Wert darauf, ein Ziel nur mit Kampf und Fight zu erreichen. Dann verzichte ich lieber darauf.

Am Ende des gestrigen Tages hat sie mir dann sehr nette Worte geschrieben und heute hat sie ja Geburtstag, weshalb ich nicht zu diskutieren beginnen möchte.

Ich habe ihr aber vorhin mit einer äußerst neutralen und langen Nachricht geschrieben, dass ich ihre Vorwürfe von gestern und vorgestern nahezu gar nicht teile.

Ich hatte ihr sogar geschrieben, wenn sie WIRKLICH so über mich denkt, dann sollte sie mich nicht mehr treffen, weil ich nicht gut für sie bin.

WIe geschrieben, am Ende des Tages hat sie dann einige gewichtige positive Sätze geschrieben. Ich fragte sie, ob sie auch(!) noch sauer ist und sie meinte:

"Es gibt keinen Grund auf dich sauer zu sein. Du hast mir schon so viel gegeben. Du hast ein total gutes Herz und bist eine tolle Persönlichkeit!"

Also man merkt schon dass sie mich gern hat. In manchen Situationen wäre es viel einfacher für sie, wenn sie ein Treffen absagen würde - und sie kommt dann und stellt sich, obwohl sie weiß, dass ich sauer bin.

Heute um 18:30 kommt sie zu mir, ich habe Geschenke gekauft, eine Karte geschrieben, ich werde 25 Kerzen aufstellen, es gibt Getränke, usw... um 20:30 treffen wir dann einige Freunde von ihr. Ich kenne die alle nicht. Hab nur gewusst, dass das ihre wichtigsten Freunde sind und hab die alle auf Facebook angeschrieben. Es kamen dann wirklich nur Zusagen, weil ich mich bemüht hatte.

Freuen tu ich mich nicht drauf, weil ich nicht so in Stimmung bin. Aber wie ich schrieb: es ist IHR Geburtstag und nicht meiner. Und ich werde halt 2-3 Stunden herumlächeln und so tun, als wäre ich glücklich.

Mjilky_1e7x7


hm, also ich würde lieber auf eine Feier verzichten, wo der Gastgeber, der das für mich organisiert hat, so tut als wäre er glücklich :-|

Bin gespannt was du berichten wirst.

Hab da nicht so ein gutes Gefühl dabei.

ihntoler'anDt3\5


@ Ankelina:

PS (bitte lies auch die andere Nachricht): ich denke schon, dass ich einen sehr wichtigen Platz bei ihr einnehme. Also ihre Mutter und die Oma sind die wichtigsten Personen, aber sie verbringt ja schon seit gut zwei Monaten nahezu alle Abende mit mir und wir hatten auch schon einige kleine Tagesreisen, wo wir dann 15 Stunden am Stück zusammen waren, usw...

Ich fragte sie auch mal, wann sie Andreas trifft, ihren wichtigsten Freund (so nannte sie ihn mal). Und sie antwortete, dass ich ihr inzwischen viel wichtiger geworden bin.

Und ja, ich könnte vorher was trinken. Ich trinke aber sonst nie. So ist ein kein MUSS, dass ich da vorher was trinke. Ich denke halt, dass ich die 2-3 Stunden (länger dauert das sicher nicht) leichter überstehe.

Ich habe übrigens nicht ANGST, dass ich tun muss, was ich tun, um...

Und es ist definitiv KEINE Liebe.

Ich hab sie gern. Wahrscheinlich um eine Spur mehr, als sie mich gern hat. Wobei ich schon denke, dass sie mich sehr gern hat. Das sagt sie auch oft. Und sie zeigt es schon auch.

Aber auf Grund meiner Unzufriedenheit ist es aus meiner Sicht viel weniger stabil als für sie.

Aus meiner Sicht könnte es nahezu täglich passieren, dass ich davonlaufe.

Aus ihrer Sicht sollten wir enger und enger und enger Freunde werden.

Also platonisch.

Und ich bin mir nicht sicher, ob ich das möchte, so lange ich sie auf einer anderen Ebene gern habe, als ich einen Freund gern habe.

i}ntolerra_nt3x5


@ Milky_e77

Ich bin schrecklich korrekt und konstruktiv. Es wird gut gehen. Ich werde lächeln und zu allen freundlich sein. Und wenn Sand im Getriebe ist, dann bin ich auch noch gut, um die Sache in Schwung zu bringen.

Ich denke, dass ich ein echt netter Typ bin :-)

Und am Ende werden wir dann gehen und alle werden glücklich und zufrieden sein.

Und ich kann ja meine Stimmung dann mit mir selbst ausmachen ^^

EThemali ger NHutzer (#6?0567x7)


Du willst sie eben zu einer Partnerin (in einer festen Beziehung) "machen" bzw. ist das dein Ziel. Aus deinem EP:

Nun haben wir beschlossen, dass wir "Friends mit Benefits" werden, wobei die Benefits bisher ausgeblieben sind (das haben wir aber erst vor 1 Woche beschlossen, danach sahen wir uns 3 Mal).

Diese Frau ist jünger (ich: 45, sie 25) und hatte ein reges sexuelles Vorleben.

Sie hat da andere Ziele und ihr habt Freundschaft+ vereinbart. Dein Erwartungshorizont passt aber nicht dazu und da stellt sich mir die Frage, wie ehrlich das von deiner und ihrer Seite ist. Da sie nicht hier ist, kann ich zu ihrer Seite nichts sagen. Vielleicht denkt sie auch, dass zwischen dir und ihr doch alles gut und geklärt ist, nämlich, dass ihre keine Partnerschaft habt, sondern eine Freundschaft+.

In einer Freundschaft+ hat man auch Nähe und kann je nachdem quasi "wie in einer Partnerschaft" miteinander umgehen. Aber ich halte das nicht für zielführend und fair, dann daraus zu stricken, dass man dann plötzlich eine Partnerschaft miteinander hätte und daraus Forderungen/Erwartungen an den anderen abzuleiten (als wäre der ein fester Partner). An ihrer Stelle wäre ich da z. B. weg.

Und ihr Verhalten passt nicht zu dem, was du dir wünscht. Mich überrascht auch, dass du als so viel Älterer da so agierst und dir einen Kontakt antust, der dir nach dem, was du hier schreibst, nicht gut tut und der dich frustriert, obwohl oder weil du so viel dafür tust aus deiner Sicht. Deshalb ja meine zugegeben etwas provokante Frage, ob der Sex so gut ist mit ihr, dass es dir das andere wert ist.

i|ntolDeranxt35


@ BenitaB.

Diesbzezüglich glaube ich schon, dass sie die Kurve gekriegt hat.

Also ich will sie nicht verteidigen, aber wenn beispielsweise ein Mann 50-70 Frauen hatte, dann ist er ein toller Hecht, wenn eine Frau das hat, dann ist sie eine Schlampe.

Man muss auch erwähnen, dass sie vom Land kommt und vielleicht überneugierig war, als sie in die Stadt kam.

Wenn sie selbst sagt, dass sie in 1,5 - 2 Jahren etwa 50-70 verschiedene Sexpartner hatte und dann seit letztem Sommer nur noch 2x Sex hatte und ja auch mit mir sehr lange nichts anfing (wir hatten das erste Mal etwas nach dem ca. 25. Treffen), dann würde ich jetzt nicht unbedingt sagen, dass die Promisken alle gleich sind und sich niemand ändern kann oder will.

Du kennst das vielleicht: wenn über ein Thema 1000x gesprochen wird, dann ist man irgendwann resistent dagegen. Es tangiert einen nur noch peripher. Und genau so ist das bei uns: ich kann ihre Vergangenheit gar nicht ändern. Und ich will es auch nicht. Soll so sein. Was mich nur stört: dass sie mit der Einladung dieses Typens versucht hat, die Vergangenheit in die Gegenwart zu bringen. Denn DANN wäre ich da mittendrin.

Und genau DAS will ich nicht.

i9n/toler!alnt3x5


@ _Polarfuchs_

Ich schreibe es gerne nochmals: ich will mit ihr KEINE Beziehung.

Wir sind in vielen Dingen (Kunst und so weiter) seelenverwandt. Wir haben auch extrem viel gemeinsame Interessen. Würde sie mich allerdings fragen, ob ich eine Bez mit ihr möchte, würde ich nein sagen.

Sie fragte schon mal, ob ich sie liebe - und ich verneinte.

Ich bin mit dem Friends mit Benefits schon zufrieden. Also zwischen uns. Mich stört aber, dass jeder von uns auch Fun mit anderen haben KÖNNTE.

Sie meinte zwar, dass sie das nicht tun würde, weil sie weiß, dass ich mich dann distanzieren würde und weil sie nicht mehr das Verlangen danach hat (bitte auch den zweiten Teil dieses Satzen akzeptieren :-), aber es ist ein ungeschriebenes Gesetz, dass jeder von uns DÜRFTE, wenn er will.

Meine Ablehnung erkläre ich weniger mit Eifersucht, als mit der Gefahr, dass "wir" uns da wohl was holen könnten.

Ich denke, würde sie 1x Sex jetzt haben, dann wäre auch diese Grenze überschritten und ich müsste gar nicht mehr daran denken, dass es passieren KÖNNTE, weil es dann schon passiert wäre.

iUntole:ranta3x5


@ _Polarfuchs_

PS: Der Sex ist nicht so gut. Wir hatten insgesamt 5x Sex.

Die letzten beiden Male war es besser. Von gut ist es entfernt. Das liegt aber an ihr... Dafür gibt es Gründe.

Mir geht es aber nicht um guten oder schlechten Sex, so lange wir dieses Wirr Warr haben. Guten Sex gabs bei mir immer nur mit total Fremden (das hatte ich natürlich auch), oder wenn man sich besser kennt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH