» »

Ich habe ein Problem mit dem sexuellen Vorleben der "Partnerin".

iknto8lerrant3x5


@ Ankelina PS:

DU:

Was ich dich auch noch fragen wollte : wie es mit deinem Selbstwertgefühl aussieht ?

ICH:

Nein, mit meinem Selbstwertgefühl ist eigentlich alles in Ordnung. Ich bin mir sicher, dass ich ihr genug gebe und sehr viel mache und tue. Sie sagte auch selbst, dass ich sie viel zu sehr verwöhne, sie das gar nicht verdient hat, usw...

Ich will damit nichts gewinnen oder erkämpfen - ich bin einfach so, dass ich gerne agiere, mache, schenke, usw...

Ich bin mir sicher, dass es nichts ändern würde, wenn ich damit aufhören würde, weil sie ja nicht deshalb mich mag.

iuntol erantx35


@ FaSoLa

Das mache ich sowieso schon.

Also ich schreibe ja erst seit einigen Tagen hier.

Aber insgesamt läuft das ja schon länger.

Und ich wurstle mich sozusagen Step by Step weiter.

Mit "keine Spielregeln mehr" und "locker Friends mit Benefits" sind wir ja einen Schritt weiter gegangen. Das war ja erst vor wenigen Wochen.

Mein engster Freund meinte auch: GO FOR IT

Aber ich bin eben nicht mehr 25 und würde gerne etwas mehr Sicherheit haben, WENN ich schon diesen Weg einschlage.

R^alphx_HH


Also erstmal danke für den unterhaltsamsten Thread hier seit langem. Macht Spass, mitzulesen dieses Drama.

Du bist dabei es gründlich zu vermasseln... Du hast da eine 25 jährige junge Frau, der es an Lebenserfahrung noch ziemlich mangelt, vor allem an der Erfahrung, wie man ernsthafte Beziehungen führt. Statt nun Deine 45 Jahre in die Waagschale zu werfen, spielst Du die Drama Queen...

Sie schafft es irgendwie den Bogen zu kriegen und einzusehen, dass eine wie auch immer Freundschaft+Affärenbeziehungskiste mit Dir nicht vereinbar ist mit dem fortwährenden Kontakt zu ihren Ex-Sexpartnern und dann lädst Du die doch ein... Es ist selten hilfreich, zu meinen, man müsste für den Partner mitdenken und in seinem Sinne handeln, wenn der gerade ganz anders denkt. Sowas nennt man Egoismus. Triff Du nicht ihre Entscheidungen.

Und dann jammerst Du hier seitenlang rum, wie diese tolle Frau doch nur an ihren Sexgeschichten hängen kann und Du magst sie doch so sehr und hängst so an ihr.... Und als sie dann endlich all ihren Mut zusammen nimmt, Dir eingesteht, dass da doch Gefühle sind, dass sie sich für Dich entscheiden will, da kneifst Du und sagst Nein...

Die Frau hat was besseres verdient.

iYntIolera1nt35


@ DieDosismachtdasGift

Du hast das so schön geschrieben. Nachdem ich das gelesen hatte, saß ich da und wusste gar nicht, was ich antworten sollte (das ist selten bei mir :-)

Danke :)

i1ntol%eraxnt35


@ Ralph_HH

COME ON, DU BIST ZU HART ZU MIR - ich bin ein Lieber :-(

Teilweise hast Du aber recht.

Die Drama Queen fand ich witzig. Ich smile noch immer :-)

Aber ja, es ist ja nicht so, dass ich das alles hier lese und dann weiterklicke. Ich nehme mir schon den einen oder anderen Ratschlag zu Herzen.

Wir müssen halt immer davon ausgehen, dass wir uns nicht kennen. Vielleicht bin ich gar nicht so nett, wie vielleicht 1-2 Personen glauben, vielleicht bin ich aber auch nicht so schlecht, dass sie "einen Besseren verdient hätte"...

D\ieDos"ismacXhtdasrGixft


intolerant35

Ich hab für mich eine Verständnisfrage an Dich. In Deinem Profil steht das Geburtsjahr 1982, in Deinem Nick steht passend die 35, in einem Deiner Beiträge taucht als Deine Altersangabe 45 auf. Ist das ein Tippfehler, unpassend zu den anderen Angaben?

Es würde die Sichtweisen insofern etwas verändern, weil auf Deinem Lebenserfahrungskonto 10 Jahre Altersunterschied weniger auftauchen würden. Du selbst hast erwähnt, dass Du seit ein paar Jahren nicht mehr emotional verliebt warst.

Das halte ich für eure Situation nicht für unswesentlich.

Aber ich bin eben nicht mehr 25 und würde gerne etwas mehr Sicherheit haben, WENN ich schon diesen Weg einschlage.

Es ist Deine Unsicherheit, was ihre Absichten und Gefühle angeht, die Dich manchmal zu sehr zweifeln lassen, und dann wieder mit zu starkem Aktionismus gefüllt in die Taten driften lässt.

Vorstellbar wäre, dass Deine Freundin mit 25 noch nicht genügend Selbstbewusstsein hat, um Dich an geeigneter Stelle zu bremsen, und wenn sie es versucht wie Du auch über das Ziel hinaus schießt dabei.

Dann sah sie auf die Uhr, es war Mitternacht, sie fragte, ob sie über Nacht bleiben kann und ich bat sie, nach Hause zu gehen.

Diese Reaktion von Dir nach all den Ausführungen wie wichtig sie Dir ist, und wie sehr sie ein "Special" für Dich ist, hab ich wie Ralph_HH auch nicht ganz verstanden. Es hätte kein Sex mehr stattfinden müssen, wegen der vorher ausgeheizten Situation, aber es war an dieser Stelle eine klare Zurückweisung, in einer Situation, wie Du selbst zum ersten Mal bemerkt hast, dass sie von sich aus auf Dich zu kommen wollte. Hast Du Dich so unverstanden gefühlt, dass Du aus Unzufriedenheit abgeblockt hast, weil sie den von Dir vorbereiteten Geburtstagabend nicht völlig kritiklos gelobt hat?

icn9tole@ran8t35


@ DieDosismachtdasGift

Nein, nicht das kritiklose Loben war es...

Es war einfach so, dass die letzten Tage wirklich extrem mühsam waren. Da war an Höhen (wirklich überzeugend nette Worte von ihr, tolle Treffen, Sex) und Tiefen (teilweise harte und sehr unfaire Kritik an mich - das hat sie nun selbst und von sich aus eingestanden) alles dabei.

Das auf mich zukommen wollen (Sollen wir eine Beziehung haben?) war Minuten nach einem wirklichen Krach auf dem Weg vom Treffen zu mir. Sie kann so schrecklich provokant sein und manchmal Dinge sagen, die sich viele nicht gefallen lassen würden und die teilweise wirklich verletzlich sind.

Da ist es dann nicht einfach, in einer solchen Situation offen für eine gemeinsame Übernachtung zu sein.

Was dazu kommt (und ich weiß, das klingt komisch): ich bin übersiedelt und habe hier nahezu NULL Dinge. Ich muss das erst alles auspacken. Natürlich(!) hätte es eine Möglichkeit geben können, aber nach diesem mühsamen Abend wollte ich einfach meine Ruhe haben.

Bevor ich sie zur Ubahn brachte haben wir uns aber umarmt und es war - aus meiner Sicht - die bisher innigste Umarmung von ihr, denn sie wollte mich gar nicht loslassen.

Heute chatten wir ganz normal. Sie weiß, dass ich irgendwo poste, ist nicht ganz glücklich damit. Ich habe aber die eine oder andere Message eingebracht und sie sendete dann eher nur Smileys...

(wenn es ihr gegen den Strich gehen würde, dann würde sie das auch schreiben)

Heute trifft sie ihren besten Freund. Sie will mit ihm über uns reden. Bisher hat sie das kaum getan. Er weiß - mehr oder weniger - nur, dass es mich gibt.

Ich sitze heute nur herum, sollte arbeiten, etwas machen, aber ich bin nicht bei der Sache. Ich hab jetzt die Fotos der letzten Tage auf Facebook hochgeladen, klicke die Bilder, finde sie süß drauf, merke aber, wie sich in mir 1000 Dinge sträuben, wenn ich an Beziehung mit ihr denke.

Sie sagte ja, dass ich attraktiv bin und sie macht mir für eine Frau viele Komplimente. Zugleich weiß ich aber, dass ich nicht so wirklich ihr Typ bin.

Stellt sich halt auch die Frage, wie das dann in einer Beziehung wäre. Mit jemandem enger und enger werden, wo man weiß, dass man nicht deren Typ ist?

Aber Vorsicht: es hat nichts mit mangelndem Selbstbewusstsein zu tun. Ich bin so und kann es nicht ändern. Das ist okay so.

Vielleicht ist es doch Angst, dass ich mich so sträube.

Ich bin 45... also 20 Jahre Unterschied... ich erinnere mich, dass ich beim Erstellen des Konto solche Dinge verändern wollte, um mehr anonym zu bleiben. Inzwischen ist es mir aber egal...

Es stimmt, sie hat teilweise wenig Selbstbewusstsein. Also sie ist eher wegen ihrem Aussehen nicht selbstbewusst. Dabei sieht sie umwerfend süß aus. Aber sag das mal einer, die vor dem Spiegel steht und bei 183cm und 55kg sich zu fett fühlt.

Ich arbeite mit ihr daran, sag ihr liebe Worte, sag ihr auch, dass wir gemeinsam daran arbeiten könnten, usw...

Es gab 4-5 Situationen, die wirklich daneben gingen und wo sie sich schämte... wo ich dann versucht habe, sie zu beruhigen, zu trösten, und so weiter...

Und manchmal gleicht sie das mangelnde Selbstwertgefühl durch kühle Arroganz aus... da wirkt sie narzisstisch.

Ich war etwa 20 Jahre meines Lebens in Beziehungen, sie hatte eine, die 1 Jahr hielt und wo sie sagt, dass es ganz schlimm war. Ich bin nun seit etwa 5 Jahren Single und hatte immer nur meine sexuellen Abenteuer (sehr viele davon, aber immer mit Grenzen).

Ich fühlte mich wohl als Single, weil ich ein sozialer Einzelgänger bin (ein Typ, der sich gerne in sein Schneckenhaus zurückzieht, dann aber auf Menschen zugeht, leicht ins Gespräch kommt, über viele Themen sprechen kann, sich gerne unterhält, aber am Ende wieder in sein Schneckenhaus zurückgeht).

Da waren immer wieder einige Frauen, tolle Frauen, mit denen ich Spaß hatte. Aber ich hatte tatsächlich nie wirklich das Verlangen, dies zu intensivieren.

Bei uns war das auch anders, denn die ersten Treffen waren nicht so toll. Aber dadurch sie so special ist (nicht viele 25 jährige kennen Judy Garland, wissen, dass Liza Minnelli ihre Tochter ist, lesen Oscar Wilde, kennen Nietzsche, können stundenlang über Politik reden, und so weiter) imponierte sie mir extrem.

Dass sie auch noch süß aussieht war dann das Sahnehäubchen.

Dennoch dauerte es gut 5 Wochen (ca. 25-30 Treffen), bis wir erstmals was hatten. Und das ging zu 100% von ihr aus, denn ich saß zu Hause und sie fragte, ob sie kommen kann. Zu einer Uhrzeit, wo sie normalerweise schon schläft (sie geht oft schon gegen halb 11 oder 11 ins Bett, steht früh auf).

Sie ist zudem sehr freizügig, duschte oft hier, lief dann in Unterwäsche oder auch mal nackt hier herum, und so weiter.

Dass sich da mehr entwickelt bei/in mir, ist vielleicht so verständlicher.

Ich sagte ihr auch oft, dass ich sie bereits in mein Herz geschlossen habe.

Und dennoch hatte ich nie wirklich das Verlangen nach einer Beziehung. Vielleicht ist es Angst? Vielleicht bin ich aber auch zu wenig richtig verliebt? Vielleicht stimmt in meinem Kopf etwas nicht? Ich weiß es nicht.

Fakt ist jedenfalls, dass wir uns näher und näher kamen und hätte ich von Anfang an die "Freundschaft" akzeptiert ("ich will Dich nicht durch eine Beziehung oder durch Sex verlieren, dazu bist du mir zu wichtig"), dann wäre uns einerseits viel erspart geblieben, andererseits hat das alles, trotz den unzähligen Aufs und Ab's auch schon einen Reiz, eine Spannung.

DFieDosism9acOhtdas_Gift


Es war einfach so, dass die letzten Tage wirklich extrem mühsam waren. Da war an Höhen (wirklich überzeugend nette Worte von ihr, tolle Treffen, Sex) und Tiefen (teilweise harte und sehr unfaire Kritik an mich - das hat sie nun selbst und von sich aus eingestanden) alles dabei.

Auch, wenn Du es vielleicht anders sehen magst. Das ist ein Stück weit der Tribut, den man als deutlich älterer Mann manchmal in Kauf nehmen muss. Mit 25 Jahren sind viele junge Frauen noch eher in der Probierphase, einen Tag mehr Frau und an anderen Tagen wieder mehr der provozierende Part, der nach eigenen Grenzen im Umgang sucht.

Wirklich beziehungserfahren ist sie im Gegensatz zu Dir nicht (emotinal-seelische Ebene), und probiert sich gerade damit aus. Vielleicht auch deswegen ihre Zurückhaltung in Sachen Verbindlichkeit und Festlegen auf Dich als fester Partner.

Sie kann so schrecklich provokant sein und manchmal Dinge sagen, die sich viele nicht gefallen lassen würden und die teilweise wirklich verletzlich sind.

Ich sehe hier eher Hilflosigkeit, in Situationen in denen sie sich im Umgang mit Dir überfordert fühlt. Das zeigt sich nicht bei jeder Persönlichkeit mit Tränen, Schweigen oder Schulterzucken. Vielleicht steht dahinter der Spagat zwischen, Dich machen lassen und dennoch ein eigenständiger Individualist bleiben wollen.

Da ist es dann nicht einfach, in einer solchen Situation offen für eine gemeinsame Übernachtung zu sein.

Was dazu kommt (und ich weiß, das klingt komisch): ich bin übersiedelt und habe hier nahezu NULL Dinge. Ich muss das erst alles auspacken. Natürlich(!) hätte es eine Möglichkeit geben können, aber nach diesem mühsamen Abend wollte ich einfach meine Ruhe haben.

Ok, dass hab ich jetzt besser verstanden, und wenn es am Ende für euch beide akzeptabel war, es so zu lösen - prima.

Bevor ich sie zur Ubahn brachte haben wir uns aber umarmt und es war - aus meiner Sicht - die bisher innigste Umarmung von ihr, denn sie wollte mich gar nicht loslassen.

Zeigt sich mit in dieser Reaktion von ihr, dass sie froh war, dass zwischen euch wieder Frieden geherrscht hat.

Heute chatten wir ganz normal. Sie weiß, dass ich irgendwo poste, ist nicht ganz glücklich damit. Ich habe aber die eine oder andere Message eingebracht und sie sendete dann eher nur Smileys...

Bezieht sich Deine Bemerkung auf das Forum von Med1? Weiß Deine Freundin von Deinem Austausch im Internet?

Heute trifft sie ihren besten Freund. Sie will mit ihm über uns reden. Bisher hat sie das kaum getan. Er weiß - mehr oder weniger - nur, dass es mich gibt.

Vielleicht hilft er ihr dabei sich selbst zu sortieren, was Du hier über das Forum versuchst. Ein bester Freund, sofern er genug Einblick in ihr Seelenleben hat, kann dabei einen guten Dienst leisten.

Sie sagte ja, dass ich attraktiv bin und sie macht mir für eine Frau viele Komplimente. Zugleich weiß ich aber, dass ich nicht so wirklich ihr Typ bin.

Das muss nicht mit der Optik zusammen hängen, sondern mit der Art wie ihr derzeit miteinander umgeht. Mit 25 Jahren wird sie nicht viel Erfahrungen haben mit der Altersparte Männer 40+.

Stellt sich halt auch die Frage, wie das dann in einer Beziehung wäre. Mit jemandem enger und enger werden, wo man weiß, dass man nicht deren Typ ist?

Hier sind von Deiner Seite Zweifel sichtbar in Bezug auf sie. War es Dir deswegen gestern am Abend so wichtig, den Affären-Typ real Life zu sehen, um den Vergleich für Dich zu haben wo Du stehst im Sinne der Optik?

Vielleicht ist es doch Angst, dass ich mich so sträube.

Sicher spielen von beiden Seiten Ängste und Vorsicht mit den Emotionen eine Rolle. Du willst nicht investieren, und enttäuscht werden. Sie hat Unsicherheiten, ob sie mit 25 Jahren genug einbringen kann, was Dir für eine Beziehung reicht. Nach knapp 3 Monaten keine ungewöhnliche Situation. ;-)

Es stimmt, sie hat teilweise wenig Selbstbewusstsein. Also sie ist eher wegen ihrem Aussehen nicht selbstbewusst. Dabei sieht sie umwerfend süß aus. Aber sag das mal einer, die vor dem Spiegel steht und bei 183cm und 55kg sich zu fett fühlt.

Es ist ein Unterschied sich intellektuell erwachsener zu fühlen, dahinter kann die emotional-seelische Reife zurück stehen die sich in Selbstzweifeln ausdrückt.

Ich arbeite mit ihr daran, sag ihr liebe Worte, sag ihr auch, dass wir gemeinsam daran arbeiten könnten, usw..

Das wird sich erst ändern mit mehr positiven Erfahrungen, die sie selbst in ihrem Leben macht. Du kannst sie nicht dazu überreden oder mit Komplimenten zu einer Frau machen, die sich selbst akzeptiert. Das ist der persönliche Werdegang den sie noch vor sich hat. Hier hilft nur Geduld von Deiner Seite aus.

Und manchmal gleicht sie das mangelnde Selbstwertgefühl durch kühle Arroganz aus... da wirkt sie narzisstisch.

:|N Narzissmus, nein. Selbstschutz wohl eher. :)z

Ich war etwa 20 Jahre meines Lebens in Beziehungen, sie hatte eine, die 1 Jahr hielt und wo sie sagt, dass es ganz schlimm war.

Hierin kann ein wichtiger Grund liegen, warum sie stellenweise überreagiert. Sie hat in ihrem Leben bisher zu wenig positives in Sachen Liebe/Nähe zu einem Mann auf Augenhöhe erlebt. Das drückt sich manchmal darin aus, dass sexuell viel ausprobiert wird, wenn eigene emotionale Bedürfnisse auf der Strecke geblieben sind.

Ich bin nun seit etwa 5 Jahren Single und hatte immer nur meine sexuellen Abenteuer (sehr viele davon, aber immer mit Grenzen).

Du hast die Erfahrung im Lebensalter 40+, die gleiche Einsicht ist bei einer 25 Jährigen nicht in jedem Fall ebenso gegeben, was Reife und Vorsicht angeht. Sie kam aus einem ruhigen überschaubaren ländlichen Kokon, und traf auf ein ihr vorher unbekanntes Leben mit neuen Reizen.

Ich fühlte mich wohl als Single, weil ich ein sozialer Einzelgänger bin (ein Typ, der sich gerne in sein Schneckenhaus zurückzieht, dann aber auf Menschen zugeht, leicht ins Gespräch kommt, über viele Themen sprechen kann, sich gerne unterhält, aber am Ende wieder in sein Schneckenhaus zurückgeht).

Vielleicht eine Eigenart, die sie bisher in dieser Form nicht kennt, als 25 jährige die bisher überwiegend mit Teenager Lebenszeit verbracht hat - verständlicher vom Verhalten her.

Bei uns war das auch anders, denn die ersten Treffen waren nicht so toll. Aber dadurch sie so special ist (nicht viele 25 jährige kennen Judy Garland, wissen, dass Liza Minnelli ihre Tochter ist, lesen Oscar Wilde, kennen Nietzsche, können stundenlang über Politik reden, und so weiter) imponierte sie mir extrem.

Interlekt ersetzt nicht in jedem Bereich emotionale Reife. Hier stosst ihr beide aktuell noch an Grenzen. Ob sich das ändern lässt - kann nur die Zeit zeigen.

Dennoch dauerte es gut 5 Wochen (ca. 25-30 Treffen), bis wir erstmals was hatten. Und das ging zu 100% von ihr aus, denn ich saß zu Hause und sie fragte, ob sie kommen kann. Zu einer Uhrzeit, wo sie normalerweise schon schläft (sie geht oft schon gegen halb 11 oder 11 ins Bett, steht früh auf).

Sie ist zudem sehr freizügig, duschte oft hier, lief dann in Unterwäsche oder auch mal nackt hier herum, und so weiter.

Dass sich da mehr entwickelt bei/in mir, ist vielleicht so verständlicher.

Wichtig ist, was ihr beide bereit seid trotz eurer unterschiedlichen Persönlichkeiten draus zu machen. Ob genug Potential zur Verfügung steht und ihr es zusammen nutzen wollt, ist eure Entscheidung. ;-)

Ich sagte ihr auch oft, dass ich sie bereits in mein Herz geschlossen habe.

Und dennoch hatte ich nie wirklich das Verlangen nach einer Beziehung. Vielleicht ist es Angst? Vielleicht bin ich aber auch zu wenig richtig verliebt? Vielleicht stimmt in meinem Kopf etwas nicht? Ich weiß es nicht.

Fakt ist jedenfalls, dass wir uns näher und näher kamen und hätte ich von Anfang an die "Freundschaft" akzeptiert ("ich will Dich nicht durch eine Beziehung oder durch Sex verlieren, dazu bist du mir zu wichtig"), dann wäre uns einerseits viel erspart geblieben, andererseits hat das alles, trotz den unzähligen Aufs und Ab's auch schon einen Reiz, eine Spannung.

iintUole(ranxt35


@ DieDosismachtdasGift

Ich schreibe meine Antworten in Großbuchstaben. Am Handy kann ich leider nicht zitieren:

* Bezieht sich Deine Bemerkung auf das Forum von Med1? Weiß Deine Freundin von Deinem Austausch im Internet?

SIE WEISS; DASS ICH ES TUE; SIE WEISS ABER NICHT WO! SIE HAT DANACH NICHT GEFRAGT UND ICH GLAUBE; ES PASST IHR NICHT SO RECHT! SIE MEINT; SOWAS SOLLTE MAN MIT FREUNDEN BESPRECHEN! DAMIT HAT SIE JA NICHT UNRECHT! IN UNSEREM FALL SIND MEINE FREUNDE ABER EHER KONSERVATIV! SIE SIND NICHT UNVOREINGENOMMEN! ICH HABE ZUDEM TATSÄCHLICH KEIN BEDÜRFNIS; DIE ZU FRAGEN! ES IST JA NICHT SO; DASS ICH HILFLOS IN DER STADT HERUMIRRE; ICH POSTE HIER UND VERSUCHE EINFACH ZU LESEN UND DAS FÜR MICH WERTVOLLE HERAUSZUFILTERN! UND ES IST BEREITS GELUNGEN! DA STAND VIEL SINNVOLLES! ICH BIN DA WIRKLICH DANKBAR! UND MANCHMAL STAND DA AUCH WAS; WAS ICH SICHER NICHT HÖREN WOLLTE; WO ICH ABER WEISS; DASS ES STIMMT!

* Das muss nicht mit der Optik zusammen hängen, sondern mit der Art wie ihr derzeit miteinander umgeht. Mit 25 Jahren wird sie nicht viel Erfahrungen haben mit der Altersparte Männer 40+.

DOCH; SIE STEHT AUF ÄLTERE! DIE WAREN FAST ALLE 30+.

ICH WAGE EINE PROGNOSE; DIE ICH AUF GRUND IHRER AUSSAGEN STELLE:

SIE IST TEILWEISE NICHT SELBSTBEWUSST; FINDET IMMER ETWAS AN IHR; WAS IHR NICHT GEFÄLLT! ECHT IST WIRKLICH MANCHMAL SCHWIERIG; DAS ALLES ERNST ZU NEHMEN; WENN SIE VOR DEM SPIEGEL STEHT UND DIES UND DAS AN SICH FINDET!

SIE SAGTE MAL - UND DAS IST INTERESSANT - DASS SIE SICH MEHR ZU ÄLTEREN MÄNNERN HINGEZOGEN FÜHLT; DIE DURCHSCHNITTLICH SIND; WEIL SIE IM KONTAKT MIT EINEM SCHÖNEN MANN VIEL ZU VIELE KOMPLEXE HÄTTE!

UND BEI ALLER UNZUFRIEDENHEIT MIT DIESER STORY BEZÜGLICH DIESES TYPEN: ALS ICH DEN GESTERN SAH; BESTÄTIGTE SICH DIES! DER WAR EIN TYP; DER WAHRSCHEINLICH DIR SPÄT NACHTS IN EINER KLEINEN STRASSE NICHT MAL AUFFALLEN WÜRDE: UM DIE 40, GROSS, ABER NICHT BESONDERS SCHLANK (ETWA 10kg ZU VIEL); EHER GRAUE MAUS; NICHT WIRKLICH SYMPATHISCH!

UND SIE SAGTE AUCH TATSÄCHLICH MAL; DASS ICH NICHT SO IHR TYP BIN; ABER AUCH; DASS ICH ES ALS KOMPLIMENT SEHEN KÖNNTE; WEIL SIE EBEN "SOLCHE" SUCHT:

ICH KONNTE BISHER NIX DAMIT ANFANGEN; JETZT; WO ICH DEN TYPEN SAH; ABER SCHON!

* Hier sind von Deiner Seite Zweifel sichtbar in Bezug auf sie. War es Dir deswegen gestern am Abend so wichtig, den Affären-Typ real Life zu sehen, um den Vergleich für Dich zu haben wo Du stehst im Sinne der Optik?

NEIN; DEFINITIV NICHT; DENN ICH BIN MIT MEINEM AUSSEHEN FÜR MEIN ALTER SEHR; SEHR ZUFRIEDEN! ICH MERKE; DASS ICH NOCH IMMER GUT ANKOMME; AUCH BEI FRAUEN; DIE MIR GEFALLEN; ICH WEISS ZWAR; DASS SIE AUF ANDERE TYPEN STEHT; ABER DADURCH ICH MEIN AUSSEHEN SOWIESO NICHT ÄNDERN KANN; HAB ICH DIESBEZÜGLICH KEINE ZWEIFEL!

DER EINZIGE ZWEIFEL WÄRE: WENN MAN VORHER ETWAS ABLEHNT UND SPÄTER DOCH NIMMT; HAT ES NICHT EINEN SCHALEN BEIGESCHMACK A LA ZWEITE WAHL ???

ODER WÄRE DIES NUR SO; WENN EIN NEBENBUHLER DA WÄRE; DEN SIE NICHT GEKRIEGT HAT UND NUN NIMMT SIE VIELLEICHT MICH?

* Hierin kann ein wichtiger Grund liegen, warum sie stellenweise überreagiert. Sie hat in ihrem Leben bisher zu wenig positives in Sachen Liebe/Nähe zu einem Mann auf Augenhöhe erlebt. Das drückt sich manchmal darin aus, dass sexuell viel ausprobiert wird, wenn eigene emotionale Bedürfnisse auf der Strecke geblieben sind.

JA; DAS SEHE ICH AUCH SO! SIE SAGTE AUCH; DASS SIE IMMER VOM WORST CASE AUSGEHT!

* SCHNECKENHAUS THEMA: Vielleicht eine Eigenart, die sie bisher in dieser Form nicht kennt, als 25 jährige die bisher überwiegend mit Teenager Lebenszeit verbracht hat - verständlicher vom Verhalten her.

SIE IST GENAU SO :))))))))

SIE BESCHREIBT SICH SOGAR ALS INTROVERTIERT!

SIE HATTE NIE FREUNDE; AUCH AUF DEM LANDE NICHT! UND JETZT HAT SIE 500 FACEBOOK FREUNDE UND MIT MÜH UND NOT SCHAFFE ICH ES, 1% AUF DIE PARTY EINZULADEN!

FACEBOOK NERVT UNGEMEIN MIT GEBURTSTAGEN! GESTERN KAMEN ETLICHE MELDUNGEN; DASS SIE GEBURTSTAG HAT - DENNOCH HABEN "NUR" 50 ETWA AN IHRE PINNWAND GEPOSTET! DIE ANDEREN 450(!) NICHT!

WAS ICH DAMIT SAGEN MÖCHTE: ES ZÄHLT FÜR MICH DIE QUALITÄT; DA SIE DIE NIE HATTE; HAT SIE SICH AUF QUANTITÄT (500 FB-FREUNDE) EINGELASSEN!

SIE SAGT SELBST; DASS SIE DAS IM LAUFE DER ZEIT ÄNDERN WILL!

R;al]ph_HxH


Warum in aller Welt misst Du Facebook so eine Bedeutung bei? Was geht Dich eigentlich ihr Facebook Account an? Nur mal so, ich hab etliche Freunde, gerade mal ein einziger von denen ist mit mir über FB befreundet. Den Rest kriege ich ganz ohne dieses FB geregelt. Die FB Bekanntschaften sind z.T. Leute, die ich nur deshalb in der Liste habe, weil ein Handy Spiel die Mitspieler über FB einlädt, die kenn ich nicht mal. FB ist kein Maßstab. Und dass Facebook diese Menschen "Freunde" nennt, da kann der User nichts für.

Aber zurück zum Thema.

Du machst hier allen Eindruck, als wärest Du verliebt, eifersüchtig und verzweiflet ob der Eigenarten Deiner neuen Liebe. Gleichzeitig behauptest Du fest, Du wärst nicht an einer Beziehung interessiert. Ich nehme mal an, das stimmt, aber dein Herz und dein Kopf streiten sich gerade darum, wer den Ton angeben darf.

In diesem Dilemma, das Du noch so entscheidest, dass Du KEINE Beziehung willst, tust Du doch alles, um dieser jungen Frau der perfekte Freund zu sein, Du legst Maßstäbe an sie, wie Treue, die in eine Beziehung gehören, außerhalb davon aber anmaßend erscheinen, Du willst befreundet sein, Sex gibt's auch, Exklusivität auch... Eine Frau, die das alles mitmacht, wird sich am Ende klar sein, sie führt eine Beziehung mit Dir. Und dann kommst Du und sagst nein, die willst Du nicht.

Man könnte behaupten, Du spielst mit den Gefühlen dieser Frau, was bei der Situation in der sie sich befindet einfach nur mies ist. Sie wird mit den 20 Jahren weniger Lebenserfahrung sicher lange brauchen, um zu merken, dass dieser alte Mann, der sie nicht lieben will nicht derjenige ist, an den sie sich binden sollte.

D{ieDosisma!chtdasGxift


Muss gerade ziemlich schmunzeln. Wie kann Mann 500 FB- "Freunde" ernst nehmen oder überhaupt irgendwie als "real" empfinden? Es ist von vornherein klar, dass solche "Freunde" in der Vielzahl Listenplätze und dem virtuellen Zufall geschuldet sind. Wann und in welcher Form kann eine Person mit 500 Menschen regelmäßig Kontakt halten, die sich individuellen Persönlichkeit des Gegenübers befassen?

Mit den meisten dieser so genannten "Freunde" wurde nie ein reales Wort gesprochen, geschweige denn über Chat- oder Maillontakt regelmäßig alltägliche Lebensinhalte des eigenen Lebens ausgetauscht. Warum sollte sich jemand von einem Geburtstag angesprochen fühlen wenn die Person hinter der Zahl eher unbekannt ist?

Falls Deine Freundin sich mehr Aufmerksamkeit aus diesen Kontakten auf FB erhofft hat, lebt sie in einer Seifenblase. Bei euch beiden wird sich mit zunehmender Kontaktlänge noch einiges an Sichtweisen unter realen Bedigungen angegleichen.

Wenn Deine Freundin, wie Du sie bisher beschrieben hast eher wenig Selbstbewusstsein ausgeprägen konnte, ist ihre Zurückhaltung Dir gegenüber sehr wahrscheinlich mehr eigenes Selbstschutzverhalten.

JA; DAS SEHE ICH AUCH SO! SIE SAGTE AUCH; DASS SIE IMMER VOM WORST CASE AUSGEHT!

Wenn sie ihm Verhalten von Männern bisher nur die Erfahrung sammeln konnte, Sex Ja, emotional stabile Beziehung, Nein und sie das für sich mitgenommen, was ihr Aufmerksamkeit und kurzzeitig "Nähe" gegeben hat- verwundert ihre hohe Frequenz an Sexkontakten nicht mehr so sehr. Möglich, dass sie für eine kurze Zeit eher auf Blender stand, und sich das für ihr Selbstbewusstsein über den Sex gesucht was ihr gut tat.

iYntowlerAantx35


@ Ralph_HH

Sorry, aber darauf will ich nicht antworten.

Danke trotzdem für Deine Beiträge!

ExhemahligerU NutzeBr (-#5.8659x2)


@ intolerant 35

Oh danke für deine guten Wünsche und dein Kompliment .

Und das obwohl ich ja schon etwas härter geschrieben habe .

Ich habe im Netz jemanden kennengelernt mit dem ich mich auch privat sehr intensiv geschrieben habe und dies wochenlang .

Sie hat sich bei mir tägl. ziemlich intensiv über ihre ünglückliche Liebesbeziehung " ausgekozt " und ich habe versucht sie aufzurichten und ihr zu helfen doch als ich ihr auch mal ein paar deutliche Worte gesagt habe war ich dann die böse die nur austeilt und " unberechenbar " ist.

Nach dieser Erfahrung habe ich.mir geschworen mich nicht mehr so einzubringen und noch vorsichtiger als sonst zu argumentieren .

Doch hat das wie du lesen konntest nicht so gut geklappt.

Ich habe für mich gelernt dass einige Menschen sich zwar immer gerne auskotzen wollen und gerne mal jammern aber ihnen Ratschläge erteilen darf man nicht denn Lösungen wollen sie ja nicht hören denn dann müssten sie ja was ändern und könnten nicht mehr jammern .

Dich zähle ich jetzt nicht zu diesen Menschen denn bei dir hatte ich das Gefühl dass du durch die Antworten hier so einiges für dich mitgenommen hast .

Ich wünsche euch beiden wirklich alles Gute und dass ihr es hinbekommen werdet eine erfüllende Beziehung aufzubauen und euch gegenseitig die Partner sein könnt die ihr euch wünscht

i7ntoleAranxt35


@ DieDosismachtdasGift

Ja, das stimmt alles, was Du schreibst.

Ich stimme Dir zu.

Sie und ich sind heute auf Schadensbegrenzung unterwegs.

Wir diskutieren via chat - friedlich.

Mal schauen, wie es weitergeht.

E~hemIaWli$gerO NutzerU x(#586592)


@ Die Dosis macht das Gift

auch auf die Gefahr hin dass ich mich immer und immer wiederhole : ICH FINDE DEINE BEITRÄGE EINFACH NUR SUPER

du schaffst es dass ich wenn ich deinen Namen lese sofort alles lesen muss was du schreibst .

Man fühlt sich von dir so verstanden dass es schon fast unheimlich ist .

Danke für deine Sicht der Dinge .

Und ich will hier echt nicht schleimen oder lobhudeln dies ist meine ehrliche Meinung

Nachdem ich deinen letzten Beitrag in Bezug auf die Freundin von intolerant gelesen habe kann ich auch viel besser verstehen warum sie diese vielen Männerkontakte hatte.

Vorher habe ich darüber nämlich schon etwas negativ gedacht und sie insgeheim schon als sagen wir es mal vorsichtig ausgedrückt " flott unterwegs" gesehen .

Ich hoffe du bleibst diesem Form noch sehr lange erhalten.denn du gibst mir und ich denke auch einigen anderen User ziemlich viel - DANKE @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH