» »

Das neue Frauenbild? Oder innere Zerrissenheit?

EElGVumsto


@ LilaLina

Sie bezieht es wohl darauf:

Das Unverständnis, warum hier keine Führungsposition winkt. In einem Satz der Vorwurf ans Management dass Frauen nicht ernst genommen werden und im gleichen Atemzug erwähnend, dass man sich am Abend mit den Freundinnen in den Einhorn Pyjama schmeißt und Disney Filme guckt?

Mir persönlich ist es völlig egal was eine Person in ihrer Freizeit macht. Also in einem gewissen Rahmen natürlich.

Macht sie ihren Job gut, nimmt die erforderliche Verantwortung ernst und so weiter, dann kann sie von mir aus nachts den Mond anheulen und sich drüber kaputtlachen.

GQra#ógr)amáxn


Wo genau ist denn das Problem? Bei Kundenterminen bin ich auch schick angezogen und seriös. Zuhause habe ich auch Einhörner, Schnickschnack und Glitzer. Und wenn ich mit meinem Hund zusammen in der Natur unterwegs bin, habe ich auch mal eine Kruste Dreck auf mir. Dass man verschiedene Persönlichkeitsanteile in sich trägt, ist doch ganz normal, oder nicht? Nicht jeder Persönlichkeitsanteil passt zu jeder Situation, aber wann man sich wo wie verhält, damit man sozial zumindest einigermaßen angepasst ist, das lernst man ja mit dem erwachsener werden.

Und das betrifft ja nun weißgott nicht nur Frauen. Mein Freund ist in seinem Beruf auch seriös, seine Kollegen halten ihn für ziemlich erwachsen. Am Wochenende läuft er meistens in zerschlissener Arbeitskleidung voller Ölflecken rum und außerdem mag er verschiedene Spielsachen sehr gerne und hat auch welches mehr oder weniger dekorativ rumstehen. Warum auch nicht? Ich meine hej, auch Männer haben verschiedene Facetten ;-D

Dass man sich im Zusammenleben Aufgaben nach den persönlichen Neigungen und Fähigkeiten aufteilt, halte ich grundsätzlich für normal. Mir ist es nur wichtig, dass sowohl ich, als auch mein Partner, grundsätzlich auch jeder für sich alleine überlebensfähig wären. Er kenn ebenso die Waschmaschine bedienen, wie ich den Bohrer. Wie man das dann im Alltag aufteilt, ist sicher individuell verschieden. Das finde ich aber auch legitim, man muss nicht notwendigerweise immer alles 50:50 aufteilen. Man kann, aber man muss nicht.

JGesPsSly$therxin


Glaubst du, Männern ginge es anders, die sich rein zufällig mit klischeehaft typisch weiblichen Dingen wie Nähen etc. beschäftigen?

Ich glaube ja, dass Männer es da eher schwerer haben. Wenn Frau sagt, sie verbringt des Samstag Abend mit Bier und Fußball ist das cool. Wenn Mann sagt, er geht ins Ballet, wird doch direkt angenommen, dass Frau ihn dazu nötigt.

CharaAmala x3


Als Mensch besteht man aus verschiedenen Lebensanteilen, die alle Bedürfnisse beinhalten, die auch befriedigt werden wollen. Um diese Lebensbereiche, wie zum Beispiel das eigene Versorgtsein über das Geldverdienen, zu sichern, dafür eignet man sich Kenntnisse an, die dann auf Abruf bereitstehen, genauso gewissen Verhaltensweisen, von denen man weiß, sie sind sachlich angebracht. Damit ist dann der Berufsbereich abgedeckt und man spielt diese eine Rolle.

Die anderen Lebensbereiche verlangen aber auch nach ihrem Recht. Eine kindliche Herangehensweise, das haben manche Menschen, eine neugierige, die stehts bestrebt ist, das Beste für sich herauszuholen auch. Und was die Partnerschaft angeht, auch da spielen einige Grundbedürfnisse eine Rolle. Je nachdem, was einem hier bewusst oder nicht bewusst ist, verhält man sich auch gegensätzlich, was aber nicht ein Widerspruch sein muss, sondern nur eine andere Fassette von einem selbst.

Ich sehe da auch keinen Widerspruch zu früheren oder heutigen Frauen, nur das sich das Spielfeld verlagert hat, denn die eigenen Lebensbereiche sind auch heute noch die gleichen. Und ein bisschen Kindlichkeit kann die Welt erträglicher machen, auch das kann eine Strategie sein, um im Ernst des Lebens zu recht zu kommen. Dies kann angenehm, es kann aber auch überzogen sein, wenn man eigene Mängel oder tatsächlich einen Art Lebensfrust damit kompensieren will.

Das findet man überall, auch bei Männern ect.

EIlGusxto


Wenn ich mal so Revue passieren lasse wie oft mich mein inneres Kind teilweise "gerettet" hat in meinem Erwachsenenleben....

Gerade wenn man in sehr verantwortungsvollen Positionen (dazu zähle ich auch Eltern sein) steht, ist dieses innere Kind sehr notwendig meiner Meinung nach. Sich einfach mal fallenlassen können, nur Kind sein, auf den ersten Blick albern erscheinende Bedürfnisse erfüllen oder Verhaltensweisen an den Tag legen - da wo und wann man es kann und darf.

tThat's mthe ;way ixt is


Mir gefällt dieses "Umschalten können", ich halte das sogar für einen wichtigen Skill. Die wenigsten Menschen werden als knallharte Businesskasper geboren und verhalten sich so 24/7. Zum Glück :-D

EklkGusrto


@ that's the way it is

So ungefähr meine ich das :)^

Wenn mein Mann und ich manchmal so am Kindrauslassen sind, dann stellen wir uns vor was die Leute die uns in unseren sonstigen Positionen erleben wohl denken würden ]:D

L'ored~ Hoxng


@ MissMarie

Ein neues Frauenbild oder innere Zerrissenheit erkenne ich in deinen Beispielen nicht.

Das was mich eigentlich umtreibt ist:

Was hast du gegen Einhörner?

TYim9bfatukxu


JessSlytherin

Ich glaube ja, dass Männer es da eher schwerer haben. Wenn Frau sagt, sie verbringt des Samstag Abend mit Bier und Fußball ist das cool. Wenn Mann sagt, er geht ins Ballet, wird doch direkt angenommen, dass Frau ihn dazu nötigt.

... oder wird in die homosexuelle Ecke gerückt. Ja, in jedem Fall hast du recht, dass es Männer da eher schwerer haben. Vielleicht sind Frauen da noch "verständnisvoller", aber in einer reinen Männerrunde einzuräumen, dass man sich für mehr dem weiblichen Geschlecht zugeordnete Dinge interessiert, lässt schon sämtliche Augenbrauen hochziehen. Auch in der heutigen Zeit noch.

dfaynaxe87


Leider.

fcelis Imargarxita


Der Treat ist vom August, vielleicht liest die TE hier gar nicht mehr.

fbelis m<argaryita


Vom August

Von August

F>izztl,ypuxzzly


Und wer ist Schuld... m + s ;-).

mFond+hste4rne


Ich habe den Faden hochgeholt, weil mich das Thema beschäftigt.

Und vielleicht liest die TE ja auch nochmal rein...

:)D

gfl(adiato4raxz


Ich - Mitte 20 - im Vertrieb tätig,

trage immer ein Business-Outfit :)

privat laufe ich wie ein Penner in Jogginghose rum. Ich gehe sogar im Bademantel mit meinen Hunden ]:D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH