» »

"Mit den Flügeln der Zeit fliegt die Traurigkeit davon."

DGé.lGiée


Ich muss mal, wenn mein Thema dann durch ist, wirklich in die große Stadt in die Bib. Und mir ist grad eingefallen, dass die andere größere Stadt auch eine Unibib hat und ein paar Titel. Wie gut, dass ich in so einem Dreieck wohne, vielleicht ist da sogar noch eine dritte Stadt. Und sobald ich da ein Benutzerkonto habe, kann ich auch deren Artikel anschauen, das geht nur, wenn ich eingeloggt bin.

Aber ich fahre halt erst in die Bib, wenn das Thema mal endgültig steht. Anders hätte ich mir jetzt schon eine Büchermauer bauen können ;-D . Wobei, verlockender Gedanke ;-D .

Ich finde schon was, aber ich lege halt extrem viel Wert darauf, viele verschiedene Sichtweisen zu recherchieren. Viele meiner Kommilitonen haben da immer nur ein paar Quellen in Hausarbeiten gelistet. Wenn ich die Bücher habe (mag ich viel lieber als Artikel oder Internet, aber geht halt nicht immer aufgrund der Aktualität), dann wird das einfacher.

Ersticken darf ich halt auch nicht, sonst bin ich wieder überfordert ;-D .

Aber vielleicht komme ich irgendwann drauf zurück :-) .

D`é.lJiée


Mein Hausarzt hat mir einen Psychiater rausgesucht, ich habe da angerufen und bei dem habe ich auch Montag direkt einen Termin. Naja, ich bin äußerst skeptisch. Äußerst skeptisch.

Ansonsten ist flaute, irgendwie bleibe ich ständig woanders hängen und schaffe es nicht, mir zu sagen, dass jetzt gearbeitet wird. Ich hänge stattdessen auf med1 rum, lese hier, lese da, recherchiere andere Dinge, aber in mir sträubt sich alles, das Exposé weiterzumachen. Also schleiche ich da so vor mich hin.

Zwischendrin war Energie kurzzeitig besser, also ich schlafe etwas weniger im Vergleich zu den 14 Stunden, aber das Morgengefühl ist noch das Gleiche. Ich versuche es jetzt wieder mit täglichem (oder fast) Sport, soll ja irgendwie auch helfen. Auch da fällt es mir aber sehr schwer, mich aufzuraffen.

Körpergefühl ist allerdings noch schlechter geworden.

dYana!e87


Welche Schritte stehen für das Expose denn noch an? Literaturrecherche soweit fertig? Gliederung?

DSé.Hliéxe


Ach, das ist einfach Rotz so. Und ja, eigentlich alles, Text, Gliederung, mehr Literatur.

D=é.li}ée


Ich weiß gar nicht genau, was ich da jetzt tun will mit dem neuen Thema, fällt mir schwer, da jetzt schon wieder was neues hinzuklatschen.

Hm ja, beschreibe mal, was du vorhast, wenn du gar nicht weiß, was du tun sollst ;-).

Aber ist egal, ich habe ja schon gesagt, dass ich hier nicht weiter über die BA jammern will. Da muss ich jetzt wohl irgendwie durch und gut (oder halt nicht).

dTanpae8x7


Mach es dir halt in kleine Happen. Sonst ist es zuviel. Also erstmal nur Mongraphien, nur Artikel, nur Gliederung oder so. Sonst würde ich da auch nicht anfangen. ;-)

b4lue3 herxon


Mein Hausarzt hat mir einen Psychiater rausgesucht, ich habe da angerufen und bei dem habe ich auch Montag direkt einen Termin.

:)^ Wenigstens kriegst du zügig ein Rezept für deine Medikamente, das ist doch die Hauptsache. Wieso bist du so skeptisch? Kennst du ihn schon?

Wegen BA: mir hat es immer geholfen alles erst mal jeden blöden Gedanken auf Karteikarten zu schreiben. Da hatte ich noch nicht das Gefühl, dass irgendwas schon gut oder ausformuliert sein musste und konnte es auf dem Fußboden hin- und herschieben und strukturieren wie ein großes Mindmap. Ich fand es leichter als direkt Struktur in meinem Kopf oder auf dem Bildschirm zu haben...

Der Anfang ist immer am schwersten. Es wird besser!

Dté.liMé)e


Naja, ich habe ja was geschrieben, ich finds nur blöd, aber wahrscheinlich schicke ich das morgen weg, weil ich unter Zeitdruck stehe. Mein Dozent wartet da drauf und dann muss ich damit ja einen Zweitprüfer finden. Da kann ich jetzt nicht mehr ewig trödeln.

Keine Ahnung, warum ich skeptisch bin. Ich will halt nicht. Ich will weder schon wieder irgendwelche Fragen beantworten müssen, noch mit jemandem reden oder überhaupt Medikamente nehmen. Mal schauen, vielleicht spreche ich an, dass ich absetzen will. Ich fühle mich einfach nicht gut mit den Medikamenten, ich will nichts mehr nehmen und nicht mehr von was so abhängig sein. Das ist das, was ich mal vor langer Zeit meinte. Medikamente machen nicht abhängig in dem Sinne, aber erstens gewöhnt sich der Körper sehr wohl dran und zweitens muss man die immer irgendwo her bekommen.

d8anale87


Da smit den Karten klingt gut, blue heron.

D^é.lixée


Klingt in der Tat gut, danke! Merke ich mir, wenn ich wieder was anfange. Jetzt bin ich da eher schon zu weit für.

Aber ich finde halt die letztendliche Fragestellung ziemlich öde und habe dazu jetzt überhaupt keine eigene Meinung mehr. Ungut.

bylueg hxeron


Nicht böse sein, aber es würde mich auch wundern, wenn du in deinem momentanen Zustand zu irgendeinem Thema vor Begeisterung sprühen würdest @:)

Meinst du wirklich, dass jetzt eine gute Zeit ist um abzusetzen? Ich finde, dass das wieder ein bisschen in diesen Muster "ich muss es alleine schaffen" und " ich mache es mir so schwer wie möglich" passt. Natürlich sind die Sachen Mist, aber du nimmst sie ja nicht zum Spaß. Und ich glaube danae hat Recht, wenn sie sagt, dass man sich immer nicht vorstellen kann, dass es noch tiefer geht. Sprich mit ihm, aber sein bitte ein bisschen vorsichtig.

D[é.liRé/e


Wie gehts Euch denn so? @:)

lfuomjarexn


Mir geht es soweit gut. Ich lerne gerade neue Dinge über den Arbeitsmarkt. Ich knabbere mich da so durch, Stückchen für Stückchen.

Na ja, ich hatte die letzten drei Tage eigentlich das Gefühl, dass du wie jeder Student mal Austausch über deine BA brauchst. Das hat sich auch für mich ganz normal angefühlt. Für mich hat sich das nichts nach Kreiseln angefühlt. Es gibt eine eher weibliche Art der Problemlösung, wo man viele Sachen anspricht, ohne nach einer konkreten Lösung zu suchen. Das hast du meines Erachtens gemacht.

Ich verstehe nicht so ganz, warum das Exposé so ausgearbeitet sein muss. Es klingt immer fast so, als müsstest du damit die BA fast fertig haben. Das da vielleicht schon ein bisschen Literatur im Literaturverzeichnis drinsteht, könnte ich nachvollziehen. Ein komplettes Literaturverzeichnis zum Anfang der Arbeit? Das kann nicht sein. Machst du da mehr draus, als es ist?

Doé.lixée


Was lernst du da denn?

Natürlich muss ich nicht die BA fertig haben, aber ich kann nicht sagen, was ich machen will, wenn ich nichts dazu gelesen habe, weil ich kein richtiges Vorwissen oder einen Plan habe. Das macht es mir so schwer...

Ich schaffe nicht einmal so richtig die Fragestellung.

Die Gliederung muss auch nur grob stehen, aber ich arbeite z.B. immer so, dass die Gliederung das erste ist, was so gut wie fix ist. Dann erst recherchiere ich Für jedes einzelne Kapitel und schreibe die nacheinander runter. Im Verlauf ändert sich die Gliederung dann so gut wie gar nicht mehr. Ich bin da ziemlich durchgeplant und normalerweise macht mir das auch keine Schwierigkeiten, aber diesmal total.

Auch die Literaturliste muss nur ein Auszug der zentralen Werke sein ;-) .

Normalerweise würde ich das Teil an einem Nachmittag runterschreiben, ist ja auch nicht mein erstes Exposé, aber das will einfach nicht. Deshalb graut es mir ja auch immer mehr vor der eigentlichen Arbeit. Denn eigentlich kann ich ganz gut Hausarbeiten schreiben und habe sogar Spaß daran. Eigentlich.

lEuomaYren


Der Markt ist einfach anders als ich dachte, war auch Ewigkeiten nicht in ihm unterwegs.

Was du mir über deine Vorgehensweise schreibst, klingt total logisch und gut. Es wundert mich, dass du nicht vorankommst. Berührt das Thema irgendwelche Gebiete, die deine eigene Krankheit betreffen? Es könnte sein, dass du blockiert bist, weil du dich nicht mit dir selbst auseinandersetzen möchtest.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH