» »

Narzistische Persönlichkeitsstörung

L=ichtA5mH.orizoxnt


Das sehe ich genauso.

rAr201x7


das erste oder das zweite?

Lnich;tAmHowrizxont


Ich meinte das zweite, aber auch das erste stimmt.

r2r20Y1x7


hm. auweia ;-). aber is ja irgendwie wirklich so. überall widersprüchlichkeiten die sich nicht auflösen lassen.

Ich hab beim intensiven Nachdenken über Narzissmus und mich selber und meine Pappenheimer ja auch die Erkenntis gewoonen, dass es da in Wirklichkeit auch nur um die Kompensation von tief sitzenden Ängsten geht. Halt leider auf nicht sehr gute Art und Weise.

m2on>d+st2ernxe


Hast Du eine Vermutung, um was für Ängste es geht?

A-BC{01


Ich hab beim intensiven Nachdenken über Narzissmus und mich selber und meine Pappenheimer ja auch die Erkenntis gewoonen, dass es da in Wirklichkeit auch nur um die Kompensation von tief sitzenden Ängsten geht

Hast Du eine Vermutung, um was für Ängste es geht?

Schaue ich im Buch "Persönlichkeitsstile": Grundsätzlich vertrauen sie anderen Menschen nicht und versuchen ihnen eine Nasenlänge voraus zu sein um sich nicht verletzbar zu machen. Sie wollen in einer Machtposition sein so das andere zu ihnen kommen müssen.

Narzisten wurden entwertet oder nicht anerkannt als sie normale Kinder mit dysphorischen Gefühlen und abhängigkeitsbedürfnissen waren und wurden nur wertgeschätzt wenn Sie ein grandioses falsches Selbst zur Schau stellten. Sie konnten nicht so sein wie sie waren. Sie mussten Verhaltensweisen entwickewln die das wahre Selbst verleugneten.

Anmerkung: Der Begriff dysphorisch bezeichnet einen emotionalen Zustand, der sich durch eine bedrückte bzw. traurige oder missmutige Grundstimmung auszeichnet.

Unter der grandiosen falschen Fassade gibt es ein panisches Kind das angst hat nicht mehr leben zu können wenn es nicht speziell und einzigartig ist. Ein Klient beschreib den Zustand einmal als eine angst sich förmlich aufzulösen. Ein anderer beschrieb ihn als Angst buchstäblich in Millionen Stücke zerrissen zu werden (im Buch S203).

Zum Teil haben heimliche Narzisten Angst ihr wahres Selbst zu zeigen und in diesem Sinne agieren sie dysfunktional.

mlond+=s.teArnxe


ok, ich habs gelesen.

@ rr2017

Meine Frage an Dich bleibt bestehen.

r;rc2017


Die Ängste?

Das hatte ich hier schon irgendwo mal geschrieben.

Ich denke, es geht um ein tief sitzendes Gefühl von Minderwertigkeit, nicht-liebenswert zu sein, nicht wertvoll genug zu sein um in die menschliche Gesellschaft integriert zu sein. Da der Mensch ein soziales Wesen ist, scheint sowas sehr schlimm zu sein und löst existenzielle Ängste aus. Quasi "zu minderwertig, um ein Recht auf leben zu haben".

Um diese Gefahr nun zu bannen, muss man die Fassade aufbauen, es wäre gar nicht so, und andere soweit manipulieren, dass sie nicht erkennen, wie mies und klein und minderwertig man wirklich ist. Nur permanente Bestätigung, geradezu angehimmelt werden, dämpft diese Ängste etwas und mildert die Gefahr des vermeintlichen ausgestossen-werdens. Und die anderen müssen kontrolliert, gehirngewaschen und manipuliert werden, damit ja nicht das kleinste bisschen Gefahr bestehen bleibt, dass sie eigenständig denken und doch "dahinter kommen" (wie man "wirklich" ist).

Von daher löst auch das Ausbleiben narzisstischer Bestätigung schlimme Schübe aus - weil halt wirklich tiefe Ängste wach werden. Letztlich ist der Überlebensinstinkt etwas, was alles andere dominiert, daher wird das Verhalten halt total von diesem gesteuert (mit den besagten Auswirkungen).

Ist zumindest meine vermutung.

rIr2O017


Dafür spricht auch, dass (hab ich zumindest mal irgendwo gelesen) Narzissmus anscheinend sehr häufig in Kombination mit Zwangsstörungen auftritt, und bei Zwängen geht es ja auch um genau das - Ängste mittels übertriebener Kontrolle zu kompensieren.

Passt zumindest alles zusammen, ergibt ein rundes Bild.

mYond+mstexrne


Vielen Dank für Deine Antwort.

@:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH