» »

Wie mit Vergewaltigung umgehen?

Alias 743849 hat die Diskussion gestartet


Ich muss mir etwas von der Seele schreiben.

Ich bin 27 Jahre halt und lebe alleine in einer kleinen Wohnung. Ich bin generell ein sehr zurückhaltende und ruhiger Mensch.

Ich war am Sonntag im Park bei mir in der Nähe joggen und da ist es passiert. Irgendein Typ hat mich in ein Gebüsch gezogen und ist dann über mich hergefallen und hat mich vergewaltigt. Ich hab mich gewehrt und da hat er dann nur noch fester auf mich eingeboxt.

Irgendwann hat er dann von mir abgelassen und ich bin nach Hause gelaufen.

Seit dem fühle ich mich total dreckig und leer und hab seit dem die Wohnung nicht mehr verlassen. Ich bin gestern und heute nicht mal in die Arbeit gegangen.

Mir tut irgendwie auch alles weh und ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Ich schäme mich so unglaublich, was er gemacht hat :(

Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll ? :(

Ich fühl mich so leer und ich hab die ganze Zeit ein unglaubliche Angst :(

Antworten
CzhoWmsk5y


Warst du beim Arzt und hast Verletzungen untersuchen und behandeln lassen? Ich kann mir vorstellen, dass du das nicht möchtest, aber es wäre sehr wichtig, abzuklären, ob du körperlich okay bist oder medizinische Versorgung brauchst (- vor allem, wenn du Schmerzen hast). Vielleicht könnte dich jemand, dem du vertraust, begleiten und dich ein wenig unterstützen?

Der Arzt nimmt deine Verletzungen auf. Das ist wichtig, falls du den Täter anzeigen möchtest. Das ist natürlich allein deine Entscheidung und niemand darf dich dabei unter Druck setzen, aber in meinen Augen wäre eine Anzeige ein wichtiger Schritt.

Alles Gute! @:)

Alias 743849


Nein, ich möchte nicht zum Arzt. Ich schäme mich zu sehr und ich hätte zu viel Angst vor dem was da auf mich zu kommt. Der Arzt wird mich sicher auch Gynäkologisch untersuchen wollen :(

M!sEiwnsa#m


Willst Du vielleicht zur Polizei und Anzeige erstatten? Wäre doch gut, der Typ würde dafür zur Rechenschaft gezogen werden? Auch kann er das dann anderen Frauen nicht mehr antun.

Alias 743849


Wenn ich Anzeige erstatten würde, dann würde die Polizei doch alles ganz genau wissen wollen und sicher auch eine Untersuchung fordern :-(

dCanaxe87


Also erstmal kann dich kein Arzt gegen deinen Willen gynäkologisch untersuchen. Das geht gar nicht, du kannst dich also bezüglich der anderen Verletzungen getrost an den Arzt wenden. Allerdings wird eine Anzeige, solltest du sie doch irgendwann vornehmen wollen, sehr sehr schwer, wenn du die Verletzungen nun nicht zeitnah dokumentieren lässt.

Ausserdem solltest du die Möglichkeit der Ansteckung mit sexuell übertragbaren Krankheiten ebenso wie eine mögliche Schwangerschaft in Betracht ziehen. Wegen letzterer würde ich mich an deiner Stelle sehr zeitnah an um die EllaOne kümmern, die dürfte noch im Zeitfenster liegen. Also jedenfalls wenn du da keine Kontraindikationen hast oder ethische Bedenken.

Ansonsten gibt es kein "soll". Also theoretisch. Es ist total in Ordnung sich erstmal einzuschließen bis das alles etwas sackt, aber du wirst natürlich rein praktisch eine Krankschreibung brauchen. Abgesehen davon geht es nur darum womit du dich im Augenblick wohl fühlst.

Alias 743849


An die ganzen Folgen, wie irgendwelche Krankheiten oder gar eine Schwangerschaft habe ich noch gar nicht gedacht. Ich bin irgendwie total gelähmt und kann keinen klaren Gedanken fassen :-(

EYhemali1ger NRutzer (6#60|5677)


Wäre doch gut, der Typ würde dafür zur Rechenschaft gezogen werden?

Falls man ihn ermitteln kann. Außerdem muss alias im Falle einer Anzeige aussagen und das wird von vielen Betroffenen als 2. Belastung und schlechtestenfalls als Retraumatisierung erlebt. Muss nicht sein, aber das Ganze ist kein Zuckerschlecken, das sich mit der Anzeige an sich erledigt hätte.

Auch kann er das dann anderen Frauen nicht mehr antun.

Die Mindeststrafe für eine Vergewaltigung sind 2 Jahre Freiheitsstrafe. Bei guter Führung muss man die nicht voll absitzen. Heißt nicht, dass er 2 Jahre bekommt - kann auch höher sein - aber letztlich weiß man es nicht und viele stellen sich die Strafe deutlich höher vor, als sie im Durchschnitt ausfällt bei diesen Taten.

Sorry, ich will keinen Pessimismus schüren, aber man sollte sich von einer Anzeige auch nicht zu viel versprechen und sich das gut überlegen - ggf. auch mit fachlicher Beratung z. B. durch den Weißen Ring. Der kann dich, alias, auch generell bzgl. deiner Situation beraten (nicht nur strafrechtlich). Gut wäre so oder so, wenn du dich untersuchen lässt. Auch auf sexuell übertragbare Krankheiten. Das ist ein Los, das leider derzeit auch die beiden Vergewaltigungsopfer von Rimini betrifft, da sich bei einem der Vergewaltiger herausgestellt hat, dass er Tuberkulose hat. Ich will dir keine Panik machen und für Tuberkulose muss man mit dem täter schon echt Pech gehabt haben, aber es gibt ja noch andere Erkrankungen. Und möglicherweise hast du innere, körperliche Verletzungen, die behandelt werden sollten.

Es können bei einer Untersuchung auch Beweise gesichert werden (zB Dokumentation deiner Verletzungen). Das wird meine ich von rechtsmedizin. Instituten überall angeboten. Wenn keine Rechtsmedizin in deiner Nähe ist, geht das vielleicht auch im Krankenhaus. Das verpflichtet dich auch nicht zu einer Anzeige, das kannst du dir dann immer noch überlegen. Nach Möglichkeit würde ich das in einem rechtsmed. Institut machen - du könntest dort ja auch einfach anrufen und dein Anliegen schildern. Die tun dir nichts und werden dir sicher weiterhelfen können. Oder du wendest dich an den Weißen Ring o. ä. Vereine.

Edhem^aliger< Nutze.r (#60x5677)


[[http://www.soforthilfe-nach-vergewaltigung.de/Untersuchung-mit-Spurensicheru.152.0.html]]

EEhema~libger Nutzer (\#6056x77)


Oh pardon, ich sehe gerade in der Info-Seite, dass das rechtmed. Institut bzgl. der Kosten und der gynäk. Untersuchungsmöglichkeiten nachteilig ist. Dann doch lieber zu den dort empfohlenen Stellen gehen.

Alias 743849


Ich hab schmerzen und ich weiß, dass es theoretisch besser wäre, wenn ich zum Arzt gehen würde.

Aber ich hab so Angst vor der Untersuchung :-(

Ich will da nicht mehr angefasst werden oder so.

Selbst wenn ich nur zu einem normalen Arzt gehen würde, würde er wegen den blutergüssen und den schmerzen fragen stellen :-(

Alias 743849


Außerdem: wie würde ein Arzt die Verletzungen dokumentieren?

b"l5uGcap^art


Schaffst Du es vielleicht, hier anzurufen?

[[http://weisser-ring.de/hilfe/opfer-telefon]]

Alias 743849


Richtig reden kann ich nicht darüber. Ich krieg dann totale weinkrämpfe und kann einfach nicht drüber reden :-(

_.deliplaxh_


Erstmal tut es mir sehr leid dass du sowas erleben musstest. :�_ Könntest du dir denn vorstellen, telefonisch mit jemandem zu sprechen? Das geht auch anonym, z.B. bei der Telefonseelsorge oder dem weißen Ring.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH