» »

31 und unfruchtbarer Lebenspartner. Psychisch am Ende

mWama|_inx_spe


Aktuell kannst du ja auch nicht einmal sicher sein, dass du Kinder bekommen kannst.

Doch, das ist gesichert, da ich es prüfen lassen habe.

Hmm. So einfach funktioniert die Welt nicht.

GTra"ógramxán


Unterm Strich ist es so, das es sich einfach widerspricht.

Einmal gehste Du einfach davon aus, das er es nicht könnte, und auf der anderen Seite schreibst Du, das Du es nicht möchtest, weil es Dir zu anonym ist ":/

Sie kriegt das für sich selbst sicher unter einen Hut. So, wie die Tatsache, dass sie nicht verhütet und nur mit Männern schläft, die als Vater ihrer Kinder in Betracht kommen und die Schilderung des Kennenlernens ihres Partners - als lose Affäre ":/

Pjhen olp%htaxlein


Sein Arzt macht sich jetzt schon wieder Sorgen weil seine Lymphknoten so angeschwollen sind.

wow, ich bin echt geschockt wie jemand so sein kann. Naja wir leben wohl in einer Wegwerfgesellschaft. Freund krank, also weg damit, immerhin kann er dir deinen Kinderwunsch nicht erfüllen und Samenspende ist auch doof, da er vielleicht nicht mehr da sein wird es zu erleben :|N

Ganz ehrlich, mir tut dein Freund leid, dich als Freundin zu haben.

MDrs_QDarTcy


So, wie die Tatsache, dass sie nicht verhütet

Wo genau hast du das rausgelesen? Sie hat doch nur geschrieben, dass sie die Pille nicht nimmt bzw. noch nie genommen hat. ":/ Es gibt auch noch andere Verhütungsmethoden...

NVikAe 8Zoê


Hmm. So einfach funktioniert die Welt nicht.

Nein, so einfach funktioniert sie tatsächlich leider nicht. Bei mir war auch "alles in Ordnung" und trotzdem hatte ich vier Fehlgeburten.

SNou6hxa


Ja, ja, von diesen zeugungsunfähigen Männern gibt es leider mehr als man denkt. Leidgeplagte Erfahrungen und eine schwere Enttäuschung sind die Folge.

wow, ich bin echt geschockt wie jemand so sein kann. Naja wir leben wohl in einer Wegwerfgesellschaft. Freund krank, also weg damit, immerhin kann er dir deinen Kinderwunsch nicht erfüllen und Samenspende ist auch doof, da er vielleicht nicht mehr da sein wird es zu erleben

Weshalb. Gibt doch auch genug Männer, die die Frau einfach nur als williges "Fickfleisch" betrachten. Läuft die Sache mal umgekehrt, ohhh, wie furchtbar. Diese moralinsauren Predigten zaubern auch kein Kind herbei. Samenbank ist wirklich eine gute Alternative. Wenigstens in der Hinsicht dann keine absolute "Nullnummer". Aber was weiß man schon.

Pvyth$onixst


Ich habe von Männern schon gehört, dass anständige Frauen sich erschiessen, sobald sie 40 werden, weil sie dann nicht mehr taugen. Jugend und Vagina ist das einzige Kapital das Frauen haben. Frauen ab 27 taugen nicht mehr, ab 30 sind sie scheintot. Frauen, die mit 30 noch keine Kinder haben, sind Versager. Und das sehen viele wirklich so, sodass mit zunehmendem Alter die "Optionen" immer weniger werden. Sowas muss man auch hinnehmen, weil man Einstellungen nunmal nicht ändern kann.

Bei solchen Sätzen fällt mir echt nichts mehr ein - außer eine psychische, nennen wir es, "Besonderheit" bei dir in Betracht zu ziehen. Verbale Eskalation zur Provokation, zwanghaftes Denken (quasi: Partner und Kind würden dich retten und wieder "gesellschaftsfähig machen"), mangelndes Selbstvertrauen, vielleicht auch was in Richtung Aufmerksamkeitsdefizit oder Bipolariät. Auf mich machst du mal einen eher passiv duldenden und mal sehr aggressiven Eindruck. Depressiv im Selbstbild, manisch im Kinderwunsch und den Rechtfertigungen. Vielleicht liefert das eine Erklärung.

Und um mal einen Vergleich heranzuziehen:

Nur weil es z.B. einige NPD-"Engagierte" gibt mit abstrusen Ansichten, wo Meinungen nicht nur Meinungen sind, sondern regelmäßig die Grenze in Hass und Gewalt ausloten und überschreiten, muss ich vielleicht hinnehmen, dass es solche Meinungen irgendwo am Rande der Gesellschaft gibt, aber ich muss sie mir weder zu Herzen nehmen, noch zu eigen mache. Ich kann ganz beruhigt eine Gegenmeinung haben und muss ihr Weltbild ja nicht annehmen. Vor mir aus können ihre Ideologien am rechten Rand des politischen Spektrums vertrocknen.

Von dir habe ich den Eindruck, du hingegen willst dir solche Idiotensprüche wie die, die du oben bringst, noch irgendwie zunutze machen und nimmst dir so einen Mist zu Herzen. Findest auf jeden Fall keinen Weg der Distanzierung oder zur Abwehr. Und das finde ich schon bitter. Es ist die eine Seite, zu sagen: "Ich habe einen starken Kinderwunsch." Aber die Sätze oben ernstzunehmen, auf viele zu pauschalisieren und dann für sich anzunehmen, da frage ich mich, wo diese Art von Überzeugung (oder schon Gehirnwäsche?) herkommt.

PS: Deine lange Liste vorne habe ich nicht kapiert, was die aussagen sollte, oder ob da Ironie und Sarkasmus drin verwendet wurde und sie auf diese Art und Weise nur "künstlerisches Mittel" war.

Ich hoffe, du kommst aus dem Umfeld raus, das dir so einen Druck macht, (wenn es nicht nur vorgeschoben ist), und findest in der Therapie einen Weg zu einer eigenen besseren Grundzufriedenheit - auch ohne Partner, auch ohne Kind. Eine Baby Born gibt's für kleines Geld, wenn das deinen Druck mindert. Die gibt's sofort und du kannst sie gefahrlos (nicht-öffentlich) bemuttern. Manchmal brauchen ungewöhnliche Probleme ungewöhnliche Lösungsversuche. Und nein, das meine ich nicht ironisch. Eine Kindessehnsucht, die sich so erstmal pseudo-erfüllen lässt.

Zur Situation mit dem jetzigen Lebenspartner: ich bin der Meinung: Beziehungen entwickeln sich und können sich verändern, und natürlich verändern z.B. Erkrankungen, Unwahrheiten, Vertrauensbrüche so eine Beziehung. Genau sowas können gute Gründe gegen "Bis in den Tod"-Lebenspartnerschaften sein. Wenn nur noch Duldung und Aufopferung die Beziehungsinhalte sind, ist das kein Ersatz für Liebe und Vertrauen.

P'hennolpGhtalxein


Weshalb. Gibt doch auch genug Männer, die die Frau einfach nur als williges "Fickfleisch" betrachten. Läuft die Sache mal umgekehrt, ohhh, wie furchtbar.

Umgekehrt ist es doch genauso verwerflich :-/ Seinem Partner einfach nur als einen Samenspender zu sehen und nicht als Mensch ist nochmal was anderes als sich ein, um es mit deinen Worten zu sagen, williges Fickfleisch, zu halten. Aber gut am Ende ist beides genauso schlimm.

MCUsciCfaxn73


Dass dein Freund dich eventuell angelogen hat weil er Angst hatte dich zu verlieren ist dir noch nicht in den Sinn gekommen? Und wenn er dir wichtig ist, könnt ihr doch auch einfach Spendersamen verwenden um eine Familie gründen. Oder wo ist da das Problem?

Mit ner Frau die so ne Einstellung hat, wollt ich keine Kinder haben wollen...

ARriadne_1im_L?abyrinxth


wow, ich bin echt geschockt wie jemand so sein kann. Naja wir leben wohl in einer Wegwerfgesellschaft. Freund krank, also weg damit, immerhin kann er dir deinen Kinderwunsch nicht erfüllen und Samenspende ist auch doof, da er vielleicht nicht mehr da sein wird es zu erleben

Ganz ehrlich, mir tut dein Freund leid, dich als Freundin zu haben.

Wir wissen nicht, ob r wieder krank ist. Der Arzt will es sich genau ansehen und wegwerfen will ich ihn nicht. Ich will nur einfach ein Kind. Wenn ich das nicht habe, kann ich auch keine gute Partnerin mehr sein, weil das etwas ist, was mich kaputt macht.

AgriadneS_im_XLa^byrinxth


Dass dein Freund dich eventuell angelogen hat weil er Angst hatte dich zu verlieren ist dir noch nicht in den Sinn gekommen? Und wenn er dir wichtig ist, könnt ihr doch auch einfach Spendersamen verwenden um eine Familie gründen. Oder wo ist da das Problem?

Mit ner Frau die so ne Einstellung hat, wollt ich keine Kinder haben wollen...

Wäre ok für mich, wenn es kein anonymer Spender ist, sondern einer, mit dem ich vorher Kaffe trinken kann.

Ich kenne ein homosexuelles Paar. Denen hat niemand den Hals umgedreht, dafür dass sie mit der Eizellspenderin und Leihmutter erstmal gesprochen haben um zu sehen, ob sie sich verstehen.

ivrgenHdwiwe_andexrs


Wäre ok für mich, wenn es kein anonymer Spender ist, sondern einer, mit dem ich vorher Kaffe trinken kann.

Aber wo ist denn dann das Problem? Es gibt doch sogar Internetseiten wo man Bekanntschaften zu solchen Männern finden kann.

pOara0zelRlnuxss


Oder eine verwirrte Katzenfrau mit einem Haufen leerer Rotweinflaschen.

Also, wenn jemand Kinder großgezogen hat..also jemand, der auch Kinder wollte und das dann durchgezogen hat..und wenn derjenige, oder diejenige diesen Faden liest und dann auf diese Bessenheit stößt, der wird vermutlich nur noch mit dem Kopf schütteln.

Was würdest du denn machen, Ariane, wenn du der Part wärst, der nicht fähig ist ein Kind zur Welt zu bringen? Würdest du deinem Leben dann ein Ende setzen? Siehst du? wie schräg diese Frage ist?

Du hast Anfangs gebeten, dir keine Ratschläge a la Psychologen zu unterbreiten. Und genau das ist eventuell dein Denkfehler.

HTasenfreaicxh


Hallo,

ich habe einige Deiner Aussagen herausgegriffen, weil ich einiges davon doch ein wenig merkwürdig finde.

Dabei habe ich von Männern nie etwas anderes erwartet, als dass ich ein Kind haben darf. Kein Schmuck, kein Haus, nu ein Kind. Das war doch eigentlich nicht zu viel verlangt, dachte ich zumindest.

Wenn man mit Erwartungen an den anderen in eine Beziehung geht, sind Konflikte vorprogrammiert. - Eigene Erfahrung. Erst als wir beide gelernt hatten, den anderen so anzunehmen wie er eben nun mal ist, wurde es wesentlich besser.

Ich weiß nun nicht, wo ich schnellstmöglich einen Mann herbekommen soll, der bereit ist, ein Kind zu zeugen. Ich weiß aber auch, dass ich nur noch bis höchstens 35 warten möchte, weil mir danach das Risiko zu hoch ist.

Du möchtest, Du willst, Du willst ein Kind, Du willst einen Mann, der Dir ein Kind "macht" - sag mal, hörst Du Dir eigentlich selber zu? - Was ist mit Deinem Mann, wie wird er sich fühlen mit Deinem ständigen Erwartungsdruck an ihn? - Denkst u auch mal an ihn, an seine Krankheit, an SEINE Bedürfnisse ???

Ich wusste, dass er sehr eingeschränkt ist, weil er schon mal eine Chemotherapie bekam, aber ich hatte eben Hoffnung und habe ihn sehr geliebt.

Du hast ihn geliebt - und jetzt nicht mehr ???

Nun hat mich wieder ein Mann verarscht.

Vielleicht fühlt er sich ja von Dir auch verarscht? - Weil Du nur seine Funktion als Liebhaber zu lieben scheinst und nicht ihn selbst - als Mensch? - Denk mal darüber nach, und auch über Deine nicht sehr feinen Aussagen Deinem Partner gegenüber.

...dass ich gar keine Lust mehr habe, mich zu bemühen, einen Mann zu finden.

Also, wenn er Deine Wünsche nicht erfüllt - dann weg mit ihm? - Den Partner als "Wunschautomat" benützen? - Tut mir leid, aber diese Aussage von Dir steht hier so. - Das Leben "erfüllt" nicht immer unsere "Wünsche" - und hast Du auch mal daran gedacht, dass ER sich sicherlich auch ein anderes Leben gewünscht hat, eines OHNE Krebs? - DAS ist für IHN auch nicht einfach.

Ich habe beruflich viel mit Kindern gearbeitet und weiß, dass ich das gut kann. Welche Möglichkeiten habe ich jetzt noch mit 31? Ich wollte in diesem Alter eigentlich schon zwei Kinder haben und die Familienplanung abgeschlossen haben.

Das klingt wie jemand, der mit 14, 15 "Pläne" für sein Leben macht, und alles muss dann genau so eintreffen.

Wenn Du beruflich viel mit Kindern zu tun hast, ist das doch toll, und Du hast eine tolle Begabung, die Du in Deinem Beruf verwirklichen kannst. Ist das denn gar nichts wert? - Nicht alle Menschen haben in ihrem Leben das Glück, in ihrem BERUF ihrer wirklichen BERUFUNG nachzugehen!!!

Außerdem ist mein Freund sehr eifersüchtig in Bezug auf andere Männer. Ich weiß gar nicht, ob er damit umgehen könnte oder wollte, das Kind eines anderen groß zu ziehen.

Warum wohl? - Deine Erwartungshaltung und der unmenschliche Druck, den Du auf ihn ausübst, treiben ihn ja geradezu in die Eifersucht. Siehe oben:

...dass ich gar keine Lust mehr habe, mich zu bemühen, einen Mann zu finden.

Und noch was: Hast Du auch mal daran gedacht, dass man jemand durch Druck zum Lügen bringen kann? - Weil derjenige sich so unter Druck gesetzt fühlt und jede Lüge besser (erträglicher!!!) zu sein scheint, als das Donnerwetter, dass ohne Lüge auf ihn einprasseln könnte ???

Mein Ausbilder hat mich ebenfalls zum Lügen gebracht: Er war ein Feldwebel und zeigte "Aufseher-Manier" in seinem Führungsstil, der mich so eingeschüchtert hat, dass ich ihm nicht mehr sagte, wenn wir eine Arbeit in der Berufsschule geschrieben hatten, aus Angst, er macht mich wieder zur Schnecke, wenn es schlechter als eine 3 ist....Das Lügen war nicht toll und auch nicht richtig - aber der letzte Ausweg für mich in diesen Momenten, einem drohenden und sicheren Ungewitter zu entkommen.

Er hat mir im Verlauf der Beziehung gesagt, er sei nicht 100% unfruchtbar, aber nahezuh, so 1% Chance oder so. Er hätte aber testen lassen, dass da noch ein ganz paar Spermien leben.

Deshalb hatte ich eben die Hoffnung auf einen Glückstreffer oder IVF. Erst jetzt hat er mir gesagt, dass da gar nichts geht.

Sein Arzt macht sich jetzt schon wieder Sorgen weil seine Lymphknoten so angeschwollen sind. Mein Vater ist an Krebs gestorben

Aha. - Vielleicht hat er ja gar nicht gelogen! - Vielleicht hat er ja wirklich an die minimale Chance geglaubt. - Du weißt schon, dass man auch durch Chemo und durch den Verlauf einer solch schweren Krankheit unfruchtbar werden kann? - Und dann tatsächlich gänzlich nichts mehr zu machen ist, wo vorher vielleicht noch kleinste Chancen zu sehen waren.

Vielleicht hast Du Deinem Partner durch diese Anschuldigungen, Dich zu "verarschen" und Dich "angelogen" zu haben, großes Unrecht getan..............

Dann werde ich vermutlich nicht mehr am Leben sein. Oder eine verwirrte Katzenfrau mit einem Haufen leerer Rotweinflaschen.

Ich habe meinen Beruf übrigens aufgegeben, weil ich nicht mehr mit Kindern arbeiten möchte. Es macht mich mittlerweile zu traurig, ohne eigene zu haben.

Warum denn? - Ein Kind kann nicht die Sinnerfüllung eines Lebens sein! - Du hast so einen tollen Beruf, kann diese Tätigkeit denn nicht auch ein wenig trösten?

Ich habe auch keine Kinder. Ich bin ungewollt kinderlos. Habe mir immer Kinder gewünscht. - Aber ich habe den Sinn meines Lebens nicht an einem Kind festgemacht. Ich habe einen wundervollen, lieben Mann, mit dem ich viele Interessen teile, ich habe meine Tiere, die für mich "sowas wie Kinder" sind, habe meine Musik, die mich sehr ausfüllt, habe meine vielen kreativen Tätigkeiten, die mir viel Freude machen.

Das Leben erfüllt nicht immer all unsere Wünsche, aber, wir können das Beste draus machen. Das müssen wir aber auch wollen.

DU hast Deine Gesundheit, Dein Mann nicht - Überleg mal, was Dein Mann alles nicht mehr tun kann - versuch, ihm Halt und Stütze zu sein - Ihr habt Euch noch - geht sorgsam miteinander um, Du weißt nicht, wie lange Du ihn noch hast. - Mein Vater ist ganz plötzlich gestorben, als wir beide uns gerade kennen gelernt hatten - die Beerdigung war auf dem Geburtstag meines Mannes (damals eben noch mein Freund) - diese Erkenntnis, dass ganz schnell alles vorbei sein kann, hat uns unser Leben lang begleitet. Und diese Erkenntnis hat uns gelehrt, sorgsam und umsichtig miteinander umzugehen.

AOriadn1e_i7m_LAabyrinxth


Aber wo ist denn dann das Problem? Es gibt doch sogar Internetseiten wo man Bekanntschaften zu solchen Männern finden kann.

Er sagt, das möchte er nicht, weil er Angst hat, dass ich dann emotional mich zu dem Mann hingezogen fühle.

Was würdest du denn machen, Ariane, wenn

//

du

//

der Part wärst, der nicht fähig ist ein Kind zur Welt zu bringen? Würdest du deinem Leben dann ein Ende setzen? Siehst du? wie schräg diese Frage ist?

Keine Ahnung, vielleicht schon. Außerdem sind Menschen unterschiedlich. Nicht jedem sind Knder gleich wichtig.

Außerdem könnte ich ja (vermutlich), wenn ich nur jemanden hätte, der mir dabei hilft. Das macht es irgendwie nochmal schlimmer für mich. Und jeden Monat blutet man völlig umsonst. Ich ertrage das einfach nicht mehr. Mir egal, ob andere es etragen können. ICH kann es nicht. Wieso soll man sich ständig mit anderen vergleichen, die damit besser umgehen oder schlechter dran sind?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH