» »

Depressionen-Meine Lehrerin hat mir geholfen

S0heisszhe1x2 hat die Diskussion gestartet


Hey Leute da das Forum hier mit Psychologie zutun hat Frage ich einfach mal..Ich bin 15 Schülerin eines Gymnasiums, habe Probleme ritze mich und habe Depressionen. Ich hatte niemanden mit dem ich drüber reden konnte, dann vertraute ich mich einer Lehrerin an, sie hatten von Anfang an zugehört und wollte mir helfen, sie hat echt Interesse gezeigt. Wir hatten ganz viele Gespräche. Dank Ihrer Hilfe habe ich mit meinen Eltern drüber gesprochen. Ich habe sie jetzt nicht mehr im Unterricht.. aber beim letzten Gespräch meinte sie ich kann immer zu ihr kommen und ich habe mich auch sehr oft bei ihr bedankt, dass sie sich so viel Zeit für mich immer genommen hat. Ich bin echt froh sie zu haben auch wenn sie nicht mehr meine Lehrerin ist . Was meint ihr bin ich ihr wirklich wichtig ?kann ich trotzdem weiterhin zu ihr gehen wenn ich mal jemanden brauche zum Reden?

Antworten
PUlüsPchxbiest


Sie hätte es dir sicherlich nicht angeboten, wenn sie es nicht so gemeint hätte.

w?illg\es=und1sein


Wow, das ist so toll von deiner Lehrerin. Ich denke auch, dass sie dir das nicht aus Spaß angeboten hat.

Und es ist auch sehr stark von dir, dass du dich ihr anvertraut hast! :)*

Wie stellst du dir das denn vor, den Kontakt zu ihr zu halten?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH