» »

Beeinflusst Venlafaxin die Wirkung von Baldrian und Hopfen Drag

ecnYg|el0lovxe hat die Diskussion gestartet


Guten Abend ,

ich bin seit einigen Jahren an Depressionen erkrankt , Bis vor kurzem habe ich morgens Sertralin und Venlafaxin genommen und mittags nur Venlafaxin , da mir Venlafaxin nicht so den nötigen Antrieb gegeben hat wie es sein sollte , hat meine Ärztin mir gesagt ich solle zum Abendbrot auch noch eine nehmen .Also nehme ich pro Tag 100mg Sertralin und 225 g Venlafaxin . Nun ist es so das ich schon Wochen nachts nicht mehr durchschlafe sondern fast jede Stunde auf Toilette muss . Das zerrt ungemein .Hat das eventuell mit Nervösität zu tun? Ich habe einige Wochen granufink femina genommen , aber ohne jegliche Wirkung . Nun nehme ich jeden Abend vor dem Schlafen gehen 2 dieser oben genannten Dragees .Ich schlafe zwar ein aber werde trotzdem andauernd wach . Kann es sein das Venlafaxin was ich abends einnehme die Wirkung beeinflusst . Denn es muntert ja eigentlich etwas auf ?

Vielen Dank für die Antworten

Nette Grüße :)

Antworten
P*lüs`chbixest


Hallo,

du tust deiner Gesundheit keinen Gefallen, wenn du frei verkäufliche Medikamente einfach mal so mit deinen rezeptpflichtigen ;Medikamenten kombinierst.

So etwas sollte nur in Absprache mit einem Arzt geschehen.

Deinen nächtlichen, stündlichen Harndrang solltest du lieber beim Arzt ansprechen, statt es einfach so mit Granufink Femina zu versuchen.

So etwas kann unter anderem durch eine Herzschwäche ausgelöst werden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH