» »

Komisches Erwachen

D"eRnalph hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

Ich heiße Ralph ,46 Jahre alt ,bin neu in dem Forum und leide eigentlich seit meiner Kindheit unter Ängsten.

Mit diesen Ängsten komme ich mal mehr oder weniger klar aber ich habe ein Problem mit nächtlichen aufwachen.Dieses Problem habe ich noch nicht lange.

Es ist nicht so dieses hochschrecken was ich vom Mittagsschlaf kenne sondern anders.

Ich versuche es Einmal zu beschreiben und zwar werde ich wach und registriere auch das ich wach bin aber der Raum und mein Bett hat keine Substanz.Es fühlt sich an wie wenn ich in einem Raum ohne Gegenstände bin.Nur ein kristallisches Klingeln registriere ich und kann dann nach 1 Minute wieder einschlafen.An nächsten Morgen weiß ich noch das ich diese Situation hatte und ich finde es echt beängstigend.

Ich hoffe irgendjemand kennt sowas denn es belastete mich schon sehr.Ich habe das wenn es hochkommt 1 mal im Monat und passiert meist wenn ich ein paar Tage schlecht geschlafen habe .

Trotz dieser Nächtlichen Tortur bin ich aber ausgeruhter wie die vorherigen Tage.

Kann das sein das man aus einer Rem Phase erwachen kann und der Kopf einfach noch nicht arbeitet?

Mit freundlichen Gruß

Ralph

Antworten
P5lüschbZiexst


Das ist durchaus möglich. Es gibt dafür auch einen speziellen Begriff.

Kann mich leider nur nicht dran erinnern.

MHire<yxa


Kannst du dich während der Zeit bewegen?

Vielleicht ist es auch einfach nur ein Traum? Hab auch schon oft geträumt ich würde aufwachen. Testen kann man das indem man versucht sich zu kneifen. Wenn man es nicht schafft oder es nicht weh tut träumt man. ;-)

JhulOiaT


Handelt es sich vielleicht um eine Schlafparalyse?

FmuQrubxa


Wollte auch fragen ob du dich währenddessen bewegen kannst. Habe auch öfter Schlafparalysen und höre dabei beim Erwachen ein komisches Klingeln und habe oft das Gefühl mich in einem nahezu leerem Raum zu befinden. Manchmal sehe ich auch mich selbst oder eine unheimliche fremde Gestalt dann vor mir stehen, aber ansonsten wirkt der Raum leer, als würden Möbel und Gegenstände fehlen.

XBiraKixn


Ich kann während einer Schlafparalyse zBsp meine Augen öffnen, aber nur mit ultra viel Anstrengung und sie fallen automatisch wieder zu.

Selbst ansprechen hilft nicht immer. Ich höre dann meist Fernseher oder so und kann mich aber nicht bewegen, außer eben das "augen verdrehen"...

Schlimm ist das nicht, also schlimm im Sinne von gefährlich, nur anstrengend, weil ich meist dann erst beim 3. Versuch richtig erwache...

Ich hab das meist in Phasen der Entspannung nach großem Stress. Also im Urlaub nach ner stressigen Arbeitsphase.

Dne,Raxlph


Guten Morgen zusammen,

Danke für Eure Erfahrungen zu diesem Thema.Schlafparalyse ist wohl genau das richtige Wort dafür und passt auch recht genau , außer die Schatten etc.

Also faktisch bin ich wach wenn das Problem entsteht aber ich kann die Umgebung nicht wahrnehmen .Ob ich dabei die Augen geöffnet habe kann ich noch nicht einmal sagen , gefühlt würde ich sagen das es so ist.Die Situation selber ängstigt mich nicht nur morgens die Erinnerung daran, denn das fühlt sich recht befremdlich an und habe immer das Gefühl das ich langsam irre werde.

Daher freue ich mich zu lesen das es auch andere Betroffene gibt die das Problem kennen, Danke für eure Erfahrung zu dem Thema.

Gruß

Ralph

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH