» »

Jeder hat ne Macke. Oder?

k'atharSina-zdie-großxe


Selbst Schuld, wenn du dafür keine Haftpflich hast

Ich hoffe du hast ihnen gesagt, dass sie diejenigen sind, die die Haftpflicht benötigen, wenn ihre Gören deine Sachen kaputtmachen...

Klopapier muss bei mir auch mit der offenen Seite nach vorne.

Ich mag es nicht, wenn man bestimmte Leberflecke an meinem Körper anfasst. Und die Ballen von meinen großen Zehen sind tabu ;-D

Wenn ich gebügelt habe (tue ich ausschließlich als manchmal notwendigen Arbeitsschritt beim Nähen), kontrolliere ich mindestens dreimal, ob ich das Bügeleisen wieder rausgezogen habe. Natürlich grübel ich später trotzdem noch, ob ich es denn wirklich getan habe :=o

Und früher habe ich grundsätzlich nicht aufgegessen. So wie es viele mit Getränken haben, ging es mir mit Essen. Es musste immer was übrig bleiben, meist nur zwei Bissen oder so. Und nein, ich konnte es wirklich nicht essen und es war auch egal, wie groß die Portion vorher war. Inzwischen geht das aber und ich esse meistens auf oder lasse halt mehr übrig, weil ich mir einfach zu viel genommen habe ;-D

J3esBsPSlykthkerin


Ich hoffe du hast ihnen gesagt, dass sie diejenigen sind, die die Haftpflicht benötigen, wenn ihre Gören deine Sachen kaputtmachen...

Ehrlich gesagt war ich zu perplex bei den Aussagen. Und deren Haftpflicht hat eine Eigenbeteiligung von 500€, man ahnt warum

j-ulejxuly


Das ist ja interessant. Ist das Feng Shui? Bei uns steht der Deckel eigentlich immer offen... X-\

@ Katthult Ja genau,

das soll was mit Feng Shui zu tun haben :)^

jwulejouxly


Ein "Special Effect" fehlt noch: alle Kleiderbügel müssen im Schrank synchron hängen, d.h. alle mit der offenen Seite des "Hakens" von mir zur Stange (und niemals umgekehrt!). Alle Kleidungsstücke müssen dementsprechend mit der Knopfleiste in dieselbe Richtung weisen. Und Kleiderbügel, die die Form meiner Schultern nachahmen und ein wenig gerundet sind, müssen mit der "Innen"-seite in die richtige Richtung zeigen, und natürlich alle in dieselbe. Und ein Kleidungsstück, das auf einem solchen Bügel hängt, kann natürlich unmöglich in entgegengesetzer Richtung hängen.

Das ist bei mir auchs o ;-D

Kqattxhult


@ julejuly

das soll was mit Feng Shui zu tun haben :)^

Ahja, hab ich es doch geahnt. :-)

@JessSlytherin

* Es sind Kinder, natürlich zerstören sie Dinge

Jein. Ja, es sind Kinder und da kann schon mal leicht was kaputt gehen. Aber die müssen doch auch nicht wie wild durch deine Wohnung toben und die Eltern können doch auf ihre Kinder aufpassen?!

* Die Kinder sind doch wohl wichtiger als materielle Dinge

:_D :_D :_D

Ja sicher sind sie das. Aber deswegen können sie sich doch benehmen!

* Selbst Schuld, wenn du dafür keine Haftpflich hast

X-\ >:( Also manche Leute...

Aber deswegen auf Besuch verzichten? Du hast doch bestimmt auch netten Besuch, der Kuchen mitbringt oder so? :-)

J+essSUlytxherin


Jein. Ja, es sind Kinder und da kann schon mal leicht was kaputt gehen. Aber die müssen doch auch nicht wie wild durch deine Wohnung toben und die Eltern können doch auf ihre Kinder aufpassen?!

Ich rede ja nicht davon, dass mal ein Glas runter fällt. Sondern um den nichtexistenten Respekt vor Anderen und deren Eigentum. Da bei denen Regeln nicht an Konsequenzen geknüpft sind bringen mir auch die Eltern recht wenig. ZB sind bei denen schon mehrere Tablets/Laptops gestorben. In einem Fall, weil die Regel 'Nichts zu Essen oder zu Trinken an elektronischen Geräten' so interpretiert wurde, dass ein Kind sein Glas auf den Laptop stellte und dann versuchte aus einer viel zu großen und schweren Glaskaraffe Wasser einzugiessen. Ok, Konsequenz war ein neuer Laptop.

Wie das hier ablaufen würde kann ich schon vorraussehen: "Fass das nicht an." "Warum?" "Weil das sonst kaputt geht, und ich das nicht möchte." +Kind fasst es an, macht es kaputt+ "Ich hab das nicht Absichtlich kaputt gemacht! Ich wollte nur gucken." ... Und dann gefolgt von Aussagen 1-3 der Eltern.

Ich mag meine schuhkartongrosse Wohnung, alles was hier drin ist habe ich mir mühsam vom Mund abgespart, selbstständig renoviert und über Jahre hinweg so eingerichtet, dass ich mich hier wirklich wohl fühle.

Aber deswegen auf Besuch verzichten? Du hast doch bestimmt auch netten Besuch, der Kuchen mitbringt oder so? :-)

Tatsächlich hat mir noch keiner Kuchen gebracht. Jeder lässt sich voll bedienen und verschwindet dann wieder. Bringt sonst der Besuch den Kuchen mit? Dann würde ich evt welchen empfangen. So hat das für mich keinen Sinn. ;-D

sSugarelove


Ich kann keine Lebensmittel wegwerfen. Ich mag es auch gar nicht, wenn jemand anderes nicht aufisst und das dann weggeworfen wird. Wenn ich bei meiner Schwester bin, ist es ganz schlimm, die Kinder lassen viel übrig und sie würde das dann wegschmeissen... Naja dann esse halt ich die Kinderteller auf... Genauso wenn ich koche, es glückt mir nicht besonders und der Topf mit dem angebrannten, oder einfach nicht leckerem Essen steht am Herd. Ich esse das... Oder wenn ich essen bin und es schmeckt mir nicht, selbst dann esse ich es auf, oder lasse es mir einpacken und esse es dann daheim auf...

h4iklexines


Ich kann keine Lebensmittel wegwerfen. Ich mag es auch gar nicht, wenn jemand anderes nicht aufisst und das dann weggeworfen wird. Wenn ich bei meiner Schwester bin, ist es ganz schlimm, die Kinder lassen viel übrig und sie würde das dann wegschmeissen... Naja dann esse halt ich die Kinderteller auf... Genauso wenn ich koche, es glückt mir nicht besonders und der Topf mit dem angebrannten, oder einfach nicht leckerem Essen steht am Herd. Ich esse das... Oder wenn ich essen bin und es schmeckt mir nicht, selbst dann esse ich es auf, oder lasse es mir einpacken und esse es dann daheim auf...

Das hatte meine Oma auch, nachdem sie im Kindesalter (zu Kriegszeiten) so furchtbar gehungert hat. Das hat sie dann sogar an ihre Kinder vererbt, die zwar nie selbst gehungert hatten, das Gefühl aber mitbekamen von Kindes an: Es könnte irgendwann weg sein bzw. so geht man nicht mit Essen um...selbst wenn es total krasse Auswüchse nahm, also Milchreste einfrieren, nur angefaultes abschneiden etc.

Gesund war das leider für alle nicht, so rein vom Gewicht her.

V}erschwS-prafkti4kexr


Ich habe die Macke, bei leeren Verpackungen zu überlegen, wie man sie noch nutzen könnte.

Und so Videos, was man aus Müll alles basteln kann, beflügeln mich noch.

Kann zum Beispiel Marmeladengläser nicht wegwerfen. Und siehe da, zum Überwintern verschiedener Samen brauchte ich schlagartig 20 Stück.

Oder große Gurkengläser. Da kommt dann Getreide rein oder Nudeln. Schraubdeckel drauf und die Lebensmittelmotten kommen nicht raus oder rein. Beim Shoppen sehe ich Schraubdeckelgläser, die dreimal so teuer sind wie die mit Gurken drin.

Und das Klopapier habe ich ohne Nachzudenken auch immer von der Wand weg gehängt. Habe das nun bewusst umgedreht, mal sehen, was das mit mir macht ;-D

Und selbstverständlich gehören gekochte Eier mit der Spitze nach oben. Um sie von ungekochten zu unterscheiden. Trotzdem habe ich den Zwang, sie zu kreiseln. Hart gekochte richten sich auf.

Was ich hier vermisse: Den Zwang, nachzugucken, ob das Licht im Kühlschrank aus ist.

BWirke^nzwAeixg


Und das Klopapier habe ich ohne Nachzudenken auch immer von der Wand weg gehängt. Habe das nun bewusst umgedreht, mal sehen, was das mit mir macht ;-D

:_D bitte berichte uns davon. wenn es ausartet in einem extrafaden im psychologieforum, ja?

suugar1lxove


Das hatte meine Oma auch, nachdem sie im Kindesalter (zu Kriegszeiten) so furchtbar gehungert hat. Das hat sie dann sogar an ihre Kinder vererbt, die zwar nie selbst gehungert hatten, das Gefühl aber mitbekamen von Kindes an: Es könnte irgendwann weg sein bzw. so geht man nicht mit Essen um...selbst wenn es total krasse Auswüchse nahm, also Milchreste einfrieren, nur angefaultes abschneiden etc.

Gesund war das leider für alle nicht, so rein vom Gewicht her.

Ich hab das ganz klar von meinem Vater. Meine Familie war immer sehr arm, über Generationen. Jetzt gehören wir zur Mittelschicht, aber ins Unterbewusstsein ist das wohl noch nicht eingedrungen.

Gewichtstechnisch bin ich und eigentlich meine ganez Familie ideal, aber wenn eine Frucht angeschimmelt ist, werf ich nur die weg, den Rest esse ich noch. Bei Marmelade oder so, schöpfe ich das angeschimmelte ab, der Rest ist noch gut X-\

Ich versuche halt immer nur zu kaufen was ich auch verbrauchen kann und friere ein. Einmal hab ich einen Kuchen aus versehen nicht ganz durchgebacken, den hab ich dann eigefroren und quasi als Eis gegessen X-\ X-\ X-\ X-\

MPitoraxj


Oh ja, jeder hat sinen Knall, auch ich:

Bedingt dadurch, dass ich Kaffe gerne heiß trinke, wärme ich die Kanne davor mit heißem Wasser vor.

Ihr müsstet dabei die Augen unbeteilter sehen %:|

Grnumfsxel


Das mache ich mit meiner Teekanne auch! :)D

rQea+lgIhosxt


Ich habe keine Macken!

Ich habe Special Effects!

You made my day! ;-D

rPealg!hoxst


Das mit dem Klopapier ist mir auch egal, solange die Fliesen dahinter piccobello sauber sind, wo das Papier anliegt.

Das Ei immer mit der Spitze nach oben, könnte ich anders nicht essen.

Ich muß auch immer unbedingt die Rechtschreibfehler anderer berichtigen, bzw. habe den Drang danach, aber unterlasse es halt meist.

Wer zuviele Rechtschreibfehler macht, den halte ich automatisch für blöde. 8-(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH