» »

Mir ist alles egal - völlige Gleichgültigkeit

E4llaProp1elxla


aber ich spiele allen was vor, ich kann auch nicht um Hilfe fragen, weil ich niemanden damit belasten will und ich nicht über meine Probleme sprechen kann.

Merkt ja keiner - wie denn auch?

Na ja .. wenn man immer den Clown spielt, merkt auch keiner was, stimmt.

Dann wird es wohl an der Zeit, ehrlich zu sich selbst zu sein und eingestehen, dass man Hife braucht.

Wie gesagt,, Hintern hochkriegen, Suchtberatung aufsuchen, Entgiftung, dann Therapie, Co-Morbidität abklären lassen, soll heissen, bist Du so gleichgültig und evtl depressiv, weil Du Drogen nimmst oder ist es eher umgekehrt. Lass das abklären. Aber komm endlich aus Deiner Lethargie raus.

akigh+txxx


Es ist so merkwürdig, ich weiß es ja alles, aber es ist so, als wenn ein Teil von mir das nicht wahrhaben will und einfach verdrängt und sagt: Nein, alles ok.

Auch heute Abend schon wieder - ich wollte früh schlafen gehen und morgen früh aufstehen, aber ich halte mich irgendwie zwanghaft wach, damit morgen der Tag auch direkt wieder versaut ist. Dann sage ich - ach komm, erstmal frühstücken - und zwar im Bett mit Netflix. Dann wirds immer später, ich schlafe nochmal und es ist wieder 2 Uhr nachts :D

Ich verarsche mich einfach so sehr selber.

War schon wegen Depressionen in Behandlung, aber hab die Therapie wie gesagt abgebrochen und dann hat das alles mit den Drogen angefangen, also die Depression war schon vorher da.

E&llalProTpellxa


Therapie wieder aufnehmen bzw von vorne beginnen, fang doch erstmal bei Deinem Hausarzt an. Geh hin, erzähl ihm Deine Problematik, und dann besprecht weitere Schritte. Oder such Dir ene Drogenberatung und lass Dir da helfen.

aHigihtxx


Weiß ich doch, dass ich das machen muss. Aber wie kriege ich denn meinen Arsch hoch?

Woher nehme ich die Motivation und Kraft, morgen aufzustehen und das wirklich zu machen?

EsllaPiropelxla


Aber wie kriege ich denn meinen Arsch hoch?

Woher nehme ich die Motivation und Kraft, morgen aufzustehen und das wirklich zu machen?

Weil sich das Leben lohnt... mehr Grund braucht es nicht. Beherzige es oder lass es. Vermutlich ist Dein Leidensdruck noch nicht hoch genug. Vielleicht ändert sich das, wenn Dir Deine Eltern irgendwann den Geldhahn zudrehen oder was anderes gravierendes in Deinem Leben passiert, was auch immer das sein wird. Momentan geht es Dir noch zu gut, darum musst Du Dich nicht verändern oder Dich bewegen.

AfBC0x1


Woher nehme ich die Motivation und Kraft, morgen aufzustehen und das wirklich zu machen?

Das Ganze muss doch eine Vorgeschichte haben aus der viel erklärt werden kann.

Wie warst Du als kleines Kind? ruhig, pflegeleicht oder das was man ADS, ADHS, hyperaktiv nennt?

In der Kindheit, oder frühem Kindheit: Hast Du extreme Eltern oder einen Elternteil oder sonstige Familie die dich geprägt hat?

Gibt es ein extremes Erlebnis? Auch, verlasssen worden zu sein früher. Oder das Gefühl gehabt zu haben.

Warst Du mal eine Zeit im Krankenhaus, als Du noch ganz klein warst?

Würdest Du sagen das Du körperlich voll gesund bist, oder hast Du besondere Probleme mit der Energie oder Fitness? Wenn Du so extrem Party machen kannst ist das wohl nicht so schlecht.

Viele Fragen. Um irgendwie herauszufinden wo die Ursachen liegen könnten kommt mir das alles so in den Kopf.

Fehlen Dir irgendwelche Gefühle. Bei mir ist es zB. so dass ich kaum echte Wut empfinden kann und noch ein paar andere Gefühle wo ich den Eindruck habe das da nicht so viel los ist.

N1iWghtsuxn


Hey, schon seltsam sowas anzufangen, aber mir geht es ehrlich gesagt genau so. Mit den kleinen Unterschieden, das ich noch Schülerin bin und keine Drogen konsumiere, aber mir ist auch wirklich alles egal. Ich hab mal mit einer Freundin darüber gesprochen, in der Hoffnung, das ich nicht die einzige bin, der alles egal ist, aber Fehlanzeige.

Genauso wie du, möchte ich mich bessern und endlich mal motivierter werden und mein Leben, naja eben leben, aber ich habe einfach keine Lust irgendetwas zu machen, vor kurzem hatte ich Geburtstag und meine Freunde/Familienmitglieder schenken mir mittlerweile auch nur noch Geld, da ich mir nie etwas wünsche. Ich habe auch absolut keine Motivation etwas für die Schule zu tun und das ruft wiederum Schuldgefühle auf. Das Leben an sich, finde ich nervig, und tauche deswegen lieber in andere Welten ein, was sowohl Filme, Serien als auch Bücher sind. Als ich meine Mutter einmal fragte, warum zur Schule gehen etc. meinte sie, um einen guten Job zu kriegen, um Geld zu verdienen und um glücklich zu werden. Aber all diese Dinge interessieren mich einfach nicht.

Tut mir übrigens leid, das ich auf dein Problem mit dem gleichen Problem antworte, aber vielleicht können wir uns ja austauschen.

Ich hatte einige Vermutungen woher das kommen könnte:

-Mein Vater verstarb als ich 11 Jahre alt wer. (Ich, persönlich bezweifle das dies der Grund ist, ich mag herzlos klingen, aber ich habe für gerade mal einen Monat getrauert, und dann ging es mir wieder gut, also hat es mich nicht sonderlich berührt, was ich ziemlich furchtbar finde)

-Ich wurde als kleines Kind immer ziemlich verwöhnt und musste nie irgendetwas selbst machen, seit dem bin ich immer noch unselbstständig.

Vielleicht trifft irgendetwas dieser Art ja auch auf dich zu und wir können uns so gegenseitig helfen.

Ich würde nämlich wirklich gerne aufhören einfach so vor mich hin zuleben und nichts zu tun, so geht es dir wohl auch. Ich hoffe das wir beide bald eine Antwort finden, zusammen mit der Motivation.

Ps. Du hast Recht, alles aufzuschreiben lässt einen selbst besser fühlen.

LG

P9ole^57x11


Ich weiß nicht in du das liest aber ich will dir sagen nutzt es aus es liegt bestimmt nicht an den Drogen die du genommen hast oder nimmst mir ebenfalls alles egal und es ist an einen Punkt gekommen wo ich sagen muss das es nicht gesund ist (für die Außenstehenden) zum Beispiel ich stehe sehr nah mit meiner Familie habe mit ihnen nie Probleme alle lieben mich und das sehe ich auch es sind sehr tolle Menschen aber wenn es einen todesfall gab war es mir egal und IG habe nicht betrauert am Anfang dachte ich auch es könnten Depression sein aber mir ist klar geworden das ich nur mit offen Augen durch die Welt gehe es gibt nur eine Person die mir nicht egal ist und das ist meine beste Freundin aber sie versteht auch den Sinn hinter all dem

Ich würde mich gerne mit dir unterhalten weil ich noch gesehen habe wie jemanden es so gut erklärt hat und in Worte verfasst hat wie du

PMole{571x1


Ps: das alles egal ist ist mehr Stärke als Schwäche also nutzt das aus

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH