» »

Komme nicht klar damit, eine Katze überfahren zu haben...

P2ythoHnist


@ TamMa4

Mir ist etwas so schlimmes passiert, dass ich nicht mehr schlafen oder lachen kann. Habe seit Tagen keinen Appetit mehr.

Hast du inzwischen geschlafen und gegessen? Immerhin warst du ja arbeiten. Bist du da mit dem Auto gefahren?

Ich komme überhaupt nicht damit klar. Ich fühle mich so unendlich schuldig und traurig. Ich habe einen großen Hass auf mich selbst, dass ich nicht sofort angehalten habe. Kann mir nicht erklären, warum ich erst weiter gefahren bin. Auch die Ungewissheit plagt mich so sehr. Habe mir schon überlegt, Zettel aufzuhängen damit die Besitzer sich bei mir melden können.

Hab jetzt ein paar Zettel gedruckt die ich in der Gegend wo es passiert ist aufhängen werde. Mal sehen, vielleicht meldet sich der Besitzer, falls es einen gibt. Ich möchte damit hauptsächlich vermeiden, dass sie wochenlang suchen, falls die Katze es nicht geschafft hat.

Das läuft ja dann, und ich wünsche dir, dass du dort zumindest etwas mehr Klarheit bekommst. Vielleicht auch an 2-3 umliegende Tierärzte den Zettel geben, falls dort Informationen angekommen sind. Katzen sind ja oft gechippt, dann geht die Zuordnung zum Halter einfacher.

Was man noch machen kann: einige Tiernotarzt-Nummer für die Region dabei haben. Auch fürs Gewissen und die Verarbeitung.

Danke Lila. Vielleicht hilft die Zeit, aber ich fühle mich wie der letzte Dreck im Moment. Ich bin leider ganz extrem anfällig für Schuldgefühle. Ich kann zu keinem Menschen böse sein ohne mich schlecht zu fühlen und bei Tieren noch weniger.

Ich glaube, du wirst da lernen müssen, damit umzugehen.

Wie soll ich damit nur weiterleben?

Ich weiß nicht so recht, was in deinen Worten emotional aus dem Moment so gesagt war, eigentlich aber schon im Abklingen ist und was wirklich nachwirkt und dein Leben schwer beeinflusst. (z.B. Autofahren, Arbeit, Essen, Schlaf, Gefühle/Freude).

Wenn es sich für dich wirklich extrem anfühlt, z.B. als hättest du ein Kind angefahren (hast du ja aber nicht, es war eine Katze), und falls du mal nicht weiter wissen solltest, es gibt Anlaufstellen, die dich betreuen können:

* Seelsorge-Telefon

* Beichte in der Kirche (manchem hilft das)

* Sozial-psychiatrischer Dienst

* Hausarzt

* Psychotherapeut -> nach Akutsprechstunde fragen

Ich denke aber, dass ein gleich wieder Auto fahren, normal arbeiten auch eine gute Bewältigung bedeutet, um den Schuldgefühlen nicht so viel Raum und Macht zu geben.

PS: Könnte es auch ein Wiesel, Marder oder Fuchs gewesen sein (z.B. durch Fellspuren am Auto)? Oder bist du dir sicher bei der Katze?

M?ilkUy_e7x7


Wir haben in der Fahrschule gelernt, dass man bei überraschenden Situationen, wo ein Tier unmittelbar vor dem Auto auf die Straße läuft, NICHT das Lenkrad verreissen oder eine Vollbremsung machen soll.

Eine tote Katze ist zwar sehr traurig, aber mit einer Vollbremsung oder Ausweichmanövern kann man viel schlimmeren Schaden anrichten (Auffahrunfall mit verletzten oder toten Menschen, auf dem Gehsteig Menschen verletzen oder man kommt in den Gegenverkehr)

T=amMax4


@ Pythonist

mittlerweile geht's mir etwas besser. Schlafen kann ich nicht gut, wache alle 30 min auf. Gegessen habe ich ein bisschen was, aber viel weniger als normal.

Ich warte jetzt darauf, dass jemand auf meine Zettel reagiert.

Gerade habe ich so das Gefühl, dass mein Gehirn damit abschließen will und mir sagen will, dass ich nichts dafür kann und es eben passiert. Aber das lasse ich nicht zu und verfalle immer wieder in Panik mit Schweißausbrüchen und Schuldgefühlen. Aber im Vergleich zu gestern ist es schon viel besser. Es ist eben auch auf einer Straße passiert, wo am Tag tausende Autos fahren. Vielleicht war es einfach eine Frage der Zeit und mich hat es eben erwischt. Vielleicht wäre das gleiche eine Woche später passiert oder eben auch nicht. Es lässt sich nicht ändern, egal was ich mache. Und ich denke, dass sich nicht viele Menschen den Kopf zerbrechen wie ich... Tierarztnummer habe ich jetzt eingespeichert und werde in nächster Zeit versuchen im regionalen Tierschutz zu helfen und evtl. was spenden.

Bin mir schon recht sicher, dass es eine Katze war. Am Auto waren gar keine Spuren zu sehen, aber die Statur sah schon sehr nach Katze aus.

Die Tatsache, dass ich zu Tieren schon immer gut war gibt mir auch ein bisschen Hoffnung. Ich hatte schon Hamster, Hasen und Katzen, die hier ein sehr schönes Leben hatten. Vegetarier bin ich seit Kindesalter und habe ansonsten auch noch keinem Tier geschadet.

Ich hoffe, dass ich irgendwie damit abschließen kann :°(

Und ja, eigentlich hätte ich nicht mal groß bremsen dürfen... Aber mir wäre ein Sachschaden immer noch lieber gewesen als das, was mir jetzt passiert ist. Aber klar, wären Personen noch zusätzlich verletzt worden, wäre das viel schlimmer gewesen

MDilkQy_e7x7


Hoffentlich kommst du bald darüber hinweg :)*

Es war ein Unfall, du kannst nix dafür und hättest es nicht verhindern können.

P>ythronifsxt


mittlerweile geht's mir etwas besser. Schlafen kann ich nicht gut, wache alle 30 min auf. Gegessen habe ich ein bisschen was, aber viel weniger als normal.

Ich warte jetzt darauf, dass jemand auf meine Zettel reagiert.

Gerade habe ich so das Gefühl, dass mein Gehirn damit abschließen will und mir sagen will, dass ich nichts dafür kann und es eben passiert.

Ich glaube, deine Überlegungen gehen damit so langsam vom Emotionalen weg zu einem etwas rationaleren Denken und dass dir das auch gut tut.

Vegetarier bin ich seit Kindesalter und habe ansonsten auch noch keinem Tier geschadet.

... sagt es und wischt die toten Insekten von der Windschutzscheibe. :_D Ja, ich weiß "Tier" geht gängig erst bei Wirbeltieren, also Vogel, Fisch oder größere Säugetiere los. Insekten oder Wirbellose (z.B. Regenwürmer, Schnecken) haben selten eine Lobby. Frösche sind so dazwischen. Sorry, das konnte ich mir an der Stelle nicht verkneifen.

Ich hoffe, dass ich irgendwie damit abschließen kann :°(

:)* :)*

T9amMxa4


Hast schon recht Pythonist. Aber selbst Insekten behandle ich gut und führe sie lieber nach draußen als sie zu erschlagen. Und absichtlich würde ich keines von ihnen töten. Aber ja, ich nehme mit dem Autofahren schon in Kauf, dass sie viele von ihnen sterben. (Auch Würmer und Schnecken)

Danke nochmal an alle für die freundlichen Worte. Ich hoffe ich komm da wieder raus

npemuxe


@ TamMA 4

Ob die Katze, die ich damals angefahren habe, überlebt hat, weiss ich leider nicht....sie hat sich auf der Strasse einmal überschlagen und ist weggelaufen.....Katzen sind öfters härter im Nehmen als man denkt.....hab ja selber ein paar (und auch schon einige gehabt)

Was Insekten und dergleichen angeht.....seh ich das genauso und handhabe es auch genauso wie Du.....werde deswegen auch ständig als NERD und sowas bezeichnet, kann ich aber mit Leben ( die haben anscheinend auch noch nie was vom Insektensterben und was alles dahinterhängt gehört ":/ )

Im Sommer hege und pflege ich hier meine Schneckchen (die haben eine bestimmte Stelle im Garten ;-D ) und kriegen immer ihren Salat und Gürkchen ]:D letztes Jahr bin ich aus Versehen auf eine draufgetreten und war tagelang sehr geknickt....für mich zählt halt jedes Leben...vor allem das der Tiere @:)

n|emuxe


PS: Bin in einem ziemlich verschneiten Winter morgens um 5.00 Uhr wegen einem Hasen im Graben gelandet :=o ;-D

Hatte einen Arbeitsweg von ca. einer dreiviertel Stunde und 2 Minuten, bevor ich bei meiner Arbeit war bin ich "abgewandert"....Auto senkrecht im Graben, von der Arbeit kamen welche zum rausschleppen....aber...Auto kein Kratzer...und ich auch nicht... :)= aber WACH war ich da ]:D und noch JAAAAAHRE später....wenn ein rotes Auto im Graben lag.....wurde ich gefragt, ob das wieder meins ist ;-)

fAelyis ma~rgaritxa


Hallo,

es tut mir sehr leid, dass dir das passiert ist. Du hast dich an die Geschwindigkeitsbegrenzungen gehalten und es ist nicht deine Schuld.

Mir ist leider auch einmal eine Katze ins Auto gelaufen. Ich habe sie ins Auto genommen und bin direkt zum Tierarzt gefahren, als ich ankam, war sie schon gestorben.

Also ich weiß, es ist ein schreckliches Gefühl, wenn man Tiere liebt und es passiert das. Ich habe ja selber auch ein paar Katzen bei mir.

Katzen rennen oft kurz bevor ein Auto kommt über die Straße. In meiner Kindheit hatten wir eine, sie hat das oft so gemacht. Einmal würde sie erwischt, hatte aber zum Glück 'nur' einen Beckenbruch und hat es überlebt.

Auch eine Taube ist mir vor vielen Jahren Mal reingeflogen, dort konnte man schneller fahren, sie war natürlich auch tot.

Im Straßenverkehr kann so etwas leider immer vorkommen.

Ich wünsche für dich, daß sich die Besitzer melden und du etwas erfährst.

Liebe Grüße

mqnef


Ich habe einen großen Hass auf mich selbst, dass ich nicht sofort angehalten habe.

Wahrscheinlich hättest du dann aber auch nichts mehr retten können. Dass du erstmal weitergefahren bist, brauchst du dir nicht vorwerfen. Ob du sofort aus dem Auto gesprungen wärst oder eben nach einem kurzen Schock sofort angehalten und telefoniert/Katze gesucht, ist kein gravierender Unterschied.

Habe mir schon überlegt, Zettel aufzuhängen damit die Besitzer sich bei mir melden können.

Eine Botschaft, was passiert ist, wäre nett. Melden würde ich mich aber nicht bei dir an Stelle der Besitzer.

Pllüsc-hbiest


Ruf bei der Polizei auf dem Amt an. Wenn die Polizei das Tier eingesammelt hat, sollten sie dir das sagen können.

P.yth%onxist


Also realistisch gesehen glaube ich eher nicht dran, dass die Polizei die tote Katze eingesammelt hätte (der Unfall war ja spät abends, und wenn sie sich nicht gefunden hatte, hat dann die Polizei wirklich eine Chance?), sondern wenn sie tot wäre, hätte ein anderes nachtaktives Tier (z.B. Fuchs, Dachs, Marder, Eulen oder dann früh Krähen oder Greifvögel) die Katze noch in der Nacht als Nahrung genutzt. Und vielleicht für sich und/oder die Jungen im kalten Winter etwas gefunden haben. So ist ja der Kreislauf da draußen und auch deshalb sind immer mal Tiere auf oder an der Straße.

TamMa4 als Katzenhalterin muss ja auch damit rechnen, dass ihre zwei Katzen Mäuse fangen oder Vögel, falls diese Freigängerkatzen sein sollten.

SMenaxy


Ich glaube ja schon das die Katze möglicherweise noch lebt. Bist du sicher das du über sie rüber gefahren bist? Mich wundert bloß, daß die Katze bereits weg war als zu zurück gefahren bist. So viel Zeit dauert es nicht wenn du ein paar Hundert Meter weitergefahren bist, Polizei gerufen hast und wieder zurück gefahren bist. Ich glaube nicht, daß in dieser kurzen Zeit jemand die Katze aufgesammelt hat und denke das sie selber weggelaufen ist.

Sxu}nfplower_A7V3


Jetzt mal ganz pragmatisch:

Ich wohne auf dem Land, fahre relativ lange Strecken - und sehe gefühlt wöchentlich mind. eine tote Katze. Erst heute früh wieder. Das ist kein schöner Anblick, aber: Wer Freiläuferkatzen hat, muss mit dem Risiko leben. Du hast alles richtig gemacht (soll heißen, bist nicht einfach weitergefahren und hast es ignoriert). Die Katze war aber nun mal weg, trotz Verletzungen.

Du konntest nichts dafür und hast nichts falsch gemacht. Führe Dir das vor Augen.

Oirang~eCaxnyon


Ich hab auch vor Jahren eine Katze angefahren und sie einmal durch den Radkasten geschleudert.

Haben sie dann 1,5 Stunden später im Garten neben der Strasse gefunden und der Polizei und den Nachbarn bescheid gegeben, dass wir über den Gartenzaun klettern, nachdem uns niemand die Türe aufgemacht hat.

In der Tierklinik haben sie dann eine gebrochene Hüfte festgestellt und mussten den Schwanz amputieren. Die Besitzerin haben wir dann Tage später über ausgehängte Zettel gefunden.

Mir tut es zwar leid, die Katze angefahren zu haben, aber das ist nunmal das Risiko bei Freigängern, da trifft dich nicht wirklich eine Schuld und mehr als sie zu suchen und in diesem Fall leider nicht zu finden, kannst du auch nicht machen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH