» »

große Verlustängste

s*himanov72 hat die Diskussion gestartet


Liebe Community,

ich wende mich an euch mit einem Problem, dass mich in dieser Heftigkeit doch sehr überrascht hat und mich mittlerweile schwer belastet. Bevor ich hier aber meine "Lebensgeschichte" ausbreite erstmal nur soviel: Ich habe seit kurzem (möglicherweise in Zusammenhang mit den Weihnachtsfeiertagen) sehr schwere Verlustängste, die aber keinen konkreten Hintergrund haben, d.h. es gibt keine Krankheiten oder "Trennungsgedanken" meiner Frau. Es ist aber im Moment so, dass ich jeden Abend (sobald ich alleine in der Wohnung bin) weine und große Angst habe einen geliebten Menschen in der Familie zu verlieren. Selbst jetzt beim Schreiben dieser Zeilen habe ich Tränen in den Augen.

Sollte es jemanden geben, der bereit ist, sich mal meine Geschichte und die Hintergründe "anzuhören" (also zu lesen), dann würde ich mich sehr über eine Nachricht freuen!

Antworten
sdwe#eny, 7x2


Shimano

Rs tut mir sehr leid zu lesen das du, anstatt die Feiertage unbeschwert zu genießen, traurig bist.

Verlustängste haben immer einen Hintergrund, aber manchmal muss man vielleicht erstmal suchen um zu wissen wo das herkommt.

Ich würde dir gerne mehr von dir erfahren. :)z :)_

LG

slwee0ny 7x2


Sollte Es heißen @:)

J<ohnC"rqossnainxt


Würden sich deine Verlustängste "nur" auf deine Frau beziehen, wäre dessen Ursprung ein niedriges Selbstbewusstsein. Da du allerdings schreibst "geliebte Menschen" resultieren diese aus anderen Hintergründen. Mich würde die Geschichte ebenfalls interessieren.

Clom'raxn


Es kann Phasen im Leben geben, wo geliebte Menschen der einzige Rückhalt sind. Und in solchen Phasen kann einen auch die Panik überkommen, dass man diesen einzigen Rückhalt verlieren könnte. Auf der anderen Seite gibt es Verlustängste, die durch Todesfälle im näheren Umfeld hervorgerufen werden.

Ursachen gibt es viele, dieses unangenehme Gefühl auszulösen. Vielleicht kommen wir gemeinsam dahinter, was es bei dir ist?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH