» »

Wer hat Erfahrung mit Citalopram?

h7ome1r1x07


Hallo Puttel

Ich bin morgens auch meist müde, weil ich abends lange nicht einschlafe und nachts lange wach liege (= Auswirkungen meiner Depression). Hin und wieder leichte Übelkeit empfinde ich von meinen Panikattacken. Ich nehme auch Citalopram, aber dies sind, zumindest bei mir, keine Nebenwirkungen von Citalopram. Hast du diesbezüglich schon mal mit deinem behandelnden Arzt gesprochen?

PYuttxel


nee, er sagte ih sollte mich mach zwei wohen bei ihm melden, um über die dosierung zu sprechen. Ich habe donnerstag und freitag frei und werde dann zum arzt fahren. Ich habe heute übrigens schon die 12. Genommen. Ich habe sie von anfanf an abends genommen, weil ich über den tag nicht so müde sein wollte. Ich muss die aber besser scjon früh abends nehmen. Dann ist das kein problem. Am 4.5. Gehe ich endlich wieder zur therapie. Ich habe ein bisschen angst davor. Ich muss mich meinen dämonen, den erinnerungen stellen. Ich muss meine maske ablegen. Die tabletten wirken schon bei mir, glaube ich. Irgenwie geht es mir besser, ich bin fröhlicher. Ich kann böse gedanken besser in eine schublade verpacken.

Pcututexl


nee, er sagte ih sollte mich mach zwei wohen bei ihm melden, um über die dosierung zu sprechen. Ich habe donnerstag und freitag frei und werde dann zum arzt fahren. Ich habe heute übrigens schon die 12. Genommen. Ich habe sie von anfanf an abends genommen, weil ich über den tag nicht so müde sein wollte. Ich muss die aber besser scjon früh abends nehmen. Dann ist das kein problem. Am 4.5. Gehe ich endlich wieder zur therapie. Ich habe ein bisschen angst davor. Ich muss mich meinen dämonen, den erinnerungen stellen. Ich muss meine maske ablegen. Die tabletten wirken schon bei mir, glaube ich. Irgenwie geht es mir besser, ich bin fröhlicher. Ich kann böse gedanken besser in eine schublade verpacken.

hbomer-1x07


Ich habe heute übrigens schon die 12. Genommen

12 Stk an einem Tag? Ist das nicht viel zu viel? Wie viel mg sind denn das am Tag? Ich nehme 2 x 20 = 40 mg/Tag.

STcXhwed2enx2009


Homer, keine 12 Stück am Tag, sondern der 12te Tag ;-)

h#omBer10x7


:=o

hdoxmerx107


Ich nehme Citalopram nun seit ca. 5 1/2 Monaten und hatte anfangs nur ganz leichte Nebenwirkungen. Diese waren dann nach 3/4 Wochen komplett verschwunden.

L aGeaxr


Ich nehme das Medikament in Verbindung mit meinen Panickattacken, obwohl ich weiß, das dies Antidepressivum ist. Wer nimmt es noch gegen Panickattacken? Ich habe hier und da Kopfschmerzen.

Ziwa:ck4x4


LaGear, was heißt denn hier "obwohl"? Citalopram ist u.a. für die Indikation "Panikstörung" zugelassen.

Ptu<ttexl


;-D Ich wollte, wie schon vermutet ausdrücken, dass ich die tabletten zu dem zeitpunkt schon 12 Tage genommen hatte. Im Moment nehme ich 10 mg am tag. mal schauen, ob mein Arzt mir 20 mg verordnen will. Mir geht es gut, bin nur etwas müde. Aber ich mache auch wieder viel Sport, ich lese viel und die Arbeit stresst mich ein wenig. Ich habe endlich Hobbys. Das tut so gut. Wenn ihr keine habt dann kann ich euch das nur nahelegen. Im Moment habe ich das Gefühl, übermütig werden zu können. Ich könnte gerade Bäume ausreißen. Ganze anders war es noch vor zwei Wochen. Wirken die Tabletten etwa schon? Mir hilft auch der gedanke, dass ich einen Termin für meine Therapiesitzung habe.

Wie lange haben bei euch die Nebenwirkungen angehalten und wie lange hat es gedauert, bis ihr eine wirkung gemerkt habt?

LKaGeaxr


Ja, ich weiß die sind auch gegen Panickstörung.

@ Puttel

Wie nennt sich deine Krankheit? Gegen was nimmst du die Tabletten?

Ich habe keine Nebenwirkungen, außer der Müdigkeit am Tag über, aber das hat sich gelegt. Ich nehme ja noch Amisulprid, wo auch Nebenwirkungen die Müdigkeit ist. Ich leide auch unter Wahnhafte Störung, deshalb das Amisulprid, aber das gehört als Thema nicht hier her.

PWutitexl


ja... Hmm... Wie nennt sich das? Einfach nur depressionen? Durch traumata? Reaktive belastungsstörung? Teile einer borderline-persönlichkeit durch traumata ausgelöst? Ich hoffe, dass mir meine therapeutin genaueres sagen wird und mich analysiert. Das eben entspricht den ergebnissen meiner recherchen, aber passt sehr gut

P{ut6texl


Würden die Nebenwirkungen wieder kommen, wenn ich statt 10 mg 20 mg nehmen würde? Ich habe eben beim Arzt angerufen. In zwei Wochen soll ich zur Kontrolle der Leberwerte kommen und er fragte: "Sie nehmen 20 mg, oder? Nein? 10 mg? und dabei merken Sie schon was? das ist toll" das macht mich stutzig.

Z3wacxk44


In den meisten Fällen hatte ich beim Steigern von ADs keine NW mehr, allenfalls in sehr abgeschwächter Form.

P[uttxel


Danke @:) Ich warte nochmal ein wenig ab und werde evtl. steigern.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH