» »

Erfahrung mit Citalopram

m2aOwfatxo


easy22

das macht mir Mut!

Ich fange heute mit 40 mg an (nach 20 Tagen 20 mg und 2 Tagen 30 mg). Bisher hat die Angst noch nicht nachgelassen (eher im Gegenteil).

Aber ich nehme es jetzt auf jeden Fall noch 3 Wochen, um zu schauen , ob´s nicht doch auch bei mir wirkt.

Alles Gute!

m,awatxo


easy22

das macht mir Mut!

Ich fange heute mit 40 mg an (nach 20 Tagen 20 mg und 2 Tagen 30 mg). Bisher hat die Angst noch nicht nachgelassen (eher im Gegenteil).

Aber ich nehme es jetzt auf jeden Fall noch 3 Wochen, um zu schauen , ob´s nicht doch auch bei mir wirkt.

Alles Gute!

mBawaxto


an alle

Sorry, durch eine Panne habe ich den letzten Beitrag zigfach verschickt. Sorry!

k\arixn


Erfahrung mit Citalopram

Hallo,

ich nehme jetzt schon über 1 1/2 Jahre Citalopram 40 mg ein und es geht mir jetzt schon lange sehr gut. Allerdings hatte es einige Wochen gedauert, bis es mir so gut ging. Gemerkt habe ich allerdings schon nach 1 Woche eine leichte Besserung.

Aber da habe ich erst 20 mg genommen. Erst nachdem ich 40 mg eingenommen habe, hatte ich das Gefühl die richtige Dosis einzunehmen. Diese Dosis sollte ich auch noch über den ganzen Winter einnehmen. Im Sommer soll reduziert werden.

Habt noch etwas Geduld und versucht irgendwie aktiv zu sein.

Zusätzlich habe ich eine Psychotherapie gemacht, die mir viel gebracht hat und wo ich immer gerne hingegangen bin, auch wenn es mal Tränen gab.

Gruß Karin

AeliBaqbau82


Hi Leute,

wann nehmt ihr das AD eigentlich immer ein? Normalerweise sollte man es ja morgens einnehmen, weil es ja ein antriebssteigerndes AD sein soll. Ich dagegen werde nach der Einnahme immer müde. Diese Müdigkeit scheint aber eine vorübergehende Nebenwirkung zu sein, denn die Müdigkeit weicht immer mehr einer Antriebssteigerung. Trotzdem bis es soweit ist, werde ich das AD abends einnehmen. Hattet ihr da ähnliche Erfahrungen und wie seit ihr damit umgegangen?

Gruss

Alex

oblgaxle


ja macht mich auch eher schläfrig , könnte ich behaupten. Nehme es abends.

ATliBaNbax82


@ candice_night

Ich will dir aus eigener Erfahrung einen Rat geben. Wie du weisst nehme ich seit ungefähr 4 Wochen Citalopram und es geht mir auch ganz gut damit. Allerdings muss ich sagen, dass Paroxetin viel besser gegen meine Ängste gewirkt hat. Vor allem meine soziale Phobie ist komplett zurückgegangen, was ich von Citalopram nicht behaupten kann. Ich kann aber damit leben, weil ich auf die Nebenwirkungen und die Absetzproblematik keine Lust mehr hatte.

Falls du Citalopram aus Enttäuschung absetzen solltest, würde ich es an deiner Stelle noch einmal mit Paroxetin versuchen. Da besteht schon ein Unterschied zwischen den beiden SSRIs, wie ich aus eigener Erfahrung jetzt weiss.

Gruss

Alex

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH