» »

Atosil

cDaDriqsma6x6 hat die Diskussion gestartet


hallo,hat jemand von euch erfahrung mit atosil tropfen? ich habe gerade gesehen das de ja nicht abhängig machen sollen.ich bin nur zur zeit wieder so in meinem angstwahn und bin am überlegen ob ich mir die nicht mal rein tue.wirken die gut angstlösend?ich bin ja der nebenwirkunsangsthase.aber da sollte es doch keine geben oder?

freu mich über rückantworten.

Antworten
M`oext


Atosil

Hallo Charisma,

Atosil sind eher beruhigend als direkt angstlösend. Da ist Tafil wohl das Mittel der Wahl, dies wird auch in vielen Kliniken als Angstlöser eingesetzt. Atosil macht nicht abhängig, ist bei Depressionen und Schlafstörungen gut dosierbar anzuwenden.

Aber ohne ärztlichen Rat würde ich beides nicht so einfach in Selbstmedikation nehmen. Du schreibst nicht, welche Probleme Du konkret hast, aber ich tippe mal auf eine generalisierte Angststörung und die gehört in jedem Fall in Behandlung.

Viele Grüsse und viel Kraft sendet dir Moet

ciaris3ma66


re:

danke für die antwort.habe gerade 20 tropfen davon genommen und fühl mich richtig geil. die angst ist weg.ne ohne ärztlichen rat würde ich das nicht so einfach nehmen.das ich an einer angststörung leide da hast du recht.ich nehme ja auch noch ein ad namens remergil nur das alleine bringts halt nicht.ein 2.ad dazu muß ich mir doch lieber nicht antun,da sind die tropfen echt gut.habe sie vor 1 stunde genommen.ohne probleme.

lg carisma66

MHoext


Hi

Hallo Carisma,

toll, dass Dir das Atosil hilft, freut mich für Dich, denn dann brauchst Du auch nicht die ganz harten Dinger einzuwerfen.

Remergil ist doch ein Antidepressivum wenn ich nicht irre, hilft das bei einer Angststörung auch?

Ich hatte 6 Jahre lang heftige Panikattaken, aber das ist Gott sei Dank vorbei.

Ich wünsch Dir viel Kraft.

Viele liebe Grüsse Moet

g$rau`e welxt


Hallo carisma66,

Atosil wirkt wunderbar, hat Du die Tropfen die sind noch besser, wird man sehr ruhig von.

Solltest Du aber nur im Notfall nehmen, macht zwar nicht abhängig, aber Dein Körper gewöhnt sich daran, und nach einer Zeit hilft es nicht mehr. Weiss ich aus eigener Erfahrung, bin in meiner schlimmen Zeit , jeden Abend damit ins Bett geganen.

Viele Grüße

felixmaus

gRraEue 'welxt


Hallo Moet,

Antidepressivum wird auch bei Angststörungen verwendet.

Ich habe eine Zeit lang, ein richtiges Angstmedikament genommen, nichts, blieb alles beim alten. Dann hat der Arzt mir Citalopram verschrieben, 20 mg nehme ich jetzt, und ich fühle mich wieder auf sicheren Füssen. Und der Artzt meinte man würde direkt 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen, da die Angststörung meistens mit einer Depression einhergeht.

Viele Grüße

felöixmaus

M=oet


Hi...

Sorry, für die späte Antwort, war ein paar Tage in Urlaub...freu... muß ja auch mal sein, so ganz ohne PC.

Schön zu lesen, dass Du Dich wieder auf den Füssen fülhst, hoffe für Dich, dass alles wieder ok kommt.

Ich hätte 1997 nie gedacht, dass ich mal keine Panik oder Angstanfälle bekommen würde, ich war kurz davor total auszuticken, ehrlich, dann hab ich mich getrennt, bin in eine eigene Wohnung gezogen und siehe da,.......futsch! Einfach so...futsch! Aber die Ursache war mir eigentlich immer klar nur es zu ändern ist manchmal eben ein harter Broken.

Ich nehme Atosil zum Schlafen, ca. 15 Tropfen, und das schon ziemlich lange und immer die gleiche Dosis, dass es nicht mehr wirkt irgendwann hab ich noch nie gemerkt.

lg

Moet

k`atix79


@carisma66

Hi,

war heute bei meinem Doc wegen meiner Schlafstörungen und en ganzen anderen Sachen ;-D...kennst ja die Liste.

Habe ihn nach Atosil gefragt, aber er hat gesagt das man das nicht als erste Maßnahme bei Schlafstörungen wählt. Habe dafür Zoldem bekommen und werde heute Abend eine nehmen.

Aber wenn es dir geholfen hat ist das ja echt super....kanns ja garnicht fassen das du die wirklich genommen hast, bist doch so ein Angsthäschen.............. :-o

LG Kati

kWaIti7x9


Meinte den Smiley :-o

Blöde Technik........ ;-D

m5aya%bln


hallo,ich habe viele jahre insidon genommen gegen meine panikattacken.habe im letzten jahr diese selber abgesetzt (schleichend).hatte dann nichts mehr.kaum bin ich nach berlin zurück gezogen,fings wieder an.am schlimmsten wenn ich nen richtig schönen kater habe.habe vor 2 wochen von ner ärztin atosil verschrieben bekommen.sie meinte,auch nur in notfällen,wenns garnich mehr geht.habe die vor paar tagen das erste mal eingesetzt... war ganz ok... müde haben die mich auch etwas gemacht aber nich vom hocker gehauen.

ich glaube mein damaliger hausarzt wollte mir auch diese citralopram verschreiben,anstatt das ich weiter das insidon nehme.aber als ich die nebenwirkungen gelesen hab,hatte ich schiss davor und hab sie nich genommen.

lg maya

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH