» »

Panische angst, zum Amt zu gehen

lfoveCkisxs


@nudel20

nun jammer hier nicht rum

kein vorschlag dabei den du umsetzen kannst ?

lg

dBerKa8trin


nudel20

Mir scheint, das Problem kann tiefer liegen. Kenne selbst Leute, die unter totaler Antriebslosigkeit und Angst leiden, die fast zusammenbrechen, wenn sie ein gewöhnliches Telefongespräch führen sollen. Ich kenne jemand, die bittet mich eine Stunde lang, eine Telefongespräch für sie zu führen, das keine 3 Minuten dauern würde. Sie lernt jeden Satz auswendig unf stottert trotzdem und vergißt, was sie sagen wollte.

Wenn es Dich wirklich so extrem belastet (und Du ja auch Nachteile davon befürchten mußt), dann geh mal zum Psychologen und schildere ihm Dein Problem. Vermutlich wird er Dir sagen, daß es tausende gibt, denen es genauso geht wie Dir. Und dann wird er auch eine Lösung wissen.

Mbeinre Kleixne


Hallo Nudel20!

Nunja es ist wirklich keine Schande mal arbeitslos zu sein! Aus eigener Erfahrung weiß ich aber, (Matura, Lehre mit Auszeichnung, dann arbeitslos) das mir das Arbeitsamt in Österreich nicht helfen konnte (wollte), ich hätte wirklich fast jeden Job angenommen, oder wollte mich weiterbilden, was jedoch nicht bezahlt wurde, "denn schließlich haben sie eine tolle Ausbildung)!

Ich war 6 Monate arbeitslos, wurde fast verrückt zu Hause, hatte kein Geld usw. traute mir selbst nichts mehr zu, schrieb 150 Bewerbungen und die meisten Firmen meldeten sich gar nicht, oder sonst "wir halten Sie in Evidenz". Also fuhr ich zu einer Putzfirma, ging einfach hinein und fragte ob sie mich brauchen könnten, der nette Herr wieder "sie wollen putzen gehn, mit ihren Qualifikationen?" Ich sagte ihm dass ich wirklich arbeiten will, kein Geld habe, meine Sachen (Wohnung, Strom, Wasser ...) bezahlen muß usw. Am Montag darauf ging ich putzen!

Mittlerweile habe ich seit über einem Jahr eine sehr gute Anstellung als Sekretärin!

Was ich Dir damit sagen will, trau Dir etwas zu. Probier einfach zu einer Firma zu gehn, und wenn die Dich nicht nehmen dann zur nächsten! Wenns nicht anders geht, dann geh zum Sozialamt, jeder kann mal in eine Notlage kommen und braucht Hilfe. Aber, ich weiß nicht wie es in Deutschland ist, bei uns in Österreich ist's aber so, wenn'st was vom Sozialamt begommst, mußt Du das wenn Du wieder arbeitest zurückzahlen! Da ist´s wohl besser man sucht sich irgendeinen Job, und zahlt dann nicht Unsummen zurück und im Endeffekt bleibt Dir von Deinem Lohn nichts mehr!

Ich wünsche Dir alles Gute

KOPF HOCH und

GLAUB an DICH!

Man kann so viel schaffen, man muß nur an sich glauben und sich trauen auf neue Dinge offen zuzugehen und auch neue Sachen einfach ausprobieren!

LG Kleine :-)

n~udgel2(0


hi Meine Kleine du sagst das so einfach.

dein fall ist ganz anders als meiner.

ich bekomme RICHTIGE PANIK wenn ich unter menschen bin.

ich hab ein pferd wo ich täglich bin,da sind auch menschen.

am anfang war es für mich die reinste hölle zum pferd zu fahren.

das geht jetzt sehr gut,aber alles andere ist HOrror.

ich hab das gefühl das es keiner verstehen kann.

und es ist jetzt das erste mal das ich deswegen so rumjammer,weil ich so nicht mehr leben möchte,es kozt mich an.

über eine job mach ich mir grad gar keine gedanken,ich möchte erst mal mein problem lösen,und dann kann ich mir weiter sorgen um einen job machen.

morgen soll ich zur sparklasse mir ein neus konto machen,ich bin schon denn ganzen tag nervös deswegen und mein bauch ist komischdie nacht wird für mich heute wieder s ehr schlimm.

und alles nur weil ich zur sparkasse muss,is doch bescheuert!

nBude/l20


hallo hab gerade eine ganz schlimmen heul anfall :°( und keiner da zum reden.

hab auch eine farge,wenn man eine perosn aus der familie vermist,gibt es mölichkeiten diese person wieder zu finden?

dCerindaUslichtgxeht


Bist du denn in ärztlicher Behandlung?

Hast du schon mal eine Therapie gemacht?

Als arbeitslos gemeldeter ist man immer krankenversichert.

Du schreibst von einem Pferd? Gehört das dir? Wie finanzierst du das? Wie kommst du dahin, wenn es weiter weg ist? Hast du ein Auto bzw. den Führerschein?

Wer kauft ein?

Wer kauft deine Kleidung, deine Schuhe?

Irgendwie mußt du doch anscheinend auch Dinge erledigen können.

Kommen deine Depressionen schubweise oder sind sie immer da?

Und noch mal die Frage: Warst du damit schon beim Arzt? Nimmst du Medikamente?

nHudWel20


hi

nein ich nimm absulut keine Medikamente

das amt versichert mich nicht krank!

glaub mir bitte.

anzieh sachen hab ich mir ab und zu gekauft,dwasgeld war von meiner mutter

hab noch nie eine Therapie gemacht,trau mich selbst da nicht hin.

mein pferd zahlt meine schwester.

wie ich zum stall komme?

bin bahn,sind nur 3 haltestellen.

ich hab nochein halbes jahr zeit dann muss ich das pferd selber zahlen :°(

und meine Depressionen sind IMMER da mal mehr mal weniger,jetzt gerade sind sie so schlimm das ich nur am wweinenw bin.

was soll ich nur machen?

ich bekomm nix gebacken,alle reden über mich.

ich bin verzweifelt

Z8ottZelba@exr


Du hast PN...

d\erindafslichvtgxeht


@nudel20

Wenn nicht übers Arbeitsamt, dann mußt du über das Sozialamt krankenversichert werden. Ebenfalls mußt du dann auch Sozialhilfe beantragen.

Das drum rum reden nützt ja nichts. Ich sage es mal ganz deutlich: Wenn du nicht zum Arbeistamt und auch nicht zum Sozialamt gehen kannst um deine Rechte dort zu fordern, bist du nicht in der Lage, für dich selbst zu sorgen. Dann kannst du auch nicht zum Arzt gehen, wenn du krank bist und Hilfe brauchst.

Wenn es so schlimm ist, dann benötigst du einen Vormund, der für dich in der Gesellschaft deine Rechte vertritt. So ist das.

Du hättest die Möglichkeit, dich selbst unter Vormundschaft stellen zu lassen. Zuständig ist das Vormundschaftsgericht. Allerdings ist so ein Fall relativ selten. Üblicherweise landen Menschen erst in der Psychiatrie oder einer Psychiatrischen Ambulanz oder sie fallen anders als "hilflose Person" auf.

Bist du eine hilflose Person? Oder bist du nur momentan überfordert? Wie schätzt du dich selber ein?

Meiner Meinung nach solltest du zuerst zu einem "Sozialberater" gehen. Es mangelt dir offenbar nicht an Urteilsfähigkeit, sondern nur an Entschlußfähigkeit. Daraus resultieren aber auch erhebliche Nachteile für dich, wenn du z.B. nicht beim Sozialamt gemeldet bist.

Hier kannst du lesen, was ein Sozialberater ist bzw. was er macht.

[[http://www.google.de/search?sourceid=navclient&hl=de&ie=UTF-8&oe=UTF-8&q=Sozialberater]]

An irgendeinen Menschen muß du dich wenden, mit dem Wort: "Hilfe!"

Das kann dein Freund sein, deine Schwester, deine Mutter oder auch ein Arzt. Du kannst in ein Krankenhaus gehen und sagen: "Hilfe!" (Ganz krass ausgedrückt.)

*************

Liebe Nudel20

Wie ich das einschätze, bist du perfekt in der Verdrängung und Tarnung deiner Probleme. Deine Umwelt hat noch gar nicht mitgekriegt, wie schlimm es wirklich ist.

Und du hast auch noch keinen wirklichen Versuch unternommen, dir helfen zu lassen. Du wartest einfach nur ab. Einen Tag um den anderen.

Hast du eine Versicherungskarte? Kannst du überhaupt zum Arzt gehen?

Bitte beantworte diese Frage.

Z2ott$elbaxer


@ derindaslichtgeht:

Den "Vormund" gibt es nicht mehr, der heißt schon seit 12 Jahren "gesetzlicher Betreuer" (bin selber einer ;-) ).

doerinud|aslichtgxeht


OK!

:-)

n#u#del2x0


@ derindaslichtgeht

danke dir für deine nachricht

ich hab keine krankenkarte mehr meine mutter hatte mich abgemeltet,ich kann also nicht zum arzt gehen,schon seit 4 monaten.

es weis auch kein mensch wie es mir geht,wenn man mich sieht und erlebt würde man mir nie glauben was ich hier schreibe.

ich schäme mich auch sehr doll das ich so bin wie ich bin,deswegen sage ich es keinen.

bin immer noch total am ende es kommen immer mehr probleme,ich kann nicht alleine schlafen,bin täglich bis 5uhr wach :-(

und stehe dann schon wieder um 9uhr auf.

wenn meiwn freund nach hause kommt,kann ich schlafen wann ich will.total bescheuert!

an der sparkasse war ich jetzt,und es war gar nicht schlimm,naja und obwohl es nicht schlimm war würde ich mich nicht noch mal hin trauen.

nur das problem ist ich muss noch mal hin,mein freund drängt schon wieder.

ein gesetzlicher Betreuer möchte ich nicht :-/

Zottelbaer

@

deine pn hättest du dir sparen können,wenn mir einer schreibt ich bin voll selbstmittleid,macht mich das fertig.

ich fühle mich dann voll sche....

weil ich das gefühl hab,nicht ernst genommen zu werden.

ciao liebe grüsse nudel

Zxott>e5lboaexr


@ nudel20:

Das "Selbstmitleid" ist nie als Vorwurf von mir losgeschickt worden, aber leider ist es bei Dir als ein solcher angekommen...

Und glaube mir, ich nehme alle Gefühle ernst - auch solche, die jemand an sich selbst nicht akzeptieren kann.

nLudoel20


dann hab ich es falsch aufgefast @Zottelbaer

tut mir leid,hab auch grad nicht tolle laune,muss ich zu geben

dCerinxdaUsliEchtgeht


Liebe nudel20...

Ich kann mich nur wiederholen:

Wie ich das einschätze, bist du perfekt in der Verdrängung und Tarnung deiner Probleme. Deine Umwelt hat noch gar nicht mitgekriegt, wie schlimm es wirklich ist.

Und du hast auch noch keinen wirklichen Versuch unternommen, dir helfen zu lassen. Du wartest einfach nur ab. Einen Tag um den anderen.

Beantworte doch bitte folgende Fragen:

1. Möchtest du dir helfen lassen?

2. Von professioneller Stelle?

3. Welche Art von Hilfe würdest du dir denn wünschen?

4. Und wie würde deiner Meinung nach (oder Befürchtung nach) diese Hilfe dann in der Realität möglicherweise aussehen?

Letzte Frage: Fühlst du dich in der Lage zu telefonieren? Ich meine jetzt, mit Ämtern oder sozialen Einrichtungen etc.?

***********

Du bist dir schon klar, daß es so nicht weitergeht!?

Daß du auf der Sparkasse warst, finde ich toll, das ist doch ein schöner Anfang. Du kannst ja auch ruhig zu dir selber sagen, daß du da nicht wieder hingehst. Aber du mußt dich nicht in allen Dingen so ganz ernst nehmen. Also nicht, daß ich irgendwas ins Lächerliche ziehe, das zu machen, wäre deine eigene Aufgabe. (Wenigstens bei einigen deiner Ängste. Die sind wirklich nicht ernst zu nehmen, obwohl sie in dir sehr real sind.)

Was dir nach meiner Einschätzung nach am meisten fehlt, ist "impulsives Handeln". Z.B. "irgendwann vom PC weg aufspringen, Jacke an und zur Sparkasse gehen". Solch eine Entschlußunfähigkeit kann ganz eindeutig rein neurologisch bedingt sein, da mußt du gar keinen Knacks in der Psyche haben. Kann sein, daß dir Medikamente gut helfen. Nur, wenn du nicht zum Neurologen kommst, kann das nicht geklärt werden.

**********

Jetzt nochmal zurück zur letzten Frage: Fühlst du dich im Stand, mit irgendjemand von einer amtlichen oder kirchlichen Einrichtung zu telefonieren? (kirchlich, weil ich an Telefonseelsorge denke)

Nicht aufgeben!

PS

Ich habe deine Nachricht bekommen und du kannst mir gern mehr schreiben, wenn du möchtest. Momentan blicke ich noch nicht so ganz durch.

Den einzig wirkungsvollen Sinn in der Kommunikation sehe ich aber als erstes für dich darin, "hier in der Öffentlichkeit, die du selbst gesucht hast", zu beweisen, daß du wenigstens den ersten Schritt machst. Denn vor der Öffentlichkeit hast du ja Angst. Und mit der mußt du dich auseinandersetzen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH