» »

Sertralin bei vorzeitigem Samenerguss?

h@u9ntexr6 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

hat jemand Erfahrung mit dem Wirkstoff Sertralin, der in den Medikamenten Gladem, Zoloft und Zosert50 enthalten ist, bei vorzeitigem Samenerguss ???; also hinsichtlich seiner evtl. den Orgasmus hinauszögernden Nebenwirkung ?

Danke.

Antworten
h^untOer6


Was ist denn nun ???

Kann denn wirklich niemand etwas zu meiner Frage sagen? :°(

MioSixne


MensHealth...

...in irgendeiner Ausgabe von MensHealth gab es einen Beitrag mit Ratschlägen gegen den vorzeitigen Samenerguß, unter anderen wurde auch zum Einsatz von Antidepressiva geraten. Viel mehr weiß ich aber auch nicht mehr. Vielleicht kannste den Artikel ja noch irgendwie ausfindig machen.

Gruß

Simone

PS. Hast Du auch schon mit einem Arzt darüber gesprochen?

L`ukpmo049


....klar, könnte aber auch sein, daß der Orgasmus dann um einige Monate verzögert wird...

Ein Arzt, der wegen sowas AD verschreibt, gehört angezeigt !

Viele Grüsse

Lupo

M7oSBine


@Lupo

...ich find ja auch, daß man erstmal was anderes testen sollte bevor man eine eiaculatio praecox mit Medis behandelt...andererseits ist es ja auch nicht so schlimm mal versuchsweise ein AD einzunehmen (unter ärztlicher Kontrolle!), wenn es mit dem Orgasmus dann gar nicht mehr klappt kann mans ja wieder absetzen. Danach dürfte dann alles wieder beim alten sein.

Ich bin ja nun eine Frau, habe aber die Orgasmusverhindernde Wirkung schon mal bei einem Neuroleptikum zu spüren bekommen, da lief dann gar nix mehr, im Gegensatz dazu habe ich bei den ADs keine größeren Probleme. Und mit dem Absetzen des Neuroleptikums wars dann auch wieder OK mit dem Orgasmus.

Meine Güte, wenn hunter unter seinem Problem leidet ist es doch ebenso legitim für ihn sich medikamentös helfen zu lassen wenns nötig ist, wie wenn ich unter Depressionen leide, oder ein anderer unter Kopfschmerzen.

Wenns hilft....

n=amtrxaj


Soweit ich weiß...

...werden gerade Medikamente gegen ejaculatio praecox entwickelt, die auch auf dem Prinzip Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmung basieren.

Die derzeitigen SSRI's helfen "auch" bei diesem Problem (bei vielen sogar "zu gut", die spüren dann gleich gar nix mehr :- ) , ist aber die Frage, ob man sich das antun will, schließlich haben sie nicht eben wenige Nebenwirkungen.

Aber andersrum : Bevor sich eine ernsthafte psychische Störung daraus entwickelt, warum nicht ?

L_uupVo0x49


@MoSine

Naja, "versuchsweise ein SSRI einnehmen" und "absetzen und wieder alles beim alten". Da haben sehr viele Leute (auch ich) ganz andere Erfahrungen damit gemacht. SSRI können gerade zu Beginn und beim Absetzen sehr unangenehme Nebenwirkungen (physisch & psychisch) haben.

Ich bleib dabei - so was wäre grob fahrlässig.

LG Lupo

Rjeasonxfreak


vergiß die Tabs!!

ein orgas. spielt sich im Kopf ab.

wenn du merkst das du gleich kommst denke an was anderes

das geht immer(bei mir) ist ne übungssache.

aber es geht du brauchst keine Tabs.

m[arqqexs


sehe ich auch so, vergiß die Tabs das ist reine kopfsache !!!

hVunteTrx6


Hallo zusammen, hallo Mosine :-)

erstmal vielen Dank für eure Beiträge.

Mosine, zu Deinem Beitrag

Ich bin ja nun eine Frau, habe aber die Orgasmusverhindernde Wirkung schon mal bei einem Neuroleptikum zu spüren bekommen

Ich möchte bei dieser "Möglichkeit" des Sertralins besonders vorsichtig sein, da auch ich ein Neuroleptikum einnehmen muss.

Hast Du denn durch das Neuroleptikum eine orgasmusverhindernde Wirkung "gespürt" ???

Ich habe trotz des Neuroleptikums, das ich seit 23 Jahren einnehme, seit ca. 10 Monaten einen vorzeitigen Samenerguss. Kann denn das Neuroleptikum auch das "Gegenteil" auslösen ?

Zu den anderen Hinweisen:

vergiß die Tabs!!

ein orgas. spielt sich im Kopf ab.

wenn du merkst das du gleich kommst denke an was anderes

das geht immer (bei mir) ist ne übungssache.

aber es geht du brauchst keine Tabs.

Ich glaube auch, dass sich mein "Problem" im Kopf abspielt.

Aber ich kann es mir nicht vorstellen, wie der Vorschlag -an was anderes denken- gehen soll, wenn man (wie bei mir) direkt beim Einführen, also vor dem GV, einen Vorzeitigen hat.

Für weitere Hinweise wäre ich dankbar.

Hunter

M/oSi1nxe


@ hunter

Ich kann Dir leider auch nur das berichten was ICH erlebt habe, für alles andere fehlt mir das medizinische Wissen.

Ich kann mir aber gut vorstellen, daß Du unter Deinem Problem leidest. Ich denke, Du solltest einen Arzt (Urologen) um Rat fragen, die Ursachen ergründen, eventuell auch nach einem Therapeuten suchen wenn Du denkst daß es psychische Gründe hat, Vielleicht gibt es ja auch einen Sexualtherapeut irgendwo bei Euch?!

Hast Du eigentlich eine feste Freundin? Wenn ja, wie geht sie damit um?

Was hat sich denn vor 10Monaten sonst noch so verändert?

Hier im Forum kann Dir immer nur jeder Hinweise geben aus denen Du Dir aussuchst was Dir plausibel erscheint

Schöne Grüße

Simone

hUu"ntexr6


Mosine :-D

Hallo Simone,

zu Deinen Fragen:

Hast Du eigentlich eine feste Freundin? Wenn ja, wie geht sie damit um?

Ich habe seit 14 Jahren eine feste Freundin, die seit Dezemer 03 auch meine Frau ist. Zusammen haben wir 2 Kinder (96 und 99).

Was hat sich denn vor 10 Monaten sonst noch so verändert?

Ich würde sagen, dass sie seit der Geburt unserer Kinder eine weiblicherere Figur bekommen hat, was mich immer erregt. |-o

Eine schnellere Ejakulation von (geschätzten) 2-3 Min. habe ich seit der Geburt unserer Kinder, dies hat meine Frau mal "so nebenbei" gesagt. "Lange" waren für mich davor (vielleicht?) 5 Min.

Von solchen Zeiten, wie sie hier des öfteren erwähnt werden, kann ich nur "träumen".

Hinzu kommt, dass die "Lust" meiner Frau seit der Geburt unserer Kinder stark nachgelassen, da (wie sie selber sagt) sie immer mit den Kindern beschäftigt ist. :°(

Ich denke, Du solltest einen Arzt (Urologen) um Rat fragen, die Ursachen ergründen

Bei einem Urologen war ich deshalb schon, der keine "Mängel" feststellen konnte.

Für mich interessant war auch Deine Aussage hinsichtlich des Neuroleptikums: Hast Du denn eine orgasmushinauszögernde Wirkung "gespürt". Weil ich nehme ein Neuroleptikum seit 23 Jahren und "kenne" so etwas nicht. Mein Problem ist derzeit eher das Gegenteil. :-( .

Durch das Neuroleptikum ???

MGoDSinxe


hmmm...

...ich konnte einfach keinen Orgasmus mehr haben, egal wie. Die Erregung war eh nicht sooo stark, Depressionen usw.... Aber es ging auch irgendwie nicht, warum auch immer, ab einem gewissen Punkt wars vorbei als hätte ich den Orgasmus einfach "übersprungen".

Aber da ich die meiste Zeit eh solo war und der Wunsch nach Sex auch nicht so groß war wars auch nicht so schlimm.

Und jetzt isses wieder wie eh und je ;-)

Durch den Rest der Medikamente die ich immer noch nehme (Edronax,Cipralex,Lithium) spüre ich keine allzu große Veränderung.

Viel mehr kann ich Dir dazu nicht sagen, ich weiß nicht ob Dein Medikament solche Nebenwirkungen verursachen kann.

Wer verschreibt Dir denn das Neuroleptikum?

Hast Du dort schon mal nach solchen Nebenwirkungen gefragt?

Es ist ja immer sehr individuell wie Menschen auf die Wirkstoffe reagieren.

Und wie gesagt, bleibt noch die Möglichkeit zum Therapeut zu gehen, evtl. gemeinsam mit Deiner Frau.

Mal abgesehen davon, mein Ex kam auch immer sehr früh. Das hat mich aber eigentlich nie gestört, da er immer noch ein 2. mal konnte. Am Ende bin ich immer auch auf meine Kosten gekommen.

Wie groß ist denn die Belastung für Dich und Deine Frau, für die Beziehung?

Schöne Grüße

Simone

hJuntRexr6


Mein Medi heisst "Phenytoin"

Wer verschreibt Dir denn das Neuroleptikum?

Hast Du dort schon mal nach solchen Nebenwirkungen gefragt?

Mein Medi verschreibt mir mein Neurologe und als evtl. Nebenwirkung kommt nach seiner Aussage höchstens das Gegenteil von vorzeitigem Samenerguss in Frage. ???

Mal abgesehen davon, mein Ex kam auch immer sehr früh. Das hat mich aber eigentlich nie gestört, da er immer noch ein 2. mal konnte. Am Ende bin ich immer auch auf meine Kosten gekommen.

"Stören" tut sie das auch nicht, sie sagt, sie liebt mich. |-o

Aber ihre "Lust" ist auf jeden Fall bereits stark zurück gegangen. Was sie aber auf das Nervige der Kinder "schiebt". :°(

Wie groß ist denn die Belastung für Dich und Deine Frau, für die Beziehung?

Mich macht es einfach nur traurig. Ich habe immer Lust auf sie und bin immer zu früh "fertig". Dazu kommt noch, das an ein weiteres Mal in den nächsten Stunden nie zu denken ist.

Das es kein weiteres Mal mehr gibt, nimmt man so hin, da ich es "seit der Jugend" nicht anders kenne.

hku8nntesrx6


Hallo lupo049, Reasonfreak und marqes,

dass sich mein "Problem" des vorzeitigen Samenergusses in meinem Kopf abspielt, sehe ich auch so.

Eurer Meinung nach darf ein SSRI für "so etwas" nicht "zweck-entfremdet" werden.

... so was wäre grob fahrlässig.

Aber was tun ?

Das Problem ist ja, dass der vorzeitige Samenerguss direkt beim Einführen, also vor dem GV, "erfolgt".

Vorschläge wie "an was anderes denken" oder "der PC-Muskel" kommen daher m.E. nicht in Frage.

Hunter

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH