» »

Mein Freund pädophil?

lxittBle rhsymxe


@phoebe

ehrlich gesagt versteh ich nicht wie man solch einen menschen noch lieben kann??

Ich verstehe es schon ... Man liebt ja den Menschen trotz seiner Krankheiten oder Störungen oder Problemen. Zumindest ist es bei mir so und das gleiche hoffe ich von meinem Partner.

Dass Helena trotzdem dringend etwas unternehmen muss, ist eine andere Sache.

CKhe


little Rhyme

das seh ich bißchen anders... was sie beschreibt, geht doch an die Substanz gemeinsamen Empfindens und Denkens. An die Substanz der Persönlichkeit, die den liebenswerten Menschen ausmacht.

Da ist Phoebes Frage sehr berechtigt, finde ich.

ltitt~lbe !rhymxe


@ Che

Ich sehe das eben anders- ich finde nicht, dass eine sexuelle Störung an die Substanz der Persönlichkeit geht.

CVhe


little Rhyme

nun, das mag auch jeder anders empfinden.

Eine Störung organischer Art, die hat sicher nix mit der Persönlichkeit zu tun. Aber wenn ich merke, der andere will eigentlich nicht mich sondern nur meine kindliche Hülle, und er mag es partout nicht wenn ich selbstbewußt bin, Gedanken äußere und diskutiere - und er tut alles, daß ich Angst für die Zukunft bekomme (Was, wenn er straffällig wird? Was, wenn nur ich davon weiß? Was, wenn er verurteilt wird? usw.) und Angst um evtl. gemeinsame Kinder - wenn ich das merke, dann hat der sich demaskiert und ist kein Partner mehr. Keiner, mit dem ich mein Leben, meine Gedanken und Wünsche teilen kann und mag.

dxe/r6Muxpf


@Che

Zustimmung!

(zumal es sich ja hier nicht um eine *sexuelle* Störung im eigentlichen Sinne handelt!)

lBe8ni


Nein,

Sex mit Personen unter 16 Jahren ist nicht verboten, egal ob der Partner volljährig ist oder nicht. Es sie denn, er ist nicht einverständlich, aber das ist ja klar.

l&eni


*sei

I6saboelxl


Mal zur Klarstellung (leni!!!!)

Aus dem StGB (Strafgesetzbuch), Besonderer Teil, 10. Abschnitt, Strafbare Handlungen gegen die Sittlichkeit:

§ 206 Schwerer sexueller Mißbrauch von Unmündigen

(1) Wer mit einer unmündigen Person den Beischlaf oder eine dem Beischlaf gleichzusetzende geschlechtliche Handlung unternimmt, ist mit Freiheitsstrafe von einem bis zu zehn Jahren zu bestrafen.

(2) Ebenso ist zu bestrafen, wer eine unmündige Person zur Vornahme oder Duldung des Beischlafs oder einer dem Beischlaf gleichzusetzenden geschlechtlichen Handlung mit einer anderen Person oder, um sich oder einen Dritten geschlechtlich zu erregen oder zu befriedigen, dazu verleitet, eine dem Beischlaf gleichzusetzende geschlechtliche Handlung an sich selbst vorzunehmen.

(3) Hat die Tat eine schwere Körperverletzung (§ 84 Abs. 1) oder eine Schwangerschaft der unmündigen Person zur Folge, so ist der Täter mit Freiheitsstrafe von fünf bis zu fünfzehn Jahren, hat sie aber den Tod der unmündigen Person zur Folge, mit Freiheitsstrafe von zehn bis zu zwanzig Jahren oder mit lebenslanger Freiheitsstrafe zu bestrafen.

(4) Übersteigt das Alter des Täters das Alter der unmündigen Person nicht um mehr als drei Jahre, besteht die geschlechtliche Handlung nicht in der Penetration mit einem Gegenstand und hat die Tat weder eine schwere Körperverletzung (§ 84 Abs. 1 ) noch den Tod der unmündigen Person zur Folge, so ist der Täter nach Abs. 1 und 2 nicht zu bestrafen, es sei denn, die unmündige Person hätte das dreizehnte Lebensjahr noch nicht vollendet.

(Abs 3 geändert durch BGBl 2001 I /130)

§ 207b Sexueller Missbrauch von Jugendlichen

(1) Wer an einer Person, die das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet hat und aus bestimmten Gründen noch nicht reif genug ist, die Bedeutung des Vorgangs einzusehen oder nach dieser Einsicht zu handeln, unter Ausnützung dieser mangelnden Reife sowie seiner altersbedingten Überlegenheit eine geschlechtliche Handlung vornimmt, von einer solchen Person an sich vornehmen lässt oder eine solche Person dazu verleitet, eine geschlechtliche Handlung an einem Dritten vorzunehmen oder von einem Dritten an sich vornehmen zu lassen, ist mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bis zu 360 Tagessätzen zu bestrafen.

(2) Wer an einer Person, die das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, unter Ausnützung einer Zwangslage dieser Person eine geschlechtliche Handlung vornimmt, von einer solchen Person an sich vornehmen lässt oder eine solche Person dazu verleitet, eine geschlechtliche Handlung an einem Dritten vorzunehmen oder von einem Dritten an sich vornehmen zu lassen, ist mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren zu bestrafen.

(3) Wer eine Person, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, unmittelbar durch ein Entgelt dazu verleitet, eine geschlechtliche Handlung an ihm oder einem Dritten vorzunehmen oder von ihm oder einem Dritten an sich vornehmen zu lassen, ist mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren zu bestrafen.

[Eingefügt durch BGBl I 2002/134.]

§ 208 Sittliche Gefährdung von Personen unter sechzehn Jahren

Wer eine Handlung, die geeignet ist, die sittliche, seelische oder gesundheitliche Entwicklung von Personen unter sechzehn Jahren zu gefährden, vor einer unmündigen Person oder einer seiner Erziehung, Ausbildung oder Aufsicht unterstehenden Person unter sechzehn Jahren vornimmt, um dadurch sich oder einen Dritten geschlechtlich zu erregen oder zu befriedigen, ist mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr zu bestrafen, es sei denn, daß nach den Umständen des Falles eine Gefährdung der unmündigen oder Person unter sechzehn Jahren ausgeschlossen ist.

Quelle: [[http://www.sbg.ac.at/ssk/docs/stgb/stgb_index.htm]]

LG

M$aryL!ou2)004


Hallo,

Handelsübliche Teen Pornos heissen nur so, die Darstellerinnen sind aber mindestens 18 Jahre alt oder älter und somit ja auch Teens. Wenn man 25 ist und noch sehr jung aussieht kann man genauso in einem Teen Porno mitwirken, Teen steht für Filme wo die Mädchen sehr jung sind das heisst nicht jünger als 18. Dürfen sie auch nicht sein, weil es sonst verboten ist.

Dein Freund schaut sich also Filme an wo die Mädchen 14-16 Jahre alt sind? Ja. Also guckt er verbotene Filme! Von 12 Jahren ganz zu schweigen. Wahrscheinlich lädt er sich die Pornos aus dem Netz runter..oder kauft sie schwarz? Im Handel sind solche Filme nicht zu bekommen. Sobald jemand sich solche verbotene Sachen anschaut macht er sich Strafbar. Und das tut dein Freund ganz klar! Verlassen musst du deinen Freund deshalb nicht, du solltest ihm nur sagen das es verboten und pervers dazu ist sich an so kleinen Mädchen zu ergötzen. Normal ist es bestimmt nicht als 33 Jahre alter Mann auf kleine Mädels zu stehen. Allerdings wirst du ihm den Trieb danach nie verbieten können. Menschen die auf kleine Kinder stehen werden sich nie ändern. Vor allem noch siehst du ja so jung aus..was ist aber wenn du älter wirst? Dann fährt er ja gar nicht mehr auf dich ab. Das stell ich mir schlimm vor, einen 60 jährigen Mann zu haben der nur auf kleine Mädchen kann. Nein Danke. Ich würde schon sagen das dein Freund pädophile Neigungen hat. Deine Angst ist berechtigt wenn du mal Kinder mit ihm hast das er dann die Tochter angeht. Kommt drauf an wieviel Verstand er hat. Leider haben die meisten dieser Menschen keinen Verstand und schrecken vor lauter geilheit vor nichts zurück.

M<aryLoDux2004


Ach ja die pornos die wir uns so anschauen da sind die Mädels so 19 bis 25 Jahre alt.

suacklNatexrne


Egal:

weiss jemand, woher solche neigungen kommen?

Es spielt doch jetzt für eure Beziehung keine Rolle woher diese Neigungen kommen. Damit muss sich ein Psychologe beschäftigen, den dein Freund dringend benötigt!!

Ich verstehe schon, daß du es zu begreifen versuchst, was diese Neigung für euch beide, bzw für dich bedeutet.

'Nur' das Anschauen von Teenpornos und SB dabei wird seinen Bedarf auf Dauer nicht stillen. Es ist auch erstmal relativ unwichtig, ob die Darstellerinnen wirklich schon über 18 sind oder nicht. Das ist wichtig für den Staatsanwalt. Tatsache ist, er reagiert seine sexuellen Spannungen bei sehr jungen, oder nur sehr jung aussehenden Teens ab. Dabei flaut diese Neigung auf lange Sicht nicht ab, sondern sie macht Lust auf mehr. Auf mehr und stärkere Kicks. Es ist wie mit einem Chemiebaukasten. Den kriegt man, um die Neugier auf die Chemie zu wecken und zu fördern. Nicht um sie ein für allemale abzubauen!

Und er macht aus seiner Neigung keinen Hehl, denn wie du sagst, schaut er 12jährigen auf der Straße nach und gibt zu, dabei sexuelle Phantasien zu haben. Selbst du, Helena, bist dir sicher, er würde mit einem solchen Kind Sex machen, wenn sich die Gelegenheit ergäbe.

Trenn dich von dem Menschen, denn zum einen ist seine Sexualität gestört und kriminell, das was er jetzt schon tut, ist teilweise stafbar und du wirst nie du selbst, nie eine wirkliche Frau sein können. Willst du das?

t$ac02x11


*hust*

wenn dein freund sich videos mit jungen mädchen im alter von 12/13 Jahre anschaut, dann ist er einiges mehr als nur pädophil.

dein freund begeht vor deinen augen eine straftat und schaut sich kinderpornografisches material an.

du solltest das nicht nur unterbinden, sondern auch zu anzeige bringen.

so leit es mir tut, aber im bereich kinderpornographie kenne ich kein erbarmen!

p'ea cefuxll


@was du dir mal sicher durch den kopf gehen lassen musst. ist.. dass du wenn du mal 35 oder 40 bist unter umständen nicht mehr seinem ideal bild entsprechen tust.. naja das heisst doch eigentlich entweder er kann sich ändern sei es mit oder ohne therapie oder nicht.. naja die konzequenzen sind doch eigentlich ziemlich klar ???

lsittLle srhy}mxe


@ Che

Eine Störung organischer Art, die hat sicher nix mit der Persönlichkeit zu tun.

Ja, aber was ist dann mit Depressionen oder noch besser Sexsucht ???

Diese Menschen machen das Leben ihrer Partner auch zur Hölle und gerade bei Sexsucht wollen nicht den Menschen sondern nur ein Sexobjekt als Partner. Und das hat sie ja auch nicht von anfang an gewusst, sondern hat einfach mit der Zeit sein Verhalten beobachtet. Ich weiss nicht, ich stell mir nur vor ich würde rausfinden mein Freund sei pädophil, (aber nicht sraftätig). Wie soll man da die Gefühle abstellen ??? Man liebt ja kaum jemanden dafür, dass er nicht pädophil ist. Ich will damit auf keinen Fall sagen, dass Helena bei ihrem Freund bleiben soll- das wäre fatal. Und im Ergebnis läuft es auf das gleiche hinaus. Nur hat diese Entscheidung wohl kaum was mit der Liebe zu tun.

CAhle


Kannst Du das wirklich?

Ich weiss nicht, ich stell mir nur vor ich würde rausfinden mein Freund sei pädophil

Kannst Du Dir dann auch vorstellen, diese Entdeckung würde Dir nichts ausmachen?

Also, mir gäbe das einen Schock, wenn ich herausfände, daß das Sinnen und Trachten meines bisherigen Partners an mir als Persönlichkeit, als Individuum vorbeigeht. Das wäre doch so, als hätte er/sie mich schon immer heimlich betrogen, oder?

Wenn ich denjenigen wirklich geliebt hab, die ganze Persönlichkeit, dann zerbricht diese Liebe mit dem Entzug ihrer Grundlage.

War es jedoch nur ein Teil seiner Person, körperliche Merkmale, Geld, was weiß ich, eine Zweckgemeinschaft... dann seh ich das wohl nicht so tragisch. Dann kann ich das in den Griff bekommen.

Man liebt ja kaum jemanden dafür, dass er nicht pädophil ist.

Na ja, man liebt auch keinen dafür, daß er kein Mörder ist, daß er kein Kannibale ist, daß er nicht in die Stube spuckt...

Ne Du, das ist kein Argument FÜR ihn.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH