» »

Großeltern/ Eltern klammern an mir - aber es ist mein Leben

T|obxser hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich bin jetzt 27 Jahre alt aber meine Großeltern klammern sehr an mir. Das lässt sich sehr gut als eine Art "emotionaler Schwamm" beschreiben. Was mache ich, was habe ich gegessen, warum muss ich schon wieder weggehen? Alles solche Fragen, die mich krank machen. Man muss doch als Eltern oder Großeltern oder Verwandte loslassen, bzw. den Kindern Enkeln ihr eigenes Leben lassen und nicht ständig hereinreden, versuchen zu beeinflussen und in irgendeine Richtung lenken zu wollen. Schlechtes Gewissen, Hemmungen etc. ist das Ergebnis der Sache. Wer kennt das auch und hat es geschafft sein eigenes Leben zu leben?

Das interessiert mich jetzt mal wirklich was ihr davon haltet

Nicht nur weil ich selbst betroffen bin, sondern auch weil ich es anderen sehe, was das für schlimme auswirkungen auf betroffene haben kann.

tobserson

Antworten
SBan6drin*exp


Bei mir ging es nur durch räumliche Trennung

Meine Mutter kritisierte dauernd mein Aussehen, Frisur, Kleidung...

ich mußte 1000 Km weiter wegziehen, um meine Ruhe zu haben. Jetzt macht sie es mit meiner Schwester.

T2o:bser


distanz

ja, ich bin auch seit längerem weggezogen. jetzt kommt eben noch hinzu, dass "ich doch mal nach hause kommen soll" oder ob ich nicht "in der nähe wohnen kann".

das ist alles sehr belastend. Aber gleichzeitg merke ich auch, dass wenn man es geschafft hat, sich zu distanzieren die persönliche Entwicklung voranschreitet. Andernfalls ist man blockiert und es geht nicht weiter. Das habe ich schon öfter mitbekommen.

i(ts( mxe


kenn ich nur zu git, wenn jeden tag das telefon klingelt und du quasi gebeten wirst eine detailierte stellungnsahme zu jeder mahlzeit oder unbekoemmlichkeit ab zu geben, wo man schon fast nicht fuer voll genommen wird, wenn es einem einfach nur gut geht, obwohl man nicht mehr unter dem schutz der alten steht,.

wo es an ein wunder grenzt dass wir saubere sachen tragen und unsere kuehlschrank inhalt uns zumindest zufriedenstellt

was man dagegen machen kann?? ich weiss es echt nicht, abblocken und mit dem zorn der alten rechnen...

DSu2mal


Also ich hätte da schon längst mal einen ordentlichen Ausraster bekommen. Nix dagegen wenn gefragt wird was man gemacht hat oder solche Fragen. Aber andauernd irgendwie genervt werden...Nö. Is mein Leben.

Vielleicht solltet ihr da auch mal nen bisschen energischer werden wenn sowas kommt. Du/ihr seid ja nun wirklich keine Kinder mehr.

LFonljywithxdpreaxm


Also

ich würde auch einfach mal ganz deutlich sagen: So, nu is schluss ich fang jetzt an mein eigenes Leben zu leben und haltet euch einfach ein bisschen zurück. Das wird für beide Seiten nur positiv sein.

Deine Eltern und Großeltern werden es überleben auch wenn es ihnen wohl sehr schwer fallen wird und sie bestimmt auch erst mal schmollen werden. Aber ich denke, dass sie im Grunde genau wissen, dass sie nicht so an dir klammern dürfen nur fällt es ihnen eben total schwer zu akzeptieren, dass du nicht mehr der kleine süße Sohn bist, der zu Hause rumspringt und auf dem man aufpassen musst.

Bei dir dauert dieser Ablösungsprozess anscheinend sehr lange aber ich denke du kannst ihn mit deinen 27 Jahren schon einigermaßen gut lenken. Und wenn es sein muss, dann sag auch mal klar, dass du den Kontakt einfach ein bisschen kleiner halten willst führ eine gewisse Zeit.

Das hat z.B. meine KLavierlehrerin gemacht, die immer unter der Fuchtel ihrer Mutter stand ;-D. Sie hat das tierisch angenervt und erst als sie ihr eigenes Leben begonnen hatte und dafür auch durch eine Zeit gehen musste, wo die beiden kaum Kontakt hatten, haben die beiden wieder als Erwachsene Menschen zu sich gefunden und nun verstehen sie sich wieder blendend. Von Erwachsenen zum Erwachsenen.

Du siehst, es kann sich lohnen. Aber bleib nicht aus verpflichtung an ihnen kleben, denn das Leben muss auch ohne sie entdeckt werden. Was sie vorerst davon halten ist doch schnubbe. Sie werden es überleben ;-)

Du wirst bestimmt das richtige tun

Ganz liebe Grüße

Lonly

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH